Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 169.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Den von Simon verlinkten Laden kann ich nur empfehlen - auch wenn ich dort nach dem Umstieg auf traditionelles Schießen nicht mehr viel war. Mittlerweile führt Sherwood auch eine ziemlich große Abteilung für Traditionelles Schießen - Aber halt nicht wirklich viele geschichtsnahe Bögen, sollte das wichtig sein, empfehle ich dir, dich im Bekanntenkreis nach vernünftigen Bognern umzuhören. Auf keinen Fall sollte man einen Bogen "einfach so" kaufen, da Unterscheiden sich Bogen, Schwert, etc nun mal …

  • Wie du siehst, gibt es da nicht wirklich Alternativen zu Bruche und Beinlingen. Es gibt jedoch genug Alternativen innerhalb dieser Kleidungsstücke. Es gibt wirklich einige Schnitte, die ein wenig unbequem sind, oder einige Lösungen, die unvorteilhaft sind. Wenn man sich aber Mühe gbit und vorher ein paar Gedanken macht, kommen da extrem bequeme Kleidungsstücke bei rum. Ich bin zum Beispiel davon abgekommen, meine Beinlinge an der Bruche festzunesteln, weil mir dann immer die Bruche rutschte. nun…

  • @Skelkur: FechtKUNST ist genau das: eine Kunst. Ich bin mal provokativ und bringe nun eine Aussage, die ich anschließend begründen werde: Kein Mensch hat je, und konnte je, Fechten wie Liechtenauer - ausser Liechtenauer. Selbes gilt für alle anderen Meister, bis in die heutige Zeit. Klingt blöd, nicht? Ich behaupte aber, man kann nur nach den Meistern LERNEN (und sich teile davon aneignen) - nicht nach ihnen KÄMPFEN. wenn man sich im (Wett-)kampf befindet, glaube ich nicht, das irgendwer darüber…

  • Ein wirklich gutes Essay, danke für's teilen. Ich kämpfe seit Jahren gegen Leute an, die mit den Fechtbüchern auf entweder-oder-Basis argumentieren... entweder es steht im Buch, oder es ist kein historisches Fechten. Tatsache ist nunmal, dass die Fechtbücher, die wir heute noch tradiert oder als Überreste haben, keine Kompendien sind, die Anspruch auf vollständigkeit erheben. Das wäre so, als wenn ich mir in 500 Jahren ein Fachbuch über C++ von 2013 ansehe und denke, dass das alles ist, was zu d…

  • Helm entrosten! Wie?

    Merc - - Rüstungen

    Beitrag

    @thorsten: Wenn es mit dem Öl und nem Tuch weggeht, ist das doch super. Jeder macht hier andere Erfahrungen mit irgendwelchen Wundermitteln^^ Es gibt tausende Wege, seine Klinge zu reinigen, und tausend unterschiedliche Ansprüche an das Ergebnis. Wenn du zufrieden bist, und alles wegkriegst, machst du auch nichts falsch.^^ MfG Merc

  • Helm entrosten! Wie?

    Merc - - Rüstungen

    Beitrag

    Cola bzw Essig/Ölmix "funktionieren" wegen ihrer Säurehaltigkeit. /sarcasm on Theoretisch funktioniert das richtig gut, in der Praxis weiss die ungelernte Säure aber nicht, wo der Rost aufhört und die möglicherweise empfindliche Stahlpolitur anfängt. Die heutigen Säuren sind richtige Vandalen, halten sich an keine Regeln /sarcasm off Du sorgst mit der Säure immer für Schäden an der Oberfläche. Bei einem groben oder matten Gegenstand mag das nicht auffallen, aber je feiner die Politur ist, desto …

  • Kettenhemd

    Merc - - Das historische Mittelalter

    Beitrag

    Das "römische Geflecht" ist eine Mischung aus gestanzten Flachringen und genieteten Rundringen - wenn du so ein Hemd hast, bist du Kampftechnisch gut gerüstet, weil alle Ringe fest verschlossen (gestanzt bzw genietet) sind. Was die "A-Frage" angeht: Soweit ich weiß, ist diese Art von Geflecht fürs Mittelalter nicht belegt, weil es dazu keine Funde gibt. Da dieses Verfahren aber in der Spätantike wohl die Regel war, kann ich mir zwar vorstellen, dass es ungewöhnlich, aber bestimmt nicht unbekannt…

  • Helm entrosten! Wie?

    Merc - - Rüstungen

    Beitrag

    Was nach meiner Erfahrung auch sehr gut funktioniert, auch bei Schwertern, ist Polierpaste für Metalle in Verbindung mit einer ziemlich weichen Stahlwolle (zB für Holzbearbeitung) zum einmassieren. Die weiche Stahlwolle hinterlässt keine Kratzer, auch nicht auf einer relativ feinen Schwertpolitur, holt den Rost bei Benutzung der Paste aber besser als ein Lappen herunter. Für die Rückstände nehme ich hinterher immer noch einen feinen Mikrofaser- oder Baumwolllappen (ja, leider wird dieses Wort da…

  • Zitat von Amici: „Das liegt denke ich eher am Zeichner. Mir ist kein Fund aus dem europäischen Mittelalter bekannt ohne Dame.“ Ich weiß nicht - vielleicht hat sich der Zeichner auch vertan. Auf der anderen Seite hat er die einzelnen Figuren einigermaßen akurat gezeichnet und die Aufstellung ansich könnte auch funktionieren. Und die DAME gibt es sowieso nicht - wenn überhaupt "fers". weiss aber, was du meinst MfG Merc

  • um zum kern zurückzukommen: das gezeigte brett ist 6x7, hat also vermutlich keine dame.^^ einen "läufer" gibts auch nicht, nur den alfil. der läufer/kurier stammt aus der selben zeit, aber auf einem 8x12 brett....^^ Als Grundlinie würde ich davon ausgehen: Turm, Springer, König, Alfil, Springer, Turm. Muss nicht stimmen, halte ich aber für wahrscheinlich. Die Figuren an sich sind übrigens ganz toll geworden! MfG Merc

  • Naja, das Teil sitzt ja wie ein Hut. dadurch, dass der Schwerpunkt des Helmes ziemlich weit oben ist (der Nasalhelm geht ja nicht wie andere Helme fast bis auf die Schulter runter), kann man ihn leicht "abwackeln". Er muss nicht wackelig sitzen - aber vom Kopf rutschen kann er trotzdem,... MfG Merc

  • Ehm... ich denke, dass kann man nicht so einfach mit ja oder nein beantworten. Da gibt es meiner Meinung nach mehrere Faktoren, die da entscheidend sind. Zum einen, war ein Helm früher eine Maßanfertigung. Ein Topfhelm ("Great Helmet" brauchte eigentlich keine Beriemung, weil er in Verbindung mit der Polsterung bombensicher saß. Zum anderen kannst du da schlecht den Teppich als Argument bringen - guck dir bitte mal die Zeichnungen der Kettenhemden an und die gefühlten 10cm Durchmesser pro Ring, …

  • Ordensschwestern der Johanniter

    Merc - - Ritterorden

    Beitrag

    Danke für die Richtigstellung, Cristan. Das zeigt mal wieder mehr, worauf man sich bei seinen Quellen besinnen sollte: große, bekannte Fachbücher (am besten ein oder zwei andere zum vergleichen des Inhalts) und wenn Internet, dann nur digitalisierte Originale... Lieber nehme ich mir einen Originaltext und interpretiere den falsch, als die falsche Interpretation eines anderen als Grundlage für meine Interpretation zu nehmen - das wird dann zu "Stiller Post" für Mittelalterbelege... @Topic: Ich ka…

  • Ich halte die ganze Kreuzfrage für schwierig zu beantworten. vielleicht irre ich mich, aber ich kann mich nicht erinnern, schon mal einen Beleg für eine bestimmte Größe gefunden zu haben - nur einzelne Erwähnungen, aus denen man vielleicht etwas schließen kann. Abbildungen scheinen wohl auch rar zu sein, anders zB als bei Deutschrittern oder Templern - da ist alles mehr oder weniger "offensichtlich", wenn man sich ein paar Abbildungen anschaut. Gerade aufgrund der Ähnlichkeiten der Gestaltung be…

  • Herzögliche Rüstung

    Merc - - Rüstungen

    Beitrag

    Das ist ja wirklich mal ne klasse Suchmaschine. Danke Gullbrand!

  • Klarinette

    Merc - - Musik

    Beitrag

    Von der Form her, ja. Ist halt die Frage, wie ähnlich "ähnlich" denn nun sein soll.^^ MfG Torben

  • Klarinette

    Merc - - Musik

    Beitrag

    Kommt drauf an, was du mit "Klarinette auf dem Mittelaltermarkt spielen" meinst... Klarinetten gibts seit dem 17. Jahrhundert. Also nix Mittelalter. Es gab Instrumente, die mehr oder weniger ähnlich aussehen. Vom Klang her kommt dem aber nichts wirklich nahe. Eine Klarinette ist sowohl optisch als auch klanglich ziemlich auffallend. Du könntest dich ja mal im Flötenbereich umsehen - ich weiß, ein neues Instrument, aber mit etwas Übung vielleicht interessant für dich. Ansonsten: JA! Du kannst es …

  • Mhm.... TES Reihe (Oblivion, Skyrim) Gothic Reihe Risen Reihe Dragon Age Reihe Call of Duty (Black Ops) Battlefield 3 Total War Reihe (Medieval 2, Empire, Napoleon) Stronghold Crusader Assassins Creed Reihe Man sieht - eigentlich ganz bunt gemischt, durch die Genres durch. Sogar einige "Killerspiele" sind darunter - nach Meinung einiger Politiker sollte ich mich also von Waffen aller Art fern halten. Was woll wäre, wenn die wüssten, dass ich mit Schwert, Bogen und Co rumfummle? Garnicht auszuden…

  • Der "historische" Dracula

    Merc - - Die Slawen

    Beitrag

    So, bevor hier weitere Vampire ausgebudelt und Volksstämme verunglimpft werden.... Ich fand diese Originalquelle sehr interessant - wusste auch bisher nicht, dass er auch "Dracula" genannt wurde - ich dachte, das wäre nur eine Abwandlung seines beinamens "Draculea" durch Bram Stoker... aber gut. Ich könnte mir vorstellen, dass es sich dabei veilleicht um eine falsche Übertragung handelt - denn EIGENTLICH bedeutet Dracula - genau - NICHTS. Vlad II. Dracul= "Drache" Vlad III. Draculea= "Drachensoh…

  • Was das Grundthema angeht: Ich meine mich erinnern zu können, dass Traditionsschwerter innerhalb der Familie lange Zeit bestand hatten und "modernisiert" wurden, um sich der Mode oder neuen Kampfstilen anzupassen. Ich meine da mal ein Langschwert gesehen zu haben, dem nachträglich ein Griffkorb als Verzierung verpasst wurde. Aufgrund dieser Basis kann ich mir vorstellen, dass bestimmte Gegenstände aufgrund ihres ideellen oder repräsentativen Wertes in der Familie blieben. MfG Merc