Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 599.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Vielleicht 'ne saublöde Idee, aber - frag' doch mal 'nen Frisör Oder soll's authentisch sein?

  • Bajuwaren in Straubing

    Panzerreiter - - Die Germanen

    Beitrag

    Erwarte nicht zu viel, es ist sehr klein und eher Römer als Bajuwaren. Dort wurde weiland mal das Grab eines (bajuwarischen) römischen Auxiliars ausgegraben, den man aufgrund der Datierung etwas scherzhaft als "den ersten Bajuwaren" tituliert hat. Aber wenn Du deswegen schon nach Kipfenberg fährst, dann plan bei der Gelegenheit, damit sich's rentiert, auch gleich noch das Museum in Greding mit ein, das hat auch was Bajuwarisches.(Quelle des Links klar erkennbar)

  • Bajuwaren in Straubing

    Panzerreiter - - Die Germanen

    Beitrag

    bajuwaren-kipfenberg.de/ Das Römer- und Bajuwarenmsueum Kipfenberg (das ist auch die Quelle zum Link) hat Kontakte zu Aktiven (u.a. die ehemalige Museumsleiterein, Juliane Schwarz), die in Sachen Bajuwaren zu dieser Zeit sehr bewandert sind und sicherlich weiterhelfen können.

  • Zitat von Pafnutii: „[...] für Museumsveranstaltungen/Living History [...] “ Man muss ja nicht teilnehmen, treffen reicht. Ich hab da ein formschönes "Touri des Grauens" - T-Shirt, vielleicht passt Dir das auch?

  • Eine interessante Sache, allerdings völlig weg von allem reglementiertem Zeug, was man heute sieht, lernt, vorgeführt bekommt. Selbst wenn es authentisch ist, also nach historischen Quellen / Fechtbüchern geht. Der Zweikampf wurde dokumentiert, dafür gab es Techniken und meist auch gewisse Regeln. Thalhoffer hat sein Geld damit verdient, dass er, heute würde man sagen: Sesselpupsern in Crashkursen grundlegende Fechttechniken beigebracht hat, damit diese ihre Chancen bei einem angesetzten gericht…

  • Was genau reizt Dich bzw würde Dich interessieren? Nachdem Du ja etwas reserviert bist, was den Fokus auf (mehr oder weniger ritualisierte) Zweikämpfe betrifft, nehme ich an, es geht eher in die "Feldschlacht"-Richtung? Damit meine ich jetzt nicht das, was auf Märkten als Feldschlacht verkauft wird, sondern das, was die Protodeutschen und die Ungarn auf dem Lechfeld gemacht haben.

  • Leider waren halt die mit Herzblut, die selber aus der Szene kamen, allesamt keine Wirtschaftler und gingen sukzessive den Weg der finanziellen Erfolglosigkeit. Bei uns im Raum ist von denen kein einziger übrig geblieben. Allesamt ersetzt entweder von Kommerzmärkten oder mehr oder weniger ambientigen Dorf- bzw Stadtfesten unter dem Motto "alles, was auch nur entfernt alt aussieht"

  • Das mit den überhöhten Preisen hast du doch bei jeder öffentlichen Veranstaltung; Kirchweih, Volksfest, Konzert, Sport, Kino... Da ist der einzige Unterschied zum Middelalda der drollige neologistische Name, den das Futter hat. Stifft von Erdäpfelin an würrzig Soß vom Paradeyser und süßer Trunk aus den neuen Landen...

  • Hilfe eillige Zelt Frage!!!!!!!

    Panzerreiter - - Lagerleben

    Beitrag

    "Die Frühmittelalterdarstellung" gibt es nicht. Das Frühmi reicht Daumen mal Fensterkreuz ein halbes Jahrtausend über ganz Europa. Spitzfindigkeiten wie "Skandinavische Eisenzeit" und so jetzt mal nicht berücksichtigt. Frage also: Welche Epoche genau? Denn für diverse Epochen des FMA gibt es schlicht überhaupt keine Zeltbelege, an die man sich halten könnte.

  • Das "mach ich im Winter" Projekt

    Panzerreiter - - Projekte

    Beitrag

    Gott sei Dank dass Du gefragt hast. Musste ich nicht mein eigenes Unwissen preisgeben und kann jetzt mit stolzer Männerbrust behaupten: Raginhild, Du Dummerle, das wusste ich natürlich sofort

  • Wenn dei des wolln däd er mi scho obietn. Abber obs dofier scho reif sin?

  • Es gibt nichts, was man sich mit einem Kasten Spezi nicht schönsaufen könnte

  • Also Franken habe ich in den Trailern und Fotos keine gesehen. Und ohne die schnetzelnde Quoten-Xena geht's heutzutage scheinbar auch nicht mehr.

  • Ausrichtung von Schwertknäufen

    Panzerreiter - - Waffen

    Beitrag

    In dem von Dunio verlinkten Video (merci bien) wird als Argument aufgeführt, dass man die Klinge so besser exakt senkrecht und waagrecht halten kann - in diesem Falle als Rechtshänder. Nun verstehe ich allerdings vom Schwertkampf nicht genug um zu erkennen, weshalb das so wichtig sein soll. Außer natürlich, ich will ein Ei drauf braten.

  • Das "mach ich im Winter" Projekt

    Panzerreiter - - Projekte

    Beitrag

    Sorry, wenn ich das losgetreten habe. Hier, bitte, zur Therapie: Quelle = link

  • Das "mach ich im Winter" Projekt

    Panzerreiter - - Projekte

    Beitrag

    Die Fotos von Deiner Anprobe will ich sehen!

  • Nö, kannte ich bis dato noch nicht. Aber für einen Lacher waren sie jetzt schon mal gut: Klicke auf die Kategorie "frühes Mittelalter" Kriege viele Angebote Unten links steht "- 5. Jh. - 10. Jh." Aufgelistet (neben vielem eindeutigen LARP-Zeug) u.a. Zweihänder, Katzbalger, Handfächer... Ich weiß nicht, ob das Zeug was taugt und ob die Preise ok sind, aber wenn man schon Kategorien macht...

  • Kampfkunst der Ritter

    Panzerreiter - - Die Heere

    Beitrag

    Zitat von Ritter Konrad: „bei näherem Betracht sollte ich den Gebrauch von Schilden nicht vergessen, der gewiss auch seinen Teil beigetragen hat. “ Das trifft's wohl eher. Ich habe, da , hier mal die Schlacht von Tour / Poitiers kurz zusammengefasst.

  • 6. Nach einigen Tagen des Wartens, die nur von etwas Geplänkel unterbrochen worden waren, ging Karl über den Fluss, um eine Verteidigungsstellung einzunehmen. Kurz darauf starteten offenbar die Mauren den ersten konkreten Angriff auf die Verbündeten, vermutlich die Langobarden, welcher aber abgeschlagen wurde, obwohl der Aufmarsch der Verbündeten noch nicht vollständig abgeschlossen gewesen sein soll. Die Mauren waren nicht in der Lage, die enge feindliche Formation (Schildwall?) ernsthaft zu ge…

  • Weil die Schlacht von Tour und Poitiers häufig etwas fehlerhaft dargestellt wird, was dann in der Folge wiederum zu Fehlschlüssen bezüglich fränkischer und arabischer Kriegführung im frühen Mittelalter führt (Stichwort: Horden arabischer berittener Bogenschützen, Haufen fränkischer Panzerreiter etc), möchte ich die Schlacht kurz und stark didaktisch reduziert erläutern, soweit es aus den sehr kärglichen Quellen (vornehmlich Fredegars Chronik auf christlicher und die Mozarabische Chronik auf isla…