Reenactment Werkstatt

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 553.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wie Schnazel schon geschrieben hat tauchten diese Ärmel erstmals im Burgundisch bzw. flämischen Regionen auf. Etwas später dann in italienischen Regionen bis diese dann zu HRRDN gekommen sind. Dieser Zeitraum bewegt sich aber deckungsgleich, wie das Lorb schon geschrieben hat, für den Zeitraum ab 1450. Mit viel Glück und Suche könne man bei den Anfängen Burgundisch/flämischen Mode etwas finden. Die Frage ist dann „passt dies eigentlich dann zur darstellenden Region?“ Vermeide folgende Erklärung …

  • Nette Teile. Bitte jetzt nicht als Nörgelei verstehen, aber bei einigen Dingen habe ich Bedenken in Funktionalität und Haltbarkeit. Warum eine Pfeilauflage an der Armbrust und keine Führungsnut? Der Bolzen wird hier nur auf einer kurzen Ebene geführt und zudem verzieht sich dann die Flugbahn des Bolzen beim Abwurf. Der Bogen der Armbrust ist zwar auf beiden Seiten gleichmäßig aber leider biegt er sich zu ungleichmäßig. Meine Befürchtung wäre, dass er an diesen Stellen brechen kann. Ich hoffe das…

  • "Auf den Spuren der Römer" im ZDF

    Ulf - - Filme/DVDs

    Beitrag

    Zitat von Raginhild: „Danke @Silvia Dann werde ich "irgendwann nach C..." die Villa trotzdem mal auf einer Fahrt besuchen. “ Auf einer Fahrt. Von Freienfels über Meurin (Römerbergwerk) nach Trier Aufenthalt in Trier mind. 4 Tage (2 Tage Römisches ansehen, 1 Tag Rheinisches Landesmuseum, 1 Tag Stadtmuseum) und dann am nächsten Tag zur Vila Borg.

  • "Auf den Spuren der Römer" im ZDF

    Ulf - - Filme/DVDs

    Beitrag

    ... und die Veranstaltungen sind qualitativ besser.

  • Zitat von das Lorb: „Zitat von Thoralf Hiltjuson: „Warum fiel mir als allererstes das hier ein als ich Thomas mit dem Helm sah? “ Ja. Warum? “ Vermutlich das Leuchten in den Augen.

  • oder hier: mittelalterforum.com/gallery/i…nsere-kleine-Ladenklappe/ Quelle.www.mittelalterforum.com

  • Zitat von Astyanax: „ @'Thomas W. Das sind echt schöne Stücke. Hast du nicht Angst dass da mal jemand einbricht, wenn du die alle Öffentlich machst? “ Gegenfrage: Würdest Du bei einer Person einbrechen bei der Du: ..... einen Schwerlastlastkraftwagen zum Abtransport benötigen würdest. ..... dir nicht bekannt ist, was sonst noch so in den Schubladen schlummert. .... dir nicht bekannt ist, ob zu diesem Zeitpunk Thomas nicht in einer Rüstung steckt.

  • Er verkauft Irdenware.

  • schöne Farbe. schau Link ab. 6:39 https://www.youtube.com/watch?v=-dkwY5MwQis Quelle: YouTube

  • Zitat von Thomas W.: „Zitat von Rumburak: „Wie wird die Engobage hergestellt? Knochenleim und Gips? “ Es wurde Hasenleim und Kreide verwendet. “ Bei der Kreide vermute ich mal, wird Campangerkreide verwendet. also eine Art Italienisch Gesso.

  • Geht man einmal davon aus das es ein Bodenfund ist, wird es ohne Analyseverfahren nicht möglich sein die ursprüngliche Originalfarbe zu erkennen. Da im Boden mehrere Faktoren eine Farbveränderung hervorrufen können.

  • Zitat von Rumburak: „ Urin werde ich mittels eines Kasten Bieres und eines Kumpels "herstellen" “ Wie unA. Bierkästen gab es damals nicht. Wenn dann ein Faß.

  • Und nach zu viel Genuss auch noch einen praktischen Ausguss.

  • Und was lehren wir daraus? Die müssen anno 1971 einen Ofen ins All geschossen haben.

  • Ein Hammer Projekt

    Ulf - - Holzverarbeitung

    Beitrag

    Und ein Schlägel nach Bildnachweis um die erste Hälfte 15 Jhd. 3359-7bca0578.jpg Fundquellennachweis Nürnberger Hausbücher Amb. 317.2° Folio 21 (Mendel I) Datiert um 1414 Amb. 317.2° Folio 66 (Mendel I) Datiert um 1444

  • Zitat von Ventris: „Auf welche Manuskriptseite muss man denn da klicken? Ich mag jetzt nicht alles durchblättern. ;D “ f.27r

  • Ein Hammer Projekt

    Ulf - - Holzverarbeitung

    Beitrag

    Dies ist eigentlich weniger der Grund sondern nur weil das Material einfach zu gut war um weggeworfen zu werden. Schon aus mehreren Gründen: Das Material ist verarbeitet. Ich habe ein gutes Werkzeug und im Kellerflur liegt weniger herum. Weiter kaufe ich eh kaum Werkzeug und Material im Baumark sondern verarbeite meist Material das vorher schon eine andere Verwendung hatte. Den ham mer auch noch gemacht. 3358-3a1d5dfc.jpg

  • Ein Hammer Projekt

    Ulf - - Holzverarbeitung

    Beitrag

    Eigentlich wollte ich ja damit weitermachen den Keller einzuräumen, doch dann lag wieder dieses Holz im Weg, ein altes Stück Eiche, eine Stück Esche und alte Besenstiele. Da ich mich beim Herstellen von Holznägeln derart über meinen im Baumarkt gekauften Holzhammer geärgert habe, und deswegen das Projekt „Aerodynamische Flugeigenschaften eines Holzhammers“ gestartet wurde und dadurch die Erkenntnis gewonnen wurde, dass ein Holzhammer mit viel Schwung und richtigem Ablass sehr weit zu fliegen ver…

  • Meister Knieriem alias Stefan von der Heide ist auch eine Alternative.

  • Na um Richard regen sich Legenden genauso wie er zu Tode kam. Da gibt es auch mehrere Varianten Einmal soll er mit einem Armbrustbolzen tödlich verwundet worden sein und andere Quellen sprechen von einem Pfeil. Dann soll er sofort tödlich getroffen worden sein, andere Quellen wiederum Tage nach der Verletzung. In der Sonderausstellung „Richard Löwenherz“ im Landesmuseum Speyer war zb. zu lesen, dass ein Schütze im Schutze einer Bratpfanne mit einer Armbrust den tödlichen Schuß abgegeben haben so…