Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Alles bekomme ich schon ein paar Jahre nicht mehr auf ein Bild, aber auf diesem Foto sieht man mal einen erheblichem Teil der aktuell ausgestellten Realien meiner Rüstkammer. mittelalterforum.com/index.php…da1240db13385b1fb89779fb4(Bildquelle: ich)

  • Wie bei den hochmittelalterlichen Schwertern ist es auch für den Bereich der spätmittelalterlichen/frühneuzeitlichen Blankwaffen mein Ziel, eine möglichst breite Vielfalt an Klingentypen, Parierstangenformen und Knaufvarianten als Realien abbilden zu können. Zu diesem Thema möchte ich euch noch kurz zwei Neuzugänge im Bereich der langen Schwerter vorstellen. Das hintere der beiden Schwerter (dass hatte ich hier schonmal im ausgehenden Frühjahr angeteasert) verfügt über eine lange, mit durchgängi…

  • Zitat von Katharina de Lo: „@Thomas W. ...und Du bist ganz sicher dass die beste Ehefrau von alen hier nicht heimlich mitliest? “ Natürlich nicht... Ich wurde gerade schon zum Rapport zitiert. Anbei noch eine Collage meines Geburtstagsgeschenkes von ihr. Dabei handelte es sich um einen Scheibendolch, spätes 15./ frühes 16. Jhd. (mit einer für die Zeit so typischen Panzerstecherklinge), der über eine sogenannte 'Knaufkappe, bzw. einer gebördelten Blechkappe' (der Niet ist bei den Originalen entwe…

  • Zitat von das Lorb: „Zitat von Thomas W.: „Nicht das sie dann (im Fall der Fälle) tatsächlich einmal Stücke zu den Preisen verkauft, die ich ihr genannt habe *hüstel*... “ ... Du bist also erpressbar? “ Wenn du, mein liebster aller meiner Adoptivsöhne, aus meinem Testament gestrichen werden möchtest, machst du genau so weiter.

  • Nein nein, meine lieben Mitforist*innen! Meine Frau ist Gold Wert, auch wenn sie (was sie vor meinem Ableben sicher nie tun würde) einen meiner Harnische für einen Apfel und ein Ei verkauft hätte... sie bleibt und zwar lebend und so wie sie ist! Diese Unterhaltung hier zeigte mir dennoch etwas wichtiges auf! Ich muss meinem Testament unbedingt noch eine Liste mit den "tatsächlichen" Preisen der Realien meiner Sammlung beilegen... Nicht das sie dann (im Fall der Fälle) tatsächlich einmal Stücke z…

  • Zitat von Katharina de Lo: „Ich nehme mal an mit Urheberrechtsverletzung wirst Du bei denen kaum Erfolgsaussichten haben...? “ Nein, dass glaube ich auch. Hab es gemeldet und denke, dass ich in diesem Fall als Privatperson da nicht mehr Energie hineingebe. Wäre ich Schmied, etc. und jemand würde meine Sachen als seine Verkaufen, sehe das allerdings anders aus... Zitat von Thoralf Hiltjuson: „Wasserzeichen über deine in FB veröffentlichten Bilder legen? “ Ja, wäre sicher nochmal eine Überlegung w…

  • Wer von euch übrigens einen richtig genialen spätgotischen Harnisch zum absoluten Schnäppchenpreis sucht... DER HIER wäre DIE Gelegenheit! Alter Falter... Sind diese Inder frech... (ODER steckt da etwa meine Frau dahinter?) mittelalterforum.com/index.php…da1240db13385b1fb89779fb4 (Bildquelle: ebay.de)

  • Nach dem letzten Upgrade* im Jahre 2018 ist die aktuelle Qualitätsoffensive (im Schwerpunkt: Kleidung/Ringpanzer/Schilde) aus 2020/21 im Bereich des Hochmittelalters grösstenteils umgesetzt und weitestgehend abgeschlossen. Ab sofort geht es wieder forciert mit dem Spätmittelalter (+) weiter. Einige weitere, teils wirklich hochwertige Neuerungen in durchaus sehr überzeugender Qualität, werden in der nächsten Zeit eintreffen und in die Sammlung einfliessen. *seit 2012/13 führe ich regelmässig Upgr…

  • Zitat von Kroete: „(...) die Zeit zwischen 1250-1350 (...) “ Zitat von Kroete: „Wir bewegen uns als Verein im Hochmittelalter bis 1350. “ Ich wollte nur noch kurz anmerken, dass (laut Mediävistik) das Hochmittelalter ab um 1250 endet. Alles was danach kommt, zählt streng genommen schon zum späten Mittelalter. Im 14. Jhd. ändert sich dann auch die Kleidung, Mode, Rüstung, Bewaffnung, etc. teilweise deutlich. Das gilt es zu beachten. Wenn du also gerne etwas "hochmittelalterliches" machen wölltest…

  • Nachdem in der letzten Zeit 'Rüstungstechnisch' primär das Spätmittelalter im Vordergrund stand, möchte ich euch heute (nur kurz als kleine Vorschau) mal wieder etwas wunderbares für das Hochmittelalter zeigen. Auf diesem Tisch liegen meine beiden neuen hochmittelalterlichen Ringpanzer (und ein bisschen 'Zierrat' den ihr bereits kennt). Der Harnisch im Vordergrund verfügt über lange Ärmel und eine fest angesetzte Haube. Der hinten rechts über halblange Ärmel und eine separate Haube mit Latz. Es …

  • Zitat von Thomas W.: „Nun gibt es aber auch für diesen Bereich mal wieder etwas neues. Es wird einer der beiden Helme, die man auf Statuen in der englischen "Wells cathedral" findet, nachgebaut werden. Er lässt sich auf 1240 datieren und zeigt einen klassischen Topfhelm dieser Zeit. Ungewöhnlich anmutend sind seine hohen Sehschlitze. Diese erkennt man so jedoch auch immer wieder in den zeitgenössischen Abbildungen. Dieser (wie auch der andere) Helm aus der Wells cathedral ist (bis auf aktuell ei…

  • Zitat von Schnazel: „Die würd ich nicht einstellen, mit den Ärmchen können die doch gar nicht richtig anpacken. “ Wir haben vertraglich geregelt, dass ich als Chef einen Teil vom Fitnessstudio-Abo übernehme. Das mit den 'dünnen Ärmchen' wird sich also bald ändern. Schliesslich müssen die beiden demnächst permanent 'schwere Sachen' tragen. Nein, Spass beiseite. Die dünnen Arme und etwas schmaleren Schultern/Brustkörbe dieser Mannequins sind perfekt zur Montage von (den mir passenden) Rüstungen ge…

  • Neulich in der Rüstkammer... #weinholdcollection #neuemitarbeiter #neueprojekte mittelalterforum.com/index.php…da1240db13385b1fb89779fb4(Bildquelle: ich)

  • Heute vor drei Jahren schickte ich einen hochmittelalterlichen Typ XII, gefertigt von Damian Sulowski, für eine 'Überarbeitung' auf die Reise. Das Schwert machte bei verschiedenen Handwerkern halt und bekam eine sehr schöne neue Scheide, bezogen mit vegetabil gegerbtem Rindsleder und einer Gürtung aus weiss gegerbtem Hirschleder, verpasst. Weiterhin wurde das Ortband, die Parierstange, sowie der Knauf vergoldet. Auch die Hilze (der Griff) wurde neu beledert). Das Schwert nutzte ich kurzzeitig fü…

  • Zitat von Wolfram von der Oerz: „Was machst du mit den eingenäht en Metallteilen? Tauchst du dann regelmäßig den gesamten Plattenrock in Öl oder lässt du es auch Rostflecken ankommen? Sonst bleiben ja nur noch wenig möglichkeiten in Folien einschweißen oder Klimaanlage/ luftentfeuchter “ Entstauben, bzw. die (sichtbaren) Metallteile entölen & dann neu einölen, (jetzt neu) jedes grössere Stück in ein Spannbettlaken einwickeln, beschriften, wieder einlagern, fertig.

  • Nach der vielen Faulenzerei der letzten Tage nun mal wieder etwas Reinigungs- und Pflegearbeiten. Der heutige Vormittag drehte sich um die Plattenröcke und andere Harnischteile. mittelalterforum.com/index.php…da1240db13385b1fb89779fb4(Bildquelle: ich)

  • Neu in meinem Bestand, aber schon über 15 Jahren alt. Ein Schweizer Degen, Mitte 16. Jhd. mittelalterforum.com/index.php…da1240db13385b1fb89779fb4(Bildquelle: ich)

  • Zitat von Maxx: „Der Panzerstecher/Scheibendolch ist wirklich sehr schön! In welchem Bestand oder Museum findet sich denn das Original? “ Danke. Speziell dieses Stück stammt aus dem Reichstadtmuseum in Rothenburg o. d. T.

  • Ein weiteres kleines Detail konnte kürzlich an meinem Übergangsharnisch ergänzt werden. Es handelt sich hierbei um einen Scheibendolch mit einer vierkantigen Panzerstecherklinge. Der Dolch verfügt über zwei rosettenförmig gestaltete Scheiben. Die Parierscheibe ist einseitig abgeflacht. Dieses Phänomen ist an Dolchen des späten 15.- und frühen 16. Jhd. (beispielsweise im süddeutschen/schweizerischen/norditalienischen Raum) immer wieder anzutreffen. Die Hilze ist (wie beim Original auch) ein einer…

  • Zitat von das Lorb: „Oh... auch mein Beitrag wurde gelöscht? Irritierend. Aber war auch “ Ja, ich bin gestern 'grossflächig' mit dem Besen drüber gefegt. Es kann durchaus sein, dass es den ein oder anderen Kommentar zuviel erwischt hat, aber ich bin mir fast sicher, dass er ohne 'den Auslöser' zusammenhanglos dagestanden hätte.