Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-16 von insgesamt 16.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von Wolfram von der Oerz: „ Wer ist dann der Hr. Carlo Goertner der für Veranstaltungen als Ansprechpartner steht? Quelle: Carlo Goertner “ Carlo kenne ich. Er war immer unser Ansprechpartner. Aber wer hinter ihm steht und letztendlich die Entscheidungen fällt, war nicht rauszukriegen. Carlo hatte nach meiner Erinnerung auch die Namensfindung initiiert. Es scheint allgemeiner Trend bei den Museumsdörfern zu sein, bevorzugt GroMi-Veranstaltungen zu machen, um Besucher anzulocken. Einnahmen …

  • Zitat von Mara: „Wir haben uns damals ja auch noch tagelang Gedanken gemacht, wie man das Kind besser nennen könnte, aber das hat keine S... interessiert. Es tat richtig in der Seele weh, wenn früh am Morgen ein Steppke von knapp 5 Jahren vor dem Lager stand und unbedingt einen Ritter sehen wollte. Möglichst mit Pferd. “ Es gab, wenn ich mich recht erinnere, einen Aufruf, einen neuen Namen für das "Ritterfest" zu finden und es gab auch gute Ideen. Leider ist es dann im Sande verlaufen. Man kann …

  • Die Veranstaltung vor 2 Jahren hieß Ritterfest. Sowas gibt es jetzt alljährlich in Düppel. Das Ritterfest vor 2 Jahren knüpfte an alte Zeiten an, in denen man bemüht war, den Besuchern Wissen zu vermitteln. Es bestand aus 4 kleinen Lagern: 9. Jh., 11. Jh., 13. Jh. und 15. Jh. (das war der Zeitstrahl) und kam sehr gut an. Leider der falsche Titel für solch eine Veranstaltung, aber da ließen die Verantwortlichen von Düppel nicht mit sich reden. Ihr glaubt nicht, wie oft wir erklären mussten, dass …

  • Zitat von das Lorb: „Wir waren vor zwei jahren als Ende des Zeitstrahls bei einer Multi-Period dort... obwohl die Resonanz seitens der besucher (und des Veranstalters) gut war, gab es keine Einladung zu einer Wiederholung. Im letzten jahr durfte wohl eine komplette Gruppe das ganze Programm stellen und das war auch eher grobmittelalterlich (wenn ich die Bilder erinnere). Kann gut sein, dass der Verein selbst abstinkt, weil das Stadtmuseum keinen Wert mehr auf ordentliche Darstellung legt, sonder…

  • Kopftuch... Aber wie?

    Rike - - Die Slawen

    Beitrag

    Dann bin ich kein Beispiel. Kann vielleicht Kaptorga weiterhelfen?

  • Kopftuch... Aber wie?

    Rike - - Die Slawen

    Beitrag

    Zitat von Thorkell Ivarsson: „Bei der Zusammenstellung eines Outfits für meine Freundin sind wir über das Kopftuch gestolpert. Eines tragen ist soweit kein Problem - nur wie trägt und vor allem bindet / schlingt man es? Gibt es dazu mehrheitlich akzeptierte Meinungen oder Interpretationen? “ In welchem Kulturkreis ist denn Deine Freundin unterwegs? Und welche Zeit?

  • Überkleider, unter denen das Unterkleid hervorlugt, sind schon im 10. Jh. belegt. Interessant fand ich, dass die Fibel als Brosche wie ein reines Schmuckaccessoir vorn am Schleider getragen wurde. Gute Idee! Aber ist das "A"?

  • Freilichtmuseum Groß Raden -

    Rike - - Die Slawen

    Beitrag

    Zitat von Wolfram von der Oerz: „Hallo Anno, der Kettenhemdbezug kommt von Kaptorga - Visual History Anfängerleitfaden ich glaube Teil 2 “ Ja, aber der steigt vorsichtig ins Wasser. Hier war es wohl eher ein unfreiwilliger Köpper.

  • Freilichtmuseum Groß Raden -

    Rike - - Die Slawen

    Beitrag

    Zitat von Katharina de Lo: „Mit Kettenhemd...? Ich hoffe er hat das Barbarossa-Reenactment nicht zu weit getrieben? “ Nein, ist nochmal gutgegangen. Aber anschließend ist er triefend nass in Klamotte, Schuhen, Kettenhemd und Schwert unter die Dusche gegangen, um den Schlamm loszuwerden. Was haben wir gelacht!

  • Über den Bericht von Ventris habe ich mich köstlich amüsiert. So habe ich es in Hoppegarten bei Berlin auch empfunden. Authentisch war auch hier fast nichts, aber das sagt ja schon der Name. Das ist auch gar nicht der Anspruch. Und ich konnte mal wieder meine GroMi-Klamotte spazieren führen. Ansonsten auch hier: toll organisiert (ausreichend Toiletten, ausreichend Sitzmöglichkeiten im Schatten, ausreichend Papierkörbe), tolle Musik (die Pulveraffen! ) und was man sonst so geboten bekam, war das …

  • Das "mach ich im Winter" Projekt

    Rike - - Projekte

    Beitrag

    Zitat von Gerda: „ Außerdem habe ich einen Bausatz für eine Birkenrindendose erstanden und will mich mal an diesem für mich ganz neuen Material versuchen. “ Hast Du schon in die Tüte mit den Einzelteilen geguckt, ob alles da ist? Bei mir fehlte der Faden, den man für den oberen Rand braucht.

  • Heute, Reformationstag, Thementag auf 3sat

    Rike - - Filme/DVDs

    Beitrag

    Auf irgend einem Sender kam an dem Tag das Thema Deformationstag mit ordentlich Blech zerbeulen und so.

  • Gewürze aus der Neuen Welt

    Rike - - Wurz und Kraut

    Beitrag

    Habt vielen lieben Dank für den Input. War eine interessante Diskussion. Dass schlussendlich nur Chili, Piment, Vanille und Culantro, also eine Korianderform, nicht aber der Echte Koriander, den Weg zu uns fanden, hätte ich nicht gedacht. Besonders Vanille hat mich erstaunt. Kakao zähle ich eher zu den Lebens- oder besser Genussmitteln und Kürbis in seiner Artenvielfalt ist es wert, einen eigenen Diskussionsstrang anzufangen, ist aber kein Gewürz.

  • Bezugsquellen Leinengarn

    Rike - - Brettchenweben

    Beitrag

    Flinkhand kann ich immmernoch empfehlen.

  • Gewürze aus der Neuen Welt

    Rike - - Wurz und Kraut

    Beitrag

    Es ist ja allgemein bekannt, dass jede Menge Pflanzen, die den Essenstisch bereichern (Kartoffeln, Mais usw.), und auch einige (essbare) Tiere den Weg von der Neuen in die Alte Welt gefunden haben. Aber wie sieht es mit Gewürzen aus? Welche Gewürze kamen ausnahmslos aus Amerika? Viele Grüße von Rike

  • Bigos

    Rike - - Gerichte aus Originalquellen

    Beitrag

    Bigos ist bei uns auf Lager der Renner. Es ist so eine Art Rum-Fort-Suppe. Da kommt rein, was rumliegt und fort muss, also ein Resteessen mit viererlei Fleisch (u.a. Kassler und Kochschinken), dazu gerne Dörrpflaumen und getrocknete und zerriebene Pilze (wegen dem Geschmack). Bigos schmeckt am besten, wenn man es vorkocht, einfriert und auf Lager aufkocht. Wie alle Kohlgerichte muss man Bigos wenigstens zweimal aufwärmen. Obenauf den Klacks saure Sahne nicht zu vergessen.