Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 57.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Scharfes Schwert !! woher ?

    Astyanax - - Waffen

    Beitrag

    Das hatte ich übersehen. Was meinst du mit "Extremsituationen"? Verwendest du deine scharfen Schwerter auch zum Schneiden (ob jetzt Tatami oder zäheres Material sei mal dahin gestellt)?

  • Scharfes Schwert !! woher ?

    Astyanax - - Waffen

    Beitrag

    Wow, das sieht ja mal gut aus und klingt nicht schlecht. Hoffentlich ist es jetzt nicht sowas wie das angeschweißte Erl Bricht aus oder so...

  • Zitat von Schnazel: „Wenn du das Leinen oft wäschst im Voraus, wird das weicher. Schau doch mal bei Ebay nach Bauernleinen, da gibts doch immer mal wieder Stoffbahnen. “ Ich krieg eventuell ein paar lm ganz günstig von einem Kollegen. Auf was wäscht du das? Mein anderes Leinenzeug (modern gewebtes, gelbeichtes Leinen) kann ich mit der Waschmaschine, normal bei 60 Grad mit der Weißwäsche mit waschen.

  • Ich bin gerade am Muster wälzen für das Untergewand. Ich habe hier zwei ungebleichte, dunkle, recht leichte Leinenstoffe zu auswahl. Beide sind aber trotzdem sehr "dicht". Also dünn und leicht aber auf keinen Fall durchscheinend, was ja laut Kania manchmal ein Topos ist, wenn Frauen erotisierend beschrieben werden. Ist das durchscheinende Untergewand hier nur für Frauen zutreffend oder überhaupt nur eine Männerfantasie? Als Alternative gibt es noch ein ungebleichtes Leinen das laut Hersteller au…

  • Äußerst billige Antike Schwerter?

    Astyanax - - Waffen

    Beitrag

    Hallo Allerseits Ich habe in den letzten Tagen ein bisschen die onlineshops durchstöbert die sich auf Waffenf ür Antike Reanactors verlegt haben und bin erstaunt über die niedrigen Preise. Während ein Mittelalterliches Schwert unter 200€ einfach nach Einsenbahnschiene aussieht, gibt es zumindest optisch hübsche gladii schon für 120-150€ samt messing besetzter Scheide. Das gleiche gilt auch für griechische Schwerter. Ich weis das diese Waffen, wenn man sie auf Bestellung fertigen lässt gleich teu…

  • Endlich bin ich fertig geworden. Ich wollte schon länger einen Linkshanddolch, sowohl für gelgentliches Training (obwohl ich kaum noch was mit Rapier mache), als auch als Teil meiner Ausstattung Die kommerziell verfügbaren Dolche von der Stange waren mir aber immer zu klobig und schwer. Der hier wurde in der Werkstatt eines Kollegen zusammengebaut. Die Klinge ist eine alte, gekürzte Rapierklinge (weshalb das Ricasso auch so lang ist), die Parierstange ist von einem alten Dolch, der Griff wurde v…

  • Zitat von askalon: „Jetzt hat mein lieblings Tainingsschwert endlich ein ordentliches Gehilz und passende Scheide. Gurt aus dem Roman de la Rose.(1235 - 1280) “ Wo hast du denn das schöne Ortblech bekommen?

  • HEMA CB etc

    Astyanax - - Waffen

    Beitrag

    Zitat von Thorkell Ivarsson: „Kleine Korrektur: Bei der SCA sind die Waffen aus Rattan, nicht aus Holz. “ Stimmt, mein Fehler. Ich kannte bloß einen früheren SCA-Kämpfer, die haben Privat scheinbar teilw. Holz genommen.

  • HEMA CB etc

    Astyanax - - Waffen

    Beitrag

    Um zur Urspungsfrage zurückzukommen: Hier die sehr ausführliche Antwort mit Beispielen. Wie hier schon geschrieben ist HEMA das Trainieren nach historischen Quellen. Das ist aber der kleinste gemeinsame Nenner, es unterscheidet sich von Verein zu Verein ob an eigenen Quelleninterpretationen gearbeitet, oder andere übernommen werden, ebenso wie sehr das Training auf den Quellen aufbaut, wie stark es eher sportlich-wettkampforientiert ausgerichtet ist, oder sich eher als Kampf"Kunst" versteht und …

  • Welche Bücher lest ihr?

    Astyanax - - Literatur

    Beitrag

    Im Moment parallel: Yuval Noah Harari - Eine kurze Geschichte der Menschheit. Kelly Starrett - Werde ein geschmeidiger Leopard. Die sportliche Leistung verbessern, Verletzungen vermeiden und Schmerzen lindern. (Das Buch ist deutlich besser als es der Titel vermuten lässt) Außerdem bin ich dabei die Expanse Reihe zu lesen, ab dem dritten Teil werden die wirklich gut.

  • Axtblatt von Ulfberth

    Astyanax - - Waffen

    Beitrag

    Ein Kollege hat ein Ulfberth Axtblatt, aber ein anderes Modell. Es war wie erwartet, für das Modell dass sie sein sollte, deutlich zu dick und schwer. Nachdem er etliches an Material mit Flex und Bandschleifer runtergenommen hat ist es ganz ordentlich. Die Frage ist halt willst du dir die Arbeit antun, dafür dass du ca ein Viertel dessen zahlst was du für eine von vornherein gute Axt hinblätterst oder ist dir das sowieso egal, weil du nichts damit machst wo das Gewicht stark bemerkbar ist. Ich m…

  • Ausrichtung von Schwertknäufen

    Astyanax - - Waffen

    Beitrag

    Ich kenne die Videos von Roland Warzecha dazu. Es ist auf jeden Fall ein Interessantes Detail, dass wenn man nicht die Originale selbst, in den Händen halten kann, erstmal echt überrascht. Ich fürchte nur, ohne eine Schriftquelle werden wir nicht so wirklich herausfinden wofür die verdrehten Knäufe gut sind. Hat sich da schon jemand damit auseinander gesetzt, wie viele Grad das jeweils sind? Wenn es immer im gleichen Bereich ist, würde das ja für Absicht sprechen. Unbedingt notwendig war es wohl…

  • Harier Ulfheddin Berserker

    Astyanax - - Die Germanen

    Beitrag

    Zitat von Managarm: „@Thoralf Hiltjuson Reallexikon der Germanischen Altertumskunde klingt interessant. muss nur mal schauen wo ich da was herbekomm. “ Entweder über die Fernleihe oder wenn du jemanden kennst der sowieso Zugang zu den uni-Bibliotheken hat. Dort gibt es meistens auch gute Buchsanner um sich die für einen wichtigen Passagen für den Privatgebrauch abzuspeichern. Zitat von Managarm: „Ich möchte nur noch einmal erwähnen das ICH vorhabe einen historisch korrekten Handwerker und/ oder …

  • Die Idee ist ja nicht neu... Einerseits weil der Begriff "Mittelalter" ursprünglich sowieso das difuse, nicht näher definierte Etwas, zwischen der schön ordnenbaren Antike und der Neuzeit bezeichnete, und die Epoch damit in erster Linie darüber definiert wurde was sie nicht ist. (Ich kann mich noch gut an den Prof in der Mittelalter VO erinnern der meinte all die schönen soziologischen und polit-theoretischen Tehorien zu Staat, Macht und Herrschaft funktionieren in der Moderne und der Antike - w…

  • Danke für die Antwort. Eine andere Frage drängt sich mir gerade noch auf. Laut Katrin Kania gibt es keine eindeutigen Schnitte (weil keine Funde) für Bruchen, erhalten sind scheinbar nur eine Hose der Infantin von Spanien und eine eines nubischen Bischofs, die beide nicht als repräsentativ angenommen werden können. in dem Buch schlägt sie für die weite Bruche einen Schnitt vor, bei dem nur seitlich an der Hüfte und im Schritt vernäht wurde und der Tunnelzug durch einrollen entsteht, das ergibt a…

  • Ich bin gerade am Durcharbeiten der Literatur. Mir stellt sich da die Frage woher kommt es, dass hier im Forum immer darauf hingewiesen dass man mit dem selben Material nähen sollte wie der Stoff? In "Medieval Garments Reconstructed" wird zwar ein Wollfaden als Nähmaterial beschrieben, aber in Kanias "Kleidung im Mittelalter" werden Woll, Leinen und Seidengarn als Nähmaterial erwähnt und zwar nicht nur zur entsprechenden Stoffart, sondern es wird auch Leinenfaden für die Rekonstruktion verwendet…

  • Ich habe wie geschrieben jetzt mal ein Thorsbergartige Hose mit Hand genäht und muss sagen, dass mir das leichter gefallen ist, als meine Versuche Maschinen zu nähen. Ich habe halt nähen nicht wirklich gelernt und da war es von hand sehr viel leichter zu kontrollieren und zu korrigieren.

  • So jetzt hab ich Katrin Kanias "Kleidung im Mittelalter" auch hier liegen und "Woven into Earth" werde ich mir am Freitag holen. Danke für alle Ratschläge bisher.

  • Zitat von Silvia: „Bei der Herjolfnesskleidung wurden zB auch die Kanten mit Brettchenwebtechnik versäubert, da gibt es eine große Vielzahl von Techniken, ich habe mich beim lesen bei "woven into the earth" gewundert wie viele. Mehr kann ich dazu nicht sagen, es ist nicht meine Zeit. Ebenso weiß ich nicht ob es Farbanalysen gab. Du musst das einfach nachgucken. “ Nach Medieval Garments Reconstructed wurden die meisten Stoffe nicht gefärbt, sondern hatten ihre Farbe durch die Verwendung von weiße…

  • Zitat von Silvia: „Egal wie sorgfältig Du arbeiten wirst, Du wirst sicherlich nachbessern müssen/wollen, gerade wenn Du die Sachen nicht einfach nur für Fotos machst, sondern richtig darin arbeiten willst. Mach Dir Probeschnitte aus z.B. alter Bettwäsche die kannst Du ausmessen und dann weißt Du wie viel Du benötigst. “ Ok, das heist es gilt das Übliche "Drei Mal falsch machen. bevor es halbwegs passt"? Liefert mir da ein Probeschnitt aus alter Bettwäsche genug Aufshcluss? Die dünne Baumwolle wi…