was für ein zelt ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • was für ein zelt ?

      moin
      suche für dieses Jahr ein wikingerzelt
      nur bin mir da net sicher welches
      wollte auf jeden Fall kein keilzelt das is mir zu sperrig mit dem ganzen Holz

      was gabs den sonst früher in der zeit für Zelt Typen
      wurde mich über Hilfe freuen
      mfg
      Freddy
    • Ein normales A-Zelt oder ein Geteld-/Sachsenzelt währen belegbare warianten für das FMA wenn auch nicht für die Wikis.

      Tante Edit sagt: wobei ich der Meinung bin das du erstmal etwas Geld und Arbeitszeit in anständige klamotten inwestieren solltest wenn du wirklich wiki sein willst

      zu info diese Seite
      Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :D
    • Nun, wenn Mai lagern, dann teld ( A-Zelt). Belegt ist die für "Sachsen" vom Frühmi bis heute. Was es so zu kaufen gibt ist die A-Formz.B. der Braunschweiger Jäger im amerikanischen Unabhängikeitskrieg, mit angenähten Schlaufen, nicht mit "umnähten Heringslöchern". Die Plane aus Baumwolle ( nicht auf Anhieb zu sehen) kostet um die 120€, Gestänge gibts im Wald.
      Das sollte auch für Dänen taugen
    • Allerdings verstehe ich Deine Aussage zum "Keilzelt und dem ganzen Holz" nicht. Bei einem Keilzelt hat man einen Mittelpfosten - mehr nicht. Oder meintest Du das typische sogenannte Wiki-Zelt? Da hat man am meisten Gestänge.
      Gerade ist eine eigene Abteilung zum Zelt und/oder eine Abteilung zu Ausrüstungsgegenstängen in Diskussion, siehe: Entschuldigen Sie junger Mann - wo bitte geht es in die Zeltabteilung ? Wenn Du Dich einen Moment geduldest kannst Du dort sicherlich viel finden. Ansonsten über die Suchfunktion.
    • Ein Keilzelt ist doch ein A Tent oder liege ich da jetzt falsch? Eine Hundehütte :D Nicht anders als wie im US Civilwar.
      Aber wieso Gestänge?Wilfried sagt es schon richtig,das gibt es im Wald.Vorne eine Stange,hinten eine Stange,abspannen und fertig.
    • Ich besitze mittlerweile ein Kegelzelt aus Leinen mit einem Durchmesser 4m und einer Höhe von 3m.
      Du brauchst dafür nur eine Mittelstange, und die kannst Du dir teilbar basteln. Zusammengesteckt auf 3m Höhe wird sie mit einer Metallhülse. Aufbauen kannst Du es alleine.
      Das Zelt ist mittlerweile mein absolutes Lieblingszelt, und ich bin 100% zufrieden damit!
    • Beide FALSCH. Dackelgarage, Hundhütte, Keil oder A-Zelt, niederdeutsch Teld nicht tent wie im Civilwar.
      Vorne Stange hinten Stange, oben Stange. Jede Seite 4-6 Häringe, das ganze straffst gespannt, (die Zeltbahn), fertig. Die vordere und hintere Stange haben je eine Astgabel oder Vertiefung, in der die Firststange ruht. Die Zeltbahn spannt das Teil ab.Fest aufgebaut ist son Ding Sturmfest bis Windstärke 8. Das Tent hat zum Teil senkrechte Seiten, beim Teld nagelst Du eigentlich die Zeltbahn am Boden fest. Wie beim Geteld, das ja einen Abnäher für die Firststange hat und die Stützen ausserhalb des Zelts.
    • Na ich habe beim Tent an Zelt gedacht.Und beim Civilwar Zelt an die Hündehütten wo jeder jeder Soldat eine Plane mitgehabt hat,wobei Zwei Planen aneinander geküpft ein Zweimann Zelt ergeben.So jedenfalls von der Optik,wie ein Dach.Also nennt man soetwas Teld.Da geht mir doch ein Licht auf..
    • Naja nur weil der Wilfried jetzt einen auf belehrer gemacht hat muss man ihn ja nicht gleich so angehen.
      Ich denke das prinzipiell mit Tent oder Teld einfach ein Zelt gemeint ist das diese Dachoptik hat.Das man dann differenziert da ist ja nichts schlechtes dabei.
    • Evtl. hilt auch folgender Link
      viatores-temporis.de/info/zelte.php

      Also am besten man macht nicht den selben Fehler den wir gemacht haben. Wir haben gespart, und uns ein Alex Zelt gekauft...irgendwann fühlt man sich nicht mehr wohl und wills garnicht mehr aufstellen.

      Dann haben wir uns ein bescheidenes Speichenradzelt beschafft. Das ist zwar groß und geräumig nur wächst man immer mit seiner Darstellung, ...es ist Baumwolle und irgendwann denkt man an ein Leinenzelt.

      Gibt kein Geld für ein Zelt aus wenn Du Dir nicht 100% über Deine Darstellung im klaren bist.
    • Belehrer wollte ich nun nicht machen! Zelte sind beide, nur das was auf niederdeutsch im allgemeinen unter Teld verstanden wird, ist ursprünglich dieses Keilzelt und was die Franzosen und Amerikaner unter "Tent" verstehen, ist meist ein Zelt in "Hausform". Es erschien mir leichter in der Erklärung, die beiden Sprachen zu zitieren, als hier Seitenlang Aufbau und Verwendung in verschiedenen Epochen auszuführen.
    • hi
      ha ich meine die "wikinger zelte" mit dem Gestänge aussen
      das mir echt zu viel gerödel wen das Zelt 4m lang ist hast schonmal 2 Bretter von 4 meter Länge das dann aus Eiche da kommt was an Gewicht zusammen .

      deswegen suche ich ja ein Zelt mit einem mittelpfosten
      ja mal sehen was ich da basteln werde erstmal bisschen googlen

      mit Mai meinte ich net das ich im Mai lagern will im Mai is bei uns ostfriesische walpurgisnacht da muß die gewandung klar sein
      das erste Lager wollt ich im nächsten Jahr in Angriff nehmen immer Stück für stück
      wie man gerade zeit hat was basteln usw
      is ja auch immer eine kostenfrage
      mfg
      Freddy
    • Also das ganze verwirrt mehr als das es hilft.
      Die Bezeichnung "Tent" steht nicht speziell für Civil War oder sonstwas, es heisst einfach Zelt.
      "Bell Tent" ist die Bezeichnung für die ursprüngliche Variante des heutigen Alex oder Saharazelts. Optisch ist es ein Kegelzelt mit einem Teil grader Seitenwand von ungefähr 50cm, was wir aber Kegelzelt nennen fällt auch unter den Begriff Bell tent, was übersetzt Glockenzelt heisst.
      A Tent ist die sog. Dackelgarage oder das was wir halt auch A Zelt nennen ;)
      Hierbei gibt es verschiedene Varianten: Ein Eingang oder zwei, mit einer Apside an einer Seite, sprich eine Seite ist halbrund ausgeformt um etwas mehr Stauraum zu schaffen. Bei diesem Zelt muss man unter den verschiedenen Varianten schauen welche in die eigene Darstellungszeit passt.
      Wall Tent ist das bereits genannte Zelt mit der Dachform wie beim A Tent aber es verfügt über grade Seitenwände. Normal gilt es üblich ab US Civil War aber es gibt Varianten davon, die auch als Legionärszelt bei den Römern genutzt werden.
      Ich rede ausdrücklich immer von Varianten bei denen zu prüfen ist wo sie passend sind. Nicht das jemand hinterher sagt das ich behauptet habe das man Civil War Zelte mit zu den Römern nehmen kann ;)
      Ich hoffe das hilft etwas weiter
    • also ich würde mir sowas kaufen.

      shop.strato.de/epages/61540797…00/SubProducts/10000-0001

      bietet den vorteil, das du halt nen "vordach " hast, wo man dann halt tisch und stühle drunter stellen kann, damit man bei regen net absäuft.

      ich überlege , mir genau das zu kaufen. kann mir jemand sagen, ob das gut ist ? klar , lieber leinen als baumwolle, aber ansich ,was meint ihr ?