Die Reenactment Werkstatt - Schildbau, Pflanzen-Färberei, Holz- und Lederarbeiten!

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ob da eigentlich auch Textil erhalten ist ? Textilien sind ja auch weit gehandelt worden (Stichwort Seidenstraße) aber auch die sogenannten Joseftuniken die auch auf Bildbelegen auftauchen kommen nicht von hier. Pflanzen wie Rosmarin und Lorbeer sind hier nicht heimisch, wurden aber genutzt und kultiviert. Warum dann nicht auch andere Luxuswaren ?

  • Neuer Kittel

    Silvia - - Die Germanen

    Beitrag

    Stell Dir mal vor Du hättest Mädchenbeine - wie sähe das denn aus ?

  • Olive ist so markant - das hätte sich sicherlich jemand gemerkt, wenn dem so wäre. Das Boot habe ich bestaunt, mir den langen Film dazu angesehen, für Waffen war da keine Ausdauer mehr, ausserdem gab es Textil. Meine Bücher handeln nur die Textilien ab. Frag den Händler warum das und kein anderes Holz, wenn er das nicht weiß - lass die Finger davon. (Ist das Olive ? Das könnte den Bild nach auch Thuja Wurzel sein)

  • ich bin Ostern 2020 in Düppel mit meinem textil Display und einer kleinen Auswahl an käuflichen Arbeiten.

  • Olivenbäume werden als Ölbäume schon in der Bibel erwähnt und es heißt das auf dem heutigen Ölberg Bäume stehe, die schon zu Jesu Zeiten dort standen. In Nydamm gibt es ja einiges an erhaltenen Holz, am Orignial ist nix erhalten ? Das ist doch die Fundstelle mit dem großen Boot das in Schloss Gottorf steht ? Und die ganzen Schwerter und Bling ?

  • @das Lorb , die Häme gilt nicht Dir, und der dem sie gilt der ist ein großer Junge. Weißt Du Deine VA in Frankreich, würde mir auch besser gefallen, als vieles Andere. Aber das was wir hier tun, ist ein wenig so, wie es Freunde der Oper tun, wenn in ihrem geliebten Haus einmal eine andere Musikrichtung aufgeführt wird. Ich muss keinen Jazz, Schlager oder Rapp mögen, ich muss ihn mir aber auch nicht anhören, wenn ich das nicht will. Andere VA, Jahre her, da gab es eine Veranstaltung in Detmold mi…

  • Mensch Wolfram evtl solltest Du Dich ins Museumsmanagment bewerben, Du scheinst Dich ja mit allem auszukennen und auch besser zu können. Bei aller Mühe die wir Darsteller uns machen, sollten wir nie vergessen, Museen sind nicht für Darsteller da. Schön wenn wir miteinander arbeiten können, aber eine Berechtigung zur Mitgestaltung oder Mitsprache haben wir nicht. Ich verstehe die Aufregung nicht so ganz. Museen richten ganz unterschiedliche Veranstaltungen aus, um ganz unterschiedliches Publikum …

  • Gebendenadeln

    Silvia - - Haartracht und Kopfschmuck

    Beitrag

    Du hast welche fürs 12te ? Da findet man doch sonst nix. Hast Du schon an Fundstellen gesucht die HoMilastig sind ? Wie zB Schleswig ? Das Londoner-Hafen Fundgut ist ja eher so Hansezeit. Ich muss zugeben, nach Schleiernadeln noch nicht wirklich gesucht zu haben.

  • Gebendenadeln

    Silvia - - Haartracht und Kopfschmuck

    Beitrag

    @Gerda Im Kölner Zeughaus gibt es eine ganze Hand voller Nadeln mit Kopf, die teilweise etwas zu groß für Stecknadeln sein könnten - undatiert. Vermutlich Streufunde durch die Jahrhunderte ? Mit schlichten Metallköpfchen. Einen gesichert datierten Fund kenne ich nicht.

  • Zottiger Hut

    Silvia - - Sticken

    Beitrag

    Scheibenhonig - ich hatte so eine Reko schon mal ganz kurz in der Hand - aber wie wurde der gemacht ? Rauskämmen, das glaube ich nicht, das wird nicht pelzig genug.

  • Zottengewebe nach Haithabu Fragment S35

    Silvia - - Weberei

    Beitrag

    Irgendwas bekomme ich da nicht angezeigt Marled. Ich hatte Dich erwähnt da Du die gewebten Regenmäntel der Isländer als Thema erarbeitet hast. Da wollte ich mich nicht mit fremden Federn schmücken. Und ja, da wollte ich hin, das solche Wuschelhaare vom Rind noch nirgends tatsächlich scheinbar belegt sind bisher.

  • Zottengewebe nach Haithabu Fragment S35

    Silvia - - Weberei

    Beitrag

    Das steht irgendwo im Buch, ich müsste jetzt suchen, ich habs mir nur gemerkt, weil ich dachte, das sie da nicht mal der Hägg entgegen kommen. So lange suche ich Infos zu den Textilien die da in der Vitrine zusammen mit dem Webpelz hängen, und es ist so schwer ran kommen. Tierhaar lässt sich oft schwer bestimmen. Man muss in Publikationen oft schauen, wann und von wem sind die geschrieben. Das bezieht sich jetzt nicht auf Hägg, sondern Textilien aus dem archäologischen Fundgut im Allgemeinen. Of…

  • Zottengewebe nach Haithabu Fragment S35

    Silvia - - Weberei

    Beitrag

    Experimentelle Archäologie, muss dokumentiert und wiederholbar sein. Alles andere ist privates tüfteln und ausprobieren. Das ist etwas für Leute die tief im Thema drin sind, und nicht für Leute die so ein Thema mal streifen. Ich finde gut wie Du alles mögliche ausprobierst und erarbeitest aber exprimentelle Archäologie ist das nicht. Bei Hägg steht zu dem Schleswiger Textil, das man ihr weder die Vitrine geöffnet, noch das Stück vorgelegt hat. So genau konnte sie das Stück also nicht untersuchen…

  • Zottengewebe nach Haithabu Fragment S35

    Silvia - - Weberei

    Beitrag

    das ist mir zu viel hätte, und zu wenig wir haben.

  • wie drüben im Tread schon gesagt, ich bin mir nicht sicher, ob es das richtige Haar vom richtige Tier ist. Deine Bemühungen in alle Ehren, aber lieber nocht ein wenig forschen.

  • Zottengewebe nach Haithabu Fragment S35

    Silvia - - Weberei

    Beitrag

    Das wär lustig. Meine to-do Liste ist ziemlich lang, so ein Webstuhl ist ja auch nur ein Linienbus mit Fahrplan. Bei meinen Überlegungen zu welchem Rind, stellt sich zusätzlich die Frage, welche Art von Haar. Wäre das einfach hätte Frau Hägg das sicherlich genauer beschrieben. Hat man wenn dem so ist das längere Haar vom Schopf genutzt, oder gab es einen Winterpelz ? Von Galloway´s häng mal ein Büschel an irgendeinem Zaun, das würde ich so nicht verarbeiten wollen, das war einfach nur drahtig un…

  • Zottengewebe nach Haithabu Fragment S35

    Silvia - - Weberei

    Beitrag

    Das Zottengewebe ist 2016 entstanden, mittlerweile habe ich weiter über den Tellerrand geschaut und habe am Rinderhaar auch keine Zweifel mehr. Fang mir eins und ich mache das noch mal neu

  • Zottengewebe nach Haithabu Fragment S35

    Silvia - - Weberei

    Beitrag

    Danke schön, dennoch ist Deins ja nicht falsch. Es gab diese Art Gewebe in unterschiedlichen Ausfertigungen zu vermutlich unterschiedlichen Textilien. Wir haben da heute kleine Fragmente die sich kaum zuordnen lassen. Dabei muss es nicht immer zwingend Kleidung gewesen sein, es könnten ja auch Wandbehänge (Teppiche), Kissen, Decken oder Behältnisse gewesen sein. Also dürfen die Stücke ganz verschieden aussehen. Bei den Kopten gab es etwas Ähnliches das noch mal ganz anders aussieht, man sieht es…

  • Zottengewebe nach Haithabu Fragment S35

    Silvia - - Weberei

    Beitrag

    ja gerne es sieht ganz anders aus als Deins : zeitensprung-handweberei.de/20…24/webpelz-aus-schleswig/ (Quelle mein Blog : https://www.zeitensprung-handweberei.de/ )

  • Zottengewebe nach Haithabu Fragment S35

    Silvia - - Weberei

    Beitrag

    Die Zotten scheinen wirklich Hipp gewesen zu sein. Von eingenäht bis eingewoben, von Garn bis Naturlöckchen ist alles dabei.In Schleswig wurde eins mit Löckchen gefunden an einem kragenförmigen Fragment, hängt heute in Gottorf, publiziert in : Hägg, Textilien und Tracht in Haithabu und Schleswig. Das musste ich auch unbedingt mal nacharbeiten, weil ich wissen wollte wie es ausgesehen haben könnte. Kennst Du das Stück Hendrik ? Sonst schicke ich Dir ein Bild per Mail. Hendrik, ich finde das sieht…