Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mit viel Geschick, Übung, Wissen über über Hitzregionen im Feuer über die Farbe der Flamme und das richtige Brenngut. Erfarungen wurden an die nächste Generation weiter gegeben. Mit dem Aufkommen der Zünfte später, sind Lehrzeiten bis zu 7 Jahren für Berufsausbildungen überliefert. Das Ausbildungen auch schon lange vorher so in der Art durch geführt wurden könnte ich mir vorstellen. Jedenfalls werden hochspezialisierte Werke nicht von Hobbyisten gemacht worden sein. Das gilt nicht nur für Metall…

  • Warum Leder besticken ? Wenn es etwas kostbares sein soll, dann könnte es statt dessen ein Seidengürtel gewesen sein. Oder eine aufwendige farbige Wollborte. Halt zur Kleidung angemessen. Da diese jedoch fehlt - einen wirklich komplett erhaltenen Grabfund mit genügend Textil und Zubhör haben wir nicht - würde ich es machen wie Torben es in Post 2 schreibt. Weg lassen. OT es geht nichts über gedruckte Bücher wenn man mit Fachliteratur arbeitet ! Gerade wenn man mehre Bücher gleichzeitig da liegen…

  • Es gibt viele Schubladen auf denen Mittelalter drauf steht und keine davon ist schlecht so lange man dazu steht und Besuchern keinen Blödsinn erzählt. Aber man muss halt wissen das wir nicht alle das Gleiche machen, nur weil man lustige Sachen trägt. Ich glaube hier gerade das Kernproblem. Wenn man sich auf einem Mittelaltermarkt Kleidung kauft, benötigt man eigentlich nicht diesen Tread hier. Dann schaut man neben dem Kleiderstand beim Schuhhändler nach schönen Schuhen mit Gummisohlen die sitze…

  • Vor der Ausstellung war ein Text welche Museen zusammen gearbeitet haben, (gleich an der Treppe) ich könnte mir vorstellen das die Ausstellung in jedes dieser Museen geht. Hast Du den Katalog mitgenommen ? (ich nicht) Steht das evtl im Vorwort oder hinten an ? Die Texte der Kinderaktionen waren in Flämisch, Deutsch und Englisch verfasst.

  • nein die Textilien aus dem Katalog stimmen nicht mit der Ausstellung übnerein, denn die Textilien sind so lichtempfindlich das sie ausgetauscht werden, wenn die Ausstellung zum nächsten Mauseum wandert. Zumindest wurde mir das so erklärt. Sprangmuster habe ich einmal gesehen, eine Bekannte hatte sich einen Pullover mit Schmetterlingsmuster gesprangt. Aber wir das geht ? Ich weiß es nicht, da trauen sich nur wenige dran. Rigana fällt mir da als Erstes ein : wirweben.de/sprang (Quelle : https://wi…

  • Du hast die Textilien vergessen ! Die Koptische Tunika , und die Koptischen Kinderkleidchen. Und die Bildwebereien, und das Haarnetz aus Sprang. Die Dauerausstellung ist übrigens auch nett. Die Akustik im Museum ist schlimm und ermüdent. So grundsätzlich. Dafür gibt es eine Tiefgarage direkt unter dem Museum, so das man in der Stadt keinen Parkplatz finden muss.

  • Danke Patty

  • Bändchen für Bundhaube ?

    Silvia - - Nähen

    Beitrag

    Er versucht Dir freundlich zu sagen, das die Form wohl erst später aufkommt und nicht in den Zeitraum passt den Du darstellen möchtest. Und wo ich schon gerade die Keule raus geholt habe - Du hast sackfarbenen Stoff verwendet. Das mag Leinen sein, aber es chemisch sackfarben eingefärbt. Leinen hat kurz nach der Gewinnung diese Farbe, wird aber durch waschen und Lichteinfluss fast weiß.

  • Zitat von Sky: „Also ich hätte mich dazu nicht überreden lassen “ Am verwegensten sieht ja immer das aus, was benutzt und erprobt aussieht. Beim Schwert habe ich viel Haue bekommen als ich fragte warum das echt sein muss, wieso darf dann eine Rüstung keine Spuren haben ? Schade ich habe das Spektakel um wenige Stunden verpasst. Der Schütze hat jedefalls den ganzen Tag davor schon gefreut, so eine Schuppe fehlte ihm in seiner Testreihe. Auf dem FB Profil des Schützen (Rübi) diskutieren wir gerade…

  • 300 Jahre sind auf den Zeitraum der fürs Mittelalter herhalten muss ja nicht besonders viel.

  • Blui das ist der Schuh-Fred, bitte halbwegs im Thema bleiben. Ich weiß wie sehr man bei den ersten Dingen überlegt. Schuhe sind da immer das erste Hemmnis im Geldbeutel. Aber wenn man mal drüben in der Metallabteilung guckt und überhaupt ins Eingemachte geht, sind 120€ für Schuhe schon fast Erdnüsschen. Kauft Euch Gescheite oder lasst es, ehe Ihr ein Quer-durch-die Jahrhunderte-Universalmodell kauft das es nicht gab, tragt auf dem Middelaldermarkt halt moderne Schuhe. Schuhe gehören zu einem sti…

  • Sandalen nur zur Römerzeit?

    Silvia - - Kleidung und Tracht

    Beitrag

    vergiss alles was Du in Filmen siehst. Alles ! Kleidung, Schuhe, Handlung, Möbel ... Der Tipp erst mal gut überlegen, wo solls hin gehen und dann erst kaufen ist Gold wert, nicht nur bei den Schuhen.

  • "Wiki-Mantel"_Schnittmuster?

    Silvia - - Nähen

    Beitrag

    Ja hinten ist ein Keil drin, jetzt seh ich es. Maße - da bin ich überfragt, ich habe halt nur in etwa gesehen wie es geschnitten ist. Als Mantel sollte es etwas weiter sein, als ein Kleid. Wenn das Kleid schon da ist würde ich mich daran orientieren. Bei modernen Schnittmustern machen etwa 1cm Zugabe um alle Seiten herum etwa eine Konfektionsgröße aus. Mach notfalls einen Probeschnitt aus alter Bettwäche oder dem weißen Billigstoff vom Ikea. Ich wäre unsicher, ob das vorn so auf Lücke stehen mus…

  • "Wiki-Mantel"_Schnittmuster?

    Silvia - - Nähen

    Beitrag

    Auf die Schnelle würde ich das so vorschlagen : mittelalterforum.com/gallery/i…-zum-Damenmantel-Schnitt/ die Ärmel könnten evtl schräg geschnitten sein, dann fällt das Quadrat unterm Arm weg.

  • Anzugstoff - gewebt oder gestrickt?

    Silvia - - Nähen

    Beitrag

    Täglich grüßt das Murmeltier ... Jein, feine Stoffe gab es, ja natürlich, aber sie sahen nicht aus wie Anzugstoffe. Um das zu verstehen musst Du noch tiefer ins Gewebe gehen. Der einzelnde Faden ist auf der Handspindel gesponnen. Das sind keine weichen Fäden die mit dem High-Tech-Webstuhl auf einem Wassertröpfchen durch Webfach getragen werden, sondern die Garne waren robust mit starker Drehung hergestellt, damit sie die mechanische Belastung am Webstuhl und später auch einen langlebigen Stoff a…

  • Anzugstoff - gewebt oder gestrickt?

    Silvia - - Nähen

    Beitrag

    Jetzt wirfst Du alles durcheinander. Ein Kreppstoff sieht ganz anders aus als ein glatter Anzugstoff. Guck die Bilder der Original Gewebe an - mir ist warm für heute gebe ich auf.

  • Anzugstoff - gewebt oder gestrickt?

    Silvia - - Nähen

    Beitrag

    Hast Du Dir den Pluderhosenstoff mal angeguckt ? Er ist leider aus der Ausstellung in Haithabu raus und auch aus dem aktuellen Katalog ist er nicht drin. Der Stoff wirkt lange nicht so glatt, wie es Anzugstoffe tun.

  • Anzugstoff - gewebt oder gestrickt?

    Silvia - - Nähen

    Beitrag

    Das kommt aber ganz auf das Gewand an. Nicht alle Kleidungsstücke waren gefüttert. Ich befürchte eher das die feinen Anzugstoffe optisch nicht den historischen Stoffe entsprechen, es gab natürlich sehr feine Gewebe, aber wohl nicht im Massen und für Jedermann.

  • Anzugstoff - gewebt oder gestrickt?

    Silvia - - Nähen

    Beitrag

    warum füttern ?

  • Anzugstoff - gewebt oder gestrickt?

    Silvia - - Nähen

    Beitrag

    das waren die Walkstoffe die gestrickt sind. Anzugstoffe sind gewebt, zur Zeit zumindest. Frag den Händler nach der Bindung, dann weißt Du es vorher.