Garten 2012

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Garten 2012

      Guten Abend!

      Ich habe fast das ganze Wochenende im Garten verbracht... war sehr schön, besonders als die Sonne schien. Und als sie weg war, war es auch schön, aber ziemlich nass.
      Dabei habe ich überlegt, dass ich es interessant fände zu hören, was ihr so in euren Gärten habt. Ich habe schon die einzelnen Beiträge überflogen, aber es ist ja nun ein neues Jahr, deshalb bin ich so mutig, neu zu starten mit diesem wahrscheinlich alljährlich wiederkehrenden Thema.
      Ich freue mich von euch zu lesen!

      Herzliche Grüße

      Margareta
    • Hm... je nach Windrichtung und Laune der Nachbarn ist unser Garten-Gargoyle umgeben von einer bunten Mischung aus Zigarettenstummeln, Patronenhülsen, Küchenpapier, Wäscheklammern, Spritzen, Fassadenbocken und Kinderspielzeug...

      Davon abgesehen ist es leider sehr schwer überhaupt irgendetwas zu grün zu bekommen, da die ca. 8m² leider beinahe den ganzen Tag fast völlig im Schatten liegen. Darum lassen wir uns einerseits überraschen, was die lieben Tierchen (hauptsächlich Eichhörnchen) so gesät haben, und versuchen andererseits wieder ein paar Malven über die Runden zu bringen (zwecks Färbeversuch). Nach dem Fehlschlag letztes Jahr versuchen wir uns noch ein weiteres Mal an Kalebassen (Flaschenkürbisse). Daneben werden noch ein paar weitere potenzielle Färbepflanzen auf gut Glück in die Erde gebracht. Mal schauen, was passiert. ^^
    • Hm... je nach Windrichtung und Laune der Nachbarn ist unser Garten-Gargoyle umgeben von einer bunten Mischung aus Zigarettenstummeln, Patronenhülsen, Küchenpapier, Wäscheklammern, Spritzen, Fassadenbocken und Kinderspielzeug...


      .. Wow, ist sicher Lustig mit anzusehen wie Die Nachbarn Deinen Garten so .. "Gestalten"..
      .. oder "Verunstalten" ??

      Ich habe seit zig Jahren einen Parzelle am Badesee.. 10*25m .. Dort habe ich letztjahr Wein, Himbeeren, Brombeeren
      und etliche andere leckere essbare Sachen gepflanzt.. Im Frühjahr will ich mich mal an eine Kräuterspirale wagen.
      .. als Anhänger des Gottes Loki bitte ich um Nachsicht ;)
    • Tja, was soll ich sagen? Ist eben schön in Frankfurt... :whistling:
      Letztes Jahr habe ich mich im Zuge der Gartenumgestaltung als Hobby-Archäologe versucht. Bin dabei auf Gebeine und Grabbeigaben gestoßen! Ich hatte mich schon auf allen Titelblättern gesehen, allerdings sahen die Knochen dann doch zu sehr nach dem Haustier des Vormieters aus, und der Münzschatz im Wert von 9 Cent war auch in das Jahr 2005 zu datieren. Also doch wieder nix mit Ruhm und Reichtum... :pinch:
    • In unserem Garten? Zunächst einmal ein paar 1000 Nordmanntannen und ein paar Blaufichten. :)

      Heute gehts aber erstmal in den "kleinen" Garten, umgraben. Was nagepflanzt wird entscheiden wir dann
      "Eigentlich werden die meisten Heere von den jeweiligen Unteroffizieren geleitet.Die Offiziere sind nur dazu da, der ganzen Sache etwas mehr Stil zu geben und zu verhindern,dass der Krieg in eine Art banale Massenschlägerei ausartet."(Terry Pratchett - Scheibenwelt-Romane)
    • Hmm ich müßte erst mal die ganze Katzenk..e einsammeln.
      Leider hat das meine Alraune umgebracht. ;(
      Zwichen dem Feldsalat sind Häufchen auch nicht prickelnd.

      Jedes Frühjahr frag ich mich aufs Neue, warum jeder ne Katze haben muß,( ich zähle 9 Katzen die durch meinen Garten tollen) und warum die alle zu mir kommen. Letzteres weiß ich eigendlich, ich bin die einzige die keine zugegraste oder betonierte Einöde hat. Der einzige Garten im Häuserblock wo der Boden auch mal offen ist.
      Jedes Frühjahr muß ich mich neu aufraffen, den Kampf gegen Katzenkot anzutreten.
      Dann sähe ich aus,und pflanze Jungpflänzchen, wobei wiederum alles gegen Katzen geschützt werden muß. Meist mit vielen Stöckchen, sprich jedes Jungpflänzchen bekommt ne Art Indianerzeltgerüst aus Ästen, frisch gesähte Reihen werden rechts und links mit Brettern geschützt, so das scharren nicht lohnt.
      Geplant sind in diesem Jahr die Bohnen, die ich im Vorjahr in Düppel gekauft hab. Sie sehen aus wie dicke Bohnen,sind aber kleiner und sehen irgendwie zäh aus. Mit etwas Glück blühen meine schwarzen Stockrosen,so das ich mal fürs färben sammeln könnte.
      Ausserdem wollte ich meine Beetumrandungen erneuern, die sind mir in den letzten Zwei Jahren kaputt gegangen,ich hatte immer kleine Hecken aus Thymian rund um die Gemüsebeete. Frischen Thymian verwende ich viel in der Küche, und ich mag den Duft der Pflanze, es rahmt die Beete schön ein, in etwa so wie Buchsbaum,ohne das man viel schneiden muß. Wenn die Minihecke dann noch blüht, und die Insekten sich erfreuen - perfekt !
      Erbsen sind geplant, Buschbohnen, Stangenbohnen, normale dicke Bohnen, Salat, Kohlrabi, und ein paar Kartoffeln. Etwas Kohl werde ich setzten, ich weiß noch nicht welchen,vermutlich ne Weißkohlart, Spitzkohl oder so.
      Gut überlebt hat der Rosmarin im Freiland, die Minze, Staudenbohnenkraut, Lavendel, Pimpernelle, und Sauerampfer, der Salbei sieht angeschlagen aus. Im Treppenhaus hat der Lorbeer überlebt.

      So und wo ich das Euch erzähle bekomme ich langsam wiewder Lust auf den Garten, wenn da nur nicht immer diese böse Aufgabe :ritter07 wär. ;(
      Ihr Katzenfreunde, tut Euren Nachbarn einen Gefallen: grabt ein Stückchen in Eurem Garten um, damit die Katzen dorthin gehen können, oder schenkt Euren leidgeplagten Nachbarn mal ein Pflänzchen ,statt zu beteuern das Eure Katze nur auf Klo geht - das tut sie nämlich nicht.
      Neue Seite mit Blog : zeitensprung-handweberei.de
    • Hab zwar keinen Garten, aber auf den Balkonen und in Kübeln in der Wohnung aufm Fensterbrett hab ich schon einiges zum Keimen gebracht:
      Tomate
      Feldsalat
      Kamille
      Thai Basilikum
      Koriander
      Thymian
      Oregano
      Kornblume
      Kapuzinerkresse
      Ringelblume
      Chillis

      meine Passionsblume treibt auch schon kräftig aus und meine Gespensterpflanze wächst auch in die Länge :)
      Hoffentlich wird dieses Jahr ein besseres für die Pflanzen und vor allem Kräuter. Letztes Jahr gabs echt abartig viele Schädlinge.

      Auf gutes Gedeihen!
    • In meinem Garten? Giersch (soll man ja wohl auch Salat drauss machen können), Tannen, Kiefern, Wacholder, wilde Brombeeren (blöde stachelige wuchernde... :wiki1 ), Rhododendren, Walnussbäume, Buchen verschiedener Art, Eichen, Birken, Fingerhut, Forsythien und jede Menge Efeu, Liebstökl, Anemonen und Storchenschnabel... um nur einige zu nennen.



      Außerdem Katzen, Rehe, Füchse, Eichhörnchen, Wildtauben und auch mal Greifvögel... seltener verirren sich mal Libellen und Fledermäuse dahin, dafür um so häufiger Kröten.
      :shoot
    • Im Moment viiieeele Schneeglöckchen.
      Vier wunderbare alte Apfelbäume, davon ein von mir sehr geschätzer Grafensteiner, njam.
      Kartoffeln in verschiedenen Versionen, Rotkohl, Chinakohl, Himbeeren, Waldersbeeren, Stachelbeeren, Johannisbeeren, Mangold...
      Verschiedene Minzen, Zitronenmelisse, Malven, Oregano, Thymian, Schnittlauch und Petersilie im Kräuterbeet.
      Und in meinem Schattenbeet unter dem Holunder ganz tolle Farne, ein Hirschzungenfarn, Efeu, Kleines Immergrün, Christrose und so weiter.
      Dafür, dass wir letzte Jahr erst im Garten eingezogen sind ganz schön, aber es soll noch besser werden - vor allem wollen wir ein Staudenbeet anlegen.
      Glaube mir, denn ich habe es erfahren, du wirst mehr in den Wäldern finden, als in den Büchern,
      Bäume und Steine werden dich lehren, was du von keinem Lehrmeister hörst.

      Bernhard von Clairvaux
    • In meinem Garten wachsen Pfefferminze, Schnittlauch, Thymian, Zitronenmelisse, Salbei, Rosmarin, Lavendel, Liebstöckel, Reiherschnabel, Borretsch, Eberraute, Lungenkraut, Katzenminze, Waldmeister, Forsythien, Weidekätzchen, Rhodedendron, Azaleen, Eibisch (Hibiscus), Mauerpfeffer, Rittersporn, Eisenhut, Krokusse, Schneeglöckchen und noch so einige Sachen. Ich habe ein Gewächshaus, in dem im Sommer Salatgurken und Tomaten wachsen.
      Nun habe ich mir noch Wilde Yams und Baldrian-Samen bestellt.
    • Silvia schrieb:

      Hmm ich müßte erst mal die ganze Katzenk..e einsammeln.


      Auf dem Hof wohnen 6 Katzen aus drei Mietparteien, dazu noch die "Streuner"... Es ist echt lästig. :(

      Heut schön fleissig umgegraben, mal schauen was wir pflanzen. Auf jeden Fall Möhren und Bohnen, Kartoffeln, Chilis und Zucchini.
      "Eigentlich werden die meisten Heere von den jeweiligen Unteroffizieren geleitet.Die Offiziere sind nur dazu da, der ganzen Sache etwas mehr Stil zu geben und zu verhindern,dass der Krieg in eine Art banale Massenschlägerei ausartet."(Terry Pratchett - Scheibenwelt-Romane)
    • Vielen Dank für die zahlreichen Antworten!...

      ... und auch für die Vielfalt, habe herzlich gelacht, sehr bildliche Beschreibungen!
      Silvia, ich kann mir vorstellen, dass die Nachbarskatzen sich auch sehr freuen, dass sie bei dir eine Revier ohne Verteidigung durch eine eigene Katze gefunden haben :)
      Hraban, das klingt nach wenig mittelalterlichen Nachbarn, eher nach viel Plastikspielzeug höhö...
      Vielen, vielen Dank für die Anregungen und allen eine gute Ernte an Obst, Gemüse und Kräutern- nicht an Kinderspielzeug der nachbarn, Katzenkot und Haustierknochen!

      Einen schönen Abend wünscht

      Margareta
    • Agastache (Duftnessel) (blaue und weiße Varietät)

      Alant, Echter (Inula helenium)

      Baldrian (Valeriana officinalis)

      Basilikum "Wild Magic" (Ocimum basilicum)

      Borretsch (Borago officinalis)

      Dost, Echter (Oregano) (Origanum vulgare)

      Eberraute (Artemisia abrotanum)

      Eisenkraut, Echtes (Verbena officinalis)

      Feige (Ficus carica)

      Fingerhut (rote und weiße Varietät) (Digitalis)

      Flaschenkürbis (Lagenaria siceraria)

      Engelwurz, Echter (Angelica archangelica)

      Fetthenne (Sedum Art) Staude des Jahres 2011 Frauenmantel (Alchemilla)

      Gartenmelde (gelbe Sorte) (Atriplex hortensis)

      Hauswurz, Echter (Sempervivum tectorum)

      Herzgespann (Leonurus cardiaca)

      Jungfer im Grünen

      Kleiner Wiesenknopf / Pimpinelle (Sanguisorba minor)

      Knoblauch (Allium sativum)

      Knoblauch-Schnittlauch (Allium tuberosum)

      Koriander (Coriandrum sativum)

      Lampionblume (Physalis alkekengi)

      Lavendel (blaue und weiße Varietät) (Lavandula angustifolia)

      Liebstöckel (Levisticum officinale)

      Minze, Ananas-

      Minze, Schokoladen-, (Mentha x piperita var. piperita)

      Monatsbeeren (Walderdbeere)

      Muskatellersalbei (Salvia sclarea)

      Orangerotes Habichtskraut (Hieracium aurantiacum)

      Petersilie, krause (Petroselinum crispum)

      Portulak (Portulaca oleracea)

      Ringelblume (Calendula officinalis) Heilpflanze des Jahres 2009

      Salbei, bunter

      Salbei, Garten-

      Schwarzer Winter Rettich (Raphanus sativus L. var. niger)

      Schnittlauch (Allium schoenoprasum)

      Sonnenhut (Rote, Weiße und Grüne Varietät) (Echinacea)

      Waldmeister (Galium odoratum)

      Weinraute (Ruta graveolens)

      Wermut (Artemisia absinthium L.)

      Wolfsmilch, kreuzblättrige (Euphorbia lathyris)

      Ysop (blaue und weiße Varietät) (Hyssopus officinalis)

      Zaunrübe, rotfrüchtige ([i]Bryonia dioica)[/i]

      Zwetschge (Prunus domestica subsp. domestica)
      ... falls das alles den Winter überlebt hat, dann müsste es dieses Jahr auch wieder wachsen.
    • Das Katzenproblem haben wir hier Gottseidank nicht. Natürlich gibt es einige Katzen, aber deren Hinterlassenschaften halten sich sehr in Grenzen. Liegt wahrscheinlich daran, dass sie genügend Auswahlmöglichkeiten haben.

      @Hraban: lässt sich da nichts machen? Irgend eine lebende Mauer oder so? Ich hab beim Lesen schon soooo nen Hals bekommen. Bei uns liegen nur Dosen und Bierflaschen rum, das gibt immerhin Pfand!

      Tja ... also wir haben einen Vorgarten, der eher ein Blumengarten ist und in dem Obstbäume und Beerensträucher stehen (2 Zwetschgen, 2 Sauerkirsche, diverse unterschiedliche Johannisbeeren, Himbeeren, Stachelbeeren).
      Blühen tut zur Zeit: Winterlinge, Schneeglöckchen, Märzenbecher und lila Krokusse. In den Sonnenecken spitzt der Bärlauch.
      Seit ein paar Jahren haben wir hinter dem Haus einen "Nutzgarten" gepachtet, der mal mehr, mal weniger unter meinen Experimenten leidet. :whistling:
      Auf jeden Fall habe ich ein großes Beet mit Färbepflanzen, ein weiteres Beet mit Küchen- und Heilkräutern, und dann einige Beete, in denen unterschiedlicher Salat, Erbsen, Buschbohnen, Rote Beete, Radieschen, Möhren wachsen (sollen). Dicke Bohnen habe ich schon mehrfach gesät, kommen auch immer fleißig, werden dann aber von den schwarzen Bohnenläusen platt gemacht. :cursing:
      Ansonsten: Gurken und Zucchini. Letztere werden manchmal gigantisch groß, wenn man übers Wochenende auf Lager ist. Die reißen das ganze Gestell zusammen.
      Am Rand entlang wachsen unterschiedliche Blumen,die ich anfangs gesät hatte, die sich jetzt selbst aussähen. Ganz schlimm sind die Ringelblumen und die Cosmeen, die kommen _überall_.
      Dieses Jahr möchte ich ein Hügelbeet testen, frei nach Sepp Holzer. Vom Prinzip ein Hochbeet, nur eben als länglicher Hügel.
      Unser Garten ist auf jeden Fall immer das Gegenstück zum Nachbargarten, der sehr gepflegt ist. Bei uns herrscht eher fröhlicher Urstand.
      Wahrhaft groß ist der Mann, der niemandes Herr und niemandes Knecht sein will. *Khalil Gibran

      Jeder weiß dass das Geld nicht auf der Wiese wächst und essen kann man's auch nicht aber brennen tut's gut, verheizen tun wir Weizen und die Rüben und den Mais und wenn wir weiter so heizen ja dann brennt der Hut! *Hubert von Goisern
    • @Susanna: Naja, viel lässt sich leider nicht machen, da quasi 7 (bzw. je nach Wind sogar bis zu 21) Parteien in Frage kommen und man nur ganz selten wirklich mitbekommt von welchem Balkon denn gerade wieder etwas geflogen gekommen ist. Wenn man es höflich formulieren will kann man sagen, daß man in einer Wohngegend mit derart günstigen Mieten nicht zu viel soziale Kompetenz von seinen Nachbarn erwarten sollte... Hat immer alles so seine Vor- und Nachteile. ^^
    • Ich habe ein halbes Dutzend Katzen, der Garten ist eingezäunt, sodass sie nicht weg können.
      Die Katzen buddeln nicht im Garten - den Nachbarsgarten graben meistens die Vögel um:
      Amseln, Drossel usw.
      Katzen eher selten, die gehen bei uns auf die Katzentoilette.
    • Margareta schrieb:

      Silvia, ich kann mir vorstellen, dass die Nachbarskatzen sich auch sehr freuen, dass sie bei dir eine Revier ohne Verteidigung durch eine eigene Katze gefunden haben :)



      Liebe Margareta, genau die Ignoranz die hinter dieser Aussage steckt, und die weit verbreitet ist, ist es, die mich so verärgert. Aber bevor wir uns streiten, sollten wir es dabei belassen. Es läßt sich darüber streiten, wer der größere Tierfreund ist, der, der sich ein Tier in Gefangenschaft hält, oder der der es läßt. (OK Katzen sind die Ausname, die gehen wenn der Service nicht stimmt, und somit selten gefangen)
      Es wäre schon viel Ärger verflogen, wenn der ein oder andere Katzenhalter, wenigsten ein wenig schlechtes Gewissen hätte, statt mit solchen Argumenten zu kommen. Denn das hat den Ärger über die Jahre verstärkt und die Fronten verhärtet. Früher mochte ich Katzen,heute sind sie ein rotes Tuch.
      *seufz*

      Zurück zum Thema.

      Stimmt die Beerensträucher, die hab ich vergessen, ich dachte es ging darum was in diesem Jahr gesäht und geplanzt werden soll.
      Da sind Apfelbäumchen,in Form von einem Minibaum und zwei frisch gesetzen Spalierbäumchen, ein Minipfirsichbäumchen, alle Farben Johannisbeeren, ein Stachelbeerbusch, Jostabeere, Maibeere, Himbeere, Erdbeeren,Kiwis und ein alter morscher Mirabellenbaum.
      Die Stauden bekomme ich nicht aufgezählt, es sind viele. Ein winziger Gartenteich mit allem was sich so einfindet, Libellen,und ihr Nachwuchs,Wasserläufer, und vermutlich eine Menge die ich gar nicht mitbekomme, einmal sogar eine Erdkröte, im Vorjahr hatten wir einen Igel zu Gast, den wir Alrik nennen.
      Den Rasen haben wir ganz weggemacht, weil ihn keiner mähen wollte, und ihn auch niemand nutze. Dafür habe ich mir aber ein Sitzecken geschafffen, das man schlecht einsehen kann, und wo ich ganz ungestört mal was werkeln kann. Ein Hackklotz in meiner Arbeitshöhe, steht dort dauerhaft, eine Bank, viel Platz für die Füße, und am Boden Rindenmulch, so das ich Holzschnipsel einfach liegen lassen kann.
      Neue Seite mit Blog : zeitensprung-handweberei.de
    • mittelalterforum.com/wcf/image…s/photo-3087-4d33862d.jpg

      Außer der Kräuterspirale, mit den üblichen Verdächtigen, hatten wir bisher wenig Erfolg mit Nutzpflanzen. Wir gehen eher in Richtung Staudengarten. Zum sitzen gibt es eine Terasse auf der Südseite, und eine Pergola auf der Westseite. Schön viel Platz zum chillen und basteln.
      "Hobby" ist der Versuch, mit größtmöglichem Aufwand den geringstmöglichen Nutzen zu erzielen.