Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 450.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Töpfern mit kleinem Budget

    Wolfram von der Oerz - - Tonarbeiten

    Beitrag

    Ich fürchte wir werden es nicht erfahren. Es gibt Menschen in Foren, ich nenne Sie einmal "U-Boote", die tauchen kurz auf verweilen sichbar an der Oberfläche und tauchen dann auf nahezu nimmer wiedersehen ab.

  • Kleiner Steckambos

    Wolfram von der Oerz - - Schmieden

    Beitrag

    Hallo Woodworker, prizipiell Richtig aber bei der Ambossfläche folgt das sogenannte Anlassen. Dies sorgt dafür das der Härtung, die extreme Spannungen im Materian verursacht, teilweise zurückgenommen werden und damit eine gewisse Elastizität entsteht. Die Härte und Wiedrstandfähigkeit ist dann aber immer noch höher als beim Ausgangmaterial. Genaugenommen kann man auch aus der Ambossfläche Teile heraussprengen ... alles eine Frage der Technik Deshalb auch die Frage ob härten überhaupt bei diesem …

  • Gehe ich jetzt recht in meiner vielleicht naivität, das es keine Funde über germanische Stücke gibt die mit römischer Technik gefertigt sind!? Keramik ist nicht mein Fachgebiet somit kann ich nichts zu nachträglichen, ich nenne es einmal Glasuren sagen. Ist denn etwas über Techniktransfair in den Grenzregionen bekannt? Es soll doch zeitweilig recht regen Austausch und Handel gegeben haben

  • Kleiner Steckambos

    Wolfram von der Oerz - - Schmieden

    Beitrag

    Wer mehr will sollte, wenn es günstig sein muss, einen Schrottplatz oder Metallbaubetrieb aufsuchen und sich aus dem "Schrott" einen schönen Metallklotz oder ein StücK Doppel -T_Profil (das sieht im Schnitt H-Förmig aus) herraussuchen.( Hinweis für Unerfahrene: Es wird nicht immer sortiert und somit kann auch Aluminium mit in der Schrottkiste sein. Mehrere ähnlich große Stücke in die Hand nehmen. Sollte eines spürbar leichter sein dann ist es Alu!) Flohmäkte sind auch gut aber ich würde nicht me…

  • Kleiner Steckambos

    Wolfram von der Oerz - - Schmieden

    Beitrag

    An alle die mit Hammerköpfen werkeln wollen!!!!!!!! Es geht nur um "Klopfarbeiten" als Amboss sind sie nur eingeschränkt zu nutzen. Also Niete setzen , ein kleines Blech richten, Drähte gerade klopfen Hammerköpfe sind Randgehärtet! auf den Arbeitsflächen was bei übermäßiger punktueller Belastung zu Absplitterungen führen kann. Also wenn die Flanken nutzen Ich hab es selber erlebt in es wäre beinahe im wahrsten Sinne des Wortes ins Auge gegangen.

  • Kleiner Steckambos

    Wolfram von der Oerz - - Schmieden

    Beitrag

    Ich rate von Feilen ab weil sie gehärtet sind (Splittergefahr) und sehr schwer Feilbar wenn man sie bearbeiten möchte. Für kleine wirklich nur "Klopfarbeiten" kann ein alter Hammerkopf bevorzug Fäustel genutzt werden.

  • Das "mach ich im Winter" Projekt

    Wolfram von der Oerz - - Projekte

    Beitrag

    er möchte dir zu einem zur Zeit passenden Paternoster verhelfen

  • Kleiner Steckambos

    Wolfram von der Oerz - - Schmieden

    Beitrag

    Was soll denn beim Härten schiefgehen außer das man vorher den Stahl zu stark erhitzt. Aber zwischen 820 grad und dem Verbrennen liegen zum Glück noch ein paar Grad Man sollte ihen nach dem Härten vor dem Glühen sicherlich nicht auf einen festen Untergrund fallen lassen

  • Das "mach ich im Winter" Projekt

    Wolfram von der Oerz - - Projekte

    Beitrag

    Hallo Christoph, der Link funktioniert leider nicht oder nicht mehr

  • Blasrohr

    Wolfram von der Oerz - - Lagerleben

    Beitrag

    das Metallrohr zum Feuernablasen eigentlich mehr die Glut.

  • Das "mach ich im Winter" Projekt

    Wolfram von der Oerz - - Projekte

    Beitrag

    siehe hier: fraufrieda.blogspot.com/2015/0…e-aus-holunder-asten.html Quelle: fraufrieda.blogspot.com

  • Das "mach ich im Winter" Projekt

    Wolfram von der Oerz - - Projekte

    Beitrag

    Fliederbeer ist Holunder.... ....hatte ich zumindest gedacht aber es ist anders. gartenjournal.net/holunder-flieder-unterschied

  • Blasrohr

    Wolfram von der Oerz - - Lagerleben

    Beitrag

    Ich verwende ein 1m langes Kupferrohr dafür aber Stahl ginge sicherlich auch. Wenn man nicht so nahe an die Gluht geht kan man auch Holzrohre verwenden Holunder kenne ich eigentlich mehr für Flöten weil man den Kern so leicht entfernen kann und sich leicht ein Rohr bildet.

  • Kleiner Steckambos

    Wolfram von der Oerz - - Schmieden

    Beitrag

    Hallo Nemi, hast du schon einmal einen Szahl gehärtet? Kennst du dich mit dem Anlassen aus? Der Werkstoff scheint sehr speziell zu sein mit der Empfehlung Ihn zwei mal anzulassen. stauberstahl.com/werkstoffe/12842-werkstoff-datenblatt/ Quelle: Stauber GmbH Metalltechnologie Bervor du dir das gute Stück beschädigst prüfe doch ob es nicht jetzt schon deinen Ansprüchen genügt oder ob reine Verdichtung durch Schmieden reicht. Du hast so oder so schon einen Werkstoff den es in dieser Art zu deiner Ze…

  • Kleiner Steckambos

    Wolfram von der Oerz - - Schmieden

    Beitrag

    Schöne Arbeit und man kann sehen was aus Altmetall noch alles machabr ist. Ich bin ein Fan von Ambossen aus alten Stücken von Bahnschienen. Das ist zwar nicht mittelaterlich aber für Hobbyschmiede eien gute alsternative Billig, robust, und einfach herzustellen Hier ein recht schlichtes Exemplar mittelalterforum.com/index.php…394dbcef9d34cc15d144735a9 Quelle: hobby-werkstatt-blog.de

  • Kleiner Steckambos

    Wolfram von der Oerz - - Schmieden

    Beitrag

    Hallo Silvia, man steckt sie iIn einen Holzklotz/ Stein mit einer entsprechenden Bohrung 68746875 Erde bietet meist zu wenig Widerstand Es gibt auch welche die unten spitzer zulaufen und dann in einen beblibigen Holzklotz /Stab/ Stamm getrieben werden können wie die alten Dengelambosse mit denen man die Sensen bearbeitet hat. mittelalterforum.com/index.php…394dbcef9d34cc15d144735a9

  • Feuergrube

    Wolfram von der Oerz - - Das historische Mittelalter

    Beitrag

    Hallo Andreas, Ich habe mir auf Eurer Seite einmal die Herdstelle angesehen. Ich hatte keine Grube erwartet und eine Luftführung in der Grube konnte ich nicht erkennen. Ein Kaminschacht (ich meine zumindest einen gesehen zu haben)der dann recht hoch hängt und Fenster die sich anscheinend nicht richtig verschließen lassen erleichtern den Rauchabzug nicht. Da ich Zeitmäßig nicht so im Thema bin wäre es doch interessant ob es für die Feuerstelle nicht irgendwelche mobilen Wind/Glutschutzwände gab s…

  • Feuergrube

    Wolfram von der Oerz - - Das historische Mittelalter

    Beitrag

    Dichtungen waren aber auch schon bekannt zumindest mit Lehm oder mit Schafwolle s. Lütjenburg. Ich vermute jetzt einmal das es einfach noch gemacht werden soll. Nur keiner weis wann bzw. wer es machen soll und das liebe Geld spielt dann auch noch eine Rolle. Ich würde sonst als Klassiker schwere Wandbehänge /Teppiche vorschlagen und vor den Fenstern Holzrahmen mit ölgetränkten Tierhäuten

  • Feuergrube

    Wolfram von der Oerz - - Das historische Mittelalter

    Beitrag

    Hallo Andreas, wenn es so ist wie du beschreibst dann sollte ein Schornsteinfegermeister oder eine Ofensetzer euch weiterhelfen können. Ich weis nicht in wiefern die Rekonstruktion originalgetreu ist und wenn man etwas rekonstruiert was schon damals nicht funktioniert hat weil es falsch dimensioniert wurde so wird es heute nicht besser. Es gibt einige Faktoren die auf das Strömungsverhalten einfluss haben. Querschnitte, länge von Rohren/Leitungen, Oberflächen der Innenrohre, Rohrführung, Lage de…

  • Alles i.o. es gibt kein Nasal Ich hatte mich auf der kleinen Grafik unten rechts versehen