Unbenanntes Dokument

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 20.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo und Danke an alle, das bringt mich schon mal ein gutes Stück weiter.

  • Hallo zusammen, für unsere Lagerplane habe ich Eschenholz besorgt. Ausm Wald, rund 220cm lange "Stämme", von 7-10cm Durchmesser. Sie sollten als Pfosten/Stangen für unsere Lagerplane/Sonnensegel herhalten. Wie habt ihr euer Material bearbeitet damit es passt? Habt ihr die bearbeiteten Spitzen irgendwie gefestigt/gekohlt oder sonstwie haltbarer gemacht? Sonstige Tipps? Dank und Gruß Tino

  • Danke an alle. @Wolfram: In meinem post war nix negativ gemeint. Wollte damit nur sagen, dass ich durchaus auch selbst Zeit investiert hatte, aber eben nichts schlüssiges fürs 13. gefunden hatte. Daher auch meine Frage im Forum. Ich schätze mal, dass man dann mit einer "weltlichen" Pilgertasche nix falsch macht. Vielleicht auch nichts ganz richtig, aber seis drum Der Tragesack waer natruelich auch was feines für eine Lagerdarstellung etc. Dank und Gruß Tino

  • Vielen Dank aml soweit für die Hinweise. Viele der Bilder die man oben zusammensuchen kann, hatte ich auch schon mal gefunden. leider bei Taschen und Umhängesäcken idR nach dem 13-. Jhdt. Das wird wohl zum großen Teil der Tatsache geschuldet sein, dass die Liebe zum Detail und die Exaktheit der Darstellung erst später gewachsen sind. Zu den Pilgertaschen: Ich glaub ich habe hier im Forum gelesen, dass die Pilgertaschen, wie Stab und Hut, geweiht wurden. Also explizit "nur" für die Pilgerfahrt ge…

  • Hallo zusammen, beim leidigen Thema "Geraffel-Tasche" komme ich nicht wirklich weiter. Für 14. Jhdt aufwärts findet sich einiges an Bildmaterial. Davor läufts meist auf die berühmten Pilgertaschen hinaus. Nun ist man kein Pilger und möchte trotzdem seine Habseligkeiten die größer sind als eine Zigarettenschachtel mitführen. halbrunde Säcke? große beutel mit Holzrahmen zum Zuziehen?, Taschen aus Wolle/leder mit Klappdeckel? Ich finde da ums Verrecken keine eindeutigen Bildbelege. Nun, praktisch g…

  • Ja, Wolfram, das wäre wohl die einzig plausible Lösung, wenn man wirklich alles "A" haben möchte. Egal wo ich die letzten 1-2 Jahre hingeschaut habe, es sind immer nur Fetzen. Regional, Zeitlich, Stand, Kontext, Differenz zwischen Herstellung des Bildnisses und dargestellter Zeit etc. Ein ganzheitliches Bild in allen Details? Pff...schwierig. Es ist (zumindest für mich derzeit) recht schwer, halbwegs taugliche Belege für alle Aspekte der Darstellung zu finden. Vieles muss man aus anderen Regione…

  • Ok erst mal, vielen Dank so weit. Hat mir schon enorm weitergeholfen und meine "Befürchtung" bestätigt. Hatte mich schon irgendwie an meine Wadenwickel gewöhnt. Wobei aus rein praktischen Erwägungen nichts dagegensprechen dürfte, an richtig kalten Tagen die Beinlinge um Wadenwickel zu ergänzen. Danke für die sachliche Hilfe, man ist da ja einiges gewohnt in der MA-Szene. Dieses Forum macht auf mich einen sehr netten, sachlichen und kompetenten Eindruck.

  • Ja, bildlich fällt mir da auch wenig ein. Man liest aber immer wieder, dass diese Art der Beinbekleidung bis ins 15Jh getragen worden sein soll, je nach Stand und Landstrich. Ggf. wäre ja durch den normannischen Hintergrund ein Tragen von Wadenwickeln noch i.O.. Vielleicht hat ja noch jemand Hinweise/Belege dazu.

  • Hallo zusammen! Kurze Frage zu einer Franko-normannischen Söldner-Darstellung um 1250 : Was war zeitgemäß(er): Beinlinge und (Halb)Schuhe oder Halb-/einfache Schuhe und Wadenwickel, oder hielt sich der "normannische Einschlag" und man kann beide Varianten als zeitgemäß betrachten (bliebe also dem Geschmack des einzelnen Darstellers überlassen). Insbesondere je nach Witterung wäre eine Kombination durchaus denkbar. Danke!

  • Ok, leuchtet mir alles soweit ein. Danke und Frohe Feiertage und guten Rutsch !

  • ich schätze mal, dass es unter anderem so schwer ist, Ledernachweise zu führen, weil auf den Abbildungen das Material nicht unterscheidbar ist. Da müsste man schon Glück haben, dass irgendwas geschrieben steht und der Author das Material der Gugel erwähnt. Aber warum sollte er das tun

  • Danke

  • hmm.. ich würde meinen Fred ja gerne bisl bearbeiten, damit das SciFi-Datum da rauskommt, aber ich find ums Verrecken den button nicht Zeigt mir das board beim Ausgangsfred nicht an.

  • Hallo, zusammen! Die üblichen Gugeln haben ja recht lange Zipfel und sind mit unter schon mehr Accessoire als Gebrauchsgegenstand. Nach meiner bisherigen Recherche war die Gugel insbesondere vor 1300/1400ff ein Gebrauchsgegenstand der einfachen Bevölkerung, der einen Wetterschutz bei der Arbit bot, daher auch die fehlende Länge (gekürzter Mantel). Die Kapuze war auch recht kurz gehalten und Firlefanz fehlte völlig. Ich habe diesbezüglich zwei Abbildungen um 1180 ausgegraben. Meine Frage: Wäre es…

  • Armamentum......Was geht da ab?

    Aga78 - - Rüstungen

    Beitrag

    Die Größenangabe ist in Ordnung. Ich habe am Oberkörper bequem Raum, auch mit dünnem Infanterie-Gambi. Ich komme ohne fremde Hilfe rein und raus. Die Verjüngung ist nicht so deutlich, wie auf den Bildern von Wildgraf erkennbar. Ich bekomm bestimmt noch 3 Finger nebeneinander in den Ärmel ohne das es eng wird. Ich werde in jedem Fall noch binden. Es schlabbert, wenn auch nicht ganz so dramatisch wie mit den "billigen" Hemden. ich versuch dran zu denken, Bilder zu machen und einzustellen.

  • Armamentum......Was geht da ab?

    Aga78 - - Rüstungen

    Beitrag

    Nu ja, mir fehlt leider der direkte Vergleich zur Konkurrenz und Langzeiterfahrung Aber die Eckdaten und die Verpackung der Kette (exakt gleich in lange Folienbahn eingewickelt und mit billigem Öl eingesaut wie eine unvernietete Kette, die ich "von der Stange" gekauft hab) lässt darauf schließen, dass es die gleiche Ware ist wie bei einem bekannten Merchanten aus dem hohen Norden. Es fehlen auch an einigen Stellen Nieten und mir fielen erstmal einige Krümel und Ringteile auf den Boden beim Auspa…

  • Armamentum......Was geht da ab?

    Aga78 - - Rüstungen

    Beitrag

    Servus, die Ware ist mittlerweile eingetroffen. Nach wie vor ohne Mail oder Lieferschein oder R********. Also letztlich zwar erfüllt, aber alles andere als vertrauenserweckend. Sehr schade wie ich finde, denn ich kann keinem Mitglied unserer Gruppe ein ehrliche Empfehlung geben.

  • Armamentum......Was geht da ab?

    Aga78 - - Rüstungen

    Beitrag

    Niemand (mehr) da, der da mal (ggf. auch vermittelnd) helfen kann?

  • Armamentum......Was geht da ab?

    Aga78 - - Rüstungen

    Beitrag

    Ich finde seltsam, dass es nicht die kleinste Regung gibt. Hinhalten wär ja noch ok, Lieferverzögerungen etc der was weiß ich. Aber so ganz ohne Rückmeldung bekomm ich ein mulmiges Gefühl.

  • Armamentum......Was geht da ab?

    Aga78 - - Rüstungen

    Beitrag

    Ich würde mich an dieser Stelle ebenfalls gerne um HIlfe bemühen. Ich habe vor nunmehr fast 3 Wochen eine vernietete Hauberk samt Haube bestellt und auf 3 mails (eine davon direkt über die info@..) keine Antwort erhalten. Nachdem ich hier von dem Ausstieg eines Gesellschafters erfahren habe, mach ich mir durchaus ein wenig Sorgen um mein Geld. Ich habe kein Problem mit längeren Lieferzeiten oder wenn eine mail mal 2-3 Tage braucht, aber so ganz ohne Lebenszeichen... Ich wäre für jedwede Hilfe (g…