Die Reenactment Werkstatt - Schildbau, Pflanzen-Färberei, Holz- und Lederarbeiten!

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 158.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Holzverbindungen

    Cistarius - - Holzverarbeitung

    Beitrag

    Zitat von Friedensdaube: „Auch das Spalten oder Sägen hat einen großen einfluss auf das Arbeiten des Holzes. Gesägtes Holz verzieht sich immer in Richtung Splint. Bitte stelle keine halbwahren Thesen ein. Informiere dich über Grünholzverarbeitung, und du wirst sehen dass das, je nach Anwendung des fertigen Produkts, durchaus seine Vorteile hat.“ Na ja, Halbwahrheiten... Ich bestreite ja nicht, dass die Grünholzverarbeitung, je nach Verwendungszweck, Vorteile hat. Im klassischen Möbelbau hat es k…

  • Holzverbindungen

    Cistarius - - Holzverarbeitung

    Beitrag

    Warum sollte das Holz früher frisch verarbeitet worden sein? Das hat fast keine Vorteile. Frisches Holz trocknet und eine ehemals passende Verbindung wackelt. Keiner möchte ständig die Möbel nacharbeiten... Ob Holz gesägt oder gespalten wird, hat keinen Einfluss auf das "Arbeiten". Das macht Holz immer. Deswegen liegt es in der Kunst des Tischlers, die Teile so zu kontruieren, dass das Holz sich bewegen kann, ohne dass etwas reißt.

  • Das war richtig schön. Ein Satz von allen Darstellern und den Besuchern. Es war toll, eine super Veranstaltung, sehr interessiertes Publikum und mit dem Wetter hatten wir auch Glück. Jeder hat trocken abgebaut. Es war so viel los, dass ich am Sonntag keine Gelegenheit hatte, mal die anderen Zeitstationen zu besuchen. Hier mal der Veranstaltungshinweis vom Hessenfernsehen (klick ) und der Bericht vom Samstag in der Hessenschau (klick ) (Quelle: youtube.com, hr-online.de). Dass Geschichte Spaß mac…

  • Damendorf-Hose

    Cistarius - - Die Germanen

    Beitrag

    Ist schwer zu erklären, aber es gibt angezogen eine gerade Naht. Ein wenig Platz "untenrum" auch, ist ja schließlich eine Herrenhose. Zum Verständnis: Am Anfang der Naht (unten) braucht man den Umfang beider Oberschenkel. Oben nur noch den Hüftumfang. Durch die Bögen wird die Hose nach oben enger. Es würde vielleicht auch mit einer schrägen Linie gehen, aber der Bogen ist Original vorhanden und es funktioniert. Ich hab inzwischen drei Hosen so gemacht und keine Probleme damit. Am Anfang war mir …

  • Damendorf-Hose

    Cistarius - - Die Germanen

    Beitrag

    Die Halbkreise werden einfach ohne Einsatz zusammengenäht. Wenn Du einen Einsatz dazunehmen würdest, wäre die Bundweite zu groß. Rechne einfach mal die Längen (abzüglich Nahtzugabe) der oberen Kanten zusammen und vergleiche die mit dem benötigten Hüftumfang. Mit Einsatz hättest Du, je nach Schnitt und Größe, locker 30-40 cm zuviel. Nimm am besten einen billigen Stoff und probier den Schnitt aus. Bei dieser Hose ist das echt besser. Ich hab gerade die zweite für mich gemacht und die passt auf Anh…

  • Damendorf-Hose

    Cistarius - - Die Germanen

    Beitrag

    Zitat von Wilfried: „Gürtelschlaufen umlaufend , so das man die Hose vorn nicht unterm Gürtel vorziehen kann, sind beim Toilettengang recht hinderlich. Beim "kleinen Geschäft" zieht ein bepackter Gürtel Dir dann nämlich, geöffnet, die Hose aus und nach dem "Großen" ist es ziemlich schwierig, alles wieder an die richtige Stelle zu bringen. Es ist meiner Meinung nach einfacher, erst die Hose und das Hemd zu richten und dann den Gürtel anzulegen, also keine Schlaufen zu nutzen.“ Die Erfahrung kann …

  • Damendorf-Hose

    Cistarius - - Die Germanen

    Beitrag

    Meinst Du das Bild? klick Quelle Strumpfmuseum: deutsches-strumpfmuseum.de/ge…n/Bild01-09.htm Kann sein, dass das aus dem Schlabow ist. Ich schätze das war ein Versuch der Rekonstruktion. Und jetzt geistert es im Internet herum. Aber das passiert öfter, leider hinterfragen zu wenige die angebotenen Informationen. Ich hab das auch bei Buchmalereien durch. Einige Bücher sind schlicht falsch angegeben. Das mit dem Einrollen vom Bund ist ganz einfach: Mindestumfang ist der Poumfang. Wenn man dann ei…

  • Damendorf-Hose

    Cistarius - - Die Germanen

    Beitrag

    Danke für die Blumen. Deine Seite hat mir auch schon sehr bei den Textilarbeiten geholfen. Dieser halbrunde Latz wurde von Schlabow wohl "dazugedichtet". Wenn man sich das Schnittmuster, bzw. die die Einzelteile ansieht, liegt der Gedanke auch nahe. Gefunden wurde dieser ominöse Einsatz nie. Die Hose würde oben dadurch auch viel zu weit. Die Nachbildung im Museum Schloss Gottdorf hat diesen Latz übrigens auch nicht. Warum Schlabow das so gezeichnet hat? Na ja, auch Textilspezialisten sind nicht …

  • Damendorf-Hose

    Cistarius - - Die Germanen

    Beitrag

    Und an sich geht es hier um eine Hose. Nicht um Bäume, Honig, Staus oder sonst was. @Feryha: Diesen Latz gab es gar nicht. Schlabow hat ihn dazugedacht. Im Fund war keiner und die Existenz ist inzwischen wiederlegt. @Wilfried: Dieser "Flicken" gehört nun mal zum Schnitt, ohne geht nicht. Die Zwickel sind auch nötig, sonst passt das Ding nicht. Wenn man sich andere Hosenschnitte ansieht, sind die ähnlich. Thorsberg hat hinten einen kleineren Einsatz und die Zwickel sind an den Beinen quasi schon …

  • Damendorf-Hose

    Cistarius - - Die Germanen

    Beitrag

    Danke Silvia, Du warst schneller. @Wizbero: Die Bewegungsgfreiheit ist prima. Laufen, sitzen, stehen. Auf Bäume bin ich damit noch nicht geklettert, aber ich denke, das würde auch gehen.

  • Truhenbau: Öl einfärben

    Cistarius - - Holzverarbeitung

    Beitrag

    Wenn ich Dich richtig verstanden habe, möchtest Du gerne Einlässe (Schnitzereien?) farbig absetzen. Dazu würde ich kein gefärbtes Öl nehmen. In der Regel zieht das, gerade im Hirn- oder Kopfholz, weit ein und ergibt so keine scharfe Trennung zwischen den Farben. Man bekommt "faserige" Einläufe. Schreib mal mit einem Edding oder Tinte auf unbehandeltes Holz. Da sieht Du den Effekt. Versuch es mal mit Kaseinfarben, die kannst Du auch ganz klassisch selber machen: Quark, Kalk, Pigmente (Tonerde ode…

  • Damendorf-Hose

    Cistarius - - Die Germanen

    Beitrag

    Hallo Alsuna, es ist der NESAT V, Textilsymposium 4.-7.5.1993. Im Kapitel von Heidemarie Farke, ab Seite 69. Eine ISBN gibt es leider nicht, wir haben das Buch direkt im Museum Neumünster gekauft. @Ollibert: In den Textilfunden von Schlabow ist die Hose auch drin, allerdings mit dem halbrunden Hosenlatz vorne gezeichnet. Im NESAT V kann man lesen, dass es das Teil wohl nicht gab. Nachdem ich die Hose gemacht habe, kann ich mir auch nicht vorstellen, wie die mit so einem Teil passen soll. @Leif: …

  • Lagerbeleuchtung

    Cistarius - - Lagerleben

    Beitrag

    Im Perikopenbuch aus St. Erentrud aus Salzburg sind mehrmals Hängelampen abgebildet. Zum Beispiel hier . Das Werk ist auch im Ganzen sehenwert.

  • (Moor-)Funde gibts ja genügend: Mann aus dem Jührdenerfeld: Schulterumhang aus Schaffell Mann aus Rendwühren: Umhang aus Fell Junge von Kayhausen: Umhang aus Kalbsfell Frau von Huldremose: 2 Mäntel aus Schaffell Osterby wurde ja schon genannt. Mit Belegen hat man also keine Probleme. Warum werden sie nicht getragen? 1. Um Disskusionen nach Belegen aus dem Weg zu gehen 2. Weil schön gewebte Stoffe einfach besser aussehen und nicht ein Bild des grobschlächtigen Germanen vermitteln 3. Weil gutes Fe…

  • Damendorf-Hose

    Cistarius - - Die Germanen

    Beitrag

    Jepp, und der Schnitt entspricht auch einer Karottenform. Nur etwas enger. Also ein Zwischending von Röhre und Karotte. Ich wusst doch, dass die Jeans-Hersteller den Schnitt irgendwo kopiert hatten.

  • Damendorf-Hose

    Cistarius - - Die Germanen

    Beitrag

    Vielen Dank für die lobenden Worte. Eine Meß- und Nähanleitung hab ich nicht, sooo schwer ist es allerdings nicht. Ich hab mir den Schnitt von Karl Schlabow genau angesehen und dann die Maße in etwa auf meine Maße übertragen. Das Original soll angeblich Konfektionsgröße 48 gehabt haben. Aber Vorsicht: auf manchen Schnitten ist ein halbrunder Latz vorne abgebildet. Den gibt es nicht. Dann eine Probehose genäht und so den Schnitt ausprobiert. Deshalb hab ich das gleiche Modell nochmal aus ungefärb…

  • Damendorf-Hose

    Cistarius - - Die Germanen

    Beitrag

    Hallo allerseits, nach langer Planung, Recherche und Vorbereitung ist sie endlich fertig: meine Rekonstruktion der Damendorf-Hose. Für unsere Darstellung der Germanen um die Zeitenwende war natürlich erst mal eine Hose nötig. Die Wahl fiel auf die Damendorf-Hose, da sie sehr gut "nachzubauen" und zeitlich an nächsten dran ist. Hier der link zu den Bildern und der weiteren Beschreibung auf unserer homepage aennlin-cistarius.de: klick Auf Eure Kritik und Anregungen bin ich gespannt. Mein besondere…

  • Hosen für die Pikten^^

    Cistarius - - Die Kelten

    Beitrag

    In Wolle schwitzt Du zwar auch, aber durch die Eigenschaften der Wolle kühlt sie und wirkt klimaregulierend. Im Winter hält sie warm. Baumwolle oder Leinen kann das nicht so gut. Zu einem Schnitt kommt Du, indem Du mal die bekannten Hosenfunde durchgehst, schaust, was zeitlich und räumlich am besten passt und Dir die Schnitte aufmalst. Dann wirds interessant. Sich selber ausmessen, z.B. Taille, Bauch, Beinlänge usw. Die Maße auf den Schnitt übertragen und dann aus einem billigen Stoff (das darf …

  • Hosen für die Pikten^^

    Cistarius - - Die Kelten

    Beitrag

    Ich muß zugeben, dass ich die Pikten im einzelnen nicht wirklich kenne, aber: -keine Reißverschlüsse, keine Gummizüge, keine Hosentaschen -Die Hose sollte aus Wolle oder Leinen sein (klimatechnisch wohl eher Wolle) -Stoffe mögl. pflanzengefärbt Das erst mal grundsätzlich, wenn Du etwas "originaler" werden willst. Von Baumwolle würde ich die Finger lassen. Für den richtigen Schnitt musst Du mal etwas recherchieren, die Suchfunktion vom Forum ist auch echt gut. Ich selber finde es immer wieder spa…

  • Gürtel und Schwertgurte Hjortspring?

    Cistarius - - Die Germanen

    Beitrag

    Zitat von SvenVomKanstein: „Naja, nun ist der Tollundmann aber wohl auch eher als „Hartz4-Germane“ einzustufen...“ Der war gut. Hatte der nicht den Strick um den Hals? Oder war das ein zweiter? Abgesehen davon: Ein nackter Mann hat keine Taschen. Er könnte auch vermögend gewesen sein. Ist aber egal, denn nicht jede Darstellung muß fürstlich sein. PS: Hiermit weise ich darauf hin, dass ich Hartz4-Empfänger nicht diffamieren will.