Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 716.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Alquerque ist uralt... aber im Nordmänner-Lager vielleicht unpassend? Fuchs und Gänse / Hala Tafl (wörtl. "Das Fuchs Spiel")… ursprünglich von den isländischen Wikingern / zu Beginn des 14. Jahrhunderts erste schriftliche Erwähnung in der isländischen Grettis-Saga / möglicherweise um das Jahr 1000 in ganz Europa verbreitet, im mitteleuropäischen Bereich "Fuchs und Gänse" genannt. Wurfzabel Ursprünge der Wurfzabel in Indien, Persien und im alten Ägypten vermutet. / Bei Römern als Ludus duodecim s…

  • Weihnachtsmusik von Nimmersêlich

    das Lorb - - Musik

    Beitrag

    Zitat von Katharina de Lo: „...Meine liebste Weihnachts-CD! “ Dann probier mal auch spielleut.de/cdvorst11.htm

  • Weihnachtsmusik von Nimmersêlich

    das Lorb - - Musik

    Beitrag

    Wo kann man das unterschreiben?

  • Da ist mit Sicherheit ein Name, der aus Herkunft oder Wohnort abstammte. Also Leute, die an einem so genannten Ort wohnten. Und die Zunftgenossen wohnten üblicherweise an einem Ort. Schiffbauer sicher in der Nähe der Werft... Und siehe... ich hab recht: speyer.de/sv_speyer/de/Tourism…ia/Fotogalerien/Altstadt/ Warum der Ort so hieß, liegt sicher in einer Zeit, als die Stadt sich zum Fluss erweiterte. Eine Senke mit Brackwasser und vielen Hasen... alles andere wäre unwahrscheinlich

  • Mein neues Langes Messer von ENSIFER

    das Lorb - - Waffen

    Beitrag

    Länge: 90 cm Klinge: 72 cm Härte: ~ 50 HRC Gewicht: ~ 815 g Sonderwunsch: Pariernagel genietet

  • Für SpäMi-Interessierte

    das Lorb - - Das historische Mittelalter

    Beitrag

    Die aktive Community ist fast komplett in der FB-Gruppe "15.Jhdt. in Deutschland"

  • Das ist, für eine eher kleine Stadt, bemerkenswert. In Weißenfels wurde erst im 15.Jhdt. begonnen.

  • Kartendecks - Meine Sammlung

    das Lorb - - Historische Spiele

    Beitrag

    Zitat von Katharina de Lo: „...und Kekse haben wir auch.... “ Daran fehlts auch im 15.Jhdt. nicht, Meine. Zitat von Wilfried Tenneberg: „Zitat von Silvia: „Woraus waren die Damals ? “ Ich habe @das Lorb so verstanden dass die aus Papier waren, mehrere Schichten miteinander verleimt. Damals. “ So ist es. Und "Ja"... ich habe Spaß TROTZ eines eines gewissen "A"nspruchs... verrückt!

  • Kartendecks - Meine Sammlung

    das Lorb - - Historische Spiele

    Beitrag

    Zitat von Silvia: „Sind die Original Kartenspiele aus Pergament gewesen ? Und ist das eins mit ovalen Karten dabei ? “ Ich kenne nur Karten aus (laminierten) Papier. Und halboval nur bei den flämischen Karten in der pdf. Es gibt wohl noch kreisrunde ... die allerdings nicht als spielbare Karten genutzt wurden, sondern als Kabinettstücke zum Bestaunen (nicht zu verwechseln mit den paar kreisrund geschnittenen Volksspielkarten D=4,5 cm, die man fand und ins "späte 15.Jhdt" verortet). Tja, liebe MA…

  • Kartendecks - Meine Sammlung

    das Lorb - - Historische Spiele

    Beitrag

    Ein von mir im Netz gefundenes Kartendeck mit 40 ziemlich zefledderten Karten soll von 1390 sein... Karin Lackner/ Wien, 2012 "....Kartenspiele kamen im 13./14. Jahrhundert auf und können in verschiedene Gruppen eingeteilt werden, darunter Stichspiele (Sammeln möglichst vieler oder weniger Stiche, z. B. Tarock), Ablegespiele (schnellstmögliches Ablegen der Handkarten, z. B. Poch) und Wettspiele (z. B. Poker). Bis zum Ende des Mittelalters gab es keine einheitlichen Farben, Spielregeln und Karten…

  • Kartendecks - Meine Sammlung

    das Lorb - - Historische Spiele

    Beitrag

    europäische Spielkarten aus dem 13.Jhdt.? Das sieht schlecht aus...

  • Kartendecks - Meine Sammlung

    das Lorb - - Historische Spiele

    Beitrag

    Kleiner Einblick in meine kartendecks... für ein Display bei VA und zum Spielen mit Besuchern PS: Falls jemand nochmal Interesse am Elsässer Blatt hat... ich lasse wieder zwei Spiele machen und kann noch nachbestellen.

  • Auch wenn die Quellenlage für Drehwürfel (Dreidel) widersprüchlich ist... einige sprechen von "ab Ausgang 15.Jhdt" ... andere von "bereits lange im MA"... hier mal eine mögliche Variante. Bild: glueckshaendler.de/shop/wuerfe…lsteine/nimm-gib-wuerfel/ Außerdem mögliche Spielregeln beim Würfeln mit sog. Knucklebones... die im ausgehenden MA eher als Kegelspiel oder als Geschicklichkeitsspiel (Auffangen hochgeworfener Knochen) verwendet wurden. Bild: archaeologicalmuseum.jhu.edu/t…e/childhood/knuck…

  • Es geht nicht nur um Würfelherstellung und die Fundlage... sondern es wird überaus ausführlich auch das Würfelspiel selbst und seine zeitgeschichtliche Einordnung abgehandelt. "Zwischen Glaube und Laster – Funde und Befunde aus dem Umfeld einer spätmittelalterlichen Knochenschnitzerei/ Bamberg, Am Kranen 14" Masterarbeit im Masterstudiengang Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit/ Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften der Otto-Friedrich-Universität Bamberg Verfasser: Elias Flatscher I…

  • Mal was für die Schachspieler... Die mittelalterlichen Regeln sind zwar nicht mehr bekannt, aber die Regeln aus dem ersten deutschen Schachbuch von 1616... Die Spielsteine sind interpretiert vom van Leyden-Bild und wurden bis vor zwei Jahren von brettspiele.at angeboten de.wikipedia.org/wiki/Die_Scha…e_of_Chess_-_WGA12919.jpg courierchess.com/thepainting.htm

  • Via kopierten Link einsehbar/ runterladbar: academia.edu/10700014/Mittelal…lsund_Quartier_Frankenhof

  • Hat mich beim Googeln auch überrascht, dass es ein Poch-Revival gegeben hat... ist aber auch ein geiles Spiel!

  • Kaum zu glauben... ich habe unser Lieblingskartenspiel noch nicht gepostet. Ich rate dringend ab, dies mit allzuviel Alkohol im Kopf UND mit historischen Karten zu spielen, denn... da dort die Kartenwerte und Farben nicht auf der oberen Spielkartenecke stehen, sucht man sich leicht wuschig beim Suchen der betreffenden Karte. Da hilft es, mit wenig Personen nur ein 32-teiliges Deck zu spielen Viel Spaß beim Ausprobieren.

  • Hallo, anbei mal zwei Spiele... und eine Unklarheit: Das englische (?) "Six As" ist laut Endrei synonym mit "Sechs zwei eins"... und stamme aus dem Buch der Spiele von König Alfons dem Weisen. Leider ist dort die von Endrei beschriebene Aufstellung unbekannt und das Spiel "Sechs Zwei eins" in Aufstellung und Spielweise anders beschrieben. Kann jemand helfen, "Six As" zuzuordnen? PS: Spielbar sind beide... und Spaß machen sie auch beide.

  • Und auch im Text... "Die Kurve kratzen"... mag nett sein, aber irgendwie glaube ich nicht, dass im MA bereits dieses Wort im Deutschen benutzt wurde. Der Duden meint was von "18.Jhdt."