Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 363.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die Deckel von Büchern waren oft aus Holz. Und nicht wirklich dick. Aber gleichmäßig. Also war es möglich dünne Bretter herzustellen. Wenn auch nicht CNC-gehobelt. Aber dennoch perfekt. Wie muss man selbst herausfinden. Zitat von Andreas von Dollberghe: „Ansonsten wurde auch gehobelt, geschliffen und geraspelt. Allerdings ohne Beleg zur Hand zur haben “ Beleg ist das Endergebnis genug. Das Wie? ist eigentlich zweitrangig.

  • Ja, "Panzer" muss nicht immer Kette oder Platte sein...

  • Zitat von Panzerreiter: „Wirrfried “ Darf ich das patentieren lassen? Ich hau mich weg!

  • Von einer Modellbaufirma. Die hatten den für eine Computermesse gebaut. Werbung für Battlefield 1. Wurde nicht mehr gebraucht, da hat ihn ein Kamerad gekauft. Eisenrahmen mit Sperrholz usw. Leider fährt er nicht...

  • Schaltjahre... hab dran gedacht war mir aber zu kompliziert. Deswegen die Schätzung. Der heißt nicht Illig. Den Buchstaben l gibt es nicht im deutschen Alphabet. Laut meiner These wurde das l durch das r ersetzt. (Die Chinesen haben den Vorgang dann wieder umgekehrt als sie die deutsche Sprache lernten, um sie selber als Amtssprache einzuführen, was Mao Tse Tung verhindert hat.) Deswegen Heribert Irrig. (ja ich heiße Wilfried - der erste Teil meines Vornamens ist chinesischen Ursprungs, deswegen…

  • Ach ja... um auf die Überschrift zurückzukommen... wie viele sind es denn nun? Und wer hat sich die Mühe gemacht? Ich schätze mal 365.000...

  • Jaa, das dunkle Mittelalter, die Menschen konnten gerade den Sommer vom Winter unterscheiden... Bis auf Ausnahmen wußten die Menschen das Jahr, den Monat, den Tag und die Stunde. Belege gibt es zuhauf: Urkunden jeglicher Coleur. Z.Bsp. den im Genueser Handelsarchiv erhaltenen Vertrag von Michael de Portovenere: Bestätigung des Erhalts von einer bestimmten Menge Baumwollstoff von Zoazo de Milano. Bezahlung von 9 Pfund abzüglich 5 Genueser Solidi bis zum nächsten Johannestag. Bürgschaft von Ingo d…

  • Das ist zu schwammig. Wir müssen konkret denken. - bisher : korrekt z.Bsp. - das Jahr des Kolumbus : 1492 - die letzte Dekade des 11. Jahrhunderts : 1090 - 1100 - Verlust der Legionen : 9 - Zweiter Weltkrieg : 1939 - 1945 - die Zeit Nietzsches : 1844 - 1900 usw. Zahlen sind Fakten. Trauen wir uns doch sie zu verwenden! Prost! Aufs Mittel... äh ... auf 500 - 1500!

  • Hier die im vorigen Beitrag angekündigte Wochenschau. Interessant vor allem für Darsteller des Hospitaliterordens... vimeo.com/302919175?ref=fb-sha…nXRh-cOl7PrOuzzP90yzLxOho Viel Vergnügen!

  • Zitat von Pit der Schreiber: „...an die Schreiberlinge weiterleiten,denn wegen dem Hinweis dass im Mittelalter die Männer gerne Baumwollhosen mit Gummizug trugen werde ich denen schreiben. “ Viel Erfolg. Bestimmt werden sie vor Scham in sich gehen, den Job kündigen und von Stund an Hundekacke von Gehwegen aufsammeln. Die Erde dreht sich weiter, im Herbst fallen die Blätter, der Mittelalter-Enthusiast näht seine Baumwollbruche von Hand. Alles ist schön, alles ist gut, Weihnachten gibt es Stollen.…

  • Amethyste: als ich 12 war, weilte ich mal zur Kur in Heidenau-Großsedlitz (Sachsen). Da haben wir Amethyste auf umliegenden Feldern gesammelt. Ein paar Splitterchen habe ich noch. - Aber da kann man größere Stücke günstig kaufen. Was ich sagen wollte: Amethyst kommt nicht nur aus Brasilien... Bergkristall ist ein Quarz. Was Du meinst @Katharina de Lo ist m.E. sog. Marienglas, eine Gipsart die für Reliquienfensterchen usw. verwendet wurde. de.wikipedia.org/wiki/Marienglas Die dort erwähnte Marien…

  • Zitat von Silvia: „Woraus waren die Damals ? “ Ich habe @das Lorb so verstanden dass die aus Papier waren, mehrere Schichten miteinander verleimt. Damals.

  • Zitat von das Lorb: „europäische Spielkarten aus dem 13.Jhdt.? Das sieht schlecht aus... “ Hab da jetzt keine Kennung... gab es damals noch keine oder sind keine erhalten? Wenn keine europäischen, gab es dann orientalische/ asiatische Spielkarten im 13. Jhdt. und evtl. früher? Danke im Voraus für die Aufklärung!

  • Das "mach ich im Winter" Projekt

    Wilfried Tenneberg - - Projekte

    Beitrag

    Zitat von Raginhild: „bitte kein altes Lustiges Taschenbuch zerstören! “ Nö, ist REWE-Ramsch vom letzten Jahr. Eins von den dünnen Dingern, die es ab 5.000,- € Einkaufswert gratis dazu gab.

  • Das "mach ich im Winter" Projekt

    Wilfried Tenneberg - - Projekte

    Beitrag

    Jaja die Eindrücke die man von einem schönen Treffen mitnimmt... Da halst man sich dann noch was auf im Nachgang. Bis ZUM Winter noch 2 von 6 Stunden- (Gebets-) Büchern binden. Kopien von @Andreas von Dollberghe - das ist der eine Teil. Danke Andreas! Dann mit Faden binden und die Deckel mit Leder beziehen. Nicht wirklich Neuland, haben beim Studium schon ähnliches gemacht. Ja... vor 30 Jahren. Gestern eine Stunde Buchbinde-Videos bei youtube angeschaut. Das wird schon. Und wird echt "A" aussehe…

  • Also wenn dann nur echte Saphire, Smaragde, Rubine und Türkise. So an die 200 Karat sollten schon drin sein. Und massiv Silber bitte. Das kann man schön mit "Elsterglanz" putzen wenns anläuft. Massiv Gold ist auch toll aber etwas zu schwer. Holzkern nicht, wegen der Brandgefahr wenn es neben den Altarkerzen steht. Aber im Ernst: Richtig schöne und polierte Steine würde ich in den Souvenirläden von Besucherbergwerken kaufen. Da gibt es die tollsten Sachen in den Wühlkisten...

  • Hihi, nee, eingespart. War keiner da. Der das jahrelang gemacht hatte war jedenfalls nicht da. Entweder konnte/ wollte er nicht, oder er wurde nicht engagiert. Vermutlich letzteres. Eingesperrt hätten auch einige gehört, aber das führt jetzt zu weit...

  • Liebe Leute, nach nunmehr 2 Jahren war ich wieder dort. Es hat sich einiges getan: Der Eintritt für "Gewandete" ist um einen weiteren Euro ermäßigt worden. Der Herold/ Ausrufer wurde eingespart. Die Spielleute waren noch schlechter als die vorigen. Positiv: Ich traf eine Kollegin die mit mir 1x wöchentlich Weiterbildung macht. Wir waren beide erstaunt dass wir im gleichen Ort wohnen - und können nun Fahrgemeinschaft machen nach Erfurt. Das spart Geld und schont die Umwelt. Fazit: So wie immer, T…

  • Zitat von Thomas W.: „Die Gesichtsplatte selbst kommt optisch einem Beckenhaubenvisier aus dem 14. Jhd. nahe. “ Aus 2 mach 1. Die "Befestigung mit der Flügelschraube" findet man so bei Zischäggen aus dem 16./ 17. Jhdt., allerdings nur die Nasenspange, keine Gesichtsmaske. Zitat von Benniausdervoss: „Laut Hersteller ist er eine historische Reproduktion. “ Das sagen alle Hersteller.

  • Silberlahn

    Wilfried Tenneberg - - Sticken

    Beitrag

    Bin ich voll bei Dir. Viel Erfolg bei der Suche nach dem Material! Vielleicht hast Du Glück.