Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 775.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Seufz....wieder mal zu spät. Aber ein wunderschönes Schätzchen!

  • Der rechts unten ist toll... Wie ist der datiert?

  • Hilfe/ Vorschläge zur Kleidrettung

    Katharina de Lo - - Nähen

    Beitrag

    @Aden OK, ich hoffe ich denk dran....aber ich bemühe mich.

  • Hilfe/ Vorschläge zur Kleidrettung

    Katharina de Lo - - Nähen

    Beitrag

    @Aden Soll ich das Buch am WE mit zum Forentreffen nehmen oder willst Du bis dahin schon fertig sein mit flicken?

  • Hilfe/ Vorschläge zur Kleidrettung

    Katharina de Lo - - Nähen

    Beitrag

    Ich würde einfach einen Flicken setzen, und zwar ruhig aussen drauf, für die Methode gibts Belege soweit ich weiss. Idealerweise natürlich aus dem Stoff des Kleidungsstücks, wenn Du davon noch welchen hast. Kleine Löcher kannst Du auch mit einem passenden Faden stopfen, aber das sieht bei größeren Stücken blöd aus und funktioniert auch nicht wirklich. Hast Du "Mittelalterliches Schneidern" von Sarah Thursfield? Da gibts einen kleinen Abschnitt über das Flicken der ganz gut ist.

  • In dem Video hier sieht man unter anderem (ab Minute 12:10) auch eine sehr nette Markt- und Händlerdarstellung mit mehreren Ständen: youtube.com/watch?v=XVuu34zOy2Q (Quelle: Youtube.com) Übrigens ist auch der Rest des Videos sehr sehenswert.

  • Schau mal hier larsdatter.com/sitemap.htm nach "merchant´s booths" und "merchant´s stalls" , vielleicht ist da ja was dabei was Du brauchen kannst. Aber wenns was Schützenderes als der Marktstand sein soll den Du schon verlinkt hast - schon mal über sowas wie Gryphans transportables Haus nachgedacht?

  • Schnittmuster Wikinger Überkleid?

    Katharina de Lo - - Nähen

    Beitrag

    Hallo @Flunze93 , das Überkleid auf Deinem verlinkten Bild ist schon so ungefähr OK, nur die Träger hätten im Original anders ausgesehen. Statt der breiten Träger müssten da Schlaufen sein, die mit den großen Fibeln an denen die Perlenketten hängen vorn festgesteckt werden. Ansonsten hat Silvia mit den Drei- und Vierecken völlig recht.

  • Schnittmuster Wikinger Überkleid?

    Katharina de Lo - - Nähen

    Beitrag

    Für den allgemeinen Anfang empfehle ich Dir diese Anleitung aus dem Blog von Aisling, die auch hier im Forum aktiv ist - schöner kann man es mMn kaum zusammenfassen: aislingde.blogspot.com/2018/12…mittelalter-wie.html#more

  • Was hört ihr gerade?

    Katharina de Lo - - Musik

    Beitrag

    OK, dies ist zwar kein Filmsoundtrack, aber eine andere Umsetzug des Themas die mir persönlich besser gefällt: youtube.com/watch?v=NUvmacCScNc (Quelle: youtube.com)

  • Naja, in späterer Zeit gibt es durchaus Beispiele für bestickte Gürtel....nur fürs FrüMi kenne ich auch keine. Allerdings gibt es Beispiele für bestickte Schuhe aus dieser Zeit, zB aus Chelles aus dem 7. Jhdt. Grundsätzlich würde ich also die Möglichkeit Leder zu besticken nicht völlig ausschliessen. Daraus aber jetzt bestickte Gürtel abzuleiten wäre mir ohne Funde auch wieder zu gewagt.

  • Federn an Hut

    Katharina de Lo - - Haartracht und Kopfschmuck

    Beitrag

    Ein Gedanke: evtl. könnte man die benötigten Löcher in den Kielen vorab mit einer heiss gemachten Nadel vorbohren? Federkiele sind auch nur sowas wie Horn und sollten damit eigentlich ohne Riss- und Bruchgefaht zu bearbeiten sein. Ich werde das bei Gelegenheit mal bei einem Federkiel ausprobieren.

  • Meist wird sich vorher irgendwie verabredet - einen Teil von uns kann man ja anhand der Avatare erkennen. Und dann hat man sich hier intern irgendwann mal auf das "Erkennungszeichen" von 3 roten Bändern, erkennbar an Kleidung/Tasche oder so getragen, geeinigt, das aber nicht alle sich anbamseln mögen. Und einige von uns haben auch Stände auf der Messe: Silvia zB ist mit ihren wunderschönen Webereien da, bei anderen weiss ich es noch nicht genau. Aber dazu wirds sicher vorher noch einen Thread hi…

  • Die Messe lohnt sich in mehr als einer Hinsicht - auch weil man dort regelmäßig eine Menge Foris im Einkaufswahn trifft...

  • Wenns jetzt nicht ganz dofort sein muss empfehle ich einen Besuch der Messe in Minden Anfagng Oktober, da gibt es regelmäßig ein breites Angebot an Schuhen "von der Stange" die man dann auch vor Ort gleich anprobieren kann. Dann hat man erstmal was Brauchbares und kann sich dann in Ruhe nach dem Wendeschuhmacher seines Vertrauens umschauen. P.S. Weil oben noch nicht genannt möchte ich noch "Maßwerk - Historische Schuhe" erwähnen, der macht sehr gute Schuhe von FrüMi bis Renaissance : masswerk-sc…

  • Was hört ihr gerade?

    Katharina de Lo - - Musik

    Beitrag

    Auch wenn das eigentlich nicht so ganz meine Musik ist, als ich das heute gefunden habe hat es einfach genau zum heutigen Tag gepasst..... youtube.com/watch?v=0wtCmDMQP24 (Quelle: youtube.com)

  • Das meiste was man auf Bildquellen an sandalenartigem Schuhwerk findet sind sog. Trippen in allen möglichen Formen, also so eine Art Überschuhe mit hölzernen Sohlen die zum Schutz des Schuhwerks über den Schuhen getragen wurden. Eine Ausnahme dürften da allerdings die Franziskanermönche gebildet haben, die in der Nachfolge des Hl. Franziskus Sandalen an den nackten Füße trugen, so wie zB hier dargestellt: pinterest.de/pin/569142471641142262/ (Quelle: Pinterest)

  • Für den Fall dass jemand Wolframs Link angeklickt hat - die Schreibweise die weiterführt ist Academia.edu (Quelle s.o. in Wolframs Post)

  • Der Stoffstreifen ist ja auch nur ein Hilfsmittel, eine "Krücke" sozusagen um die Abstände gleichmäßig hinzubekommen. Wenn man das ein paarmal gemacht hat braucht man den vermutlich nicht mehr... Hier katafalk.wordpress.com/2014/04…oidered-st-birgittas-cap/ (Quelle: katafalk.wordpress.com) ist eine ähnliche Anleitung für den Stickstich, die Dame pinnt einfach die beiden Seiten auf einen Kartonstreifen. Auch ne Möglichkeit... Und noch ein weitere Blog zu dem Thema, mit ganz vielen weiterführenden…

  • Gerade gefunden: ein kurzer Bericht von dem 12.-Jhdt.-Event auf der Lenzburg an diesem WE, mit Fori-Beteiligung telem1.ch/aktuell/leben-wie-ei…zoj_IpjYexBX5t_gifuKtVJCM Trotz Schwyzerdütsch auch für Nicht-Schweizer verständlich, finde ich.