Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 895.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ja, das wäre ebenfalls vorstellbar.

  • Neuorientierung

    Thomas W. - - Das historische Mittelalter

    Beitrag

    Zitat von Thorwald: „@Thomas Was wären dann die passenden Waffen für das kämpfende Fußvolk? Nur damit ich mir ein Bild machen kann. Auf Klingenwaffen möchte ich gerne verzichten. Intuitiv dachte ich an eine Lanze und eine Axt und einen Buckler. Kommt das hin? “ Zitat von Thorwald: „Ich habe beschlossen, einen Kriegsknecht/Soldaten um ca 1250 aus meiner Geburtsstadt Schongau darzustellen. “ Ja, wahrscheinlich wäre ein Spiess, aber auch eine Axt, oder Falchion wäre vorstellbar. Auch ein Bogen, ode…

  • Neuorientierung

    Thomas W. - - Das historische Mittelalter

    Beitrag

    Zitat von Thorwald: „Und dann noch an die Kämpfer: Ich habe die Möglichkeit günstig an einen Streitkolben zu kommen. Wäre der für meine Darstellung legitim? “ Ich bin zwar kein Kämpfer, beschäftige mich aber relativ intensiv mit dem Thema Bewaffnung. Streitkolben (im HoMi: Kopf aus Buntmetall, Schaft aus Holz) sind Waffen die von Berittenen (meist Rittern) vom Pferderücken aus eingesetzt wurden. Mein Beileid zum Kater... hatten vor ein paar Wochen fast den gleichen Gang, aber er hat sich glücher…

  • Ich schaue in der nächsten Zeit mal das 826 seitige "Essen und Trinken im Mittelalter 1000-1300" durch, dass ich gestern erhalten habe. Zudem wurde mir freundlicher Weise eine Bachelorarbeit ("Der essbare Kachelofen als Schaugericht") zur Verfügung gestellt, der zumindest ein paar Verweise ins hohe Mittelalter enthalten soll. Aber aktuell liege ich mit agina (nein, dass ich nicht meine Geliebte :D) im Bett und bin froh wenn ich die überlebe. Wenn ich wieder Energie habe, recherchiere ich mit. Ic…

  • Ich hab zum einen Handnaht und zum anderen sauberste Verarbeitung bei diesem Handtuch zur Vorgabe gemacht. So etwas wie "dicke und gnubelige" Ecken sollten möglichst vermieden werden. Aufgrund fehlender erhaltener Originale aus der Zeit kann ich nicht sagen, ob die Ecken der damaligen Handtücher in einem gräflichen Haushalt so, oder einfacher umgesetzt waren.

  • Zitat von Schwester_Amalia: „Blöde frage, wiso nur 30cm breit? Das ist ja dann eher wie ein Schal. Wenn ich mir den faltenwurf auf den bild ansehe würde ich mindestens 50cm machen. “ Zitat von Katharina de Lo: „Grundsätzlich wird Leinen ja immer heller, je länger es der Sonne ausgesetzt ist. Ich würde für diesen speziellen Zweck aber auch ein bereits gebleichtes Leinen vorziehen. “ Zitat von Lisabeth: „Ich meine, Leinen bleicht auch von ganz alleine aus ... es wird gewaschen, nach draussen gehän…

  • Hallo zusammen. Ist jemandem bekannt ob im 13. Jhd an einer hohen Tafel bereits schon "Schaugerichte" (also z.b. mit Federn verzierte Speisen oder allgemein Speisen in Tierform, o.ä.) gereicht worden sind? Die Tischkultur ist nicht mein Schwerpunktgebiet und gute Literatur zu diesem Thema besitze ich nicht. Deshalb Frage ich mal hier in dieser Runde nach.

  • Zitat von Dragonlord1975: „Der ist jetzt schon viel zu Schade um ihn auf irgend ein X-Beliebiges Lager mitzunehmen. Ausgenommen natürlich das Forentreffen “ Er wird bis zum Forentreffen vermutlich nicht fertig werden. Ich sehe es ähnlich wie du. Der Stuhl ist ein Kunstwerk und wird von mir auch mit der dementsprechenden Sorgfalt und Demut behandelt werden.

  • Schatulle aus Brennholz

    Thomas W. - - Holzverarbeitung

    Beitrag

    Ein wunderschönes Stück! Glückwunsch dazu!

  • Zitat von Thomas W.: „Die Anordnung ist noch nicht endgültig. Es fehlen noch die Süsswassserperlen und der ein oder andere weitere Stein. “ Die letzte Bestellung an Steinen (in dem Fall noch einige Bergkistalle) und etliche Süsswasserperlen für mein Kreuzprojekt sind eingetroffen. Jetzt gilt es noch einmal alles zu sortieren und probeweise aufzulegen. Ist das endgültige Ergebnis gefunden, wird alles so dokumentiert das der Handwerker später alles Steine an den richtigen Platz zuordnen und fassen…

  • Zitat von Nepomuk: „herrliche Arbeit von Damian Sulowski, habe das gleiche Schwert “ Dein Schwert war von seinem Bruder Mateusz, oder?

  • Hier nur ein kurzer "Vorher-Nachher-Einblick" des mittlerweile fertig umgebauten Schwertes. Ausführlicher ist das umgebaute Stück in diesem Thema zusehen und beschrieben: Graf Hartmann I. von Werdenberg-Sargans So hatte ich das Schwert bestellt: mittelalterforum.com/index.php…ed93a0027e64d0e6f2af7ba37 (Bildquelle: Damian Sulowski) Und so sieht es nun nach dem Umbau mit der neuen Scheide aus: mittelalterforum.com/index.php…ed93a0027e64d0e6f2af7ba37 (Bildquelle: ich)

  • Neuorientierung

    Thomas W. - - Das historische Mittelalter

    Beitrag

    Mich freut es ebenfalls! Das Hochmittelalter kann vernünftig recherchierte Darstellungen gebrauchen. Bin gerade unterwegs und hab wenig Zeit, aber einen ersten Tipp zum stöbern möchte ich dir gerne hier lassen. Schau doch mal bei brandenburg1260.de vorbei. Die haben umfassend recherchierte Beiträge zu den verschiedensten Themen auf ihrer Seite.

  • Zitat von Thomas W.: „Zitat von Katharina de Lo: „Trotzdem würde ich gar nicht unbedingt beizen, sondern einfach wenn alles fertig ist die unbemalten Holzflächen mit Leinöl einlassen “ So wird es gemacht. “ Die unbemalten Flächen wurden noch in mehreren Durchgängen mit Leinöl eingelassen. Jetzt ist endlich alles soweit trocken, dass der Stuhl den Weg nach Köln antreten kann. Dort wird die lederne Sitzfläche montiert. Danach geht er weiter auf Reisen... denn in einem weiteren Schritt werden die E…

  • Repliken zweier venezianischer Ohrendolche nach Vorlagen aus dem späten 15. Jhd. (rechts) und dem frühen 16. Jhd. (links). mittelalterforum.com/index.php…ed93a0027e64d0e6f2af7ba37 (Bildquelle: ich)

  • Passt sehr gut in das Thema... Mehrfach täglich erfreue ich mich an diesem Geschenk eines sehr geschätzten MA-Freundes! Welch wahre Worte! Ich hoffe, dass dieser Fall niemals eintreten wird! Nochmals einen herzlichen Dank an @Sky ! mittelalterforum.com/index.php…ed93a0027e64d0e6f2af7ba37 (Bildquelle: ich)

  • Zitat von Michael-1220: „An Baumwolle hatte ich auch mal kurz gedacht, als "exotische Kostbarkeit" für besondere Anlässe sicherlich gut vorstellbar, und hier gehts ja um einen Grafen. “ Das ist auch noch ein sehr guter Gedanke, Michael!

  • Mir wären die Kosten (nach der Schale und der Aquamanile) für 2m dieser Seide wirklich nebensächlich, aber ich habe das Trocknungsverhalten mit Reststücken feinster Seide getestet und ich muss sagen die Macht alles... nur nicht trocken... - Ich hab überlegt das Handtuch aufwendig besticken zu lassen - nicht belegt. - Ich hab überlegt das Handtuch aus feinster Seide zu machen - es trocknet nicht (also wirklich gar nicht) und Belege gibt es auch keine. Was mir im Moment bleibt ist Leinen (möglichs…

  • Zitat von Katharina de Lo: „Ich würde für diesen speziellen Zweck aber auch ein bereits gebleichtes Leinen vorziehen. “ Und das lässt sich fürs 13. Jhd belegen?

  • Zitat von Rumburak: „Hier bitte, ungebleichtes Bauernleinen,.liegt ca. 40cm breit, hat aber alle 150cm diese roten Streifen. Falls Du Interesse hast, schreib mir “ Ich danke dir für deine Mühe! In den Abbildungen ist das Tuch immer hell (eigentlich weiss) dargestellt. Ich würde gerne auch so helles Tuch verwenden, weiss aber noch nicht sicher, ob es damals bereits möglich war, Leinen so hell/weiss hinzubekommen. Das von die gezeigte Leinen wäre mir (nach meinen aktuellen Vorstellungen) zu dunkel…