Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 385.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Quelle = Spiegel online de Habe selbst auch kein online Zugriff, und konnte so diese sicherlich lesenswerte Auseinandersetzung, mit den unbestreitbar harten Fakten, nicht in Gänze lesen. Werde mir wohl dafür das Printausgabe rein ziehen. Bei so einem unverklärten Blick auf längst verdrängte Tatsachen, halt so ganz ohne rosa Brille, gehört sowas doch quasi zum Pflichtprogramm Viel Spaß beim Lesen spiegel.de/plus/wikinger-wie-d…001-0000-000161911824-amp

  • Quelle Bayerischer Rundfunk br.de/nachrichten/amp/wissen/z…ter-handschriften,REkmle3

  • Zitat von Hendrik1975: „ @Aisling - der Link ist klasse, danke Dir! “ Kann man(n) auch für angehende Angelcynn wohl sagen.

  • @Aisling Ja okay, wenn du die Funde nur auf die WikiZeit beziehst, hatte da wohl einen erweiterten Horizont biggrin.png Habe das Büchlein grad noch mal aufgeschlagen, bei der Mütze des Hlg. Simeon steht beim Alter "1000 n. Chr." Viel Besser die zusätzliche Information "die Mütze galt als Wundermittel gegen Kopfschmerzen" .... nur mal so... whistling.png rolleyes.png biggrin.png Zitat von Aisling: „Du hast da einen der üblichen Feld-Wald-und-Wiesen-Artikel die pures Wischwaschie ohne irgendwelche…

  • Zitat von Ventris: „Zitat von Aisling: „Wie viele Thorshämmer laufen denn auf einem Wikimarkt herum!? Wenn die alle wüssten, dass sie Frauenschmuck tragen haha. “ “ Ist das mit der Zuordnung "Frauenschmuck" gesichert oder nur eine Vermutung. Nach diesem Link würde ich das eher nicht vermuten. archaeologynewsnetwork.blogspo…l?m=1#UXDvSF3OfubWxjbJ.97

  • Zitat von Aisling: „Ja, die nadelgebundenen Mützen sind echt praktisch und warm. Aber ich kenne halt nur den Fund aus Trier und bisher hat mir noch niemand einen passenderen nennen können. “ Zitat von Jehanne: „Ich habe mir vor kurzem folgendes Buch gekauft: "Nadelbinden - Was ist denn das?" von Ulrike Claßen-Büttner Geschichte und Technik einer vergessenen Handarbeit Zusätzlich zu den Anleitungen der verschiedenen Stiche gibt es da auch einen recht großen Fundkatalog von der Steinzeit bis heute…

  • Mein erstes 'GroWi'-Sax

    Thirk - - Waffen

    Beitrag

    Finde das die Broken Back Klinge den Typ IV Thames Fund (MLA1655 - 9te von oben) ziemlich ähnlich kommt. Müsste nur etwas länger sein. vikingage.org/wiki/wiki/Seax#/media/File:Seax_Blades.jpg Quelle =Link

  • Mein erstes 'GroWi'-Sax

    Thirk - - Waffen

    Beitrag

    Sieht toll aus darf man fragen wie lange du daran gewerkelt hast

  • Sax schmieden - wer machts wo?

    Thirk - - Schmieden

    Beitrag

    Hallo Nepulkra, ich zitiere dich, also uns nochmal Zitat von Thirk: „ Zitat von Nepulkra: „"Maldon Sax", falls das irgendeinem was sagt. “ Nun hast du mich aber neugierig gemacht, wieso, weshalb, warum sollte man "dieses Teil" kennen “ Deiner Aussage folgend hatte ich auf ein Fundstück gehofft, welches mir so noch nicht bekannt war bzw ist, was dann aber nur von meiner Unwissenheit zeugen würde. Kleine Frage am Rande, du kennst die Gegebenheiten um diese besagte Schlacht Zu deinem Wunschstück gi…

  • Sax schmieden - wer machts wo?

    Thirk - - Schmieden

    Beitrag

    Zitat von Wolfram von der Oerz: „. Ich glaube es ist auch besser dir etwas zu fertigen/fertigen zu lassen was auch wie ein Original aussieht. “ Das finde ich wäre eher Aber dann wiederum wird sich so ein Museumsladen doch nicht vertun und Fantasie mit Schneegestöber anbieten

  • Sax schmieden - wer machts wo?

    Thirk - - Schmieden

    Beitrag

    Zitat von Nepulkra: „"Maldon Sax", falls das irgendeinem was sagt. “ Nun hast du mich aber neugierig gemacht, wieso, weshalb, warum sollte man "dieses Teil" kennen

  • Im Heft 65 von WerkstattGeschichten(was es nicht alles gibt, kannte ich vorher auch noch nicht) wird eine über mehrere Seiten gehende Abhandlung zum Thema dis/ability als kostenloser Download angeboten. Die Kurzbeschreibung und Vita erscheinen mir vielversprechend, werde aber erst am Wochenende ausreichend Zeit haben, den in Ruhe durchzulesen. Hier der Link dazu. Der mehrseitige PDF Download ist jedoch in englischer Sprache Quelle =Link werkstattgeschichte.de/abstracts/nr-65-christina-lee/

  • Um dieses interessante Thema mal wieder anzuschieben. Diese hier leider ohne Quellenangaben & in Englisch. Hiernach war das Zusammenleben tatsächlich in der Mehrheit überwiegend ein Miteinander, selbst dann wenn der Lebensunterhalt durch Betteln und nicht durch eigene Arbeit bestritten werden musste. Wenn die Familie sich nicht kümmern konnte / oder vlt auch wollte, dann sah sich zumindest der König in der Pflicht das Wohlergehen nach was für Standards auch immer zu gewährleisten. Allerdings mit…

  • Hmmm... ist das nun bedenklich geschweige denn verwerflich wenn mir die Kopie besser gefällt als das Original

  • Ich weiß nun nicht was ihr alle so habt. Der Artikel ist doch mit "A+" als besonders Authentisch ausgewiesen

  • Scheint tatsächlich mehr von den Dingern zu geben. Um über diesen hier mal mehr zu lesen, habe ich bei Google einfach mal "Tapestry Hoyland" gesucht und eine interessante Site in DownUnder angezeigt bekommen. medieval.webcon.net.au/loc_scandinavia_norway.html Wer mag kann da bestimmt die eine oder andere Stunde verbringen

  • Mittelalterlicher Schiffbau

    Thirk - - Holzverarbeitung

    Beitrag

    Wann ist bei dir Kiellegung, oder wolltest du nur darauf hinweisen Bin ja selbst kein Holzwurm, guck mir sowas aber gerne an[/size]

  • Warum muss hier über sowas überhaupt Philosophiert werden Natürlich darfst du wie jeder andere auch Stolz + Glücklich & Zufrieden sein. Normal nicht Finde auch nicht das ich meine Zeit damit sinnlos vergeude Also dann "heiter weiter"

  • Ohhh, eine Schild Maid Nicht ganz FrüMi Schilmaid, aber trotzdem

  • Gebe das Kompliment nur allzu gerne zurück, ein sehr angenehmes wenn auch etwas kurzes Kennenlernen. Aber das lag ja nun mal ausschließlich an mir, da ich noch unbedingt mehr vom Markt sehen wollte und auch in paar Penunzen los werden musste