Die Pikten der Ursprung der Schotten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Pikten der Ursprung der Schotten

      Einige werden sich jetzt sicher Fragen "Was haben Schotten und Kelten gemeinsam?"
      Nun um es etwas klarer auszudrücken: Die Pikten waren im Prnizip die kelten von SChottland.
      Als zwischen 800 und 900 das Königreich Alba gegründet wurde (Alba steht analog zum heutigen Schottland)
      verschwanden auch die meisten Spuren der Pikten.

      Deshalb an euch alle ihr Historiker und Kenner der alten Zeit, was wisst ihr den so über die Pikten und ihr Leben?

      (und bitte nicht den Text den man beim Suchen nach dem Begriff Pikten auf Google bis zum erbrechen lesen kann)
      :ritter07
      Und sehet die Wunder unserer Welt, der Zahn der Zeit an ihnen zehrt.

      Auch Raben sind Singvögel*kra* :>
      freyer-haufen.npage.de/
    • Habe mich nie direkt mit den Pikten beschäftigt, eher über den Umweg der Bildsteine. Interessante Anstöße kannst Du vielleicht von den Bildsteinen aber auch erhalten. Ich weiß, dass da jemand der auch im Reenactment aktiv ist kürzlich eine Bachelor-Arbeit zum Thema geschrieben hat. Falls es Dich interessiert, kann ich mal nachfragen, ob es seine Arbeit irgendwo gibt oder ob er sie Dir zur Verfügung stellen würde.

      Hier noch ein allgemeiner Literatur-Tipp:
      Cummins, W.A.: "The Age of the Picts", Gloucestershire, 1998
    • wen ich meinen alten wissenbuch glauben darf, waren die pikten sehr unternemungslustig. sie besetzten nach dem römern , ca. 410 n. chr. england. es sind noch heute spuren zu finden , z.b irisches oder schottisch gälisch oder englisch (fragt nicht wo der unterschied ist ^^ ). Sie bauten große unterirdisch kornkammern und runde häuser. waren sehr natur verbunden und viele frauen hatten ein hohe stellung.

      ich hoffe ich konnte neue sachen zu steuern , wen du willst frage ich ein schottischen bekannten ^^
    • Meins Wissens sind die Pikten und Kelten schon einmal ganz verschiedene Völker. Schottland ist eigentlich ein Vielvölkergemisch. Als die Kelten einwanderten waren die Pikten schon da. Die Überlieferungen, die ich kenne, sagen das dann noch Völker aus dem Süden ( wer immer das auch war ) dazu kamen. So entstanden im Laufe der Zeit die Schotten. Ich mach mich mal bei Bekannten aus Skye schlau was die so gelernt haben.

      Thomas S.
    • weedmaster schrieb:

      Die Überlieferungen, die ich kenne, sagen das dann noch Völker aus dem Süden ( wer immer das auch war ) dazu kamen.


      ab dem Jahre 400 kamen auch Angeln und Sachsen aus Nord-Mitteleuropa in das heutige Großbritannien. Die blieben zwar wahrscheinlich eher im Süden der Insel (also eher in England), aber ein gewisser Einfluss nach Norden könnte gegeben sein.
      Aufbau einer Altsachsendarstellung des 7. Jahrhunderts im (späteren) Augau, Gebiet um Höxter, bekannt durch das Kloster Corvey.

      Immer auf der Suche nach Weisheit.
    • Dass mit der Kleidung wird Dir hier wahrscheinlich niemand genau sagen können, da Du glaube ich der erste (oder derzeit aktive) Pikte hier bist. Da ist Recherche nötig. Alles andere klingt nach Vermutungen - auch ich wollte gerade anfangen was zum unwahrscheinlichen Gugel und den womöglich fehlenden Hosen (o.ä.) bei den Pikten zu sagen - aber da muss ich zugeben, das ist Halbwissen...
      Ich versuche mal den Verfasser der BA-Arbeit zu kontaktieren.
      Grüße
    • Hey,
      was ich für den Anfang ganz gut finde ist der Osprey Band über die Pikten (Pictish Warrior AD 297-841), auch wenn ich bei den Zeichnungen (die in der Mitte) eher vorsichtig wäre.
      Sonst kann man sobalds erschienen ist auch hier mal reingucken:
      amazon.de/gp/product/393985644…?ie=UTF8&m=A3JWKAKR8XB7XF
      Zur Kleidung: Es gibt einige Darstellungen auf Bildsteinen, dort sind die Pikten meist mit Waden- bis Knöchellangen Tuniken (scheinbar ohne Hose und Barfuß) dargestellt. Gibt auch noch einige andere Abbildungen (u.a. auch mit etwas, das man als eine Art belted Plaid interpretieren kann, aber wär auch da eher vorsichtig) und dann noch 2 Textilfunde die den Pikten zugeordent werden, nämlich einmal die Orkney Hood und der Falkirk Tartan.

      Interessant ist auch dieser Link:
      scientificamerican.com/blog/po…-finds-code-in-2010-03-31

      Ansonsten gehts natürlich auch so ;) :
      learnnc.org/lp/media/uploads/2007/08/true_pict.jpg


      Ach ja, die BA-Arbeit würde mich auch interessieren;)
      Was nützt mir das Hügelgrab, wenn ich kein Bier im Krügel hab?

      Was man nicht anders deuten kann, das sieh getrost als kultisch an!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Úlfar ()

    • Pikten in Schottland

      Zitat aus WIKI:

      ......
      Die Skoten (lat. Scot(t)i) waren ein keltischer Volksstamm in Irland. Vom 3. bis zum 5. Jahrhundert führten sie Raubzüge in Nordbritannien durch und siedelten schließlich dort.

      Seit dem 5. Jahrhundert wurden sie christianisiert und entwickelten die keltische Kirche. Im frühen Mittelalter waren sie eine tragende Säule der Mission auf dem europäischen Festland (Schottenklöster, Wandermönche).

      Der skotische König Kenneth Mac Alpin († 858) vereinigte 843 sein Königreich Dalriada mit dem der Pikten und gab damit dem nördlichen Teil Britanniens den Namen Schottland.

      Das wirft ein etwas anderes Licht auf die Zeit.

      Gruß

      Jean
    • Deswegen sagte ich die Pikten waren so etwas wie die keltischen Schotten.
      Klar waren sie nicht die REinstkelten, aber auf die Pikten haben so viele Völker einfluss genommen.

      Und nett auch der Hinweis Pikten und Skoten waren verfeindet bis zur Vereinigung zum Königreich Alba (altes Wort für Schottland).
      Und sehet die Wunder unserer Welt, der Zahn der Zeit an ihnen zehrt.

      Auch Raben sind Singvögel*kra* :>
      freyer-haufen.npage.de/
    • Wir haben in unserem Verein auch einen, der sich den Pikten verschrieben hat. Er hat Körperbemalungen, nen Lendenschurz und sonst nur den gesamten Körper eingefettet. Eingefettet zum einen gegen die Kälte und zum anderen ist das sehr von Vorteil beim Kämpfen. Ich frag ihn mal nach Infos, kann aber eine Weile dauern.
    • @Max Rabenflügel: Hast du denn schon neue Erkenntnisse bezügl. der Kleidung? Die Pikten interessieren mich auch, aber aufgrund der mangelnden Funde, etc. ist es wirklich schwer genaueres über sie zu sagen. Genauso die Sprache..

      Vielleicht hat ja mittlerweile einer neue Erkenntnisse. Würd mich freuen. ^^
      Liebe Grüße
      Ardere (die sich eigentlich schon lang Ava nennt) ;)
    • Nein leider nicht, da meine Ausbildung mich vollends eingenommen hat^^'
      Ich suche noch aber das Material ist wahrlich nicht viel gesäht und das was ich habe ist alles eher Vage.
      Vielleicht sattle ich um auf die Leute im alten Alba (lt. für Weiß schon gewusst) bzw. heute auch Schottland
      weil da die Beschreibungen genauer werden.

      Grüße Max
      Und sehet die Wunder unserer Welt, der Zahn der Zeit an ihnen zehrt.

      Auch Raben sind Singvögel*kra* :>
      freyer-haufen.npage.de/
    • Die Pikten und Schottland

      Die Bevölkerung und Kultur Schottlands ist spätestens seit dem frühen Mittelalter (und eigentlich schon viel früher) aus verschiedenen Faktoren und Einflüssen zusammengesetzt. Dabei ist es generell schwer, festzustellen, welche Elemente nun "keltisch" sind, und welche nicht. Die Kelten als ethnische und oder kulturelle Gruppe zu definieren ist nicht einfach, sodass man heute vor allem von der Sprache ausgeht. Eine Gruppe/Kultur wird also dann als keltisch bezeichnet, wenn sie nachweislich oder mit grosser Wahrscheinlichkeit eine keltische Sprache gesprochen hat. Allgemein geht man davon aus, dass die Pikten keltisch sprachen, und damit zu den keltischen Volksgruppen gehörten. Denn obwohl die piktische Sprache heute weithin unzugänglich bleibt, existieren genügend "Schnipsel", um zumindest ihren keltische Herkunft zu erfassen. Es existieren auch klassische und frühmitelalterliche Texte, die den Pikten eindeutig "keltische" Merkmale zuweisen. Einiges spricht dafür, dass die Pikten schlicht den nichtromanisierten Teil der Bevölkerung Grossbritanniens darstellten. Nach mehreren Jahrhunderten römischen Einflusses in GB unterschieden sie sich erheblich von der "romanisierten" Bevölkerung in der Südhälfte GBs, sodass sie später als separate Gruppe erschienen.

      Abgesehen davon ist recht wenig über die Pikten bekannt. Die Chroniken enthalten Namen von Herrschern und deren Handlungen, und mittels archaeologischer Funde kann die materielle Kultur der Pikten zum Teil erfast werden, aber auch hier ist die Zuordnung auf Grund der grossen geographischen Beweglichkeit und Vermischung der verschiedenen kulturellen Gruppen in Grossbritannien oft nicht ganz einfach. Das Reich "Alba" beruhte vor Allem auf dem Einfluss der Iren, welche eine andere Form des Keltischen (Gälisch) sprachen. "Alba" war ursprünglich die Gälische Bezeichnung für ganz Grossbritannien, und wurde demnach von den Iren als Namen für das von ihnen etablierte Reich in Grossbritannien, also dem heutigen Gebiet von Schottland, genutzt. Dort wurde dann die Piktische Sprache durch Gälisch ersetzt.

      Vor der Ankunft der Römer waren ganz Grossbritannien, sowie auch Irland keltisch-sprachig. Später kamen dann noch Einflüsse der Wikinger, Angeln und Sachsen....naja, das wisst ihr ja :)



    • Pikten und Scoten

      AvK schrieb:

      Ich denke, wenn man Pikten und Skoten korrekt auseinanderhalten kann, dann hat man schon einiges für sein Allgemeinwissen getan. :whistling:
      Die Scoten kamen ursprünglich aus Irland, bzw. waren die Iren. Die sind nach Schottland eingewandert und unterschieden sich von den dort vorher ansässigen Pikten. Das Schottland heute nach ihnen benannt ist, liegt daran, dass die Iren das Reich Alba begründeten, worauf das heutige Schottland beruht :)
    • Hallo Ihrs!

      Ich interessiere mich auch für eine Piktendarstellung - einen Torques hab ich schon -> boaaaah. ;)

      Hatte auch schonmal versucht, mir mit gemahlener Schulkreide die Haare zu kalken... wurde aber nix, die standen nicht ab. Musste auf schnödes weisses Haarspray zurückgreifen...*schäm*.
      Hat jemand da ein Rezept, was die Haare überleben lässt? Wär super.
      Und hat sich jemand schon mal mit Waid bemalt - geht denn dös?

      Liebe Grüße!
      Siamsa
      Ich leide nicht an Realitätsverlust - ich geniesse ihn! :D
    • Kenne mich zwar mit der Antike nicht soo gut aus, aber waren das mit den gekalkten Haaren nicht die Gallier oder auch die latenezeitlichen Briten? Die Pikten jedenfalls nicht, da kenne ich mich aus. Beim Waid meine ich mal gehoert zu haben, dass man sich damit nicht bemalen/taetowieren koennte weil aetzend. Aprpos Taetowierungen - die halte ich fuer wahrscheinlicher als Bemalungen.
      Torques passt jetzt auch nicht wirklich. Auch dir wuerde ich als Einfuehrung Kings and Warrriors, Craftsmen and Priests in norhtern Britain AD 550-850 von Leslie Alcock empfehlen. Damit kannst du dir so ziemlich jede Frage zu den fruehmittelalterlichen Bewohnern Schottlands beantworten.