Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 633.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo Fifill, ich kann mich Hendrik nur anschließen und vielen Dank für die Blumen Sehr schöne Arbeit!

  • Hey Hendrik, das Angebot: 1 Zwerg und eine Betreung mit eigenem Einkommen

  • Liebe Silvia, vielen Dank für die Info!

  • Das mit dem etwas schief finde ich garnicht so schlimm und passt etwas die die "Pefektion" der Zeit. Ich würde nur die Bohrungen so auschleifen das sie runde Kanten bekommen dann laufen die Schnüre (sofern man solche verwendet) besser und scheuern sich auch nicht so schnell auf. Hohlniete waren schon bekannt aber Beispiele auf Stoff kenne ich keine denn das wäre auch noch eine Lösung (vielleicht gibt es einen Gürte als Beispiel)

  • Ist das Stopfen von Kleidung überhaupt nachgewiesen? Wenn man sowieso die üblichen Flicken aufsetzt hat man dann doch schon eine Verstärkung.

  • Hallo Fifill, kannes sein das du dein Nahtzugabe zu "großzügig" ausgelegt hast und deshalb der Ärmel enger geworden ist als geplant? Sollte es so sein, dann öffne die Heftnaht ,lege beide Nahtzugaben auf die jehweilig zugehörende Stoffseite und hefte dann jede Nahrzugabe einzeln auf der jehweiligen Seite. Dann hast du Platz gewonnen müsstest aber dann noch einmal zwei Helftnähte machen und die Last der Naht würde dann auf dem Überwendstich außen liegen

  • Hallo Hedrik, wenn sich Fifill an Frau Hägg orientiert hat dann soll das so Siehe Nr.7 mittelalterforum.com/index.php…1bf5f194d2fa6e87244bffffa

  • Vorsicht Wenn du die Stichlänge kürzer machst wird zwar die Naht stärker aber die Flexibilität nimmt ab.

  • Ich gebe es den Katzen zumindest als frisches Gras (Keimlinge) Sonst schein es mehr eine kohlehydrahtreicher Füllstoff zu sein dem leider keine weiteren Vorteile nachgewiesen werden können. Es kann zumindest nicht schaden im Gebäck und auch in der goldenen Milch solange man nicht zu sehr mit dem Gewicht kämpft Vielleicht mehr etwas für Sportler.

  • Also das Wetter ist zur Zeit sehr gut... du könntest die klassische Methode des draußen ,am Besten auf der Wiese liegend; trocknen verwenden voll "A" Du musst auch nicht waschen es war nur ein Tip aus Erfahrung. Bügeln ist meist auch nicht notwendig wenn der Stoff noch feucht glatt aufgehängt oder gelegt wird. Bei Leinen kann man die Kanten auch nur umlegen und mit der Finger nachstreifen sonst hilft der Glättestein

  • Das mag sein das der Stoff vorgewaschen ist aber der Stoff schrumpft immer noch und das nicht schlecht Wie schon erwähnt auch nicht gleichmäßig.

  • Sehr schön gemacht!! Leinen kann man auch schon vorher auf Kante bügeln dann wird das Nähen noch einfacher. Meist muss man nicht einmal bügeln

  • Hallo Thoalf, danke für den Hinweis! Es wird viel geschrieben aber ich kann noch keine echte Begründung finden außer dem Totschlagargument: Es ist zu teuer! Was ist zu teuer und wieso glaubt man mit einem Museum Gewinn machen zu können??? Ich fand es vernünftig von einem Kommentator einmal die aufstellung der Kosten zu erfahren (Bilanz) Ohne diese Information finde ich es schwierig sich überhaupt ein Bild zu machen

  • Es liegt nicht daran das es soetwas nicht gegeben hat sondern daran das es zu exessiv genutzt wird und gerade beim Kontrast auch noch die unregelmäßige Ausführung sehr auffällt. Ähnliches gilt für die tollen großflächigen wikingischen Motive die aufgestickt oder genäht werden.

  • Was sich mir nicht so erschließen will ist: Liegt es am Geld? Liegt es am Konzept? Sind es persöhnliche Dinge? Politik gegen Wissenschaft? Komerz gegen Bildungsauftrag? Ist es die Frage: darf Wissensvermittlung politisch sein?

  • Moin Fifill, wie du anzeichnest ist dir überlassen Hier noch etwas zu Nähten was nicht zum Hochmittelalter gehören nokkvidr.wordpress.com/make-it…hniques/flattening-seams/ Quelle: Nokkvidr Viking Reenactment

  • Ich habe das gestern bei Lies und Hermann leider so heraus gehört das sich das Orgateam in Lütjenburg wieder einmal aufgelöst hat. Vielleicht Kann Katharina uns ein wenig erleuchten

  • Du solltest schon alles auf Links also von Innen Nähen. Normaler Weise nähst Du die Ärmel erst einmal fertig ohne die Enden am Handgelenk um später die Passende Länge zu haben (Menschen sind nicht spiegel symetrisch). Genau so auch Vorder mit Rückteil und später werden dann die Ärmel mit den Armauschnitten verbunden. Ist es jetzt verständlicher?

  • Hallo Fifill, Toll und sehr viel Aufwand zurecht gelegt Bei Der Kappnaht würde ich nichts nachtäglich abschneiden. Wenn du den Stoff zuschneidest ist eben ein Teil auf jeder Seite jeh nach Nahtzugabe 0,5 cm kleiner. Da man den Stoff auch sehr schön reißen kann bleibt das Maß auch gut erhalten. Da Dein Stoff Leinen ungebleicht ist würde sich wenn es keine Ziernähte sind auch das ungebleichte Garn anbieten. Ich würde den Stoff alleine schon waschen weil man nicht weis womit er vorher noch behandel…

  • Na dann ran an die Projekte die es noch gibt und unterstützen kann z.B. Lütjenburg oder Nienover!!! Hallo Katharina, hallo Andreas was wird benötigt