Weihnachtssterne

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mist - langen Text getippt und abgeschossen. :cursing:

      Ich hab so viele Weihnachtssterne verkauft, das mir keiner ins Haus kommt,ich bekomme Ausschlag an den Händen, wenn ich sie nur sehe. ;(

      Also wichtig ist, das die eigendlichen Blüten, das sind die kleinen Knubbel zwichen den bunten Scheinblütenblättern, noch schön knospig und nicht etwa verblüht sind.
      Von dem hier würde ich abraten:
      green-24.de/forum/files/thumbs/t_img_2119_460.jpg
      Auch wichtig ist das die Pflanze nirgends kalt geworden ist, also beim Händler nicht draußen stand und auch nicht ohne Papier nach Hause geht.
      Auf Klarsichtfrolie verzichten, die hält nicht warm und schützt auch nicht. Bei Frost sollte aufs Blumenpapier noch eine Schicht Zeitungspapier.
      Die Orchidee die evtl für Omi noch besorgen wollt, ist für die gleiche Verpackung dankbar, ebenso die meisten anderen Blumen,Schnitt wie Topf.
      Neue Seite mit Blog : zeitensprung-handweberei.de
    • In einem früheren Leben (also etwa 6 Jahre zurück) hatte ich auch mal Weihnachtssterne im Wohnzimmer rumstehen. Und irgendwie haben wir es auch geschafft, dass die mehrere Monate überlebt hatten. Einer hatte sogar mal fast ein ganzes Jahr durchgehalten.

      Heute habe ich keine mehr - wegen der Katzen :)
    • Hallo Bob,

      also ich bin mir nicht sicher ob das hier das richtige Forum für eine ausladende Diskussion über die richtige Nährstoffversorgung von Pflanzen ist 8)
      Außerdem muß ich gestehen daß mir die Routine fehlt, da ich doch schon seit fast 4 Jahren nicht mehr aktiv im Gartenbau arbeite und ich deshalb nicht mehr auf dem aktuellsten Stand bin :(

      öh..mir fällt auf du sagst das mit dem dünger würdest du jetzt nich so unterstreichen, warum tust du es dann? xD
      Meine Antwort bezog sich nur auf deine Aussage:
      - gib ihnen alle paar wochen ein wenig dünger. egal ob flüssigdünger fürs gießen oder ein düngerstäbchen, am besten was auf organischer basis kunstdünger enthalten oft zu hohe nitrat werte (häufig die billigeren)
      da es nach dem was ich damals gelernt habe eben NICHT egal ist welchen Dünger man gibt. Ich gehe mal davon aus daß es genau wie zu meiner Lehrzeit, heute noch gilt daß man Pflanzen mit zuviel oder falschen Dünger schädigen kann ;)
      LG Alex
    • Diese Brakteen sind übrigens keine Blüten. Letztere sind grün mit gelbem Rand, klein, recht unscheinbar und sitzen im Zentrum der Brakteen. An ihrem Heimatstandort blühen ältere Weihnachtssterne mit vielen Verzweigungen mehr oder minder das ganze Jahr über. In unseren Breiten werden sie aber so gezüchtet, daß sie um die Weihnachtszeit zur Blüte kommen. Weihnachtssterne sind sogenannte Kurztagspflanzen, die nur dann blühen, wenn sie nicht mehr als 12 Stunden Licht abbekommen. Das ist an den Heimatstandorten, nicht sehr weit vom Äquator entfernt, ganzjährig der Fall. In Mitteleuropa wird in spezialisierten Zuchtbetrieben ab ungefähr Oktober die Nachtruhe künstlich mit schwarzen Folien auf mindestens 12 Stunden verlängert, so daß pünktlich zum Advent die Pflanzen farbige Brakteen ansetzen. Durch Anwendung dieser Technik kann man Weihnachtssterne aber auch zu jeder beliebigen anderen Jahreszeit zur Blüte bringen.

      gefunden bei kuebelpflanzeninfo.de/zimmer/weihnachtsstern.htm
      bb
      eilidh
    • @lycidas:

      ach menno, jetzt hab ich mal was gefunden wo ich gerne drüber diskutieren würde, jetzt ist das forum falsch..
      hey ich günde ein dünger forum, machste mit? xD

      Lycidas schrieb:

      heute noch gilt daß man Pflanzen mit zuviel oder falschen Dünger schädigen kann
      richtig! :D hab wohl bei meiner antwort den faden verloren...tja entweder fernsehen oder schreiben aber nicht beides mit ständiger unterbrechung ;)

      lass uns das thema an dieser stelle beenden,ok?
      die meisten diskussionen enden damit das ich aus dem forum geworfen werde und das möchte ich nicht schon wieder. aber ich finde es toll jemanden gefunden zu haben mit dem man sich über sowas unterhalten kann.

      wieso hast du dem gartenbau den rücken gekehrt, wenn ich fragen darf?

      gruß,
      bob
      Go ahead, make my Day :thumbsup:
    • @ lycidas

      oh mann das ist ja scheisse :(
      aber das geht so schnell, einmal nicht 100% bei der sache gewesen und zack! hatte bisher glück: nur zweimal übel geschnitten. heute muss ich mit einem steiger raus. efeu von einem giebel entfernen, auch nicht ohne...

      aber auch wenn du deinen job nicht ausüben kannst, dass gelernte vergisst man nie. einmal gärtner immer gärtner ;)
      ich glaube der beruf des gärtners ist kein "job" in dem sinne wie manch anderer (hingehen, machen und kohle kassieren), sondern schon eine lebenseinstellung
      Go ahead, make my Day :thumbsup:
    • Da hast du recht, man vergisst es nicht aber man kommt aus der Routine.
      Ich merks am meisten bei den Pflanzennamen.. oft tu ich mir da inzwischen schon hart. Das lustige dran ist, oft sind es nicht die botanischen sondern die deutschen Namen die mir entfallen ^^

      Das mir der Lebenseinstellung seh ich genauso :thumbsup:
      Ich freu mich jedesmal wieder wenn ich bei Freunden und Bekannten im Garten helfen und beraten kann :)

      Hart, härter, Landschaftsgärtner 8)
      LG Alex
    • ja die pflanzennamen....
      ein guter tipp: wenn du unterwegs bist versuch ein paar sträucher oder bäume zu botanisieren1
      als ich auf der fos-agrar war und dadurch weniger mit pflanzen zu tun hatte, fehlten mir nach diesem jahr ganz viele namen. mit dem trick bin ich wieder einigermaßen in die namen reingekommen. aber es stimmt schon, bei der arbeit bleibt einfach mehr hängen.
      richtig übel wird es wenn du nur noch botanisch kannst und dir die deutschen namen entfallen sind. kommt gut vor der kundschaft xD

      freunden und bekannte erwarten immer das man gartentechnisch ein gott ähnliches geschöpf ist, dass alles immer weiß -.-
      wenn man dann mal sagt: "sorry das weiß ich auch nicht"
      dann kommt gleich: "warum das denn nicht? bist doch gärtner!" :rolleyes:
      Go ahead, make my Day :thumbsup:
    • Der Weihnachtsstern meiner Schwiegermutter steht blöd auf der Kellertreppe herum und mir immer im Wege, wenn ich aus der Garage hochkomme. Warum er da steht weiss ich allerdings nicht.

      Vielleicht wird er ein Geschenk oder soll dort überwintern ...

      Ich muß da den Sinn noch erfragen ... ?(
      Besitz stirbt,

      Sippen sterben,

      Du selbst stirbst wie sie !

      Eines nur weiß ich, das ewig lebt

      - Der Toten Tatenruhm - !
    • *buddel*

      Aus aktuellem Anlass grabe ich mal diesen Trööt wieder aus.

      Der Weihnachtsstern, den ich letztes Jahr gekauft hatte, lebt noch und hat sogar rote Blätter und Blüten angesetzt. Ich hatte ihn über die warme Jahreszeit draußen stehen. Zuerst auf dem Boden, aber da gingen die Schnecken dran, danach auf dem Tisch. Die Pflanze ist unten herum verholzt und hat oben eine breite Krone mit eher kleinen Blättern. Sozusagen ein Weihnachtsstern-Bonsai. Das sieht jetzt nicht so dekorativ aus wie die Pflanzen vom Gärtner, aber naturbelassener, finde ich: i49.tinypic.com/sesuf4.jpg
      Wahrhaft groß ist der Mann, der niemandes Herr und niemandes Knecht sein will. *Khalil Gibran

      Jeder weiß dass das Geld nicht auf der Wiese wächst und essen kann man's auch nicht aber brennen tut's gut, verheizen tun wir Weizen und die Rüben und den Mais und wenn wir weiter so heizen ja dann brennt der Hut! *Hubert von Goisern
    • So ging es uns immer mit den Amaryllis ... wenn sie überhaupt noch mal austrieben, dann nur Blätter. Nur einmal schob eine ein winziges Blütchen. Und überhaupt mag ich keine Kamikaze-Pflanzen, die sich von der Fensterbank stürzen. :huh:

      Fazit: Amaryllis sind schön, aber nix für unseren Haushalt.
      Wahrhaft groß ist der Mann, der niemandes Herr und niemandes Knecht sein will. *Khalil Gibran

      Jeder weiß dass das Geld nicht auf der Wiese wächst und essen kann man's auch nicht aber brennen tut's gut, verheizen tun wir Weizen und die Rüben und den Mais und wenn wir weiter so heizen ja dann brennt der Hut! *Hubert von Goisern
    • Und ich dachte schon ich wäre ein Weihnachtssternmörder *g*
      Die Tipps sind echt gut, nächstes Weihnachten werde ich das mal testen und hoffen, daß eure Tipps klappen.

      Die Idee draußen immer wieder einige Bäume und Büsche zu botanisieren ist immer super klasse, nachdem ich in der Baumpflege aufgehört hab ist mir merklich viel entfallen... 8o Glaubt man gar nicht wie schnell das geht.

      Zum Düngerthema: Welchen Dünger denn am besten genau (vlt auch einen für einen Bonsai - Liguster)?
      Man muss völlig verrückt sein um die Zeit damit zu verbringen von einem Markt zum nächsten zu tingeln, es nicht zu tun wäre aber viel schlimmer :hammel
    • Susanna schrieb:

      So ging es uns immer mit den Amaryllis ... wenn sie überhaupt noch mal austrieben, dann nur Blätter. Nur einmal schob eine ein winziges Blütchen. Und überhaupt mag ich keine Kamikaze-Pflanzen, die sich von der Fensterbank stürzen. :huh:

      Fazit: Amaryllis sind schön, aber nix für unseren Haushalt.

      Neues von der Amaryllis:
      Die Blätter sind warum auch immer abgefallen, aber sie treibt eine Knospe an mittlerweile fast 35 cm langem Stiel!
      Bin gespannt, ob sie noch blüht.
      Ich mache niemals den gleichen Fehler zweimal.
      Schließlich gibt es noch so viele zur Auswahl!