Die Reenactment Werkstatt - Schildbau, Pflanzen-Färberei, Holz- und Lederarbeiten!

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 510.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Als nächstes gibts dann wohl so etwas wie die "Freye Middelaldarey zu Kanzach", da freut sich die Gemeinde dann immerhin über den Umsatz des obligatorischen Metstandes. Klingt teilweise doch sehr nach einer Ausrede die Belebungen durch kommerzielle "Massenveranstaltungen" zu ersetzen. Zu den restlichen Äußerungen sage ich jetzt mal nichts, das haben anderen in den Kommentaren schon erledigt. Nur ist ein klassischer 0815-Touristen-Middelaldaaamarkt auch das Gegenteil von dem, was ursprünglich bei…

  • Avalon- Shop? Hat jemand Erfahrungen?

    Patty - - Rüstungen

    Beitrag

    Zitat von KlaudiKosak: „Man weiss ja auch, dass die Rüstungen sich enorm unterschieden, je nach Gebrauch und Geldsack. Die (Schlacht)Rüstungen waren oft nur im Bereich 0,8-1,2mm, teurere Stücke des Hochadels je nach Teil dicker (Turnierrüstungen auch anders). “ Ohne den Thread jetzt weiter in diese Richtung ausufern lassen zu wollen, aber noch als Anmerkung: Die Materialstärke eines einzelnen Stückes (z.B. Helm) unterscheidet sich schon, je nachdem in welchem Bereich man misst. Das hat nicht zul…

  • Avalon- Shop? Hat jemand Erfahrungen?

    Patty - - Rüstungen

    Beitrag

    Zitat von KlaudiKosak: „Auch nicht jeder Soldat oder "Ritter" konnte sich dazumal eine High-End Rüstung leisten. Gibt ja unzählige damalige Teile, die sich an High-End anlehnen, aber weniger hochwertig sind. Bin ich halt ein etwas ärmerer Ritter! Auch die soll's geben... “ Wenns mal so wäre... Selbst ein Großteil der wirklich guten nachgebildeten Harnische vom Plattner kommt nicht mal ansatzweise an die herausragenden Leistungen zeitgenössischer Plattner (Helmschied, Seusenhofer etc.) heran, und…

  • Deutscher Schaller sitzt seltsam....

    Patty - - Rüstungen

    Beitrag

    Da das Thema ja im anderen Thread wieder aktuell ist, bei den Schallern von der Stange ist (wie bei eigentlich allen Rüstungsteilen und Kleidungsstücken in dem Bereich) ein schlechter Sitz kaum verwunderlich. Die Form der Schaller ist recht anspruchsvoll und wenn sie dann nicht gut umgesetzt wird und dann auch noch nicht passt ("Standardgröße") hat man leider nicht viel Spaß damit. Die beste Wahl wird es sein, etwas länger zu warten und dann bei einem Plattner eine machen zu lassen. Mein erster …

  • Wrack gefunden...

    Patty - - Das historische Mittelalter

    Beitrag

    Ja, es gibt nur ein Wrack, das erste mal entdeckt wurde es schon vor mehreren Monaten, jetzt soll es aber untersucht werden.

  • Wir sollten auch bedenken, dass es in einer Schlacht ja definitiv nicht nur (schwer) gerüstete Teilnehmer gab, von Pferden usw. mal ganz abgesehen, und da ist ein Pfeilbeschuss durchaus verheerend. Gegen Rüstungen natürlich auch, sofern schlechter gepanzerte Stellen getroffen werden. Es ist durchaus anzunehmen, dass bei einem Hagel aus mehreren tausend Pfeilen (große Schlachten im HYW) auch solche Stellen getroffen werden.

  • Zitat von vibackup: „Was die Rüstung betrifft: zugegeben, Agincourt ist nicht nordische Eisenzeit. Das Video belegt aber, dass offenbar selbst mit diesem Bogen ein Harnisch zu diesem Zeitpunkt nicht mit einem Pfeil durchbohrt werden konnte, selbst bei diesem Zuggewicht. Ein Schild dagegen schon... “ Gut, dass Todd die Videos gemacht hat, da sie die Thematik schön veranschaulichen, auch wenn das Ergebnis aus militärhistorischer Perspektive nicht wirklich neu ist. Tatsächlich ist der Langbogen kei…

  • Zitat von Ulf: „Zitat von Patty: „ “ Zuggewichte zuordnen kann man auch nicht wenn der Bogen im Original vor einem liegen würde. Das Zuggewicht muss gemessen werden. “ Logisch dass dieses gemessen werden muss. Wie bei den Mary Rose-Bögen z.B. geschehen (unter großen Beschädigungen beim Messen des Zuggewichtes). Aber darum ging es mir ja auch nicht.

  • Ich reiße das jetzt mal ganz gemein aus dem Kontext, aber wie sollen bitte zeitgenössische Bildquellen Auskunft über die Zugkraft eines dargestellten Bogens geben? Ich hoffe mal nicht, dass der Verfasser einfach versucht, das aus der Größe der dargestellten Bögen abzuleiten, denn das funktioniert bei mittelalterlichen Abbildungen aus bekannten Gründen (Stichwort Bedeutungsgröße, Perspektive, Proportionen etc.) bekanntermaßen so nicht. Ich bitte um Aufklärung.

  • Die Frage ist sicherlich auch irgendwo jene der Notwendigkeit. Bei Radschlosspistolen (auch höherwertigen) sind z.B. die Laufunterseiten oftmals nur grob gesäubert, nicht befeilt, geschweige denn poliert, weil die Seite eh vom Schaft verdeckt wird. Bei Kunstwerken in Kirchen ist es oft ähnlich, nicht selten ist alles gerade so gearbeitet, dass die Schauseite gut aussieht. In Diözesanmuseum in Osnabrück gibt es eine auf Entfernung sehr repräsentativ gearbeitete Truhe für Reliquien, bei der die Be…

  • Seit Herbst 2019 veranstaltet das Museum für Kunst- und Kulturgeschichte in Dortmund unter dem Titel "Robin Hood" eine Familien- bzw. Kinder-Mitmachausstellung. Diese wurde vom Museum der Pfalz in Speyer entwickelt, aber für den Standort Dortmund um zahlreiche lokale Exponate ergänzt. Anders als der Titel es vielleicht auf den ersten Blick vermuten lässt, handelt es sich nicht um eine Fantasy-Ausstellung, eine Ausstellung zur Film- und Kunstfigur Robin Hood etc., sondern um eine Ausstellung zum …

  • Ja, Viktor Berbekucz macht teils schöne Auftragsarbeiten, auch wenn er für den Bereich zumindest früher eigentlich eher unbekannt war.

  • (Fein -) Chronologie nach Eggers?

    Patty - - Die Germanen

    Beitrag

    Ohne mich mit der RKZ auszukennen, dürfte das eine feinere Untergliederung derselben sein. Fiktives Beispiel: Stufe B1 = 1990-2020 n. Chr. B1a = 1990-2000 n. Chr. B1b = 2000-2010 n. Chr. usw.

  • Zitat von Panzerreiter: „Zitat von Silvia: „[...] Ich weiß ich habe eine einzelne Schuppe in einem meiner Bücher - aber nicht mehr in welchem. Weiß Jemand aus dem Stehgreif wo das publiziert ist, oder wie der Fundort heißt ? [...] “ Buch weiß ich nicht “ Krabath, Die hoch- und spätmittelalterlichen Buntmetallfunden nördlich der Alpen

  • Definitiv eines der besten Museen in der Umgebung, und noch dazu eines, wo der Anspruch "kindgerecht" und "mit modernen Medien ausgestattet" zu sein gut umgesetzt wird und nicht in einer mittelschweren Katastrophe endet. Besonders beeindruckend ist daran, dass der Betreiber nicht das Land, sondern ein Verein ist.

  • Bin gespannt, ob es noch Pressefotos vom fertigen Objekt geben wird.

  • Doku - Die Schwerter von Castillon

    Patty - - Waffen

    Beitrag

    zdf.de/dokumentation/zdfinfo-d…taliens-warlords-102.html (zdf.de / ZDF-Mediathek). Hier sind noch die aktuellen Folgen, allerdings nur in Deutschland verfügbar, zumal nur noch bis April (toll, dass der ÖRR sowas immer aus seiner Mediathek löscht ). Wenn ich ehrlich bin auch bisher eine der ganz wenigen vernünftigen Reihen, die das ZDF zum Mittelalter hervorgebracht hat, bzw. ist das ja eigentlich vom englischen Rundfunk produziert und dann für Deutschland synchronisiert worden.

  • Ein paar Fragen zum Eisenhut

    Patty - - Rüstungen

    Beitrag

    Nur weil ein Produkt in einem Museumsshop steht, muss es noch lange keine historisch korrekte Reproduktion sein. Schließlich geht es dort auch nicht zuletzt um den Verkauf von "Andenken" u.ä., zumal den Einkauf auch idR. ein Servicebüro erledigt. Die anderen Helme im Museumsshop der RA sind jedenfalls nur grobe Nachbildungen von Helmen aus deren Sammlung, was nicht zuletzt finanzielle Gründe haben dürfte - schließlich sollen Besucher auch etwas von dem Zeug mit nach Hause nehmen.

  • Ein paar Fragen zum Eisenhut

    Patty - - Rüstungen

    Beitrag

    Ich würde es an deiner Stelle anders machen und einen Helm in Auftrag geben. Für den Anfang gibt es da z.B. in Osteuropa einige Anlaufstellen. Dafür könntest du u.a. die von dir bereits verlinkte Mac-Bibel als Vorlage verwenden. Beschreibungen in Onlineshops sind immer so eine Sache.

  • Zitat von Katharina de Lo: „Ich kenn einige LARPer die von dem Artikel genauso das Brechen kriegen würden...die sind oft mit ihren Klamotten mindestens genauso akribisch wie ein guter LH-Darsteller, nur halt mit anderen Zielsetzungen. “ Richtig, diverse Larpgruppen und Veranstaltungen sind in der Hinsicht besser als vieles was sich der MA-"Darstellerszene" zurechnet. Die Veranstaltung, auf der ich bisher die meisten guten Harnische (Müller, Siefert, Bertet usw.) "in freier Wildbahn" gesehen habe…