Beinkleider Englisch 1350+-

    • Beinkleider Englisch 1350+-

      Guten Abend zusammen,

      kennt sich jemand mit englischer Männer-Beinmode in der zweiten Hälfte bis Ende des 14.Jhds aus? Nachweise sind gerne gesehen aber kein muss ;)
      Hat jemand eventuell sogar Schnittmuster oder Tipps und Erfahrungen in diese Richtung?

      danke schonmal vorab,

      euer
      Flow
      Tuez cette piétaille! Cette ribaudaille! - Der Graf von Alençon in der Schlacht von Crécy 1346
    • Hi,
      Hohe Beinlinge sind da absolut in Ordnung.
      Ich habe meine nach dieser Vorlage gemacht:

      berwelf.de/artikel/anleitungen/kleidung1300.pdf
      Quelle: berwelf.de


      Das kann man dann auch so erweitern, dass es "ganz hohe" Beinlinge werden.
      Wenn du Walkloden für deine Beinlinge verwenden möchtest, dann kannst du die auch "gerade" zuschneiden und brauchst nicht in 45 Grad zuschneiden.


      Zum Thema Erfahrung:
      Ich nestel die am Wams an - an der Bruche rutschte das...
      Knieriehmen machen das Tragen auch einfacher

      Noch Fragen?
      Dann gibt Laut.
      Männlicher Spatz des Knippenburger Aufgebots

      Holzwurm, Bastler, Spießer

      knippenburger-aufgebot.de.tl

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Attares ()

    • Hi,
      Ich stimme @vonJunningen voll und ganz zu, es kommt auch darauf an wann genau in der zweiten Hälfte des 14.jhd's, da hat sich modetechnisch viel verändert. Ab ca. 1360 lassen sich auch Verbundene Beinlinge vermuten die an das Wams genestelt wurden (sie z.B. "Pourpoint" des Charles de Blois). Hohe Beinlinge, das heisst mit mehreren Nestellöchern (die die oben spitz zulaufenden mit nur einem Loch sind um 1330 schon out) finden sich aber, vorallem bei niederen schichten, auch noch bis in's 15.jh hinein, allerdings dann auch an das Wams und nicht wie im 12ten, 13ten und frühem 14ten Jahrhundert an die Bruche genestelt. Soweit jetzt mal eine vereinfachte Aufführung, ich kenne mich jetzt in dem Thema auch nicht so gut aus wie andere Leute in der Szene, mehr Quellen müsste ich raus suchen, kann ich aber gerne nachreichen!
      LG
      Singa,

      https://www.youtube.com/channel/UCb9rJM2L1FjItWj-O6jiR6g

      In meinem Projekt "Greifenstein anno 1320" stelle ich einen Mittelhessichen Pagen um 1320 dar.
      mehr zu diesem Projekt unter http://singalu.com/ oder bei Pinterest ( https://de.pinterest.com/singadiesner/ ) oder Google+ ( https://plus.google.com/109064302278126275508 ).
    • vonJunningen schrieb:

      wie immer muss heruntergebetet werden...:
      Wer, Wann genau, Sozialer Kontext. Bauer in Nottigham trägt was anderes als ein Bürgermeister in London etc. etc. etc.

      Die oben genannten BEinlingschnitte gehen 1350+ eig nur noch für sozial niedere schichten...
      alles klar :) mein fehler
      ich dachte erstmal an grobe daten aber präzision kann ja nie schaden
      englischer Provinzadel / Landadel 1370-1380 also dürfte die Beinmode schon fortgeschritten aber (vielleicht bei den Landeiern) noch nicht auf dem akuellsten modischen Stand der Zeit gewesen sein!?

      Singa schrieb:

      Hi,
      Ich stimme @vonJunningen voll und ganz zu, es kommt auch darauf an wann genau in der zweiten Hälfte des 14.jhd's, da hat sich modetechnisch viel verändert. Ab ca. 1360 lassen sich auch Verbundene Beinlinge vermuten die an das Wams genestelt wurden (sie z.B. "Pourpoint" des Charles de Blois). [...] Soweit jetzt mal eine vereinfachte Aufführung, ich kenne mich jetzt in dem Thema auch nicht so gut aus wie andere Leute in der Szene, mehr Quellen müsste ich raus suchen, kann ich aber gerne nachreichen!
      sehr gerne! danke :)
      Tuez cette piétaille! Cette ribaudaille! - Der Graf von Alençon in der Schlacht von Crécy 1346