Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 517.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die Dinger seitlich könnten auch das Zugband sein, denn es hat genau die gleiche Farbe wie das Band an dem die Tasche aufgehängt ist. Das rechte Ding scheint außerdem einen Knick auf halber Höhe zu haben und hinter dem Beutel weiter zu laufen, in direkter Verlängerung hängt eine weitere Quaste irgendwo im Nichts, die auch nicht so recht zur Messerscheide passen mag. Die Falten könnten dadurch zustande kommen, dass kein Tunnelzug eingearbeitet wurde, sondern das Zugband in regelmäßigem Abstand du…

  • Klar, das Ding wiegt was. Aber der Gambeson nach Handwerksverordnungen erhöht durch seine enorme Materialstärke den Radius des Oberkörpers um etwa 3cm, das Kettenhemd bei anderthalb Millimeter Drahtstärke um unter 5mm. Bei einem Brustumfang von 100cm hat man bei angenommener Kreisform einen Radius von 16cm, das heißt also wenn man so einen Gambeson unter dem Kettenhemd trägt benötigt man eines für einen Brustumfang von 120cm, also ein Kettenstreifen von 20cm Breite mehr. Trägt man das Kettenhemd…

  • Meine Gambesonreplik in etwa Größe L steht auch noch zum Verkauf, die ist komplett nach den Regeln aus diversen Handwerksverordnungen angefertigt. Einziger Unterschied ist die Farbe, normal müsste der aus weißem Leinen sein, das hinterher bemalt wird, ich habe gleich gefärbtes Leinen benutzt, weil das länger hält. Allerdings würde ich dieses Ding nicht unter ein Kettenhemd ziehen. Ich habe schon nur einen Teil der Baumwolle verwendet die ich gekauft hatte, weil ich gar nicht so viel zwischen die…

  • Das ist der aktuelle Stand meines Projekt Sandmännchen: fs5.directupload.net/images/170829/32ldnvll.jpg Hauptquelle dazu ist der Mauricius von Craun, ist aber noch nicht sehr weit. Die Unterlage ist eine Plüschdecke im Leopardenfellmuster, da echte Leopardenfelle schwer zu kriegen sind(waren sie damals auch, in dem Buch wird extrem unrealistischer Reichtum beschrieben, den ich aber einfach recht schick finde). Dazu gibt es Seidenkissen, im Sommer auch eines aus Leinen wegen dem Schweiß. Damit di…

  • Normannenschild

    LotlBotl - - Holzverarbeitung

    Beitrag

    Metallene Schildverzierungen/verstärkungen gab es natürlich, bei Wikingerschilden und bei späteren Bucklern und Targen hat man die im Original und ansonsten hat man einige Abbildungen die Metall auf der Schildvorderseite zumindest nahe legen. Der Schildbuckel an Normannenschilden war auch nur noch zur Zierde, wäre also auch schon ein Metallbeschlag. Und es wird wohl auch kein Zufall gewesen sein, dass die Verzierungen römischer Legionärsschilde radial vom Schildbuckel ausgehen, würde man die näm…

  • Normannenschild

    LotlBotl - - Holzverarbeitung

    Beitrag

    Rohhaut war jetzt auch nicht unbedingt Standard, ein paar Schichten angeleimtes Textil tuns auch, aber auch Leder ist belegbar, vor allem für Verzierungen. Und wenn man sich überlegt dass Originale aus Weichhölzern wie Linde oder Pappel waren dürfte klar sein, dass vor allem der Bezug die Stabilität bringt. Von einer extra Randverstärkung bin ich inzwischen abgekommen, weil am Rand sowieso die Textilschichten von Vorderseite und Rückseite überlappen, die Kante also sowieso der stabilste Teil ist…

  • Quellen für Fächer im 13. Jhd gesucht

    LotlBotl - - Lagerleben

    Beitrag

    Man sollte auch überlegen, dass im 13. Jahrhundert in Mitteleuropa gerade mal wieder Warmzeit war, mit dem Höhepunkt zwischen 1261 und 1310. Die Temperaturen waren also in deinem gewünschten Jahr in etwa vergleichbar mit heute. Und heute hatte ich nach 7 Stunden Autobahn trotz Klimaanlage das Gefühl ich schmelze.

  • Quellen für Fächer im 13. Jhd gesucht

    LotlBotl - - Lagerleben

    Beitrag

    Also Ende 13. wüsste ich jetzt nichts, da ich da aber selbst schonmal nach gesucht habe meine ich dass ab Ende 14. Jahrhundert ab und zu welche abgebildet werden. Kreisrund, mit Federn rundrum und an einem längeren Stiel, also von Dritten zu bedienen. Außerdem eine Variante die ganz normal aus Papier gefaltet ist, ebenfalls kreisrund und am Stiel, da gibt es Anfang 15. sogar ein erhaltenes Stück. Da ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, dass man sich mal ein paar Jahrhunderte keine L…

  • Gürtelfrage

    LotlBotl - - Das historische Mittelalter

    Beitrag

    Zitat von Adalbert.: „ Sind die Schnallenbleche und Riemenzungen bei dir immer sauber entgratet gewesen? Ich höre immer wieder Horrorgeschichten von durchgescheurten/durchgeschnittenen Stoffgürteln weil das Blech nicht sauber entgratet war und sich mit der Zeit (weniger als 10 Tage tragen) durch den Gürtel Schnitt. Passiert laut Opfern wohl immer wieder dann, wenn viele Bestellungen anstehen. “ Lorifactor habe ich jetzt insgesamt 5 Stück, wenn auch alle aus Leder, aber da ist nichts dergleichen …

  • Ring fürs 13. Jhd.

    LotlBotl - - Schmuckherstellung

    Beitrag

    Zitat von Rumburak: „Aber Achat und Amethyst sind zwei Paar Schuhe?! “ Sind sie. Chemisch gesehen. Direkt betrachtet sind beides erstmal durchsichtige lilane Steine. Und das ist in diesem Fall gut und wichtig, da wie gesagt lilaner Achat erstens nicht natürlich vorkommt und zweitens die farblose Variante die man einfärbt aus Brasilien kommt, was ihn in jedem Fall untauglich für eine Darstellung im 13. Jahrhundert machen würde. Aber jeder wird ihm glauben wenn er sagt das ist ein Amethyst, denn e…

  • Ring fürs 13. Jhd.

    LotlBotl - - Schmuckherstellung

    Beitrag

    Schöne Stücke! =) Würden mir auch gefallen. Aber ein kleiner Tipp: Wenn dich jemand fragt, das blaue ist ein Saphir. Alles was blau ist, ist ein Saphir. Besonders Lapislazuli ist ein Saphir. Liegt einfach daran, dass es im Mittelalter noch schwer war, ähnliche Steine zu unterscheiden. Die Namen Cyanit und Disten kamen beide erst um 1800 herum auf. Genauso sind alle roten Steine, also Granate, Rubine und Spinelle dem Granat gleichgestellt und heißen Karfunkel(siehe zB. Otto von Botenlauben, "Karb…

  • Webbreite und Garnstärke

    LotlBotl - - Brettchenweben

    Beitrag

    Was du dir für einen Aufwand machst, Silvia... Vielen Dank dafür! =) Die Anleitung ist genial, als alter Pfadfinder sollte ich da schnell reinkommen. So kriege ich das mit der Länge auf jeden Fall schonmal hin. Das Muster habe ich noch nicht. Es soll wieder an Philipp von Schwaben angelehnt sein, nur bunter weil mir das Goldlahn ausgeht. Zwei Borten nebeneinander nähen könnte bei meinen Webkünsten problematisch werden. So gleichmäßig arbeite ich noch nicht und dann würde es so aussehen als würde…

  • Webbreite und Garnstärke

    LotlBotl - - Brettchenweben

    Beitrag

    Das Original hat halt 6cm und gehört damit nichtmal annähernd zu den breitesten Exemplaren. Da wären meine 3,3cm die ich bei aktueller Ausstattung maximal schaffe deutlich drunter, auch wenn ich in neue Brettchen investiere und auf 100 hoch gehe komme ich rechnerisch nur auf 3,9. Ob das dann wirklich reicht? Noch mehr Brettchen wären dann ein absoluter Alptraum zu broschieren. Ich glaube leider nicht dass ich über Wochen und Monate hinweg den Esstisch blockieren kann sonst wäre das am Tisch sich…

  • Webbreite und Garnstärke

    LotlBotl - - Brettchenweben

    Beitrag

    Während ich gerade die Fransenborte für meinen Mantel webe plane ich schon die Borte für den Kreisdurchmesser. Im Original war diese Borte 6cm breit, daher käme ich schon gerne auf zumindest 4cm Webbreite. Jetzt habe ich schon für die 2,2cm Breite meines Gürtels 61 Brettchen verwendet, da wäre ich mit meinem aktuellen Webgarn also schonmal bei 120-180 Brettchen. Aus der Beschreibung werde ich nicht ganz schlau, da steht 2/1 Kettköper, Stufung 3 Kettfäden, das kann ich mir spontan nur als Missed …

  • Zitat von Sky: „Genau das ist der Wunde Punkt, ich hege im Moment, keinerlei Interesse Konrad als Landgraf darzustellen. Ich beschäftige mich nur wegen seiner Ordensgeschichte mit ihm “ Konrad von Thüringen legte 1234 die Landgrafenwürde ab um in den Orden einzutreten, also nochmal 6 Jahre bevor das Schwert geschmiedet wurde. Den Schild gab es schon, wurde dann aber natürlich um das Deutschordenswappen ergänzt. Deutet also immer noch alles auf die aktuelle Form.

  • Da du den Schild als Ergänzung für das Schwert möchtest, stellt sich die Frage eigentlich nicht. Das Schwert wurde 1239/40 gefertigt, Konrad von Thüringen ist 1240 gestorben, es bietet sich also nur die Form an, die der Schild 1240 hatte. Jetzt wäre natürlich interessant welche Form das war, wenn ich mich richtig erinnere wird aber der Kern auf 1230 datiert, der neueste Teil auf 1240 und damit hättest du deine Antwort.

  • Ring fürs 13. Jhd.

    LotlBotl - - Schmuckherstellung

    Beitrag

    Zitat von Katharina de Lo: „Schau auch mal hier: beatrixshop.com/ Insbesondere für Damen gabs da sehr nette Ringe. “ Oder für Herren mit schmalen Fingern. Meiner Meinung nach haben die so ziemlich die schönsten Repliken die man derzeit kaufen kann, auch wenn sie aufgrund minimaler Abweichungen die ich nicht sehe davon absehen es Repliken zu nennen. Die Materialien sind auch vollkommen historisch belegt, selbst wenn die aus Kostengründen kein Massivgold verarbeiten. Das brauchts auch gar nicht, S…

  • Ring fürs 13. Jhd.

    LotlBotl - - Schmuckherstellung

    Beitrag

    Was hast du denn für eine Ringgröße? Ich wüsste was, da gibts aber gerade nur noch sehr wenige Einzelstücke und die größten haben Größe 8,5. Für meine zarten Prinzessinnenfingerchen reicht das, keine Ahnung ob für dich auch.

  • Muster unsauber abgegrenzt

    LotlBotl - - Brettchenweben

    Beitrag

    Sieht genau so aus wie wenn ich webe...Das Muster erscheint nicht vorn, nicht hinten, wenn ich die Brettchen kippe verändere ich nur die Reihenfolge der Fäden was wieder zu gar nichts führt... Der Fehler sollte dadurch zustande kommen, dass wohl keine einheitliche Definition für S und Z existiert und daher manchmal Musterkarten nicht mit der eigenen Anleitung kompatibel sind. Wenn man also nicht weiß, welche Brettchenstellung der Musterersteller wie nennt, ist es ein Glücksspiel. Hat man ein neu…

  • Das "mach ich im Winter" Projekt

    LotlBotl - - Projekte

    Beitrag

    Kennt ihr das, wenn ihr ein <projekt fertig kriegt und dabei aber wieder so viel recherchiert habt, dass zehn weitere Projekte daraus entstanden sind? So werde ich nie fertig... Meine Beinlinge habe ich nun soweit tragebereit, nun bin ich mir aber absolut nicht mehr sicher ob der Gürtel von Philipp von Schwaben wirklich ein Bruchengürtel war. Ich seh jetzt warum die Wissenschaft da auch nicht weiter weiß und habe beschlossen mich nicht zu entscheiden, ich mache mir zwei Stück, einen für drunter …