Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 145.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hilfe um Hannover gesucht

    Andreas von Dollberghe - - Sarwürken

    Beitrag

    Hallo allerseits, ich stehe mit Kettenringen, deren Verarbeitung und Planung so etwas auf Kriegsfuß, das ich nicht einmal eine einfache Verbindung der Glieder hinbekomme (meine Synapsen scheinen das dreidimensionale nicht akzeptieren zu wollen) . Gibt es einen aus Hannover und drumherum, der mir bei anbringen und Enger machen helfen kann? Danke schon einmal im voraus

  • Spannendes Thema. Aber die Frage würde ich nun stellen wollen, zu welcher Zeit und aus welchem Land. Engländer hatten eine andere Anforderung an Bogenschützen als Franzosen (Was die Franzosen später auch teuer bezahlen mussten). Des weiteren wird es schwer sein, einen Bogenschützen als Ritter zu finden. Für Ritter war der Kampf mit Pfeil und Bogen unehrenhaft. Du siehst, ich bn nicht in der Materie und habe mehr Fragen als Antworten

  • Das Pavesenprojekt

    Andreas von Dollberghe - - Projekte

    Beitrag

    geöffnete Klammer (8) geschlossene Klammer (9)

  • Das Pavesenprojekt

    Andreas von Dollberghe - - Projekte

    Beitrag

    Pavesen sind meist Mannsgroße Gebilde gewesen, hinter denen man Deckung fand um zum Beispiel Armbrüste zu spannen. Tartschen waren eher tragbare Schilde, die man tragen konnte und durch Einkerbungen den Gegner entwaffnen konnte. Im großen und ganzen denke ich, das der Weg von der Pavese über die Tartsche zum Reiterschild führte. Ansonsten sagt es mir richtig

  • Neue Musik-Website

    Andreas von Dollberghe - - Musik

    Beitrag

    Moinsen, @Katharina de Lo du bist mir zuvor gekommen Kam bisher nicht dazu, diese Seite zu posten. Ist aber sehr zu empfehlen

  • Frage: Axt Schaft

    Andreas von Dollberghe - - Waffen

    Beitrag

    Moinsen, wir bestellen die Stiele immer bei Ebay und setzen diese ein. Das einzige was wir beachten ist, das kein EAN Code aufgebrannt ist. Die Stiele sind aus Buche und kosten um die sieben Euro. Bei dem Verschleiß von zwei bis drei Stielen pro Saison ist das für uns OK. Da verschiedenen Gruppen mit den Äxten arbeiten, ist man nie sicher, wie gut die damit umgehen

  • Meisten dauert ein Farbvorgang 15 bis 30 Minuten. Da das Wasser Duschwarm sein kann, wird es direkt in der Dusche befüllt. Küpe hinzu geben und ab in das Farbbad. Achtung: Nicht tropfen und die Wanne mit Papier auslegen. Das Zeug bekommt man schwer weg zu wischen.

  • 8mm hätte ich noch einen ganzen Beutel. Sry

  • @Sky Da wir sehr viel Lavendelbüsche im Garten haben, ist das eventuell eine natürliche Barriere.

  • Hängen und liegen offen rum. Bisher keinerlei Motten oder anderes gevieh (zum Glück)

  • Zitat von Jungraban: „Spagetti in der bruchlanze. “ Das war das Italienische Modell. Zuckerwatte und Schuhcreme das Französische

  • Schade, vier Stunden Fahrzeit pro Strecke ist zu viel. Wünsche viel Vergnügen

  • Neuer Kittel

    Andreas von Dollberghe - - Die Germanen

    Beitrag

    Auf dem Bild sieht man mich auch mit einem Kittel. Beim Arbeiten ist es sinnvoll, um sich nicht die Bekleidung vollzusauen

  • Sorry, aber ich muss hier ein Veto einlegen. Das Bergen von Gütern gehört sehr wohl zu den Aufgaben der Feuerwehr. Das Motto lautet ja auch nicht umsonst "Retten, Löschen, Bergen, Schützen" Allerdings immer unter der Berücksichtigung des Eigenschutzes und der Verhältnismäßigkeit.

  • Ich habe auf meine Nestellöcher ein Stück Leder aufgenäht. Das hält wie Bombe. Ansonsten wie @Mara beschrieb, ein Stück Stoff von hinten aufnähen. So etwas sieht man leider auch nicht auf Skulpturen oder Bilder.

  • Ich kann mich nur @Wolfram von der Oerz anschließen. Eine bekannte hat es ebenfalls so gemacht. Genäht und dann gewaschen. Ergebniß war, das es rechts einen cm eingelaufen war und links fünf. Sah etwas komisch aus und das Kleid war nicht mehr als solches zu gebrauchen.

  • Egal wie es ausgehen wird, die BaRiBu wird es so nicht mehr geben. Viele Darsteller sehen das Tuch als zerschnitten. Egal wie es weitergeht, werden sie nichts mehr dort machen wollen. Auch das Ehrenamt dort mit Arbeiten und Ausbessern wird es so nicht mehr geben, da das Messer bei vielen noch im Rücken steckt. Wie schon irgendwo geschrieben stand, währe es sinnvoll gewesen zu schreiben, "Wir haben uns verhoben du können es so nicht mehr stemmen. Wir danken allen, die es bisher begleitet haben un…

  • Stellt sich die Frage, wie lange geht es so gut? Die Darsteller werden platter, die Musik lauter und das essen moderner. Die Gelder fließen rein in die Kasse und es werden in der Regel weniger Gelder ausgegeben. Aber die ehrenamtlichen Bauleute und Helfer fehlen, da sich so etwas nun einmal herumspricht (auch wenn man die Medien zensiert und abschaltet). Hat etwas von Heuschreckenprinzip. Projekt finanziell aussaugen und notdürftig über Wasser halten. Funktioniert in der Regel nicht lange. Nach …

  • @Thirk Danke für die Info. Die Haut ist relativ dünn. Leider nicht vollständig, daher die weissen Flecken. Aber wir kommen schon wieder auf das Thema Oel zu. @Dunio Rinderblase war noch nicht bei mir angekommen. Währe eventuell mal ein Versuch wert. Vor allem Bezugsquelle finden wird interessant. Gibt ja kaum noch Schlachter bei uns.

  • Danke erst einmal für das positive Feedback. Ich muss gestehen, das ich nicht so sehr auf die Spannung der Fenster bisher geachtet habe. Nun ist es zu spät und ich freue mich immer auf Hilfe und Ideen. Rohhaut in Lein-Oel klingt spannend. Währe einmal ein Versuch wert.