Unbenanntes Dokument

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 283.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Beinlinge um 1200 aus nicht dehnbarem Stoff?

    Berenika - - Nähen

    Beitrag

    So würde ich das auch sagen....wie bei den Damen die Ärmel.

  • Was hört ihr gerade?

    Berenika - - Musik

    Beitrag

    Eben entdeckt...sehr schön umgesetzt finde ich. youtube.com/watch?v=GD4Ttw0-JfA&feature=youtu.be Quelle: YouTube

  • Sieht nach Smoktechnik aus, bei den Rüschen......je nach Zeit und Region gibt's aber unterschiedliche Trag- und Fertigungsweisen. .....wenn ich den PC an habe. ..kann ich dir gerne einmal ein paar Links einstellen .

  • Liebe Nonne, ......das steht in den Regeln....für den jeweiligen Orden....und dann kannst du, wenn du den Orden kennst, für deine Zeit nach Bildquellen suchen. Hast du mal nachgesehen, in welchen Orden die Magdalenerinnen zu deiner Hussitenzeit aufgegangen waren? Ich meine, ich hätte für den Süden und fürs 15. in dem vorigen Thread schon einen Hinweis gegeben, der bei Orden online stand....hast du denn da mal nachgesehen? Du wirst hier durch nachfragen keine befriedigende Antwort bekommen fürcht…

  • Wie gesagt....wenn es nicht so darauf ankommt, kannst du dich einfach grob nach irgendeiner weissen Nonne richten.... Willst du einem historischen Anspruch folgen, ist e notwendig, sich Quellen aus der Zeit zu suchen. Da must du eine Entscheidung treffen Bücher aus dem Historismus zeichnen oft ein romantisierenden Bild, ......sind aber für einen (groben) Überblick ganz nett. Für einen historisch korrekten Anspruch würde ich aber in Bildhandschriften aus der passenden Zeit suchen gehen, und mich …

  • Liebe Nonne, ich kann nur nochmal, wie schon zuvor den Tip geben, nach welcher Regel sich die Damen in deiner gefragten Zeit, orientierten. Die Kleidung richtet sich grundsätzlich sicher nach der Regel und dem Orden, nach dessen Statuten sich die Magdalenerinnen orientieren. Sprich: Dies war nicht zu allen Zeiten gleich. Im 15. sind sie offenbar in die Dominikaner, Franziskaner(Klarissen) und/oder Zisterzienser aufgegangen....dann gilt wahrscheinlich die jeweils in diesen Orden übliche Kleiderre…

  • Rechtschreibung bitte überlesen...ich hab oben mit meinen Rheuma-krüppels-fingern vom Handy aus geschrieben.... ich kann es besser

  • Macht nix, ich verbeiße mich genauso, und bin da auch nicht empfindlich. Ich freue mich, wenn ich auch mal intensiv, und gerne auch hitzig diskutieren kann Das macht Spaß, und bringt neue Ideen und Ansätze. Deine Literaturhinweise auf die beiden Bücher sind super. Ich habe zwar glaube ich alles, was der Markt in D zum Thema Beginen bisher zu bieten hatte, diese beiden aber noch nicht... das eine ist ja brandneu, und das Inhaltsverzeichnis liest sich vielversprechend. Bei Interesse halte ich gern…

  • Das ist doch eine gute Idee wie Silvia es beschreibt. Und wer weiss, vielleicht wird eine Tradition daraus? ....und das Stück wird jährlich wiederholt....? Oder es wird für den einen oder anderen der Einstieg in ein neues Hobby.

  • Bratapfel

    Berenika - - Sonstige Gerichte

    Beitrag

    Wenn die Äpfel nicht zu gross sind, im eine Muffinbackform stellen, oder in einen Bräter, wie Lorenz das schon sagte..... Backzeit variiert, je nach Sorte und Größe....wie beim Kuchen, mit ner Stricknadel reinstechen, wenn weich - dann fertig

  • Die Regel muss ich aus dem Katalog heraussuchen. Jeder Beginenhof hat, ich meine ich hätte es bereits erwähnt, eigene Regeln. Da es sich nicht um einen Orden handelt unterscheiden diese sich regional. Es wird nur in einzelnen explizit aud Kleidungsstücke eingegangen. Z. B. ( fiktiv jetzt, ich muss es genau heraussuchen ) in Hamburg, das die Kleider an der Brust nicht spannen sollen, und man kein unnötig Zierwerg wie Knöpfe und aufwändige Gürtel tragen soll......oder in Köln, z. B. das die Kleide…

  • Hm...die Frage ist, WIE genau es haben magst... Für ein Theaterstück, an eine Sage angelehnt, ist es sicherlich nicht sooo wichtig wie genau es ist. Wenn du es historisch belegbar machen möchtest, wäre es angebracht zu hinterfragen, ob der Altar aus der passenden Zeit(?) ist, und on man das Bild als Interpretation des Künstlers, oder als bahre Münze nehmen kann..... Und die Frage, ob das Kloster zu der Zeit der Zerstörung noch als Magdalenerinnen-Kloster (dann weisse Kleidung?) oder bereits in e…

  • Zitat von Heidensohn: „Zur Spekulation bezüglich Beginen in Altenberg: Halte ich für unwahrscheinlich. Eine strenge Klausur wie bei den Prämonstratenserinnen lässt sich rein praktisch nur mit einem ausreichend großen Staat an Bediensteten aufrecht erhalten. Selbst bei den Klarissen sind von Anfang an Mägde mit im Kloster. Ob nun Konversen-Schwestern, Mägde, oder beide: Irgendjemand leert den adeligen Klosterdamen immer den Topf und macht ihnen Essen. Diese Helfer können dann auch ein Siechhaus v…

  • Zitat von Heidensohn: „Kurze Anmerkung zur Interpretation der Tumba Gertrudes von Altenberg: Meiner Meinung nach sieht man dort keine angesetzte Kapuze. Was sich über den Knöpfen um den Hals zieht ist aus meiner Sicht das Halsschleiertuch. Beobachtungsgrundlagen: https://www.heiligenlexikon.de/Fotos/Gertrude_von_Altenberg1.jpg http://www.royaltyguide.nl/images-countries/germany/solms/altenberg/Gertrud2.JPG http://www.themcs.org/costume/Female/Germany%20Altenberg%20-%20Kloster%20Altenberg%20Gertr…

  • Bratapfel

    Berenika - - Sonstige Gerichte

    Beitrag

    Ich mach das so wie Lorenz....dann ein bisschen Vanilleeis dazu...oder Schlagsahne....oder Vanillesoße....oder einfach nakisch ....

  • Spinnen um 1400 - womit?

    Berenika - - Spinnen

    Beitrag

    Prima! Dann viel Spass! Spinnen hat Suchtfaktor.....

  • Spannend finde ich auch die Anmerkung von Amalia , die oben schrieb das die Schwestern welche im Hospital der Elisabeth Dienst taten Beginen gewesen sein sollen.....das ist ein spannender Aspekt. Denn: Elisabeth hatte sich der franziskanischen Lebensweise verschrieben, war aber keine Schwester..... AUCH hätten Schwestern in dem Sinne (Nonnen) diesen Dienst ausserhalb einer Klausur ja gar nicht leisten können/dürfen. Zu den hauptsächlichen Tätigkeiten der Beginen wird aber die Krankenpflege besCh…

  • Wenn du das Schulterschluss für eine Darstellung einer nicht-geistlichen Frau haben möchtest.....würde ich mich an der allg. Mode der Zeit orientieren. Das dürfte dann so Mitte 15. sein? Soweit ich übers 15. informiert bin sind da solche Tücher aber auch eher nicht gefragt.... Wenn,. ...dann sicher eher gewebt....stricken und häkeln wären während des Mittelalters zumindest für solche Stücke nicht üblich. Die Magdalenerinnen haben sich in Süddeutschland in deiner Zeit übrigens den Bettelorden ang…

  • Ich würde mich da auch mal einklinken. Berechtigte Frage von Amalia . ... Ein Schultertuch für eine Nonne...geschweige denn für eine Äbtissin halte ich persönlich für ausgeschlossen. Aus dem Grunde, dass im klerikalen Bereich die Kleidung recht streng geregelt ist. Ein Schultertuch wäre mir da in keinem Orden und in keiner Regel vorgekommen. Wenn du eine glaubhafte Darstellung im geistlichen Bereich anstrebst , würde ich an deiner Stelle versuchen mir ein Bild über Ordenskleidung im allgemeinen,…

  • Wow....DAS ist mal eine gehaltvolle Antwort... Danke das du Dich so reingehängt hast! Also.... ich bin da voll bei dir, das ich glaube, das keinesfalls in der Liturgie "nur" (im Sinne von ausschließlich) Leinen getragen wurde...Ich würde mich da allerhöchstens auf eine (evtl.) Verwendung von leinernen Chormänteln beziehen....Wobei das auch nur eine Frage ist, weil ich (wie eingangs die Fragestellung) nicht mehr wusste wo ich das "aufgeschnappt" hatte. Es kann aber gut sein, das ich es in Zusamme…