Reenactment Werkstatt

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Swastika-Borte / Seide

    Thomas W. - - Kleidung und Tracht

    Beitrag

    Zitat von Monique: „Ah! Entschuldigt die Rechtschreibfehler oben im Text. Ich war zu hastig damit, den Text abzusenden. Gibt es keine Editierfunktion? “ Beiträge können nach ihrer Erstellung 15min lang editiert werden. Danach nicht mehr.

  • Zitat von Pit der Schreiber: „Da wird deutlich was unter hochgerüstet zu verstehen ist. “ Ja, da bin ich absolut bei dir. Sehr viel mehr geht da für die Zeit wirklich nicht mehr. Zitat von Pit der Schreiber: „Offengestanden kann ich da als HoMi-Darsteller schon ein klein wenig neidisch werden. “ Da bist du nicht der einzige, glaube mir. Ich muss mich manchmal selbst kneifen... ist das wirklich meiner? Ja, ist er. Bin sehr stolz darauf und überaus glücklich. P.S.: Auch im HoMi könnte in kürze bei…

  • Der Beginn einer Harnischgalerie? Ja, könnte man so sagen. mittelalterforum.com/index.php…b4c779228ab0c7fb749736e9e(Bildquelle: ich)

  • Zitat von Schnazel: „Wie geschildert kann ich mir gut vorstellen, dass ein seitlicher Hieb (frontaler Gegner) mit einer scharfen Waffe da effektiv im Schnitt gebremst wird. Es ist ja kein Ersatz für ein paar gepanzerter Beine, aber halt auch besser als nichts an der Stelle. “ Gerade im Netz gefunden. Da ist der Beleg für den Ringpanzerstreifen an Hosen! mittelalterforum.com/index.php…b4c779228ab0c7fb749736e9e(Bildquelle: Facebook)

  • Mein Riefelharnisch ist nun vorerst auch auf einem Mannequin montiert und gibt in Kombination mit dem Hämmerchen ein ganz vernünftiges Beispiel für einen Fussturnier- bzw. Fusskampfharnisch des 16. Jhd.(erstes Drittel) ab. Was für ein PANZER! mittelalterforum.com/index.php…b4c779228ab0c7fb749736e9e(Bildquelle: ich)

  • Zitat von Raginhild: „Zitat von Thomas W.: „Die Festschrift kostet in der CH liebliche 55,85 SFr. “ dann lass doch kaufen + bei nächster (nach-Corona-) Gelegenheit aushändigen “ Nee, Nee, hab es in der CH bestellt. Die Händler hier sollen ja auch überleben.

  • Die Festschrift kostet in der CH liebliche 55,85 SFr. Bin gespannt drauf. Danke für den Tipp!

  • Der Spätgote ist bisher der beeindruckenste Harnisch in meiner Sammlung! Mal schauen ob sich das 2021 nochmal ändert... mittelalterforum.com/index.php…b4c779228ab0c7fb749736e9e(Bildquelle: ich)

  • Ja genau. Das Buch (als Taschenbuch) kann man schon für runde 30,- Euronen (bei Amazon & Co) erwerben.

  • Diese drei Schönheiten sind allesamt auf ca. die Mitte bis Ende des 15. Jhd. datierbar. Alle drei Schwerter verfügen über Stossklingen mit unterschiedlich stark ausgeprägten Mittelgraten (Typ XVIII/XV) und diversen Knaufvarianten des Typ V, der umgangssprachlich gerne als 'Fischschwanzknauf' angesprochen wird. Auch die drei unterschiedlich umgesetzten Parierstangen orientieren sich an Originalen dieser Zeit. Die Vorlagen zu diesen drei Stücken finden sich in E. Oakeshott's Buch "Records of the M…

  • Zum spätgotischen Plattenküriss wurden oft auch Panzerhandschuhe/gefingerte Hentzen getragen. Der ritterliche Panzerhandschuh ist meist so gut gearbeitet, dass man die Hand im Handschuh fast so vollständig in alle Richtungen bewegen kann, als wenn man diesen nicht tragen würde. Eine weitere Variante des Handschutzes stellte zu dieser Zeit die Hentze dar. Die typische Hentze besitzt einen zusammenhängenden Plattenschutz für die vier Finger und einen gesonderten für den Daumen. Sie schützt die Fin…

  • Zitat von Patty: „Super, besonders mit den stimmigen Details, die sich auch stark von den teils klinischen ("zu perfekten") Nachbauten unterscheiden. “ Ja, das Stück wirkt optisch wirklich sehr authentisch. Ich mag es sehr! Zitat von Patty: „Wer ist denn der Hersteller? “ Dieses Schwert ist bereits 15 Jahre alt und wurde von einem der Schmiede, die ihrer Stücke über armabohemia.cz vertreiben lassen, gefertigt. Der ist, wie ich hörte, aber mittlerweile nicht mehr berufstätig.

  • Neben dem derzeit zum Harnisch getragenen Langschwert steht unter anderem noch dieses wunderschöne Einhandschwert (in Kombination mit einem Streitkolben oder Streithammer) zur Verfügung. Diese für das 15. Jhd. sehr typische Blankwaffe verfügt über eine Klinge des Types XV/XVIII. Sie ist mit einem starken Mittelgrat (1,1cm Klingenstärke an der Basis!) ausgestattet, der sich verjüngend über die komplette Klinge bis hinunter zum Ort verläuft. Die Klinge ist dadurch sehr steif und somit perfekt zum …

  • Spätmittelalterliche Dolche gefallen mir sehr. Vor allem die sogenannten "Panzerstecher"! Heute zeige ich euch mal das Stück mit der stärksten Klinge aus meiner Sammlung. Diese ist vierkantig im Querschnitt, hat eine Länge von 31.5cm und ist an der Basis stolze 2.3cm breit/stark. Dolche mit solchen Klingenformen wurden primär militärisch genutzt. Datieren lässt sich dieses Exemplar auf das späte 15. Jhd. (Deutschland oder Niederlande). Das Original wird derzeit im Klingenmuseum Solingen ausgeste…

  • Noch eine Frage an euch: "Ewig mein Herz" (Ewig myn hertz) steht auf ihr wohl als Spruchband geschrieben. Ich bin noch sehr unschlüssig, ob ich beim zweiten Wort im Spruchband ein "myn" verwenden soll (also mit y) oder das "mun" (mit u) stehen lasse. Beim Original ist klar ein u und kein y zu erkennen (die Fassung rund um diesen Buchstaben wirkt intakt), aber das Wort "mun" hat es wohl so zu der Zeit nicht gegeben. Wie würdet ihr Entscheiden? "myn" oder "mun".

  • Die Tartsche ist fertig. Sie war ursprünglich ein günstiger Gebrauchtkauf und ist vermutlich vom Aufbau her nicht wirklich historisch umgesetzt. Die Form passte allerdings gut und mit der neuen Fassung kann man sie jetzt zumindest herzeigen. Sie ist schon echt hübsch geworden. mittelalterforum.com/index.php…b4c779228ab0c7fb749736e9e(Quelle Collage: A. Schätz & The Wallace Collection)

  • Zitat von Thomas W.: „Nun muss erstmal der Blattgoldauftrag trocknen, dann geht es an die Nachbearbeitung (...) “ Sieht schon gleich ganz anders aus, oder? mittelalterforum.com/index.php…b4c779228ab0c7fb749736e9e(Bildquelle: A. Schätz)

  • Wir sind übrigens nach einigen Diskussionen, an denen studierte Fachleute und fachkundige Laien beteiligt waren, zu diesem Ergebnis gekommen: 'Ewig miin herrz' oder auch "Ewig myn hertz". 100%ig lässt es sich nicht konstruieren, aber es scheint die wahrscheinlichste Variante zu sein. Mal schauen wie es dann wirkt, wenn die Tartsche fertig ist. Nun muss erstmal der Blattgoldauftrag trocknen, dann geht es an die Nachbearbeitung/die Details, die Schattierungen, das Spruchband, etc. mittelalterforum…

  • Heute möchte ich euch mal etwas eher aussergewöhnliches zeigen. Einen Faustschild/Buckler mit Gesicht, inspiriert nach Vorlagen aus dem 15. Jhd. mittelalterforum.com/index.php…b4c779228ab0c7fb749736e9e(Bildquellen: pinterest & ich)

  • Neuzugang im Blankwaffenbereich. 'ritterliches Schwert, Deutschland 14.Jhd. Silber (Niello) krustiert und mit in Kupfer eingelegten Kreuzsymbolen verziert.' (Baumann, S.388) Das Original ist ca.103cm lang und liegt im Reichsstadtmuseum Rothenburg o.d.T. Diese Interpretation hier ist Runde 2cm länger. Ein früher Typ XV mit aufwendig verzierten Gefässteilen. Ganz nett gemacht, wie ich finde! mittelalterforum.com/index.php…b4c779228ab0c7fb749736e9e(Bildquellen: J. Malovany & pinterest)