Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 211.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Rundschild-Rohling biegen - aber wie?

    ßimon - - Waffen

    Beitrag

    Zitat von Morgan: „Wenn es flache Rundschilde gab (bei die Wikingers übrigens, sollte ich vllt mal dazu sagen ) wäre ich ein Problem los. “ Du bist das Problem los.

  • N. Nisnu schrieb mal was von Kettenmustern aus massivem Eisenpigment auf der gepolsterten Kleidungzum rituellen Schutz vor Schnitten.

  • Zitat von Gryphan: „gesehen und “ jau!

  • Becher-Test

    ßimon - - Holzverarbeitung

    Beitrag

    Ich benutze ein 100%iges Bio-Leinöl in Lebensmittelqualität aus dem Reformhaus. Sobald es mir zu streng für den Salat schmeckt, landet es im Behälter für die Holzbehandlung. Da sind keine Sikkative drin, und es ist auch nicht abgekocht. Das Abkochen (unter Luftabschluss) macht aus dem Leinöl dann Leinölfirnis, was eben glänzendere Oberflächen hinterlässt, als ungekochtes Leinöl, dass seidenmatte Oberflächen erzeugt. Letztere finde ich schöner. Firnis oder nicht hat nichts mit den Sikkativen zu t…

  • Becher-Test

    ßimon - - Holzverarbeitung

    Beitrag

    Zitat von Duke: „Ähm bei 100%igem Leinenöl wirst du aber mit einer Woche trocknen nicht hinkommen. “ Da mache ich jetzt seit 5 Jahren völlig gegenteilige Erfahrungen.

  • Becher-Test

    ßimon - - Holzverarbeitung

    Beitrag

    Trag doch das Leinöl mal ganz altmodisch auf. Im Überschuss auftragen, 20-25min später den Überschuss abwischen, und dann das Stück für ne Woche auf die Fensterbank. Schön warm (nicht heiß, also <30°C), luftig und mit Licht.

  • Becher-Test

    ßimon - - Holzverarbeitung

    Beitrag

    Das sieht für mich eher so aus, als hättest du mit der Mikrowelle das Öl wieder entfernt.

  • Für die Phantasten unter euch gibt es Neuigkeiten. In der neuen Primitive Archer ist ein interessanter Artikel von Hugh Soar über Short Warbows. Das bezieht sich wohl eher nicht auf Hastings, aber ein kurzer Bogen, ist ein kurzer Bogen.

  • Holzwurm respektive Holzhandwerker

    ßimon - - Holzverarbeitung

    Beitrag

    Ich würd mir das gerne anschauen, Rumburak. Die Abbildung auf der Homepage der Jagiellonen-Universität Krakau sind für mich leider nicht aufrufbar. Gibt es da noch weitere Möglichkeiten?

  • Gewürze aus der Neuen Welt

    ßimon - - Wurz und Kraut

    Beitrag

    Ich hab es auch nicht als Angriff, sondern als Missverständnis verstanden. Und darum wollte ich das noch einmal so ausdrücken, dass kein Mist daraus entsteht. Denn Mist braucht man nur als Dünger im Beet. Und damit der da bleibt, wollt ichs lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig erläutern.

  • Gewürze aus der Neuen Welt

    ßimon - - Wurz und Kraut

    Beitrag

    Ja, Schwester Amalia, ich habe keinen Beleg für Europa an der Hand. Darum ging es mir auch gerade nicht, vorsicht mit solchen Interprätationen. Ich möchte dies noch klarstellen: Es ist beim Flaschenkürbis unklar, ob dieser eigentlich vom amerikanischen Doppelkontinent kommt, oder schon länger auf dem afrikanischen Kontinent kultiviert wurde! In den Tropen aller Kontinente kommen sie jedoch vor, und das schon sehr lange. Und da sie schon 2500 v.u.Z. in Ägypten bekannt waren, ist der Weg des Flasc…

  • Gewürze aus der Neuen Welt

    ßimon - - Wurz und Kraut

    Beitrag

    Ja, der Flaschenkürbis ist eher afrikanisch ... das ist nur äußerst schwierig festzunageln, da der in den kompletten Tropen zu finden ist, und auch nicht direkt die jüngste Kulturpflanze der Welt ist ... Ist für uns aber wurscht, da der schon vor über 4000 Jahren in Ägypten verwendet wurde. In welchem meiner Ägyptenbücher da etwas zu zu finden ist, bekomme ich grade nicht mehr zusammen... daher verweis ich mal auf diese Internetquelle: mittelaltergazette.de/12786/wissenswertes/flaschenkuerbis/ Q…

  • Zu Recht! Und ja, ich mach auch mit Holz.

  • Ach ... den Jan kenne ich auch aus anderen Bereichen. Da schreibt er schon viel Gutes. Aber diese Seite kannte ich noch nicht. Danke!

  • Pfeilmengen im Krieg

    ßimon - - Bogen, Pfeile und Armbrust

    Beitrag

    Zitat von Thirk: „Aber ich denke mal das die damaligen Pfeile deutlich mehr als unsere 5/16 bzw. 11/32 au “ Das lässt sich leider nicht so einfach verallgemeinern. Es gibt immer unterschiedliche Qualitäten. Wenn du Nen Holzpfeil auf Stahlblech schießt, dann knackst es wenn der Pfeil nicht durchgeht. Und Rüstung funzt halt... Auf jeden Fall trifft nicht jeder Pfeil, und die kann man sicher recht gut retourschicken. Mehr kann ich grad nicht beitragen. Das ist nämlich eine Frage, die ich mir nie ge…

  • Harnisch 1492 Oberpfalz

    ßimon - - Rüstungen

    Beitrag

    Nun, so viel kam ja noch nicht von anderen, weshalb ich Pfeilundbogenfan nochmal einen Punkt aufgreifen mag. Und zwar zu deiner Frage: Zitat von drehwurm: „- Welchen Schutz bot sie wirklich? “ Vllt bietet dir dieser "Test" etwas Aufschluss: youtube.com/watch?v=Ej3qjUzUzQg quelle: youtube.com / Kanal: Lindybeige. Viel mehr kann ich da auch nicht mehr beitragen, da die Fragestellung doch eher in Wissensbereichen wohnt, von denen ich wenig weiß. Mir ist natürlich klar, dass am Ende des 16ten nicht …

  • Harnisch 1492 Oberpfalz

    ßimon - - Rüstungen

    Beitrag

    Dann probiers mal mit dem Panorama-Rundgang (online) der Staatlichen Kunstsammlung. Einfach den Riesensaal auswählen und ab gehts! skd.museum/fileadmin/panoramen/tour_tc.html quelle: skd.museum

  • Oder man Baut sich ne Spritzdüse ans Ende des Zipfels der Gugel und verklappt es dann in den Trinkhörnern der Odinbrüller.

  • Ich backe das ins Weißbrot ein. Bringt etwas spannendere Textur rein ... aber Wunder vollbringt man so nicht.

  • Die mit den Hörnern heißen ja auch Perser ... s-media-cache-ak0.pinimg.com/5…c114b635dc755703213f3.jpg Link geht zu Pinterest.com