Unbenanntes Dokument

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 39.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • In eine ähnliche Richtung arbeiten wir inzwischen auch . . .

  • Bändchen für Bundhaube ?

    Michael-1220 - - Nähen

    Beitrag

    Ist nach meiner Erfahrung auf jeden Fall gut, wenn die Zugbänder über die Stirn (bzw. Vorderkante) laufen, das sorgt dafür, dass die Haube vorne ordentlich eng anliegt. Im Nacken ist das eher egal.

  • ein echtes Goldstück Ich bin schon ziemlich beeindruckt, aber ich versuch grade, mir vorzustellen, wie das auf einen zeitlich passenden Bauern irgendwo am "Ende der Welt" wirken muss, der mehr oder weniger nur sein Dorf aus Torfhütten kennt: Eine Gruppe Berittene im Sonnenschein, fliegende bunte Banner, eiserne Brünnen, so ein Helm . . . das kann eigentlich nicht von dieser Welt sein

  • Zitat von Thomas W.: „Was ich eigentlich damit sagen möchte.... ich sehe das Stück klar in der Reenactment Waffenkammer. “ Vor allem würde ich dieses Stück gerne in meiner Waffenkammer sehen Gefällt mir sehr gut, egal ob jetzt 120% A oder doch etwas Fantasy.

  • Zitat von Silvia: „ein neuer Post von den St Thomas, da ist ein Faltsessel in der zweiten Bildergruppe, mit Seidenbespannung und was ich ganz spannend finde, Posamenten und Fransen : thomasguild.blogspot.com/2019/…of-palazzo-davanzati.html (Quelle : thomasguild.blogspot.com/ ) Der Stuhl sieht ganz großartig aus ! “ Stimmt, der sieht nett aus, und auch die anderen Möbel sind toll, vor allem die bemalten Truhen. Aber der Stuhl ist (so stehts in der Bildbeschreibung) eine Replik aus dem 20. Jahrhun…

  • Holen wir den thread mal aus der Versenkung . . . Gibt es Neuigkeiten zum Projektfortschritt? Im Oktober war von Mitte Januar die Rede, inzwischen ist es Mitte März. Das Interesse ist immer noch vorhanden, von Neugier wollen wir gar nicht erst reden.

  • Wenn es eine Wahrheit in der ganzen Geschichte der Menschen gibt, dann die, dass Eitelkeit immer einen Weg ans Licht findet. Daher dürfte es zumindest meiner Ansicht nach Schaugerichte als Auswuchs dieser Eitelkeit in fast jeder Zeit gegeben haben. Für das 13 Jahrhundert kenne ich keine konkreten Quellen, aber im "Buoch von guoter Spise", dem ältesten Kochbuch in deutscher Sprache, entspanden so um 1350 als Teil des "Hausbuchs des Michael de Leone" bzw. der "Würzburger Liederhandschrift" (Text d…

  • An Baumwolle hatte ich auch mal kurz gedacht, als "exotische Kostbarkeit" für besondere Anlässe sicherlich gut vorstellbar, und hier gehts ja um einen Grafen. Das "rituelle Händewaschen" ist aber - so zumindest mein Wissensstand - durch die gesamte Oberschicht verbreitet, und zumindest für niederen Adel oder wohlhabendes Bürgertum kann ich mir Baumwolle kaum vorstellen. Da kommt meiner Ansicht nach tatsächlich nur Leinen in Frage. Wir haben mit unseren Leinenhandtüchern auch kein Problem, die si…

  • Alternative: Filme selber drehen?!

    Michael-1220 - - Filme/DVDs

    Beitrag

    Also Radpanzer ohne Panzerplatten sind irgendwie keine richtigen Panzer, Kette und Platten muß

  • Anscheinend lesen die meisten von uns durch die antrainierten Scheuklappen "im Mittelalter" im Artikel automatisch als "im historischen Mittelalter" und grausen sich zu Recht. Wenn man aber statt dessen liest "im modernen Marktmiddelada", dann ist das Ganze gar nicht weit von der bedauerlichen Wahrheit entfernt . . . alles eine Frage des Standpunkts. Besser wirds davon aber auch nicht . . .

  • Das sehen Katrin und ich genau so - wenn das Ergebnis stimmt sind wir sehr interessiert. Gibt es denn einen konkreten Plan, wann die ersten Exemplare fertig werden sollen?

  • mir fehlen jetzt schon die Worte . . . sehr sehr cool

  • Zitat von Thomas W.: „Irgendwie liebe ich das SpäMi ja auch total! “ Na ja, für mich nicht unbedingt das ganze SpäMi, aber die bemalten Schilde find ich auch toll. So gesehn wär mal eine Gesamt-Mittelalter-Gewandung = Tausend-Jahre-Klamotte nett, mit dem besten aus allen Jahrhunderten

  • Einhandschwert, Oakeshott Typ XII

    Michael-1220 - - Waffen

    Beitrag

    Zitat von Thomas W.: „Ich auch... Der Gurt wird übrigens weiss. Die Wicklung wird die "Naumburger Variante" werden. “ Wäre auch genau meine Wahl - jetzt bin ich noch viel gespannter . . .

  • Einhandschwert, Oakeshott Typ XII

    Michael-1220 - - Waffen

    Beitrag

    Sehr cool, aber wer hätte Anderes erwartet . . . Grade dieser Spagat zwischen Edel und Schlicht (und Maß halten ist ja eine DER ritterlichen Tugenden) ist immer schwierig, scheint hier aber für mein Auge ganz gut zu gelingen. Bin sehr gespannt auf gas Endergebnis mit Gürtel, Scheide und Allem.

  • Hm, so nett das wäre, aber ich denk auch, vor dem intensiveren Kontakt mit dem fernen Osten irgendwann im 16. Jhdt. dürften Fächer für Zentraleuropa praktisch ausgeschlossen sein. Bestenfalls noch in den maurisch-orientalisch geprägten "Randgebieten", aber das ist ja nicht Fokus der Frage. Ist zwar eigentlich keine Quelle, aber mangels besserem Wissen ist "Fächer" auf de.wikipedia.org zumindest mal ein Einstieg, wo ich aber auch nichts finden kann, was dem oben beschriebenen "Bauchgefühl" wieder…

  • Langes Schwert, Oakeshott Typ XX

    Michael-1220 - - Waffen

    Beitrag

    Schönes Teil, wie immer Interessanter Knauf, wie eine Turmkrone mit Zinnen . . . Insgesamt sieht der Griff recht lang und schwer aus, aber das mag an der Perspektive liegen.

  • Im Großen und Ganzenseh ich das wie Sky: Infanterie ist graue Masse, die sind realtiv unkenntlich. Und ja, auch ich erinner mich noch aus eigener Erfahrung dran, unmengen Freund-Feind-Kennungen auswendig lernen zu müssen, und grade Nachts ging im Manöver Nichts ohne Parole, wenn man nicht den Gegenüber persönlich kannte. Einheitliche (Tarn)Uniformen wie heute, die im Zweifel kaum zu unterscheiden sind, hat es natürlich im MA so nicht gegeben. Außer bei Berufssoldaten einer zentral versorgten Tru…

  • Tolle Sache, sehr beeindruckend!