Armbrustbolzen ohne Befiederung

    • Also bei meinen Pfeilen befindet sich eigentlich immer ein Teil von diesem vor dem Bogen, und das unabhängig ob diese nun aus Zedernholz, Nordische Fichte oder Kunststoff sind.

      Federn sind, wenn ich das nun richtig verstanden habe, maßgeblich an der Flugstabilisierung beteiligt.
      Im Netz gibt es dazu etliche Beiträge wie diese hier im bogenblog.de (=Quelle)

      bogenblog.de/wozu-pfeile-eine-befiederung-haben
      und
      bogenblog.de/federformen-fuer-pfeile

      Ein weiterer Gedanke, wie breit muss eine Sehne sein, dass ein Pfeil parallel neben den Bogen abgeschossen werden kann :!: :?:
      Nach meinem Verständnis kann das ohne dem "archers paradox" so nicht funktionieren, da der Pfeil sich immer um den Bogen herum biegen muss.

      Unabhängig davon, habe das auch schon mal mit einen unbefiederten Pfeil ausprobiert.
      Manau 68" 28# ohne shelf
      Fichte 30er Spine, 30,5 Auszug
      Auf ca. 20m Entfernung war das Trefferbild gar nicht so schlecht.
      Müsste das irgendwann nochmal wiederholen und dann darauf achten, ob die Pfeile schräg versetzt oder ausgependelt gerade im Ziel stecken.

      Gibt es hierzu unter euch vielleicht weitere Erfahrungswerte ?