Die Reenactment Werkstatt - Schildbau, Pflanzen-Färberei, Holz- und Lederarbeiten!

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 73.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Also gebrochen sind uns von Hanwei auch noch keine Schwerter. Die Hutten Säbel allerdings des öfteren - allerdings brechen bei den Säbeln einfach serh viele nach einiger Zeit. Allerdings ist hier ein Schwertbruch auf Film - aber es brechen auch Schwerter von andern Herstellern, die Frage ist halt wie oft. Eher dass die sehr schnell wackelig wurden und von der Balance und Gewicht sehr inkonsistent waren. Wie gesagt - manche stumpfe Tinker schwerter liegen sehr gut in der Hand und dann hast du das…

  • Ah ok. Wie zufrieden bist du damit? Ich habe nur erfahrung mit den stumpfen Tinker Klingen, die können recht gut sein, aber leider auch absoluter Müll, weshalb ich bei uns Anfängern davon abrate. Für den Preis bekommt man mittlerweile zumindest im Bereich von Trainingsschwertern besseres aus Ungarn und Tschechien.

  • Zitat von Ettore Fieramosca: „Könne geholfe werrde... Satte 152 cm; Klinge 110 cm, Griff 45 cm, Parierbreite 38 cm, Gewicht 2,5 kg... und noch besser ausbalanciert als das Kriegsmesser- merkt man überhaupt nicht. Das Kriegsmesser ist übrigens auch schon riesengroß, hatte ich vorher vergessen(107,5 cm Klinge, 34,5 Griff inkl. Knauf)! “ Ist das Einhandschwert daneben auch vom Regenyei? Kann ich fragen in welchem Preisrahmen er sich da bewegt?

  • Danke, ich hab die Bilder mittlerweile auch gefunden, nur vergessen das hier zu aktualiesieren.

  • Danke. Was ich auch gefunden habe ist "Two Twelfth-Century Kite Shields from Szczecin" von Keith Dowen, Lech Marek, Sławomir Słowiński, Anna Uciechowska-Gawron & Elżbieta Myśkow in "Poland, Arms & Armour". Da werden die Griffe tatsächlich als zwei simple, am Schild festgenietet Schlaufen rekonstruiert. Das sind aber halt noch keine Dreiecksschilde. Und einen alten Artikel "Bewaffnung : der mittelalterliche Reiterschild des Abendlandes" in "Nachrichten des Schweizerischen Burgenvereins". Da sind …

  • Danke. Das gäbe es eh in der UniBibliothek, aber so wies aussieht wird es ein paar Wochen dauern bis die wieder aufmacht...

  • Hallo Ich habe gerade wegen den Ausgangsbeschränkungen in Wien viel Zeit und zum Glück kurz vorher noch Bastellmaterial gekauft. Entsprechend habe ich ein Projekt in ANgriff genommen, dass ich shcon länger machen wollte, einen Dreiecksschild in diesem eher kleinen und bauchigen Stil, wie er im Codex Manesse abgebildet ist. Gebaut wird ein Schild der fürs Fechten verwendet werden soll, entsprechend verwende ich moderne Materialien (Schichtholz, Baumwoll Canvas und modernen Leim). Für die Beriemun…

  • Wow. Ein wunderschönes Schwert, in Kombination mit der Scheide die perfekte Mischung aus Schlichtheit und Eleganz. Ich persönlich find ja, dass Typ XIVer zu den schönsten Schwertern überhaupt gehören.

  • Fragen rund um den Tontopf

    Astyanax - - Koch-Utensilien

    Beitrag

    Zitat von Silvia: „Was Amalia eigentlich ausdrücken wollte Wolfram war nicht, schmeiß den ersten Topf kaputt und kauf dir was Neues, sondern das es Erfarung benötigt, wie bei allen Dingen die einem sehr fremd sind. Mein erstes Frühstück auf offenem Feuer ging in Flammen auf. Das war auch nicht geplant ist aber vermutlich auch schon anderen passiert. Bei all diesem Dingen ist kein Meister vom Himmel gefallen, es bedarf Übung, und dazu gehören auch Misserfolge (leider). “ Ich selber habe überhaupt…

  • Damit ich nicht falsch rüber komme: Es ist kein guter Film den ihr unbedingt sehen müsst. Aber er ist, verglichen mit vielen andren Sachen echt nicht so schlecht.

  • Ich muss ehrlich sagen, dass ich den Verriss den der FIlm online vonr so ziemlich jeder Ecke bekommen hat nicht wirklich nachvollziehen kann. Natürlich ist er in der materiellen Kultur nicht historisch korrekt. Das wäre schlicht ein Aufwand der zu wenig bringen würde, denn die Anzahl der Leute die das zu schätzen wüsste dürfte sich weltweit um 5 Stelligen Bereich bewegen. Das habe ich mir genausowenig erwartet wie gute Dialoge in einem Porno. Meine erwartung ware 2h lang halbegs unterhalten zu w…

  • Schwertschmieden für Nachbildungen

    Astyanax - - Schmieden

    Beitrag

    Ok, also wir haben auch einige Schwerter im Gebrauch die im letzten jahr gekauft wurden. Bis jetzt sind die ganz gut. Es sind die slim Feather Klingen, die älteren Schwerter hatten damals einfach die standard, leichte Klinge, weil seine Federklinge zu leicht und dünn war. Die Slim Feather jetzt sind immer noch nicht wirklich Federn einfach halt recht leichte und dünne Klingen. Bis jetzt haben wir auch mit denen sehr gute Erfahrungen, aber wir muten unseren Schwertern im Techniktraining und kontr…

  • Schwertschmieden für Nachbildungen

    Astyanax - - Schmieden

    Beitrag

    Zitat von Renebl.: „Meine Mail an Fabri Armour ist gerade raus, habe vorher noch nicht von ihm gehört, danke dafür! Hast du denn Erfahrungen mit dieser Schmiede gesammelt? “ Wir haben im Training einige EInhänder von Fabri Armorum. Die sind für den Preis Top und gute Einsteiger Schwerter. Die sind auch recht leicht, je nach Klingentyp zwischen 1000 und 1200g. Die mit 1200 haben wir schon viele Jahre im Gebrauch, die sind recht unzerstörbar. MAch aber klar was du haben willst, seine Waffen kommen…

  • Zitat von Dunio: „...eher Renicance H2672-L101331163.jpg wie hier aus dem 17. Jahrhundert Quelle=Invaluable “ Genau, in der Form kenne ich es eher aus Museen, aber die haben dann fast immer mehr Verzierung am Gefäß und noch einen Seiten Ring. Sehen also viel Früh-Neuzeitlicher aus.

  • Die beiden neuen Stücke in meiner Sammlung. Der Anlass ist leider ein trauriger. Ich habe sie aus dem Nachlass einer kürzlich verstorbenen Mitbegründerin unseres HEMA-Vereines. Es sind 2 alte Del Tin Schwerter. 3010-bb6335e7.jpg Mich interessiert vor allem das Typ XV Schwert rechts, dasDel Tin 5144. Es ist klar dem Shrewsbury Sword (zumindest finde ich es auf myArmoury unter der Bezeichnung) nachempfunden, das in der Wallace Collection aufbewahrt wird. Leider sind auf der DVD der Wallace Collect…

  • So nach langer Abwesenheit habe ich tatsächlich ein paar Schritte mehr machen können. Leider sind Job und Wohnungsmäßig ein paar Sachen icht ganz nach Plan gelaufen und entsprechend werden größere Ausgaben erst einmal eingespart. Das betrifft sowohl wendegenähte Schuhe, als auch den A-Wollstoff. Genäht habe ich mir jetzt erst einmal einen ersten Versuch, um zu sehen ob ich das überhaupt hinbekomme einerseits, den ich andererseits aber auch für Fechtauftritte verwenden kann. Wir stellen dabei kei…

  • Scharfes Schwert !! woher ?

    Astyanax - - Waffen

    Beitrag

    Das hatte ich übersehen. Was meinst du mit "Extremsituationen"? Verwendest du deine scharfen Schwerter auch zum Schneiden (ob jetzt Tatami oder zäheres Material sei mal dahin gestellt)?

  • Scharfes Schwert !! woher ?

    Astyanax - - Waffen

    Beitrag

    Wow, das sieht ja mal gut aus und klingt nicht schlecht. Hoffentlich ist es jetzt nicht sowas wie das angeschweißte Erl Bricht aus oder so...

  • Zitat von Schnazel: „Wenn du das Leinen oft wäschst im Voraus, wird das weicher. Schau doch mal bei Ebay nach Bauernleinen, da gibts doch immer mal wieder Stoffbahnen. “ Ich krieg eventuell ein paar lm ganz günstig von einem Kollegen. Auf was wäscht du das? Mein anderes Leinenzeug (modern gewebtes, gelbeichtes Leinen) kann ich mit der Waschmaschine, normal bei 60 Grad mit der Weißwäsche mit waschen.

  • Ich bin gerade am Muster wälzen für das Untergewand. Ich habe hier zwei ungebleichte, dunkle, recht leichte Leinenstoffe zu auswahl. Beide sind aber trotzdem sehr "dicht". Also dünn und leicht aber auf keinen Fall durchscheinend, was ja laut Kania manchmal ein Topos ist, wenn Frauen erotisierend beschrieben werden. Ist das durchscheinende Untergewand hier nur für Frauen zutreffend oder überhaupt nur eine Männerfantasie? Als Alternative gibt es noch ein ungebleichtes Leinen das laut Hersteller au…