Im Original erhaltene Topfhelme / Kübelhelme / great helmet's von um 1250 bis 1350

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Im Original erhaltene Topfhelme / Kübelhelme / great helmet's von um 1250 bis 1350

      Hallo zusammen,

      ich möchte gerne einmal in diesem Thema versuchen, die uns bekannten erhaltenen Originalhelme* (aus dem im Betreff genannten Zeitraum) hier mit Bild und evtl. kurzer Beschreibung aufzulisten und hier "auf einem Haufen" zusammenzutragen.

      Das erleichtert eventuell in Zukunft den Interessierten dieser Zeitstellung die Recherche (z.B. für einen Nachbau).

      Ihr seit herzlich dazu eingeladen, die euch bekannten Stücke hier im Thema zu posten. :thumbup:

      Topfhelm von Dargen, Pommer, um 1270:



      (Bildquelle: brandenburg1260.de/topfhelmdargen )

      Topfhelme von Madeln 1 (um 1290 - 1300, rechts) und Madeln 2 (um 1350, links), Schweiz:



      (Bildquelle: archaeologie.bl.ch )

      Helm von Aranäs, Westgotland, um 1300:




      (Bildquelle: liebaart.org )

      Helm von Bozen, Tirol, um 1300:




      (Bildquelle: liebaart.org )

      Helm um 1280 (?), aus mir unbekannter Privatsammlung:





      (Bildquelle: liebaart.org )

      Helm um 1290 - 1300, verkauft im Jahre 2002 in einer Auktion in Deutschland, jetzt in unbekannter Privatsammlung:





      (Bildquelle: liebaart.org )

      Helmfund aus dem Fluss Traun bei Linz, um 1350, liegt im Österreichischen Landesmuseum Linz:



      (Bildquelle: liebaart.org )

      *Originalhelme: Die Autentizität der aus Privatsammlungen stammenden Stücke muss immer mit etwas Vorsicht betrachtet werden. Es sind wohl auch sehr gut gemachte Nachbauten aus dem Historismus im Umlauf. Ob es sich bei den hier gezeigten Stücken um 100%ige Originale handelt, kann ich daher nicht garantieren.
      Beste Grüsse, Thomas :bye01

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Thomas W. ()

    • Helm aus der oberen Veste von Treuchlingen, Ende 13. Jhdt.:





      (Bildquelle: treuchtlingen.de/Volkskundemuseum )

      Topfhelm, Ende 13. Jhdt, ausgestellt im Museum der Grafschaft Mark auf Burg Altena:



      (Bildquelle: landesmuseum.de )

      Helm derer von Prankh, mit Frontverstärkung und Zimier, um 1350, liegt im Kunsthistorischen Museum Wien:





      (Bildquelle: liebaart.org )

      Helm aus deutscher Auktion, nun unbekannte Privatsammlung, 1300 - 1350 (?):





      (Bildquelle: liebaart.org )
      Beste Grüsse, Thomas :bye01

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thomas W. ()

    • Sky schrieb:

      Mir fällt da spontan noch der Topfhelm des Hans Rieter zu Kornburg ein


      Wie konnte ich den vergessen? :thumbup:

      Helm des Hans Rieter zu Kornburg, um 1350, ausgestellt im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg:




      (Bildquellen: wikipedia & objektkatalog.gnm.de )


      Marschall Maximilian schrieb:

      Mir fällt grad auf dass der Helm aus Küssnacht oben so ne Öse hat. Dient die als Befestigung für ne Helmzier oder was hat's mit der auf sich?


      Genau so sieht es aus. :thumbup: Daran wurde eine Helmzier (waele oder auch Schildbrett genannt) befestigt. Man sieht hier auch bei einigen anderen Stücken eine Aufnahme (oder die Reste davon) für eine Helmzier auf der Scheitelplatte.

      Hier noch eine Detailbild der Helmzieraufnahme vom Linzer Helm für dich:



      (Bildquelle: pinterest.com )
      Beste Grüsse, Thomas :bye01

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Thomas W. ()

    • Milan_K schrieb:

      erasco, sehr cool das du helme hier teilst, davon kannte ich einige noch gar nicht.


      Ja, kein Ding. Ich bin ein Freund von geteiltem bzw. gebündelt zusammengefasstem Wissen. :thumbup: Einige Originale findet man auch in Büchern. Aber aus selbigen darf man ja hier keine Fotos einstellen. Mit etwas Suche (und den richtigen Suchbegriffen) im Netz findet man diese Helme in kurzer Zeit auch online (teilweise mit vielen Bildern und sogar auch sehr detailiert beschrieben). Aber eben an vielen verschiedenen Orten.

      Hier haben wir dann alle "auf einem Haufen". :thumbup: (nach 1350 gibt's auch noch einige Funde!)

      Milan_K schrieb:

      das mit der öse könnte auch für eine Waffenkette sein, sodass der helm am brustpanzer festgemacht ist


      Interessant. Das höre ich so zum ersten Mal. Hab mich wegen eines eigenen Projektes hierzu kürzlich tiefer eingelesen und fand kein Indiz dafür, dass eine Waffenkette an der Scheitelplatte befestigt wurde. Hierzu werden regelmässig die kreuzförmigen Durchbrüche in den Wangenplatten erwähnt. Mit einem Knebel kannst du das (so wie ich das sehe) an der Scheitelplatte (bei der gezeigten Aufnahme) auch schlecht festmachen. Theoretisch möglich wäre es aber natürlich trotzdem.

      Hast du zu dieser These evtl. noch Infos oder Anhaltspunkte (Gerne auch in einem eigenen Thema)?
      Beste Grüsse, Thomas :bye01
    • das mit der waffenkette kenne ich auch eher an den kreuzförmigen durchbrüchen....allerdings meine ich mich an ein Bild zu erinnern, da war glaub ich oben auf der spitze eine Öse

      google.de/imgres?imgurl=http%3…Ijav2qcefxwIVhm8UCh2PAAv4

      müsste der hier sein, allerdings hab ich mich damit nie tiefergehend auseinander gesetzt, da es nicht meine Zeit ist. Kann ja auch gut sein, dass die Kette direkt am helm befestigt war, ohne Knebel
    • Hallo Ritter Erasco,

      Deine gesammelten Informationen zu den Topfhelmen sind Klasse.
      Danke dafür,
      ich bleibe zwar bei den Wikingern aber es freut mich sehr einen kundigen und mitteilungsfreudigen "Ritter" zu erleben.

      Leider sind viele Rittergruppen auf Märkten in Deutschland mit Ihren abgesperten / abgeleinten Bereichen etwas unnahbar.
      Da erfährt man nur so selten welche kompetenten Leute unter den Helmen stecken.

      Gut das es diese Distanz im Forum nicht gibt.

      Grüße sendet Olegsson :wiki4