Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 807.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Eisenhut um 1230

    Thomas W. - - Rüstungen

    Beitrag

    Es war nun auch bei mir an der Zeit, für's 13. Jhd das "Thema Eisenhut" (auch für die Darstellung) anzugehen. Denn da ist noch kein einziger vorhanden... Die erste Reproduktion (geplant sind in der nächsten Zeit noch 2-3 weitere) nimmt langsam Form an und wird in den kommenden Tagen fertig gestellt. Seine Premiere ist auf dem Militärmanöver im Geschichtspark Bärnau im August angedacht. Der Helm passt gut für die Zeitstellung um 1230 herum. Erkennt ihr um welches Stück es sich handelt? 2790-dc12a…

  • Kyburg 2018

    Thomas W. - - Kritiken Museumsbesuche

    Beitrag

    Ich bin in den vergangenen Jahren privat wie auch beruflich immer mal wieder auf der Kyburg gewesen und habe es bisher eigentlich immer genossen. Die meisste Zeit habe ich (wenn ich ohne Schüler da war) jedes Mal in der Rüstkammer, dem Turm, oder der Kapelle verbracht. In diesem Jahr war ich noch nicht wieder da. Leere Räume finde ich auch sehr schade, aber es scheint mehr und mehr zur Mode zu werden. „Den Raum wirken zu lassen“ (was teilweise natürlich eine gute Idee ist) und die Exponate in ir…

  • Zitat von Aleidis: „Der rechts neben dem Erzbischof stehende Mann trägt einen zieharmonikaartig in Falten gelegten Almosenbeutel. Ein Freund hat diesen Beutel aus Leder rekonstruiert – nur so können m.E. die deutlichen Falten erzeugt werden. “ Zitat von Katharina de Lo: „liebe Aleidis, den gefalteten Beutel hatte ich im Hinterkopf, wusste aber nicht mehr wo ich den gesehen hatte. Ich denke auch, die dort erkennbaren scharfen Falten sind nur aus Leder wirklich so hinzukriegen. “ 2788-aaa8a255.jpg…

  • Vielen Dank für eure Ausführungen! Sie helfen mir sehr weiter!

  • Zitat von Rumburak: „Ja! Beutel aller Arten gab es aus Hieschleder Gibt wohl ein Original in Köln... Muß ich erst raussuchen. “ Darüber würde ich mich freuen!

  • Guten Morgen zusammen, zum Thema "Almosenbeutel" stelle ich mir die Frage (fürs 13. Jhd.), ob diese auch aus feinem Leder (Hirsch zum Beispiel) hergestellt sein konnten? Ist da von euch jemandem etwas dazu bekannt?

  • Hallo zusammen, Ich möchte gerne mehr zu den sagenumwobenen nordischen Elitekriegern, den sogenannten „Gallowglass-Kriegern (13. Jhd. bis 16. Jhd.)“ wissen und wollte mal in die Runde fragen, ob wer von euch eine gute Buchempfehlung oder Darsteller kennt, die sich mit diesem speziellen Thema beschäftigen?

  • Zwar nicht zum Schild, aber zum möglichen Köcher eines Armbrusters des 13. Jhd. gibt es erste Neuigkeiten. Zitat von Thomas W.: „Schauen wir uns die Köcherform um kurz nach 1300 an, erhält diese sich (in diversen Formen) bis in die Neuzeit hinein. Das beweist zwar nichts, macht aber deutlich das sich bei dieser Waffengattung (und ihrem Zubehör) über längere Zeiträume hinweg nichts gross veränderte. Mich wundert bis jetzt nur, dass man bis 1300 (bis jetzt zumindest) quasi keine Köcher sieht, aber…

  • Zwar nicht zum Schild, aber zum möglichen Köcher eines Armbrusters des 13. Jhd. gibt es erste Neuigkeiten. Zitat von Thomas W.: „Schauen wir uns die Köcherform um kurz nach 1300 an, erhält diese sich (in diversen Formen) bis in die Neuzeit hinein. Das beweist zwar nichts, macht aber deutlich das sich bei dieser Waffengattung (und ihrem Zubehör) über längere Zeiträume hinweg nichts gross veränderte. Mich wundert bis jetzt nur, dass man bis 1300 (bis jetzt zumindest) quasi keine Köcher sieht, aber…

  • Zitat von Wilfried Tenneberg: „Außergewöhnliches Design! Ich hätte es glatt zu Fantasy a la Conan verortet... “ Ja, die Parier- und Knaufoptik ist wirklich etwas besonderes. Es gibt ein paar Originale mit "aussergewöhnlichen" Gehilzen. Das ein oder andere Stück steht da bei mir noch auf der Liste!

  • Rundschild-Rohling biegen - aber wie?

    Thomas W. - - Waffen

    Beitrag

    Waren Rundschilde überhaupt gewölbt?

  • Die Preise für Blankwaffen steigen nicht nur gefühlt stetig weiter und weiter nach oben. Einige Hersteller/Schmiede, deren Werke vor ein paar Jahren noch für kleines Geld zu bekommen waren, haben ihre Preise mittlerweile in hoch dreistellige- oder auch vierstellige Bereiche geschraubt. Nicht immer ist dabei mit dem Preis auch die Qualität mitgewachsen. Auch die "grossen" werden fast jährlich teurer und ich bin teils wirklich froh, dass ich das ein oder andere "Traumschwert" damals noch zu deutli…

  • Man sieht zwar keine direkten Fotos mehr und das anschauen macht so keinen wirklichen Spass, aber so ein schönes Display, dass auch etliches an hoch- und spätmittelalterlicher Ausrüstung beinhaltete, möchte ich euch nicht vorenthalten. Ich durfte es letztes Wochenende auf Schloss Wellenberg ausstellen. Anbei ein paar Impressionen für euch: 167rom9.jpg jt3upz.jpg 35jze35.jpg 10z3git.jpg 2upsq46.jpg (Bildquellen: ich)

  • Zitat von Thomas W.: „sqjz0k.jpg (Bildquelle: ich) Diese süddeutsche Schaller, angelehnt an ein Landshuter Original, um 1470-1480 (ausgestellt im Germanischen Nationalmuseum) ist mit einem einteiligen geschmiedeten Bart und mit einem Ringpanzerbart (" mail bevor") ausgestattet. Derzeit ist diese Schaller mit ihren beiden Bartvarianten für mich die schönste Reproduktion des spätmittelalterlichen Bereiches meiner Sammlung an "Schutzbewaffnung". Hergestellt wurde die Schaller und der einteilige Bar…

  • Frage zu Bascinet um 1350

    Thomas W. - - Rüstungen

    Beitrag

    Zitat von Rumburak: „Ah, danke! @Thomas postest Du bitte mal.ein Bild mit offenem Nasal und Geschlossenem? “ Hab dir eine Pn geschickt.

  • Frage zu Bascinet um 1350

    Thomas W. - - Rüstungen

    Beitrag

    Ja, dass ist richtig. Es gibt Beckenhauben mit solch einem klappbaren Nasal. Hab erst letzte Woche ein Stück mit solch einem Nasal (angelehnt an ein Exemplar, dass im Schweizer Landesmuseum in Zürich ausgestellt ist) in den Bestand bekommen.

  • Pavese mit Leinen bespannen

    Thomas W. - - Rüstungen

    Beitrag

    Zitat von Dunio: „Ich Grab das mal aus, weil ich kein neues Thema für eine Frage aufmachen möchte. Ab wann hatten Pavese eigentlich die Mittelrippe? Im Erfurter Angermuseum sind Exemplare auf Mitte 14jhrd datiert, die nur eine einfache Wölbung aufweisen. Weiß jemand, bis zu welchem Zeitraum diese einfache Form Verwendung fand? “ Hast du zufällig gerade ein paar Bilder solcher frühen Pavese parat?

  • Zitat von pippovic: „Was mich aber besonders interessiert, ist der weiße Buckler hinten rechts. Hast du den selbst gemacht? So etwas in der Art will ich nämlich auch noch bauen. “ Den (und einen zweiten) Buckler hat Martin gebaut. Ich hatte die mal für meine Sammlung übernommen. Die sind aus Lindenholzblanken gebaut, mit Rohaut bezogen und Knochenleim verleimt. Die Buckel sind hangeschmiedet. Der zweite hat zusätzlich einen Strern aus Leder, der mit Blattgold belegt wurde. Alles in allem sind di…

  • Zitat von pippovic: „Bin selbst noch auf der Suche nach einer Beckenhaube für meine Darstellung, allerdings ohne Visier aber dafür mit Brünne. Wer hat denn die Brünnen gemacht? “ Das kann ich dir spontan nur für die erste Beckenhaube sagen, da stammt die Brünne (inkl. Polster) von Kokoszowa Manufactura. Die Brünnen und Polster sind wirklich gut gemacht, aber nicht günstig. Zitat von pippovic: „Besonders die zweite mit dem roten Lederstreifen (ist doch Leder?) gefällt mir sehr gut. “ Ja, Vorsicht…

  • Zitat von gerald von ameningen: „Du Ärmster! “ Wie gut, dass es hier Leute gibt die einen verstehen...