Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 116.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Für mein Anliegen möchte ich kein neues Thema eröffnen und da es meiner Ansicht nach hier ganz gut passt hänge ich das hier an. Meine Experimente im Brettchenweben machen sich zumindest meiner Ansicht nach ganz gut an; ich nutze dafür einen kleinen Tischwebstuhl. Mich stört an der ganzen Sache lediglich wenn ich zB ein einfaches Band in einer Drehrichtung webe die Notwendigkeit wegen der auftretenden Fadenspannung irgendwann die Richtung umkehren zu müssen. Das sieht im Ergebnis irgendwie unsaub…

  • Du hast ein echtes Bärenfell und willst es zerschnibbeln? Für einen Umhang?? Nimm Webpelz und lege den echten Pelz gut weg. Ist viel zu schade drum.

  • Leinen-Nähgarn - Bezugsquellen?

    Thoralf Hiltjuson - - Nähen

    Beitrag

    Ha! Da hat wer genau mein Problem. Habe eine Seite gefunden auf der Leinenfäden zum Klöppeln verkauft werden. Nur habe ich keinen blassen Schimmer was die Bezeichnungen der Fadenstärken NeL 35/2 oder NeL 60/3 bedeuten und welche davon für Nähen von Stoff geeignet ist.

  • Wie viele Schwerter wurden geschmiedet, wie viele Lanzen, wie viele Dolche und Rüstungen? Wissen wir nicht. Was an modernem Kriegsgerät gebaut wurde schon recht gut. Das geht in den Bereich mehrerer Millionen. Da bleibt sicher einiges übrig. Zumal der Trend zu den fast unkaputtbaren Plastikkniften geht. Meine Replik bezog sich allein auf den Beitrag vor meinem. Was das Wissen angeht stimme ich dir voll umfänglich zu. Das zu bewahren wird eine viel grössere Aufgabe für künftige Generationen als u…

  • Im Gegensatz zur Zeit vor 1000 Jahren gibt es in 1000 Jahren noch genügend schriftliche Aufzeichnungen, Bilder und Realstücke. Meine Güte...

  • Hilfe für Buchprojekt

    Thoralf Hiltjuson - - Literatur

    Beitrag

    Von der Beschreibung passt es mit Abstrichen recht gut in die Zeit der Hanse. Dazu gibt es sehr viel Material und lässt sich bestimmt gut einbringen. Markus Heitz, Bernhard Hennen, Christoph Hardebusch, Wolfgang Hohlbein haben auch mal klein angefangen

  • Hallo @Fluffelchen da Du mich offensichtlich direkt ansprichst- was mir erst nach ungefähr der Hälfte deines Beitrages ersichtlich wurde, stelle ich Dir ebenso die Frage wie es um das Verständnis des Gelesenen bestellt ist? Spreche ich dich direkt an, beleidige ich dich persönlich, ziehe ich in irgend einer Weise deine(!) Kompetenz in Zweifel? Wenn Du dir den Schuh "Emanze" anziehen möchtest ist das ganz allein deine Angelegenheit. Ob Frauen vor tausend Jahren nun kämpften oder nicht ist heutzut…

  • Na super. Auf das Ausbrechen der Gleichberechtigungsdiskussion habe ich bei diesem Thema nur gewartet. Nicht nur bezogen auf das Birka- Grab sondern im Hinblick unserer modernen Sichtweise auf das Mittelalter insgesamt. Damals ™ gab es ein völlig anderes Frauenbild als heute. Mag nicht so wirklich in die Köpfe der heutigen Emanzen und sonstigen "ich will aber unbedingt das machen was ein Mann macht und wenn ich die Befähigung dafür nicht habe muss eine Quote her" FordereXen rein gehen, doch war …

  • Gefunden. In dem Thread steht es drin: Holz für Schwertscheide

  • Einen Beleg dafür, dass Schwertscheiden mit Fell ausgekleidet waren hatte ich hier schon einmal in einem anderen Thread verlinkt. Das wurde mit einem Röntgenverfahren nachgewiesen; das PDF des Untersuchungsberichtes ist auf den Servern der Uni Heidelberg zu finden. Ich weiss nur nicht mehr aus welchem Jahrhundert die untersuchte Scheide stammte.

  • Zelt nähen

    Thoralf Hiltjuson - - Nähen

    Beitrag

    Hi, sieh dich evtl auf den einschlägigen Gebrauchtmarktplätzen nach Industrienähmaschinen, evtl Pfaff? um. Für dein Projekt sind solche aus den 1960er Jahren gut geeignet. Noch ohne Plastik, sehr robust und für kleines Geld zu bekommen. Die ebenfalls dort erhältlichen Haushaltsmaschinen aus der Zeit haben Schwierigkeiten mit der Stoffmenge. Passt nicht so wirklich durch.

  • Basteln einer Axt

    Thoralf Hiltjuson - - Waffen

    Beitrag

    Entrindetes Holz trocknet besser durch. Wenn die Stirnflächen noch mit Wachs versiegelt weden reißt es zudem nicht.

  • Basteln einer Axt

    Thoralf Hiltjuson - - Waffen

    Beitrag

    Wie wäre es damit dir eine Form einer wikingerzeitlichen Axt aus der Klassifizierung nach Petersen auszusuchen, damit zu einem Schmied zu gehen und dir ein Blatt anfertigen zu lassen? Die sind dann tatsächlich belegt und keine neuzeitliche Interpretation. Holz beschaffen ist zZt recht einfach. Gerade jetzt führt Hessen Mobil - du bist so ich sehen kann aus Bad Wildungen- an allen größeren Straßen Gehölzrückschnitte durch, bzw hat durchgeführt. Da liegt überall genug herum das sich für Axt oder s…

  • Axtblatt von Ulfberth

    Thoralf Hiltjuson - - Waffen

    Beitrag

    Das Blatt hatte ich im genannten Laden in Gründau- Lieblos schon in der Hand. Ein Tipp: lass die Finger davon. Für Schaukampf wie bereits geschrieben oft zu schwer, für Lager unnütz, weil stumpf. Als Deko am Gürtel möglicherweise brauchbar. Nimm dir die Fundberichte von Äxten, suche dir einen Schmied und lasse dir eine Axt schmieden. Ein Weg. Der andere ist einen Händler zu finden der nicht nur Standardware anbietet. Oder du kaufst eine Baumarktaxt für ein paar Euro und bearbeitest die mit Flex …

  • Ah die BILD der sich für gebildet Haltenden mal wieder. Wurde das recherchiert oder relotiert?

  • Zum Glück erwähntest du vorhin nicht die Preise für die Helme. Da sie bei dem Schild nicht mal zuckte kommt da noch was nach... Schätze mal Großeinkauf pflanzengefärbte Kammzüge in FF.

  • Ah... da ist diese wunderschöne Spatha also hin gegangen. Ich habe mich dann doch lieber für die günstigere Version "Beingriff+ scharfe Klinge" entschieden.

  • Zitat von Wilhelm von Sossenheim: „Die Zeit täte sehr gut passen. Ist das eine römische Form oder eine andere Volksgruppe? “ Ich habe etwas gestöbert- sicher ist nur, dass nichts sicher ist. Eine Zuordnung zu einer Volksgruppe und damit die Herkunft ohne den Fundort zu kennen ist eher schwierig. Ist es möglich, dass die Fibel im Rahmen der Notgrabungen in den frühen 1970er Jahren im heutigen Frankfurt-Heddernheim, der "Römerstadt" bzw der Nordweststadt gefunden wurde? Damals gruben etliche Verei…

  • Suche ich dir raus. Vom Fundort westlich Frankfurt- ich tippe auf 'Nida'?- und der Zeit eher römisch.

  • Das ist eine Millefiori- Fibel. Datierung jüngere römische Kaiserzeit, 2.-3. Jh.n.Chr. Beschrieben in folgender Literatur: Emilie Riha 1979, S. 189ff; Riha 1994 S161f; Nicolas Gaspar 2007 Eine Fibel diesen Typs findest Du im Archäologischen Landesmuseum Baden-Württemberg in Konstanz.