Unbenanntes Dokument

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 20.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Gränfors Bruk Franziska

    Onolzbacher - - Waffen

    Beitrag

    Hallo, kurze Frage in die Runde. Hat schon jemand Erfahrung mit der Franziska, oder andere MA-Äxte, von Gränfors Bruk? Gruß Onolzbacher

  • Holzverbindungen

    Onolzbacher - - Holzverarbeitung

    Beitrag

    Grün oder trocken? --- ist so nicht ganz richtig. Beides kann man verwenden. So kann man eine Bohrung, grün, auf einen Zapfen, trocken, aufschrumpfen. Bei Leitern zum Beispiel wurde dies so gemacht. Natürlich ist grünes Holz wesentlich leichter zu bearbeiten, und dort wo sein doch erheblich höheres Gewicht auch keine Rolle spielt, verwendet worden. Aber dort wo es bewegliche Teile gab, ob gefahren oder getragen, oder dort wo ein zu hohe Feuchtigkeit unerwünscht gewesen wäre, zum Beispiel zur Auf…

  • Holzverbindungen

    Onolzbacher - - Holzverarbeitung

    Beitrag

    Hallo Ulf, tut mir leid da es so lange gedauert hat, war aber leider verhindert. Das mit den Nachweisen hat natürliche so eine Probleme. Viele Möbel und Musikinstrumente haben ja nicht überlebt. Wir wissen aber von Waffenfunden und auch Beschreibungen das Leime zum Bau von Bögen und Schildern Verwendung fanden. Wie halt so oft, findet sich in englischen Texten etwas mehr an Informationen. Die "Viking Answer Lady" schreibt mit Hinweis auf eine Text von Theophilus: "... methods described by Theoph…

  • Holzverbindungen

    Onolzbacher - - Holzverarbeitung

    Beitrag

    Also grundsätzlich hält solch eine Verbindung. Man bedenke nur das Violinen auch nur verleimt sind. Kommt halt auf denn verwendeten Leim, wie gut die Flächen zu einander passen, und die richtige Klemmkraft drauf an. Such doch mal bei Instrumentenbauern aus dieser Zeit nach, die dürften ziemlich gut auf dem Gebiet gewessen sein. Gruß Onolzbacher

  • Gib den Löffel ab

    Onolzbacher - - Holzverarbeitung

    Beitrag

    Hallo Nemi, toller Löffel. Was ist den das für ein Holz?

  • Betten aus der Merowingerzeit

    Onolzbacher - - Die Germanen

    Beitrag

    Hallo Tordis, hast du etwas heraus finden können? Der Onolzbacher

  • Die Feinheit von Werkzeugen

    Onolzbacher - - Schmieden

    Beitrag

    Hallo Silvia, schau doch mal den unten stehenden Link an. Bin kürzlich auf die Seite gestossen, aber leider noch nicht ganz durch. Dort sind einige Information bezüglich altem Handwerkszeug zu finden, unter anderen auch Bilder von Römischen Feilen. archaeologie-krefeld.de/projekte/feile.htm Dein Onolzbacher.

  • Die Feinheit von Werkzeugen

    Onolzbacher - - Schmieden

    Beitrag

    Hallo Silvia, Feilen sind schon seit der Römerzeit bei uns bekannt. Feilenhauerzünfte gibt es im Nürnberger Raum seit dem 15. jahrhundert. Die Römer konnten bereits Schlichtfeilen mit Hiebnummer 3 herstellen, was so 30 Schläge pro Zentimeter bedeutet. Ich sehe keinen Grund warum unsere Altvorderen dies nicht auch geschafft hätten. Schlichtfeilen in guter Güte hinterlassen nur sehr feine Riefen, welche aber mit guten Augen oder einer Lupe durchaus zu sehen sind. Was mich wundert ist die Frage ob …

  • Hallo Anaphory, Stammholz wird im Regelfall kurz nach dem Schlagen mit einer Axt in brauchbare Längen gekürzt, auf english nennt man dies bucking (es gibt auf Y--tube ein schönes altes Video über den Gebrauch von Handwerkszeugen im US-Forestry_Service. Dort wird so etwas gezeigt). Warum kurz nach dem Fällen, weil man grünes Holz viel einfacher mit 'ner Axt quer zur Faser bearbeiten kann als trockenens Holz. Danach wird das Feuerholz mit Keilen gespalten und zum trocknen aufgeschichtet. Die Schni…

  • Lagerleben für Diabetiker

    Onolzbacher - - Lagerleben

    Beitrag

    Hallo wolfram von rugelandum, habe die doppeltasche gestern gleich bestellt. Vielen Dank nochmals, dein Onolzbacher

  • Roy Underhill

    Onolzbacher - - Holzverarbeitung

    Beitrag

    Hallo, ich habe gerade eben bemerkt, das die Videos des berühmten amerikanischen, traditionellen Baumeisters Roy Underhill jetzt auch auf Y..tube zu finden sind. Hier ein Link zu seinem Video über europäische Werkbänke youtube.com/watch?v=2qCqMiUOZ2s&feature=player_detailpage. Seine Programme kann man auch auf der PBS Seite des University of North Carolina unter Woodwright's Shop anschauen. Alles natürlich in english, aber durchaus verständlich und sehr informativ. Durch ihn bin ich erst auf's H…

  • Lagerleben für Diabetiker

    Onolzbacher - - Lagerleben

    Beitrag

    Vielen vielen Dank an alle. Die Resonanz ist wirklich super. Ich werde mir die Frio Tasche besorgen, den Wasser habe ich immer dabei. Wieder ein Schritt näher zum lustigen Lagerleben. Also nochmals vielen Dank an alle, ihr seid ein super Team euer Onolzbacher

  • Lagerleben für Diabetiker

    Onolzbacher - - Lagerleben

    Beitrag

    Hallo, ich möchte mal nachfragen ob jemand Erfahrung hat mit den lagern von Insulin in MA-Lagern. Ich selbst bin meist leicht unterwegs, sprich Fahrrad und Decke, und bin bisher auf Hotels angewiesen, da mein Insulin bei 25-30°c schlecht wird. Vielleicht hat jemand eine Idee wie man Insulin auch ohne Kühlakkus kühlen könnte. Der Junkie aus Ansbach

  • Hallo, habe gerade einen interessanten Beitrag zu dem Thema aus der USA gesehen. Eine Gruppe von Wildnisläufern nehmen dort keine Seife oder Zahnpasta auf ihren wochenlangen Touren mit. Die Räuchern ihre Kleidung aus, und verwenden Hartholzasche und -kohle als Seifenersatz, Deo und Zahnpulver. Besonders interessant fand ich das die ihre Füße mit Asche einreiben. Die behaupten das damit die Füße auch ohne Seife sauber werden, und praktisch nicht riechen. Anscheinend mögen die Bakterien die feinen…

  • Rennofen - Altmetall einschmelzen?

    Onolzbacher - - Schmieden

    Beitrag

    Sag ich ja Wilfried. Man kann nicht einfach Stahl in einen Rennofen tun und hoffen das dann Roheisen 'raus kommt. Funktioniert einfach nicht. Eisenerz kann man schon noch bekommen, aber der Aufwand ist enorm, außer man sucht es sich selbst zusammen. Im Erzgebirge liegt das Zeug noch auf der Oberfläche 'rum. In der britischen Serie "Time-Team" haben die mal einen Rennofen nachgebaut und angefeuert. Wohlgemerkt das waren alles Spezialisten und Gstudierte. Der Erfolg war doch sehr mässig. Die Luppe…

  • Hallo, was mir noch eingefallen ist. Als ich noch in einer Werkstatt, nur mit Blaumann bekleidet, gearbeitet habe, haben wir weniger geschwitzt als jetzt im klimatisierten Büro wo man den ganzen Tag, jeden Tag, auf dem selben Stuhl sitzt und in den Computer hinein starrt. Wir sitzen doch den ganzen Tag in unseren eigenen Mief und köcheln langsam vor uns hin. Ich glaube auch das sich die Leute im Mittelalter nicht so abgehetzt haben wie wir jetzt. Es wäre sicherlich niemanden eingefallen in volls…

  • Danke Panzerreiter, toller Artikel. bloß weil Sachen aus Holz und Leder, Stroh und Stoff nicht überdauert haben, bedeutet es noch lange nicht das es die nicht gegeben hat. Unsere Vorfahren waren ja keine Dummies.

  • Rennofen - Altmetall einschmelzen?

    Onolzbacher - - Schmieden

    Beitrag

    Hallo, ich glaube es gibt ein Missverständniss was Eisen und Stahl ist. Nägel, Schrauben, Armierungseisen etc. ist alles moderner Stahl. Natürlich kann man denn schmelzen, es wird jedoch nicht wieder Eisen daraus. Richtiges Alteisen kann man zum Teil noch beim Schrotthändler finden. Eine gute Quelle sind auch alte Heizkörper. Aber sogar das ist schon Gußeisen industriell raffiniert. Eisen schmelzen hat nicht viel mit Eisenherstellung zu tun, kann aber trotzdem Spaß machen. Einen Ofen zu bauen is…

  • Werkzeuge eines Bauern

    Onolzbacher - - Das historische Mittelalter

    Beitrag

    Hello Anaphory, there two excellent books in english available. One is from John Seymour which shows pretty clearly that for small holding tools didn't change much. You should be able to find his books in your lokal library. Good reading even if your not into the green movement. The other is from Hubert Comte, a french writer, which is availlable as an english translation through Molly Stevens and David Marinelli, The title ist TOOLs, and it also shows the different tools of farming, foresting a…

  • Hallo, ich will auch mal meine 2 Cent zur Diskussion beitragen. Ich bezweifele ob die dargestellten Bogentechniken bei der Jadg eingesetzt wurden. Die Bogenjagdschützen welche ich persönnlich kenne, schießen alle aus einer stationären Position auf stationäres Wild. Die haben genügend Zeit in aller Ruhe zu ziehen und zu schießen. Als militärische Form des Bogenschießens, mögen die ja bei berittenen Schützen üblich gewesen zu sein. Bei unberittenen Schützen sehe ich die Sache etwas anders. Beim ba…