Kreuze, Kreuze, Kreuze

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kreuze, Kreuze, Kreuze

      mahlzeit gemeinde!

      nachdem ich endlich eine passende kette für meinen anhänger gefunden habe, stellt sich jetzt die frage der gravur.
      ich hätte des kleine medaillon gern in der art einer münze graviert. also aussen herum einen schriftzug, den ich mir noch aussuchen muss und innen ein kreuz.
      jetzt stellt sich die frage:

      was für ein kreuz? (sollte zum zeitraum um 1250 passen)

      form templerkreuz - trugen das nur die templer oder war die form gängig zu dieser zeit?
      die gleiche frage für das johanniterkreuz mit den gezackten enden....
      oder die form vom jerusalemkreuz mit den balken an den enden....
      hatten die kreuze vorzugsweise immer gleichlange "balken" oder war das beispielsweise bei den münzen nur so gemacht um ein stimmiges bild zu erhalten.

      ich hab schon gegoogelt und tante wiki besucht, bin aber net so richtig schlau geworden.
      mein hauptanliegen: kann man eines (oder anderes) der o.g. kreuze für ein medaillon benutzen oder passt das nicht?
      ich meine damit: z.bsp. templerkreuz auch wenn man keine templerdarstellung macht.

      ob die sache mit der gravur nun "A" ist oder net ist erst mal egal, da ich die kette immer trage, da das medaillon eine bestimmte bedeutung für mich hat.
      wenns fertig ist, stell ich mal ein foto rein und erzähle die geschichte dazu!
      Viele Grüße!

      Johann


      Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit !