Die Reenactment Werkstatt - Schildbau, Pflanzen-Färberei, Holz- und Lederarbeiten!

Räucherungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Räucherungen

      Hallo ihr Lieben,

      hier möchte ich gern eine Kategorie zum Thema Räucherungen aufmachen.

      Wer von euch kennt sich damit aus? Was und wie räuchert ihr? Warum räuchert ihr?

      Ich wüsste gern über eure Erfahrungen mit dem Räuchern.

      Räucherungen ...

      ... gehören wie die Kerzen zu den wichtigen Hexenutensilien. Eine feuer-feste Schale mit Sand gefüllt, ein Stück Holzkohle und darauf das Räucherwerk aufgehäuft. Die Kohle wird angezündet und schon riecht es angenehm. Räucherungen sind laut unseren keltischen Vorfahren der Schlüssel zu den Göttern. Die diversen Räuchermischungen helfen uns bei der Innenschau, den Anrufungen, der Heilung und natürlich bei den Ritualen. Der Rauch verkörpert das Element Luft und darf auf keinen Fall fehlen. Und dran denken: immer ein feuerfestes Gefäß verwenden!

      Seht ihr das auch so? Welche Bedeutungen haben Räucherungen für euch?
      Darstellung: Wikingerin aus Haithabu um 980 in meiner Gruppe "Höldur-Wikinger"

      Solveigs Woll- und Nadelkiste
    • Moin Solveig,

      also ich räuchere gern mal mit Salbei, wenn ich das Gefühl habe, etwas zu reinigen. Das Räuchern selbst ist recht bitter (Geruch + Geschmack, wenn man den Mund dabei aufmacht...), aber nach erfolgter Lüftung ist es frisch wie neu renoviert.

      Ah, und wenn mir in der Küche mal etwas angebrannt ist und scheußlich riecht, dann räuchere ich auf der noch heißen Herdplatte mit Kaffeepulver - und alle brandigen Gerüche sind wieder verschwunden.

      Sonnige Grüße
      Hrefna
    • da dam tsch...! meine freundin räuchert immer verschiedene weihrauchsorten (mhyrre(`?) damar(?) iriswurzeln.... ka ob des stimmt :D) tut öfter richtig gut wenns nicht zu intensiv ist.... :)

      lg Brokkr ;)
      Bajuwaren-Darstellung in Arbeit (Fein-/Grobschmied)
      580-630 n. Chr
      Blog mit unseren Arbeiten zum Thema Bajuwaren

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Brokkr ()

    • Eine Bedeutung hat es bei mir eigentlich auch nicht. Ich mach Räucherwerk oder Stäbchen auch höchstens mal an wenn es nach Essen, oder sonst was riecht :D

      Und wenn meine Mutter mich nervt (die wohnt im Haus) dann leg ich Weihrauch auf, den mag sie nämlich nicht. Dann hab ich mal ne zeitlang Ruhe ;)
    • mjammm,

      ich lieeeeebe den Rauch-Geschmack - egal, ob Fisch oder Fleisch.....

      Auch wenn mit Sicherheit das nährende Räuchern hier nicht gemeint war - wie sahen eigentlich die Räucheröfen der Wikinger aus?

      Sonnige Grüße
      Hrefna
    • Original von Hrefna
      ... wie sahen eigentlich die Räucheröfen der Wikinger aus?


      Das weiss man nicht (es gibt keinen Fund). Geräuchert wurde aber mit Sicherheit, ist es doch eine der ältesten Konservierungsmethoden.

      Jörg (der Fischer von Haithabu) hat eine Konstruktion aus vorandnen belegten Elementen gebaut (Teil eines Backofens mit einer Tonne obendrauf), das sieht dann so aus:

      [Blockierte Grafik: http://www.vidforli.org/vidforli/galerien/galerie2007/Haithabu/haithabu14.jpg]

      Quelle: vidforli.de
    • Räuchern, ob rituell oder einfach wegen des guten Geruchs, finde ich sehr schön und anregend, z.B. zur Meditation oder um eine gute Atmosphäre zu schaffen. Neben Räucherstäbchen, von denen ich allerdings nur ganz wenige Sorten gut finde, wird auch im Räucherschälchen Dammar z.B. zur Reinigung verräuchert oder mal griechischer Rosenweihrauch (bei Damenbesuch :) ) ...

      LG

      Sir Robin
    • Hi,
      Räucherungen sollen Geist und Seele reinigen. Sie sind Gesundheitsfördernd und bei bestimmten Zutaten auch zum "in eine andere Welt eintauchen".

      Schamanismus ist ein wichtiger Teil den wir neben unserer Darstellung schnell gelernt haben.

      Das sich auf banale Art und Weise darüber mit Räucherfisch fast lustig gemacht wird finde ich typisch Deutsch. Erst überlegen dann schreiben, es gibt auch Menschen die einen Glauben haben.

      Gruß Gerwynn X(
    • Ich habe schon sehr lange nicht geräuchert, sollte es mal wieder tun! :)

      Als Räucherwerk habe ich bereits Wacholder, Beifuß, Thymian und Kiefernharz verwendet. (Mich hat dabei weniger die Wirkung, die man diesen Ingredienzen zuschreibt, sondern die schnelle Verfügbarkeit bewogen.)

      Das Räuchern habe ich als wohltuend und entspannend empfunden, da man sich für das Ritual Zeit nimmt und sich einfach eine Auszeit vom hektischen Alltag gönnt. :)
    • Also ich wurde mit dem Rauchern von meiner Freundin angesteckt .
      Ich kannte zu vor den Gebrauch von Weihrauch aus der Kirche .
      Aber einigendlich hat ja die Kirche den gebrauch von Weihrauch übernommen .
      Und einigendlich hat er nicht mit ihr zu tun . Also ich räuchere weil ich den Geruch mag
      Und es gibt eine rissige Menge an Stoffen die Mensch Räuchern kann also wen ich Erkältet bin räuchere ich gerne mit Kampfer und das tut gut . was ich auch nicht schlecht finde ist
      Das das wissen darum nicht vergessen wurde .
    • Hallo zusammen, alo ich finde einfach das räuchern eine sehr beruhigende Wirkung hat, gerade auch im Winter macht es die Wohnung gemütlicher und harmonischer .Auserdem hat es eine anregende Wirkung!
      Als Kind ist mir in der Kirche vom Weihrauch immer schlecht geworden! Aber heute in maßen verbreitet Weihrauch eine angenehme Atmoshäre und ich genieße den Geruch in vollen zügen. :P
    • Ich bin mit dem Räuchern zum ersten Mal bei einem Zen-Meditationskurs in Kontakt gekommen. Räucherstäbchen sind allerdings nicht so mein Ding, da es schwer ist, wirklich gute zu bekommen - finde ich jedenfalls.

      Da ist mir Räucherwerk lieber, zumeist im Winter, um eine heimelige Atmospähre zu schaffen, hilft mir persönlich übrigens sehr beim Schreiben meiner Kurzgeschichten und Bücher.

      Mein Favorit ist Styrax.

      Allerdings finden einige Freunde das Räuchern unangenehm und wenn man es regelmäßig bzw. extrem macht, setzt es sich auch in den Möbeln und den Tapeten fest.
    • moin
      ja styrax ist ein sehr angenehmer duft, wenn du rituell räuchern will findest du recht gute mischungen im buch von fischer rizzi düfte des himmels, aber auch in vielen anderen büchern gibt es nette und gute rezepze,einer meiner favoriten ist kyphi, ist teuer wenn mann es fertig kauft , aber auch sehr teuer wenn mann es selbst herstellt.
      grünräucherungen solltest du nicht auf der kohle machen die ist zu heiß, und das zeug verbrennt sehr schnell , da empfiehlt sich ein sieb und eine kerze
      auch hölzer gehen auf diese art sehr gut.
      wenn du grün und harze mischt geht das auch auf der kohle, erst harz dann blätter etc, dann schmilzt das harz und blätter werden nicht dierkt verbrannt.
      bb
      arla