Die Reenactment Werkstatt - Schildbau, Pflanzen-Färberei, Holz- und Lederarbeiten!

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-11 von insgesamt 11.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Dann werfe ich hier noch was "von zwischendrin" rein - klassisch, ein XVIIIa Design mit neumodischeren Details, deutscher Stil aus dem späten 15. Jahrhundert: Windlass "Erbach"-Schwert! Man muß auch mal Schwein haben... nicht mal 150 Euronen inkl. Versand - und das Ding ist fast makellos. Natürlich kleine Schlagwellen in der Klinge, kein ultrasauberer Peen etc... aber sonst? Klasse! Hohlschliffklinge, gar nicht floppy, alles schön gerade und in Linie; keine Ahnung, wie der Preis zustande kam. Ic…

  • Was hört ihr gerade?

    Ettore Fieramosca - - Musik

    Beitrag

    youtu.be/J_GpqDCs8ys The O'Reillys and the Paddyhats - "Barrels Of Whiskey" (Quelle: Youtube)

  • Gruß an alle hier und schönen Karfreitag! Zur Erbauung hier meine letzte Neuerwerbung; Ein sogenanntes "Vorpal", ein gebrauchstauglicher Fantasy-Anderthalb/Zweihänder aus dem mittlerweile eingestellten "Legendary Blades"-Projekt des US-Forums "SBG Forum". 5160er Stahl, hervorragend gearbeitet und gehärtet, gute Schärfe. Starke Klinge mit leichtem Hohlschliff und schöner Form. Parier und Knauf aus massivem Messing. Hergestellt von BCI (Blade Culture International) auf den Philippinen. Griffleder …

  • Also ich beteibe kein excessives Cutting, aber doch ab und zu... keines der H/T Schwerter (Langschwert, EMSHS, GSOW, Bastard) hat mich da bisher im Stich gelassen. Das GSOW ist allerdings in 7 von 10 Fällen deutlich zu "floppy". Das EMSHS ist IMHO eins der besten Einhänder vom Preis/Leistungsverhältnis. Schärfe ab Werk schwankt allerdings auch.

  • Ich kenne persönlich keinen Schwertsammler, dem jemals eine Hanwei/Tinker-Klinge gebrochen wäre; zumindes bei den Scharfen nicht. Und ich würde die vom Preis/Leistungsverhältnis AUF JEDEN FALL Anfängern empfehlen - weil sie nähmlich besser ausgewogen sind als die meisten tschechischen/polnischen Eisenprügel! Ausnahmen bestätigen die Regel, natürlich. Gegen Regenyei lässt sich nichts sagen, gegen Berbekucz meist auch nicht (manchmal merkwürdiger Schwerpunkt bei Langschwertern). Jino ist auch star…

  • Nein, das Einhandschwert ist das klassische Hanwei/Tinker "EMSHS", wie es bei den Amis nur heisst (Early Medieval Single Handed Sword = frühmittelalterliches Einhandschwert). Sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis, Klinge und Knauf sind mit einem Nut/Schraub-System verbunden, dadurch kann man das ganze recht einfach "custom" machen. Ich habe hier lediglich ein ledernes braunes Hutband als Griffwicklung angebracht, und schon sieht das ganze viel cooler aus als das langweilige schwarze Leder. Noch d…

  • Könne geholfe werrde... Satte 152 cm; Klinge 110 cm, Griff 45 cm, Parierbreite 38 cm, Gewicht 2,5 kg... und noch besser ausbalanciert als das Kriegsmesser- merkt man überhaupt nicht. Das Kriegsmesser ist übrigens auch schon riesengroß, hatte ich vorher vergessen(107,5 cm Klinge, 34,5 Griff inkl. Knauf)!

  • Hallo alle; Ich stecke wegen Fieber zu Hause fest (scheint aber doch nicht die verdammte Corona-Sache zu sein), und deshalb möchte ich einige Bilder meiner letzten Akquisition mit euch teilen: Ein scharfes Kriegsmesser, hergestellt von Regenyei Armory in Ungarn. Als ich nach einem wirklich großen Exemplar suchte, stieß ich auf die Website von RA, und das Schwert fiel mir sofort mit seinen superschlanken Linien und seiner Anmut auf. Nachdem ich vor einiger Zeit einen scharfen Montante von ihnen e…

  • Scheidenmacher gesucht!

    Ettore Fieramosca - - Waffen

    Beitrag

    Dangg-Ke!

  • Scheidenmacher gesucht!

    Ettore Fieramosca - - Waffen

    Beitrag

    Hallo nochmal vom Neuen; ich brauch für meine Neuerwerbung, ein Kriegsmesser von Peter Regenyei, eine AUFBEWAHRUNGS-Scheide; also kein allzu kompliziertes Stück mit Verzierungen oder gar Gurtwerk. Die Scheide soll lediglich als Sicherung in einem 3-Katzen-Haushalt dienen - da lässt man keine scharfen Klingen offen herumhängen/liegen... O.o Ich wäre für Infos über entsprechende Handwerker/Vermittlung an selbige überaus dankbar! LGmittelalterforum.com/index.php…21b41d86471824ca7efcfdbf1mittelalter…

  • Hallo zusammen! Wenn ich als Neuling (hier, nicht aufs Fach bezogen) etwas beisteuern darf, auch wenn die Anschaffung schon getätigt ist: ich habe vor kurzem zwei neue Schwerter von Peter regenyei erstanden, und hier haben wir definitiv eine Riesenverbesserung bei scharfen Klingen im Vergleich zu früheren Zeiten: Eben keine nachgeschliffenen Schaukampfklingen, sondern definitiv stimmige Geometrie, Balance und Gewicht! Preis z.B. für mein neues Kriegsmesser 580 Euro inkl. Versand. Desweiteren bie…