Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 312.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hilfe bei der Planung

    marled - - Färben von Stoffen

    Beitrag

    Ich würde dir einfach mal eine Probefärbung empfehlen, ein kleines Stück vom Stoff in einer Stufenfärbung nach Entfärberrezept. Ich nehme bei meinen Färbungen zur Sicherheit das Doppelte an Waid wie vom Indigo, bei Indigo etwa 2-5% vom Wollgewicht. Ansonsten lieber im Stoff färben als die fertig geschneidert. Dabei den Stoff maximal in zwei Teile schneiden, nacheinander färben von Teilen führt immer zu kleinen Farbabweichungen. Marled

  • Hilfe bei der Planung

    marled - - Färben von Stoffen

    Beitrag

    Der Stoff sollte ausreichend schwimmen können und muss während des Färbevorgangs ständig bewegt werden. Lieber 2-3 kurze Färbegänge als nur einmal lang in der Küpe liegen lassen. Wie hoch war denn das Trockengewicht vom Stoff? Beim Waidpigment musst du evtl etwas höher dosieren. Und ich würde da wirklich eine Reduzierung über Natriumdithionit (Entfärber) machen, die Fructoseküpe erfordert eine Menge Erfahrung. Marled

  • Mit Schafsmilch ist das im Prinzip das Geliche. Schafsmilch ist im Durschschnitt fetter als Kuhmilch, wir haben deshalb fürher entrahmt und aus der Magermilch den Frischkäse gemacht. Allerdings geht das auch gleich gut mit Vollmilch. Beim Arbeiten mit Lab für Schnittkäse haben wir zusätzlich gesäuert, weil das Endprodukt deutlich aromatischer war. Marled

  • 'Flexible' Brettchenborte möglich?

    marled - - Brettchenweben

    Beitrag

    Ja, z B die Borte von Dätgen, wenns dir auf die Zeitstellung nicht ankommt. Borte Dätgen Ähnlich die aus dem Vaalermoor Borte Vaalermoor Quelle: aisling.biz Marled

  • Neues Projekt - Stoff für eine Wintermütze

    marled - - Weberei

    Beitrag

    Hmmm, normalerweise wird geklappt ODER rückwärts gedreht. Ich kenne allerdings auch nicht alle Webbriefschreiber. Marled

  • Neues Projekt - Stoff für eine Wintermütze

    marled - - Weberei

    Beitrag

    Kleiner Hinweis: das Klappen der Brettchen entspricht dem Rückwärtsdrehen, gleiches Resulktat. Marled

  • Neues Projekt - Stoff für eine Wintermütze

    marled - - Weberei

    Beitrag

    Sehr schön und passt prima. Marled

  • Neues Projekt - Stoff für eine Wintermütze

    marled - - Weberei

    Beitrag

    Hat bestimmt was Meditatives mit dem Lesestab die Bindung auszulesen. Ich wäre da ungeduldiger und hätte mir schon längst Litzenstäbe gebastelt. Aber viel Erfolg bei deiner Arbeit. Marled

  • Neues Projekt - Stoff für eine Wintermütze

    marled - - Weberei

    Beitrag

    Silvia hat natürlich recht, wenn ein enger Sett und kräftiges Anschlagen eine weniger flexibles Gewebe ergeben, da das aber eine Mütze werden soll und kein weich fallender Kleidungsstoff, halte ich das sogar für sinnvoll, um dem Kleidungsstück mehr Stand zu geben. Es gibt da etliche Beispiele aus den Funden mit einem dichten Sett aus eng gestellten dünnen Kettfäden und einem dickeren Schuss. Allerdings wird das mühsam mit deinen Geräten, dazu bräuchtest du schon einen Gewichtswebstuhl. du könnte…

  • Neues Projekt - Stoff für eine Wintermütze

    marled - - Weberei

    Beitrag

    Zitat von Hendrik1975: „ Gibt es Belege für einen 'Doppelschuss', also bei jedem Schuss zwei Fäden statt nur einem? “ Es gibt sogenannten Halbpanama, Beispiele aus dem FrühMi fallen mir allerdings nur mit einer Verdopplung in der Kette so auf Anhieb ein. Marled

  • Neues Projekt - Stoff für eine Wintermütze

    marled - - Weberei

    Beitrag

    2/2 Köper passt gut zu einem leicht elastischen Stoff. Wenn das Kettgarn stark nachgedreht wird, solltest du den Schuss so lassen wie er ist, sonst könnte es schwierig werden, beim Aufflauschen genügend Fasern aus dem Garn zu ziehen und beim Walken wird es schwieriger ein wirklich dichtes festes Gewebe zu erzielen. Wenn du mit isländischerm Einband webst, solltest du den Sett (die Kettfadendichte) recht eng wählen, also 8 - 9 Fäden pro cm, mit festem (doppelten) Anschlagen erreichst du einen fes…

  • Stoff direkt in Form des Schnittmusters weben?

    marled - - Weberei

    Beitrag

    Irgendwie ist die Idee eine Mütze in der angegebene Form direkt zu weben spannend, aber entspricht dem modernen Denken.Es gibt im Fundgut des Frühmittelalters keinerlei Hinweise auf dieses Vorgehen. Schon im Frühmittelalter wurde Quantität gewebt, man denke an Vaðmál dass in größeren Längen und Standardmassen als Bezahlungseinheit genutzt wurde. 500 Jahre früher finden wir zumindestens noch formgewebte Tuniken, bei denen bei einem Ärmel angefangen wurde, der Korpus war dann quergewebt und das We…

  • ​Projekt: mein erster handgewebter Stoff

    marled - - Weberei

    Beitrag

    Ja, vieles erklärt sich erst beim Tun. Allerdings muss man nicht unbedingt jeden Umweg machen, den die Menschheit schon mal gegangen ist, wenn man ein konkretes Ziel in der Reproduktion eines historischen Stoffes vor Augen hat. Mit einem Gewichtswebstuhl oder Tischwebstuhl als Ausgang ließe sich auch das oben aufgeführte Garn gut als Kette verweben. Wenn ich etwas mit Brettchen machen wollte, würde ich auf jeden Fall gezwirntes Garn verwenden, weil durch die Drehbewegung der Brettchen und das Re…

  • Mein erstes Wikinger-Gewand

    marled - - Kleidung und Tracht

    Beitrag

    Eine tolle Dokumentation deiner Arbeitsschritte und Entscheidungen und ein schönes Endprodukt.! Marled

  • ​Projekt: mein erster handgewebter Stoff

    marled - - Weberei

    Beitrag

    Sehr schöne Arbeit. Da hast du wirklich eine tolle Möglichkeit gefunden das Projekt zu etwas Besonderem zu machen. Mit dem isländischen Einband kann man sehr gut am GWS und am Trittwebstuhl weben, Erfahrung vorausgesetzt, allerdings hätte ich nicht damit gerechnet dass du es zum Brettchenweben nehmen willst. Ma

  • Schaf-Rassen in und um Haithabu?

    marled - - Spinnen

    Beitrag

    Rassen mit Zuchtstandard so wie heute gab es nicht. Vom Vlies her sind Schafe im Typ der nordischen Kurzschwanzrassen denkbar, also Spælsau, Skudden, Heidschnucke, Guteschaf, Gotlandschaf, natürlich Isländer und einige mehr. Marled

  • Verwendung von Kammgarn

    marled - - Weberei

    Beitrag

    Die modernen Bezeichnungen sind Kammgarn und Streichgarn. In der (modernen) Handspinnerei werden die beiden Garne durch unterschiedliche Vorbereitung und unterschiedliche Spinnweisen hergestellt, was evtl. Rückschlüsse auf frühere Verfahren zulässt. Das Kammgarn wird, wie der Name schon sagt gekämmt, dabei werden alle Fasern parallel gelegt und dann anschließend im kurzen Auszug gesponnen, dh. die Fasern werden sehr kontrolliert und im kurzen Abstand aus dem vorbereiteten Vlies gezogen, das ergi…

  • Mein erstes Wikinger-Gewand

    marled - - Kleidung und Tracht

    Beitrag

    Hmmm, es wurden auch noch andere Methoden, Wäsche mit Druck zu glätten, genutzt. Knitterfalten gehören nicht zwingend zu eine historischen Darstellung. Ich würde auch immer vorgewaschenen Stoff nochmal waschen und wie gesagt, Leinen verträgt gut 95 °. Marled

  • Mein erstes Wikinger-Gewand

    marled - - Kleidung und Tracht

    Beitrag

    Du solltest den Stoff vor dem Vernähen unbedingt noch waschen am besten bei 60° (ich wähle für Leinen immer das Kochprogram). Das Programm jedenfalls ohne Schleudern wählen und den Stoff tropfnass auf die Leine hängen, sonst sind Knicke vorprogrammiert. Und danach auf der höchsten Stufe (Leinen sic!) bügeln! Marled

  • Mein erstes Wikinger-Gewand

    marled - - Kleidung und Tracht

    Beitrag

    Grobe, unsaubere Nähte, weil: das Middelalda war ja so primitiv und da ging das nicht besser. Marled