Muster unsauber abgegrenzt

    • Muster unsauber abgegrenzt

      Hallo zusammen,

      mit meinen Versuchen im Brettchenweben erzeuge ich in der letzten Zeit irgendwie komisch aussehende Muster. Den Webstuhl schäre ich nach Vorlage auf (ich habe mir die Musterhefte von "Die Spindel" zugelegt), webe die mittlerweile ziemlich sauber durch, trotzden entsprechen die Muster des Ergebnisses nicht den Vorlagen. Die Muster laufen nicht sauber ineinander und sehen irgendwie "zerhackt" aus.

      Hier zwei Beispiele mit einfachen 4/4 Einzugsmustern:

      Das sollten eigentlich ein blaues Band mit geschlossenen gelben Ovalen und weißem Rand werden. Ok, so sieht es auch ziemlich interessant aus.


      Hier ist das gewünschte Muster heraus gekommen, nur sieht die Abgrenzung einfach katastrophal unsauber aus.

      Irgend eine Idee was ich falsch mache? Garn zu dick? Ich nehme Häkelgarn Stärke 10. Vewechsele ich möglicherweise S und Z- Stellung? Brettchen 1 liegt bei mir links, die Beschriftung der Brettchen zeigt nach rechts.
    • Also entweder ist das tatsächlich ein Problem mit S und Z, oder die Anfangsstellung der Brettchen stimmt nicht. Beim 2. Bild ist da definitiv was mit S und Z verkehrt gelaufen, da würd ich mal die Schärrichtung tauschen. Mit der Garndicke hat das nichts zu tun.

      Mir fällt grade auf dass ich schon viel zu lange nichts mehr gewebt habe...sollte ich mal wieder tun...
      Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist. (Konfuzius)
    • Vielleicht helfen die Fotos der Schärbrettchen bei der Fehlereingrenzung?

      Muster 1 ist das letzte sichtbare Brettchen (von 26) der Vorlage nach S- geschärt.


      Das zweite Muster ist bis auf zwei Brettchen (von 28) in S komplett in Z aufgeschärt.


      Mit dem Musterbuch habe ich eben nochmal verglichen. Sieht eigentlich richtig aus und doch passt es nicht. Beim aufschären fange ich mit Brettchen 1 an, das liegt dann links, das letzte des Musters liegt rechts, die Beschriftung ist nur von rechts zu sehen.

      Nach dieser Vorlage ziehe ich die Brettchen auf; die Beschriftung über den Richtungspfeilen ist von mir:
    • Sieht genau so aus wie wenn ich webe...Das Muster erscheint nicht vorn, nicht hinten, wenn ich die Brettchen kippe verändere ich nur die Reihenfolge der Fäden was wieder zu gar nichts führt... Der Fehler sollte dadurch zustande kommen, dass wohl keine einheitliche Definition für S und Z existiert und daher manchmal Musterkarten nicht mit der eigenen Anleitung kompatibel sind. Wenn man also nicht weiß, welche Brettchenstellung der Musterersteller wie nennt, ist es ein Glücksspiel. Hat man ein neues Musterheft gekauft kann es also hilfreich sein, sich ein schmales Muster zweimal nebeneinander zu legen und dann beide Varianten auszuprobieren, dann sieht man welche richtig ist und das sollte für das ganze Heft gelten.
      Meine Lösung des Problems war, dass ich nur noch einfarbig webe und eventuelle Muster broschiere. Das ist wie Sticken, dauert furchtbar lange, ist aber eigentlich ganz einfach wenn man sich an die Musterkarte hält.