Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 633.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Welche Bücher lest ihr?

    Nemi Norison - - Literatur

    Beitrag

    Aktuell Aktive Bücher: - Gargoyle von Andrew Davidson - Die Känguru Apokryphen Marc Uwe Kling - Trigger Warning Neil Gaiman - H.P. Lovecraft die besten Geschichten - The Recently weired

  • Hmm ich bin zwiegespalten. Ich mag Trelleborg ja, da die ein Löffelmesser in der Austellung haben, aber frage mich was bei dem Sender hinten bei raus kommt.

  • Habe mir vor kurzem ein kleines Messer zusammengesetzt, bei dem ich mir die Klinge von Jannis Scholz aka Xerxes Schmiede gegönnt habe. Die Kline ist aus Magnetitsand von der Ostseeküste in der Nähe von Haithabu. Dieser wurde in einen Rennofen verhütet. Das Muster entstand da in der Luppe in einem Bereich noch mikroskopisch mehr Schlacke vorhanden waren. Durch das Strecken und Falten zum Homogenisieren des Eisens.Es handelt sich also nicht um einem Damast in üblichen Sinne. Fixiert ist die Klinge…

  • Gedrechselte Holzfunde die ich lose im Kopf habe sind zu finden in: Florian Westphal : Die Holzfunde von Haithabu Kurz Schietzel : Spurensuche Haithabu Volker Vogel :Holzfunde aus dem mittelalterlichem Schleswig Boris Aleksandrovich Kolchin :Wooden artefacts from medieval Novgorod unter vielleicht (müsste ich erst noch mal reinsehen um ein sicheres Ja draus zu machen) Ulrich Müller : Holzfunde aus Freiburg/ Augustinereremitenkloster und Konstanz Walter Jansen : Der Windheimer Spitalfund aus der …

  • Neu gedrechseltes

    Nemi Norison - - Holzverarbeitung

    Beitrag

    Bei dem becherchen unten rechts bin ich mir nicht sicher ob es da was ähnliches in Haithabu gibt. Dazu müßte ich ihn von der Seite sehen.

  • Muß ich mich morgen mal tiefer mit beschäftigen. Hoffe ich.

  • Hätte da selber dran gedacht, wenn es mehr als das Forum betroffen hätte. Alle anderen Seiten liefen Problemlos.

  • Scheinbar war es die Sache mit dem Router. Der hat wohl ne kleine Pause gebraucht.

  • Das mit dem Router teste ich wenn ich wieder zuhause bin mal. Da sonst keine Seiten das Problem aufzeigen, hab ich an die Stelle nicht gedacht.

  • Wollte nur flux verkünden das mir zuhause das Problem nachwievor besteht. Sprich alle bisherigen Versuche führten zu beschriebenen Fehlermeldung. An der Arbeit komm ich immer sofort rein. Aber Dienst ist Dienst und Schnapps ist Schnapps. Sprich von der Arbeit aus groß posten ist nicht so wirklich gut möglich.

  • Naja jedenfalls zu hause üben ich mich muß in der Geduld.

  • Hi ho, ich hätter da gerade mal ein Problem. Von zuhause aus kann ich nicht aufs Forum zugreifen. Bekomm da immer nur die Fehlermeldung Error 503 Serrvice nicht verfügbar. Hab bisher folgende Geräte getestet: 1. Firefox auf PC , mit löschen des Chache (mehrfach) 2. Opera auf PC 3. Firefox auf Android Tablet Gibt es da Lösungsvorschläge zu? Werde heute abend noch mal auf einem anderem PC von zuhause aus testen, vermutlich kann ich aber erst Montag hier wieder reinschauen.

  • Eßbesteck - was und wann?

    Nemi Norison - - Koch-Utensilien

    Beitrag

    Das hängt natürlich auch davon ab wie man den Löffel hält. Auch von einem langstieligen Löffel kann ich erstaunlich viel in der Hand verschwinden lassen. Die kurzen sind für mich ehr so eine Ende Homi bis Spämi Geschichte. Wobei ich als kurzen Griff alles unter 6 -7 cm laufen lassen würde.

  • Eßbesteck - was und wann?

    Nemi Norison - - Koch-Utensilien

    Beitrag

    Was Löffel angeht, gebe aus dem Zeitfenster noch einen kranken Löffel aus Amsterdam mit Signalpfeife im Griff (letzte Ausführung erzielt ca.2660 Hz), welcher meiner Meinung nach zu Unrecht als Kinderlöffel tituliert wurde. Die Löffelvotive aus Altenkirchen in Niederbayern sind spätes 15. bis mitte 16. Jhd. Aus Konstanz gab es da auch noch ein zwei die Teils auch langstielig waren die sind aber Übergang 14.-15. Jhd. mit gefalteten Händen als Abschluss. Eine These die ich zu den kurzstieliegen Löf…

  • Was richtige greifbares habe ich leider zu der Reiselöffelthese nicht, müßte da noch mal meine kompleten Unterlagen durchgehen. Wenn ich das hinter mir habe kann ich hier ja noch mal posten ob man das verfestigen kann oder aber es als wirre Theorie eines kleinen Löffelschnitzers verbuchen kann. Dafür habe ich aber noch ein anderes lustiges Instrument gefunden das den Menschen die sich unter der Angabe 2660 Hz bezüglich der akkustischen Freundlichkeit nichts vorstellen können: Ton Generator Quell…

  • Ich habe zumindestens sehr viele Löffelvorlagen aus dem Zeitraum die auch nur sehr kurze Griffe haben. Seien es jetzt die Windsheimer Spitalfunde um 1500, die die Löffelvotive aus Altenkirchen in Niederbayern oder was schon fast zu modernes mit 1628 die Löffel von der Wasa. Eine der Thesen zu den Kurzstieliegen Löffeln die im Umlauf ist, ist das es sich dabei um Reiselöffel handelt. Der Gedankengang dahinter ist, dass ein so kurzer Stil kaum abzubrechen ist (im vergleich mit einem langen Stiel) …

  • Hab mal wieder einen Löffel nach einem Fund aus Amsterdam 15.Jhd. (gefunden im Buch "Ausgegrabene Klänge. Archäologische Musikinstrumente aus allen Epochen", Annemies Tamboer) geschnitzt. Nach einer Bekannten die bei der Autorin nachgefragt hat, soll es sich hierbei um einen Kinderlöffel handeln. Diesmal habe ich den Löffel aus Walnuss geschnitzt und einen Block aus Ahorn eingesetzt. Und ich glaube lauter hatte ich diesen Löffel noch nie. Die Frequenz (gemessen mit meinen Telefon, was besseres h…

  • Löffelschnitzen - Holzarten

    Nemi Norison - - Holzverarbeitung

    Beitrag

    Von Leinölfirnis mit lustigen Trockenstoffen und Siccativen würde ich bei Löffeln die Finger lassen. Wenn Leinöl dann aus dem Supermarkt aus der Salatöltheke oder aber den Futterzusatz aus dem Pferdesport Bereich. Sind beides Lebensmittel und von daher unbedenklich. Das frittieren von Löffeln lass ich weil ich da keinen Grund für sehe und es mir ein wenig zu heikel erscheint. Dazu kommt das ich die Technik nicht in nehm Topf über offenen Feuer ausprobieren wollen würde.

  • Löffelschnitzen - Holzarten

    Nemi Norison - - Holzverarbeitung

    Beitrag

    Oder du schnitzt schneller Wenn der Löffel erst mal fertig ist, ausser es ist eine Wuchtbrumme von Löffel, ist das Risiko recht gering.

  • Löffelschnitzen - Holzarten

    Nemi Norison - - Holzverarbeitung

    Beitrag

    Ich hab Löffel schon aus beidem grünes (frisches) Holz und getrocknetes Holz geschnitzt. Bei Löffeln hat mein den Vorteil das man bei den gängisten Typen recht schnell in einen Bereich kommt wo das Holzstück quasi so filligran ist das es nur noch gleichmässig austrocknen kann. (Große Stück = ungleichmässiges Austrocknen = Spannungen im Holz = Risse (unter normalbedingungen)) Wenn ich nicht schnell genug an nehm Stück bin das noch recht frisch ist und ich mir wegen den Rissen sorgen mache, tu ich…