Die Reenactment Werkstatt - Schildbau, Pflanzen-Färberei, Holz- und Lederarbeiten!

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 351.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Diagonalköper - Zeitraum der Verwendung

    Hendrik1975 - - Nähen

    Beitrag

    Für Haithabu hat Frau Hägg eine Auflistung erstellt, ab wann bzw. bis wann die einzelnen Bindungen aufgetreten sind. Ich such Dir das nachher mal raus und poste ein Bild davon.

  • Wenn's ein Lichtschwert gewesen wäre, und die anderen Sturmtruppler... DANN hätte er vielleicht ne Chance gehabt

  • So in Einzelteilen schaut das auf den ersten Blick aus wie C3PO, bevor er von Chewie auf dem Rücken durch die Gegend getragen wird

  • "100% aller in Haithabu gefundenen Mützen waren vermutlich vom Leens-Typ." "Oha... Wieviele wurden denn gefunden?" "Eine..." Ist genau so, wie Ihr sagt. Alle Aussagen beziehen sich (und können sich auch nur beziehen) auf die erkannten UND registrierten Fälle. Die Dunkelziffer dürfte sich in völlig anderen Dimensionen bewegen, wodurch die echte Mortalitätsrate sowohl nach oben als auch nach unten massiv schwanken kann.

  • Zottengewebe nach Haithabu Fragment S35

    Hendrik1975 - - Weberei

    Beitrag

    Danke Dir. Ich werde testen und berichten.

  • Zottengewebe nach Haithabu Fragment S35

    Hendrik1975 - - Weberei

    Beitrag

    Ist laut Beschreibung frisch vom Lamm und ungewaschen, nur vom groben Dreck befreit, und die kurzen Fasern aussortiert. Na gut, dann teste ich das mal mit Spüli Manchmal sind die komischsten Methoden ja die besten. Das Wasser lauwarm, oder muss das kalt sein? Oder egal?

  • Zottengewebe nach Haithabu Fragment S35

    Hendrik1975 - - Weberei

    Beitrag

    @Silvia Spüli? Ernsthaft? Kein spezielles Wollwaschpflegedingsbumszeug?

  • Zottengewebe nach Haithabu Fragment S35

    Hendrik1975 - - Weberei

    Beitrag

    Okay, ich habe noch einmal umdisponiert... Hab' mir jetzt ein Kilo frisch geschorene Wolle vom schwarzen Gotland-Lamm besorgt. Tolle Löckchen, tolle Farbe, seidig weich Und keine Bauchschmerzen hinsichtlich Belegbarkeit Nun aber die Frage: Erst die Locken, so wie sie sind (sind noch nicht gewaschen, sondern frisch vom Schaf und nur grob vom Dreck befreit), in das Gewebe einarbeiten, und danach alles waschen, oder erst waschen, und dann einarbeiten? Was meinen die Experten dazu?

  • @Thirk Witziges Teil Lädt direkt zum Nachbauen ein... Bleibt halt nur noch die Frage offen, ob 'Mann' das tragen kann.

  • @Thirk interessantes und wunderschönes Stück! Derzeit bin ich noch mit mir am Hadern, ob ich das Thema weiter verfolge. Schließlich soll so ein Stück dann für meine Darstellung gedacht sein, allerdings lassen sich Scheibenfibeln für Männer nahezu nicht belegen. Kerle scheinen sich wohl wirklich nur Ringfibeln oben an den Kragen gepinnt zu haben - wenn überhaupt. So ein Teil zu rekonstruieren bereitet mir nach wie vor wenig Bauchschmerzen. Die Gründe habe ich oben ja ausführlich dargelegt. Aber w…

  • Musselin für Pluderhose geeignet?

    Hendrik1975 - - Nähen

    Beitrag

    @Wilfried Tenneberg Pöh Den Haithabu-Fragmenten zufolge war das Ding vermutlich eh gefüttert. Also nähe ich innen ne blickdichte Shorts als Futter mit rein und feddich is der Lack Dann zehn Meter von dem Musselin pro Bein und ich seh aus wie ein explodierter Maikäfer auf Koks. Hat doch was...

  • Musselin für Pluderhose geeignet?

    Hendrik1975 - - Nähen

    Beitrag

    @Heinrich - ja, der Begriff 'gut betucht' kann seine Herkunft nicht verleugnen Für Haithabu gibt's genau zwei Pluderhosen-Funde, bzw. deren Fragmente. H72A-B aus dem Hafen (H91A rechnet Frau Hägg mit dazu), und S19A-O aus der Siedlung. Letzteres allerdings mit einer guten Portion Unsicherheitsfaktor. Ja, bei beiden war es Kreppgewebe. Jetzt wird allerdings oftmals von diesen beiden (relativ gesichert streng genommen sogar nur einer) Funden auf eine generelle Verwendung von Kreppgewebe für alle P…

  • Musselin für Pluderhose geeignet?

    Hendrik1975 - - Nähen

    Beitrag

    @Raginhild Hehe, Ihr immer mit Eurer schmutzigen Phantasie Nein, ich hatte einfach vermutet, dass der Stoff ab einer gewissen Lagenanzahl und bei Einfärbung eben nicht mehr durchscheinend ist @Silvia Ja, bei dem einen Fund war es Kreppgewebe. Dein Link per PN war klasse, ich hatte nicht gedacht, dass es Krepp direkt zu kaufen gibt. Aaaaber: der ist gerade mal 75 cm breit, und bei fast 50 € pro laufendem Meter und angesichts der Menge, die für eine anständige Pluderhose nötig wäre, sprengt das de…

  • Musselin für Pluderhose geeignet?

    Hendrik1975 - - Nähen

    Beitrag

    Deswegen frage ich vorher, weil ich Musselin noch nie in der Hand hatte Bei mehreren Metern Stoff pro Bein gibt das ja irre viele (erwünschte) Falten, wo das Material dann in x Lagen übereinander liegt. Ich kann das echt überhaupt nicht einschätzen.

  • Musselin für Pluderhose geeignet?

    Hendrik1975 - - Nähen

    Beitrag

    Ich habe einen schönen Musselin-Wollstoff entdeckt, der als 'luftig-leicht und transparent' beschrieben wird, Gewicht liegt bei 120 Gramm pro Quadratmeter. Den würde ich gerne für eine Wikinger-Pluderhose nutzen, pflanzlich einfärben, und pro Bein dann so 6-7 Meter verwenden. Also richtig in die Vollen gehen Ist bei so einem leichten Stoff ja auch kein Problem mit dem Gesamtgewicht. Bund und Gesäßteil wegen der höheren Belastung dann natürlich aus einem stabileren Material. Da ich 'Musselin' nic…

  • Neuer Kittel

    Hendrik1975 - - Die Germanen

    Beitrag

    @Thorwald Der Flicken macht es schön authentisch

  • Ring aus Buntmetall-'Damast' Anspruch: absolut keiner Hier noch ein kleines Wochenend-Projekt, was ich schon länger vorhatte - einen selbst gefertigten Damast-Ring. Mangels eigener Schmiede kam echter Damaststahl nicht in Frage. Also habe ich es mit Buntmetall versucht... Zuerst habe ich aus dünnem Messing- und Kupferblech lange Streifen geschnitten. Diese habe ich abwechselnd aufeinander gelegt und mit einem Eisendraht miteinander fixiert. Das Päckchen habe ich dann hochkant gestellt und mit Br…

  • Zottengewebe nach Haithabu Fragment S35

    Hendrik1975 - - Weberei

    Beitrag

    Bisher kenne ich andere Haare auch eher als Bestandteil von Filz, oder als Borsten und Pinsel. Oder auch als Beimengung zu Wolle. Alleine und so präsent wie bei den Zotten habe ich noch nichts vergleichbares gesehen / gelesen. Ich geh mal auf die Suche

  • Zottengewebe nach Haithabu Fragment S35

    Hendrik1975 - - Weberei

    Beitrag

    Mit privatem Tüfteln kann ich als Hobbyist gut leben Der Zusatz, dass Hägg das Fragment nicht untersuchen durfte / konnte, war mir nicht bekannt. Woher stammt diese Information? Deine letzte Frage würde mich in der Tat auch sehr interessieren. Vergleichsfunde in einem ähnlichen Kontext... Kenne ich selbst leider nicht.

  • Zottengewebe nach Haithabu Fragment S35

    Hendrik1975 - - Weberei

    Beitrag

    Wenn man sich mal die Akribie anschaut, mit der Hägg teilweise einzelne Fasern der Fragmente untersucht hat, muss irgendetwas sie veranlasst haben, diese Zotten noch genauer anzuschauen. Wenn mich nicht alles täuscht, schreibt sie nirgends sonst (auch nicht bei Birka) von Rinderhaaren. Andererseits gibt sie bei allen anderen Zotten 'Schafswolle' an, ohne hierzu eine Analyse vorzulegen. Und das glauben wir ihr einfach so. Warum dann nicht auch die Angabe in diesem Fall? Grundsätzlich spricht ja n…