Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 334.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hilfe/ Vorschläge zur Kleidrettung

    Raginhild - - Nähen

    Beitrag

    Für Mottenbekämpfung in Schränken soll es helfen, alles mit einem Föhn zu erwärmen. Das trocknet Eier aus. (Empfehlung aus SWR "Meister des Alltags) da sage noch einmal jemand, Quizzsendungen unterhalten nur!

  • Hilfe/ Vorschläge zur Kleidrettung

    Raginhild - - Nähen

    Beitrag

    Zitat von Thoralf Hiltjuson: „[...] mit der flatternden Pest. “ Das ist eine sehr treffende Bezeichnung! Zitat von Silvia: „[...] Zur Vorbeugung helfen Pheromon Fallen. [...] “ Die habe ich im Haus verteilt, seit immer mal wieder ein Biest auftauchte. Eine ist dran kleben geblieben. 4 andere habe ich per Hand erlegt.

  • Hilfe/ Vorschläge zur Kleidrettung

    Raginhild - - Nähen

    Beitrag

    Risse oder Löcher stopfen - dafür lohnt es sich, Verschnitt und Reste aufzubewahren. Motten sind dieses Jahr weit verbreitet. Ich habe auch schon einige im Haus erlegt. Seit ich mittelaltere und gute Wolle im Haus habe, versetzen mich Motten im Haus in Blutrausch - bis die Biester platt sind. Ich drücke die Daumen, daß die Motten bei Dir nicht seßhaft werden @Aden

  • stimmt der Termin? @Eldrid Das wäre Die. bis Mi. im Anschluss an Ostern...

  • In der Führung wurden sie korrekt als Gürtelbeschläge vorgestellt. Ich kann heute abend mal schauen, ob der Katalog sie evtl. falsch benennt.

  • im Katalog ist das COBBRA-Netzwerk aus Museen in Kopenhagen, Oxford, Bonn, Brüssel und Amsterdam genannt.

  • Während der Führung kam eine - unverbindliche - Andeutung, die Ausstellung wandere evtl. nach Brüssel weiter. Das Konzept der Wanderausstellung ist inzwischen ziemlich verbreitet. Das begegnete mir schon bei den "Königinnen der Merowinger" oder den "Saxones". Gestern war in Bonn zu hören, dass jedes Museum vor Ort die Ausstellung um die speziellen Funde bereichert, die sich dort befinden. Damit würde die Ausstellung überall andere Schwerpunkte haben, aber konzeptionell gleich aufgebaut sein.

  • Die Textilien - oh ja! Das Haarnetz sah aus der Ferne aus wie ein alter Kaffeewärmer aus Omas Zeiten, aus der Nähe wie geklöppelte Spitze und die Erklärung, es sei aus Sprang, löste ein Raunen aus. Ich kann mir nicht vorstellen, wie mit Sprang dieses Muster möglich sein soll! Falls das mal jemand erklären oder zeigen kann, hoffe ich es anschauen zu können. Die koptischen Kinder-Tuniken betrachte ich immer mit Wehmut im Angedenken an die so früh verstorbenen Kleinen. Aber sie sind wirklich sehr f…

  • Leute - nutzt die letzte Woche und geht hin! Die Ausstellung ist genial gut und lohnt sich: Für 8 € Eintritt werden zahlreiche Funde gut präsentiert und mit medialen Mitteln um jede Menge Informationen bereichert. Allein schon die Animation, wer wann von vo nach wo "gewandert" ist von den vielen Gruppen und Völkern ist es wert, mehr als einmal betrachtet zu werden. Die öffentliche Führung war für zusätzliche 2 € ein Schnäppchen und sehr gut. ... da hörte ich mit gemischten Gefühlen, dass eine Fi…

  • Die Ausstellung nähert sich ihrem Ende (25.08.). Da heißt es dieses Wochenende oder gar nicht... Wahrscheinlich nehme ich Sonntag Anlauf - in der Hoffnung auf freie Straßen (NRW hat noch Ferien und es sind fast keine Lkws unterwegs).

  • Tipps zu gefaßten Steinen

    Raginhild - - Schmuckherstellung

    Beitrag

    Es ging weiter: In der letzten Sitzung mußte der Perldraht nicht nur noch einmal und an wesentlich mehr Punkten angetötet, sondern vorher auch noch der Umfang verkleinert werden. Gut, daß es eine Einzelsitzung war, denn ich brauchte einiges an Hilfe. Dafür sitzt er jetzt richtig fest und liegt so gut auf der Scheibe, wie ich es nicht für möglich gehalten habe. (Fotos versuche ich nachzuliefern) Als das Stück blitzblank aus der Beize kam, war das die beste Belohnung für die Mühe! Im Oktober geht'…

  • Federn an Hut

    Raginhild - - Haartracht und Kopfschmuck

    Beitrag

    wenn sich jemand findet! Ich möchte Federn nicht nähen; Federkiele können reißen u. brechen bei den Belastungen auf kleinen Stichpunkten. Als Transportbehälter empfehle ich die runden Pappröhren, die z.B. Architekten und Planungsingenieure für ihre Zeichnungen benutzen. Die Röhren gibt's in unterschiedlichen Längen. Da drin sind die Federn gut geschützt.

  • Federn an Hut

    Raginhild - - Haartracht und Kopfschmuck

    Beitrag

    Bei modernen Hüten werden Federn ggf. hinter das Hutband gesteckt oder in einer Schmuckhülse festgeklebt oder eingekniffen, die dann per Nadel am Hut befestigt wird. Nadelhalter - gab's die schon zur Landsknechtszeit? Alternativ evtl. ein vom Barett übrig gebliebenes Stück Stoff drüber nähen u. die Federn dort hinein stecken oder - bei langen, ausladenden Federn, die Landsknechte wollten ja was hermachen - so durchschieben, dass sie halten.

  • Anleitung für Loopband gesucht

    Raginhild - - Bandweben

    Beitrag

    Wenn es neuzeitlich sein darf: Clips (die wiederverwendbaren, etwas besseren) für die Gefrierbeutel halten die Fäden am Platz

  • Tipps zu gefaßten Steinen

    Raginhild - - Schmuckherstellung

    Beitrag

    bring mich nicht auf bestimmte Gedanken!

  • Leder mit Indigo färben?

    Raginhild - - Lederverarbeitung

    Beitrag

    Mich würde interessieren, ob das Leder als Gürtel auf die darunter liegenden Textilien abfärbt, wenn der Mesch schwitzt. Textilien werden nach einer Indigofärbung meiner Erfahrung nach im Laufe der Zeit heller. Wie ist das bei Leder?

  • Das ist ein Flechtstich. Sehr schön erklärt. Wobei ich spekuliere, daß die Nahtstelle auch auf einer Nagelleiste als Borte ähnlich wie beim Klöppeln entstanden sein könnte und anschließend zwischen die beiden gesäumten Hälften genäht wurde. Rein vom Gefühl her erscheint es mir unwahrscheinlich, erst einen Stoffstreifen einzunähen, um ihn später wieder aufzumachen. Das ist verlorene Arbeitszeit...

  • mal überlegen... Tannenburg? Mylau? Oder zu einem Nähtreffen vorher? Allerdings müsten für mein Wohlbefinden erst die Temperaturen etwas sinken... 29 bis 32 Grad verlocken nicht zum Nähen. Da kann der Stoff noch so flauschig sein.

  • Sehr hübscher Vorschlag! Wann sind die fertigen Exemplare zu besichtigen? mit Beinlingen hast Du ja schon Erfahrung...

  • mein letzter Besuch in Büdingen ist sehr lange her. Damals war ich begeistert über die offenen Häuser und das Museum. Es hat Spaß gemacht zu Stöbern. Aber schon damals war die Qualität auf auf dem Markt weniger historisch, als ich erwartet hatte.