Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 315.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • mein letzter Besuch in Büdingen ist sehr lange her. Damals war ich begeistert über die offenen Häuser und das Museum. Es hat Spaß gemacht zu Stöbern. Aber schon damals war die Qualität auf auf dem Markt weniger historisch, als ich erwartet hatte.

  • Das "mach ich im Winter" Projekt

    Raginhild - - Projekte

    Beitrag

    Zitat von Wolfram von der Oerz: „Sehe ich das richtig: die Borte ist Gewebt und dann nachträglich mit Goldlahn bestickt? “ Aisling kann das sicher besser erklären, aber ich vermute, dass die Borte broschiert ist, d.h. beim Weben wird der Lahn mit eingeschossen... oder wie das genannt wird.

  • Das "mach ich im Winter" Projekt

    Raginhild - - Projekte

    Beitrag

    traumhaft schön! @Aisling

  • In dem hübschen Gebäudeensemble auf der Werburg in Spenge gibt es ein kleines, liebevoll und ganz exquisit gestaltetes Museum mit Funden und Repliken der Stücke, die vor Ort aus der Gräfte geborgen wurden. Besonders gelungen sind die Repliken, die aus der Schrankwand in die Fundschublade gelegt werden können. Da bekommen die Besucher nicht nur die Erklärungen optisch und zu hören, sondern haben etwas in der Hand! Das finde ich nicht nur für Kinder viel besser, als nüchtern per Text Informationen…

  • Anzugstoff - gewebt oder gestrickt?

    Raginhild - - Nähen

    Beitrag

    ... weil das Gewand dann besser fällt und sitzt - jedenfalls nach meiner Erfahrung.

  • Anzugstoff - gewebt oder gestrickt?

    Raginhild - - Nähen

    Beitrag

    Hosenstoffe in Leinwandbindung und passender Farbe habe ich bisher als Futterstoff verwendet - sehr angenehm zu tragen. Wenn Du ihn als Oberstoff nimmst - mit was fütterst Du ihn?

  • Tipps zu gefaßten Steinen

    Raginhild - - Schmuckherstellung

    Beitrag

    Nach einer längeren Pause läuft das Projekt Scheibenfibel für das 7. Jh. weiter: 9 Fassungen aus 585 Gold für Carbochons (4 Karneole, 4 Lapislazuli) u. 1 Perle sind fertig. Drunter kommt eine Platte aus 925er Silber mit Perldraht als äußerem Abschluß. Das wird noch garniert mit gekordelten Drähten u. später vergoldet. Die Fassungen für die Steine werden aufgelötet. Später dann die Steine + Perle eingesetzt. 2979-e97f500d-medium.jpg Vielleicht lerne ich demnächst noch Drähte zu ziehen. Gold einge…

  • Bändchen für Bundhaube ?

    Raginhild - - Nähen

    Beitrag

    Leinen lässt sich gut "kniffen", d.h. mit den Fingern gedrückte Falten u. Knicke bleiben erkennbar und in Form. Das erleichtert das Nähen. Wer sich das knifflige Umdrehen ersparen will, kann mit dem Bügeleisen die Säume beidseitig nach innen einbügeln u. nach dem Bügeln das Band auf der rechten Seite zusammen nähen. ich persönlich finde ein mehrlagiges Leinenband sogar angenehmer als eine dünnes - es lässt sich besser binden.

  • Witzige Idee, dass Menschen mit dem Vornamen Heinrich den Eintritt erlassen bekommen!

  • Trageriemen für Rundschilde

    Raginhild - - Projekte

    Beitrag

    Hallo Julianus, falls Du Deine Waffen auf dem Markt verkaufen möchtest, ein historisches "Display" betreibst, zur Feldschlacht gehst oder repräsentativ "Dienst" am Eingang hast, kann ich Bewaffnung auf einem Markt nachvollziehen. Wer sich just for fun in voller Bewaffnung durch die Menge schiebt, macht sich weder Freunde unter den Marktbesuchern noch entspricht das einem (Mittelalter-)Markt. Man spricht nicht ohne Grund vom "Marktfrieden"! (Außerdem hast Du keine Hände frei für das Begutachten v…

  • Das könnte spannend werden, besonders wegen Textilien, obwohl mir bei dem Gedanken an Exhumierungen und Ausgrabungen mit menschlichen Überresten immer etwas mulmig ist... wegen gestörter Totenruhe. Aber vielleicht bin ich da zu sensibel.

  • Nett: Fruchtbarkeits-Symbole als Ohrringe?! Aus massivem Gold stelle ich mir das ziemlich schwer für die Trägerinnen vor.

  • Walkloden

    Raginhild - - Kleidung und Tracht

    Beitrag

    @Thorwald Als Kochwolle wird moderner Walkloden verkauft, d.h. das Textil ist nicht in Leinwandbindung gewebt, sondern gewirkt, also "gestrickt". (Hat Silvia sehr gut gezeigt in ihrem blog) Auf den von Dir verlinkten Händlerseiten sehen die Oberflächen nach den obenauf zu sehenden kleinen Gnubbeln so aus wie die moderne Variante. Wenn es keine historische Webart sein soll u. Du den Stoff nicht als wetterfest tragen willst, nimm ihn. Wenn Du damit aber outdoor und Regen aushalten willst, lass es …

  • Fell hat Abrieb

    Raginhild - - Kleidung und Tracht

    Beitrag

    Oder das Fell nur noch als Sitzkissen nutzen.

  • Zitat von Gerda: „Was meinst du mit "in den Falten stehen"? ... “ Damit ist ein über-bodenlanger Surcot mit "üppigem" Faltenwurf gemeint.

  • Ich habe nachgemessen: 6,50 m Saumumfang hat mein Ballkleid über dem Reifrock... Beim Surcot sind es zwischen 2,80 und 3,50 m. Ich habe nur an den Seiten Geren und mich beim Zuschnitt an der Bahnbreite orientiert. Wenn Du vorne und hinten zusätzliche Geren einsetzt, wäre es deutlich mehr.

  • Als Nicht-FB'lerin kenne ich den Kontext der Diskussion nicht, vermute aber daß z.B. bei einem Surcot nach den Zeichnungen bei Villard de Honnecourt locker mehr als 6 m zusammen kommen. Aber das muß m.E. nicht das Maß der Dinge sein und ist regional evtl. ganz unterschiedlich. Als niedeer Adelige darfst Du Mitte 13. Jh als Dame "in Deinen Falten stehen". Falls Du ein Vorbild hast, kannst Du den Saumumfang versuchen zu schätzen. Oder Du sprichst jemanden auf einer Veranstaltung an, bei dem oder d…

  • Vielleicht liegt es nur am Aufnahmewinkel des Fotos: Der Helm scheint feinsinnig zu lächeln...

  • Ich greife mal den Thread wieder auf: Der "kleine" Dreckrand am Saum des Gewandes nach Freienfels war festgebacken. Es war die graue Mischung der Marktgasse. Mit der weichen Seite einer Wildleder-Bürste ging die Kruste prima ab und selbst die feine Wolle des Futters hat kaum gelitten. Den Rest konnte ich mit eine handelsüblichen Bürste mit Naturborsten ausbürsten. Für die ganz große Sauberkeit hilft das Waschen. Der Wolle tat das verlinkte Waschmittel mit Lanolin gut. Ist das Gewand wieder saube…

  • Zum Thema Tunnelzug: In der Rubrik "Projekte" im Thread "Das mache ich im Winter" hatte Silvia am 19.03.2018 auf Seite 61 nicht nur den tollen Link zur Tiroler Seite mit ganz vielen Beispielen gesetzt, sondern auch einen Link für den Trierer Almosenbeutel von 993, der wohl zur Aufbewahrung für liturgisches Gerät diente. ... und er hatte - nach dem Bild zu urteilen - einen Tunnelzug! Das ist zwar kein 13. Jh, aber es gab den Tunnel schon vorher.