Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 94.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • HEMA CB etc

    Pafnutii - - Waffen

    Beitrag

    Codex Beli ist darauf ausgelegt, sicher zu sein. Anhänger anderer Systeme sind oft der Meinung, dass genau das nicht der Fall ist. Weder Kopf noch Unterarme sind Trefferzone. In meinen Augen wären das in einem realen Kampf in Antike oder Frühmittelalter aber die bevorzugten Ziele gewesen. Mit Huscarl bin ich nicht besonders vertraut. Aber ich glaube, wenn ich sage, dass es CB mit erweiterten Trefferzonen und besserer Schutzkleidung ist, liege ich nicht ganz falsch. Sowohl Codex Beli und Huscarl …

  • Alternative zu Niello?

    Pafnutii - - Schmuckherstellung

    Beitrag

    Wo genau befand sich das Niello? So wie ich dich verstehe, gehst du davon aus, dass Zwischenflächen des Silberornaments überdeckte, also auf dem Stahl aufgebracht war? Habe ich dich da richtig verstanden? Und falls ja, bist du sicher, dass das so war? Ich gehe davon aus, dass nur die Vertiefungen im Silber damit ausgefüllt waren.

  • Alternative zu Niello?

    Pafnutii - - Schmuckherstellung

    Beitrag

    Zitat von Wolfram von der Oerz: „Wie die Betandteile der Niellomasse sind kann man bie Tante WIKI nachlesen. Das Blei ist allerdings gerade beim erhitzen ein Problem. “ Inwiefern? Man sollte es vielleicht nicht gezielt inhalieren. Aber ich hab schon soviel Zinn in meinem Leben gegossen (mit Bleianteil)... Und, hat`s mir geschadet? Schwer zu sagen Bei einmaliger Anwendung halte ich die gesundheitlichen Risiken aber für praktisch nicht vorhanden.

  • Ich suche eine Gruppe, die sich mit der Merowingerzeit und entsprechenden Darstellungen beschäftigt. Mir ist die Darstellung wichtig, Fechten nicht. Ich sitze zwischen Frankfurt und Gießen. Meine Darstellung: Nieder Mörlen Grab XI. 2. Drittel 6. Jahrhundert. Kennt jemand so eine Gruppe in Hessen? Nordwestfranken wäre auch noch nah genug. P.S. Die Bucinobanten kenne ich und zu denen besteht auch ein loser Kontakt. Aber bei denen liegt mir der Fokus zu sehr auf dem Fechten. Und außerdem macht ein …

  • Speerschäfte gesucht!

    Pafnutii - - Holzverarbeitung

    Beitrag

    Einfach mal zum Schreiner des Vertrauens um die Ecke gehen?

  • Zitat von Panzerreiter: „Bei welcher Gelegenheit könnte man sich denn mal über den Weg laufen? “ Puuh, im Augenblick halte ich mich von Veranstaltungen fern. An den Märkten habe ich kein großes Interesse (Tannenberg und Freienfels würde ich ja vielleicht noch mitnehmen, weil relativ nahe) und für Museumsveranstaltungen/Living History ist meine Klamotte noch nicht weit genug fortgeschritten.

  • Panzerreiter, so ist es. Wobei das Lechfeld kein gutes Beispiel ist. Schlachten zwischen Reiterheeren zu simulieren wird dann doch ein wenig schwer.

  • Thorkel, wo ist dann überhaupt der Reiz für dich an - was immer du auch betreibst? Ist der Versuch eine größtmöglichen Annäherung an die Realität für dich nicht erstrebenswert? Dunio, meinst du Roland Warchewa? Ganz uninteressant ist das nicht. Aber was mich daran stört, ist der starke Bezug auf den Zweikampf, der soweit geht, dass Schlachtensitutionen völlig ausgeklammert werden. Da sind viele seiner Ideen einfach nicht anwendbar.

  • Ich habe einige Jahre Codex Belli trainiert, das ganze aber als modernen Sport betrachtet. Irgendwie würde es mich allerdings schon mal reizen so nah an reale frühmittelalterliche Kämpfe zu kommen wie möglich. Allerdings halte ich dafür kein existierendes System für geeignet. HEMA: Realistische Techniken, aber nur Zweikämpfe und spätes Mittelalter bis frühe Neuzeit Codex Belli: Pseudohistorische Ausrüstung + Regeln, die nicht darauf abzielen historisch wahrscheinliche Techniken anzuwenden. Dafür…

  • Für einen Alamannen um 350 n. Chr. wird die Annäherung (etwas anderes ist sowieso nicht möglich) an die damalige Tracht nicht ganz einfach, insbesondere weil zu diesem Zeitpunkt die Reihengräberfelder mit den vielen Beigaben noch nicht eingesetzt haben. Und an denen brauchst du dich nicht orientieren (tatsächlich ändert sich zwischen 500 und 800 durchaus das ein oder andere). Ich würde maximal Funde mit ca. 100 Jahren Spannbreite als Vorbild für die Darstellung wählen, eher weniger. Das wird abe…

  • Mittelalter in Frankfurt

    Pafnutii - - Kritiken Museumsbesuche

    Beitrag

    Das Archaeologische Museum ist sehenswert. Allerdings weiss ich nicht, ob da uebers Fruehmittelalter hinaus Exponate da sind. archaeologisches-museum.frankfurt.de/index.php/de/ Untergebracht in einem (nach dem Krieg?) wiederaufgebautem Karmeliterkloster, gotischer Architektur (und Anbau).

  • Zitat von Pfeilewerfer: „Eldaring Forum... ich dachte da schon an Authentizität “ Dann wuerde ich die Runen weglassen. Wenn man nach der Fundlage geht, sind Gebrauchsgegenstaende a) zum einen eh relativ selten mit Runen versehen und b) wenn, deutet bei den Faellen, wo dies vorkommt, nie oder sehr selten etwas auf eine magische Absicht des Runenschreibers.

  • Verbotene Farben

    Pafnutii - - Das historische Mittelalter

    Beitrag

    Zitat von pippovic: „Ist aber nur ne Vermutung von mir “ Ich finde es besser, sich einfach einzugestehen, dass man etwas beim besten Willen nicht wissen kann, als ins Blaue hinein Vermutungen anzustellen. Ich bezweifel, dass sich die meisten Menschen (von welcher Epoche und Gegend reden wir gerade eigentlich?) nicht mehr als zwei Klamottensaetze leisten konnten. Ich werde aber den Teufel tun und mich auf irgendeine Anzahl von Saetzen festlegen. Das betrifft meiner Meinung nach auch die ursprueng…

  • Verbotene Farben

    Pafnutii - - Das historische Mittelalter

    Beitrag

    Ohne konkrete Angaben zu wann und wo ist die Frage unmoeglich zu beantworten. Und selbst mit dieser Auskunft auch nur bedingt. Fuers irische Fruehmittelalter gibt es einen Gesetzestext, der beschreibt, wer welche Farben tragen darf. Einfache Freie z.B. nur schwarz und gelb. Auf das Gotland des 10. Jahrhunderts oder das deutsche Spaetmittelalter laesst sich das natuerlich nicht uebertragen. Wenn ich mir neuzeitliche Trachten anschaue, stelle ich fest, dass es da sogar sehr kleinraeumig Unterschie…

  • Schwert/Spatha und Sax

    Pafnutii - - Schwertkampf

    Beitrag

    Zitat von Panzerreiter: „Die Japaner trugen ja, soweit ich mich entsinne, auch gerne ein langes und ein kürzeres Schwert mit sich rum. “ Das ist ja auch aus heutiger Sicht nachvollziehbar. Die Kombination von Spatha und Langsax halte ich aber ebenso fuer moeglich - darauf wollte ich hinaus. Fuer mich ist nicht nachvollziehbar welche Aspekte es neben rein funktionalen Ueberlegungen damals noch gab, die Einfluss hatten, wer wann was und wieso getragen hat. Daher wuerde ich es nicht ausschliessen w…

  • Schwert/Spatha und Sax

    Pafnutii - - Schwertkampf

    Beitrag

    Zitat von Panzerreiter: „Ich würde vielleicht noch die Größe des fraglichen Saxes mit einbeziehen, falls es da in Thüringen zur Merowingerzeit signifikante Unterschiede gab. Ein Schwert + ein Kurzsax macht für mich Sinn, ein Schwert + ein Langsax wäre dagegen eher einen Zweifel wert. “ Das ist aber auch nur deine moderne Sicht, die auf rein funktionalen Ueberlegungen basiert. Ich wuerde das auch nicht zusammen tragen, wenn es mir darum ginge, eine aus meiner Sicht moeglichst effiziente Bewaffnun…

  • Schwert/Spatha und Sax

    Pafnutii - - Schwertkampf

    Beitrag

    Tatsaechlich muessen Sachen, nur weil sie als Beigabe in einem Grab liegen, nicht zu Lebzeiten getragen worden sein. Laesst sich teilweise sogar nachweisen. Aber dann muss man es im Einzelfall auch tun. Es gibt absolut keinen Anhaltspunkt dafuer, dass Saxe und Schwerter nicht auch gemeinsam getragen wurden.

  • Schwert/Spatha und Sax

    Pafnutii - - Schwertkampf

    Beitrag

    Hallo Thirk, Bin mir auch nicht ganz sicher, worauf ihr hier hinaus wollt. Das ganze scheint aus einem anderen Topic abgezweigt zu sein. Kannst du mir mit der Fragestellung mal auf die Spruenge helfen? Es geht darum, ob Schwert und Sax von ein und der selben Person gleichzeitig getragen wurden? Geht es um die Wikingerzeit oder die Merowingerzeit? Habt ihr das ganze geographisch eingegrenzt? Haerke hat das Thema meines Wissens nach in verschiedenen Artikeln und Monographien verwurschtelt. Ich wei…

  • Schwert/Spatha und Sax

    Pafnutii - - Schwertkampf

    Beitrag

    Zitat von Thirk: „Ethnologisch betrachtet ist die Volkszugehörigkeit doch eigentlich die gleiche. “ Ganz einfach: Nein. Die Kernaussage von Haerkes Arbeit ist uebrigens, dass die Bewaffnung in den Graebern nicht die Bewaffnung im Leben wiederspiegelt, sondern ein Symbol fuer den gesellschaftlichen Status des Bestatteten ist. Haerke hat nachgewiesen, dass einige mit Waffen Bestattete keine Krieger sein konnten (Behinderte, Kinder) und dass andere, die nachweislich Krieger waren, keine Waffenbeiga…

  • Daubenbecher Oelen?

    Pafnutii - - Holzverarbeitung

    Beitrag

    Hab ne Flasche, die mit Fasspech ausgegossen ist. Da schmeck ich jedenfalls nix. Werde das Ding jetzt einfach unbehandelt lassen. Nur von aussen oelen waere vielleicht ne Option, wenn das Holz nicht so duenn waere und das Oel aller Wahrscheinlichkeit nach komplett durchzoege. Allen vielen Dank fuer ihre Ratschlaege.