Erfahrungsbericht historicum.pl und gleichzeitige Warnung vor diesem Shop

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erfahrungsbericht historicum.pl und gleichzeitige Warnung vor diesem Shop

      Guten Morgen werte Forengemeinde!

      Heute möchte ich etwas zum polnischen Händler historicum.pl veröffentlichen, da dieser offensichtlich zunehmend versucht populärer zu werden. Diese Erfahrungen sind nicht nur von mir, sondern auch von weiteren Personen gemacht worden.


      Es fing schon an mit der Bestellung. Auf E-Mails gab es keinerlei Antwort. Aber da ich diesen (im Internet zugegeben recht interessant wirkenden) Händler nicht so schnell aufgeben wollte, habe ich Frau Henkelmann via Facebook kontaktiert.
      Die Bestellung war eigentlich recht simpel. Ein spätmittelalterliches Armzeug, welches exakt in dieser Form auch im Shop angeboten wird. Mit der Übermittlung der Maße gab es keine Probleme, doch danach nahm das Unheil seinen Lauf.

      Das Armzeug war angeblich Ende Januar fertig gestellt worden und wurde versendet. Ich hatte für den Expressversand (1- 1/2 Wochen Versanddauer) bezahlt. Trotz mehrfacher Nachfrage wurde mir die Sendungsverfolgungsnummer nie mitgeteilt, die Nachrichten wurden zwar als "gelesen" markiert, aber nie beantwortet.

      Auch nach 8 Wochen war noch keine Ware angekommen. Erst nach mehrfacher Anfrage wurde mir mitgeteilt, dass das Paket von der Grenzpoststelle wieder zurückgesendet wurde, der Grund dafür war (wie sich später herausstellte), dass Name und Adresse vollkommen falsch geschrieben waren und eine Zustellung deshalb nur schwer möglich war.

      Machen wir mal einen kleinen Zeitsprung:

      Das Paket kam schließlich durch einen "Deal" mit einem Mittelsmann (welcher in Grenznähe das Paket abholte und aus Deutschland verschickte) an.
      Beim Öffnen folgte die Überraschung: Es war das falsche Armzeug.
      Auf den Umtausch warte ich jetzt auch nicht mehr, dann benutze ich eben dieses.


      Ein Freund von mir hatte ebenfalls bei diesem Händler bestellt.
      Es sollte ein Plattenrock werden, gehärtete Bleche, welche auf Leinen aufgenietet werden, außerdem ein spezieller Rückenschutz.
      Auch hier gab es wieder Probleme mit dem Produkt: Das Leinen war relativ minderwertig und in der falschen Farbe, der Rückenschutz war auch falsch umgesetzt, die Platten waren NICHT ENTGRATET, bei den Nieten hatte man keine Unterlegscheiben/Unterlegleder verwendet, sodass die Bleche wohl schnell ausreißen werden... Und die Nähte erst, ich sag´s euch, das hätte ich als Nählegastheniker besser hinbekommen.

      Damit nicht genug, es gibt noch eine Story:

      Ein Bekannter entdeckte auf Facebook Werbung für einen neuen Typ Hackmesser, welchen er sich auch umgehend bestellte und das Geld noch am selbigen Tag versendete.
      Nach 2 Wochen Stille kam dann auf Nachfrage die Antwort "Das Geld ist nicht eingegangen", also stellte mein Bekannter für 30€ bei seiner Bank einen Rückverfolgungsantrag. Jetzt dürft ihr mal raten, wo das Geld war? Richtig, seit 1 1/2 Wochen auf dem Konto der Polen.

      Vor 2 Wochen sollte dann der Versand erfolgen. Gestern kam die Nachricht, dass man ihm das falsche Paket geschickt habe. Er solle dieses von seinem eigenen Geld an den eigentlichen Empfänger schicken, erst dann würde man ihm seine Ware zusenden.


      FAZIT: Finger weg von historicum.pl / In Facebook "Kamilla Henkelmann"!!!!
    • Also, wenn ich mir die Aufmachung des shops ansehe, würde der mich nicht zum Kaufen reizen, und das erklärt auch die (bestenfalls) chaotische Bestellabwicklung... :kopfhau
      "I am Jake Featherstone, and I am here to tell you the truth!" Von Wem? 8)
      "Einmal mehr ist die "üble Nachrede" vermeintlicher Gegner nicht halb so rufschädigend, wie das peinliche Auftreten der wohlmeinenden Freunde." Ralf Hüls
      "Tu ma lieber die Möhrchen, weil Schokolade is nich A!" Jonny Robels
      "Rohrblattex -> Auch Du kannst wieder ein wertvolles Mitglied der Gesellschaft werden!"
    • Der Jonas F. aus Berlin schwört ja auf diesen Laden, der hat dort seine ganze Lamelle incl Armzeug , Beinzug und Helm bestellt. Seine Hackmesser sind auch davon.


      In Luxenburg war Historicum auch mit einem Stand. Das, was die da hatten, sah nicht verkehrt aus.

      Aber die Hackmesser sind fürn Popo... Kanste gleich eine Bahnschwelle nehmen. Das die kopflastig sind, ist klar.. aber die meisten (Einhand)-Hackis konnte man wirklich nur zweihändig führen ( Ein deutscher hat sich dort eins gehohlt, weil 80 Euro und "cooles Design" ja verlockent sind. Im Buhurt hat er sich dann dazu entschieden, dieses zweihändig zu füren, da es für eine Hand zu schwer ist) . Völlig undbrauchbare Teile , meiner Meinung nach.


      Was mir immer mehr und mehr auffällt, ist, dass viele polnische und andere ost-europäische Shops eine " 2-Klassen-Geselschaft" betreiben. Für die eigenen Leute und Premium-Kunden "nur das Beste", für den "Westen" und kleine Fische nur nach dem Motto : "komm ich heute nicht , komm ich morgen" .

      Es gibt nur wenige Ausnahmen wie der Hersteller meiner Rüstung. Aber Siwogrod ist genau so einer...

      Informier dich das nächste mal etwas besser. Nur weil "Polen" dran steht, heißt es nicht , dass jeder polnische Shop dir Rüstungen aus 1mm Mitril , vergoldet , für 100 Euro herstellt.



      Btw.... Lad doch mal Fotos von deinen Klamotten hoch. Das Zeug von Jonas ist wohl erste Sahne.
    • simson_viking schrieb:

      Der Jonas F. aus Berlin schwört ja auf diesen Laden, der hat dort seine ganze Lamelle incl Armzeug , Beinzug und Helm bestellt. Seine Hackmesser sind auch davon.
      [...]
      Was mir immer mehr und mehr auffällt, ist, dass viele polnische und andere ost-europäische Shops eine " 2-Klassen-Geselschaft" betreiben. Für die eigenen Leute und Premium-Kunden "nur das Beste", für den "Westen" und kleine Fische nur nach dem Motto : "komm ich heute nicht , komm ich morgen" .

      [...]

      Informier dich das nächste mal etwas besser. Nur weil "Polen" dran steht, heißt es nicht , dass jeder polnische Shop dir Rüstungen aus 1mm Mitril , vergoldet , für 100 Euro herstellt.
      Nunja, die Informationsquelle war ja unser werter Jonas... Und der ist mittlerweile wohl sowas wie deren deutsche Werbefigur, was zum von dir als "2-Klassen-Gesellschaft" bezeichneten Phänomen passt.
    • ich hab das zeug nur auf den fotos gesehen, und der helm sieht auch gar net so schlecht aus. es gibt immer einen, der noch bessere arbeit macht.

      aber wie ich schon sagte, "2-Klassen-Gesellschaft"... das ist das , was ich halt feststelle.


      Das ist auch der Grund , warum zb Gottes Liebling selber anfängt , zu bauen(denke ich mal :) ) und ich auch ( mit welchen Erfolg oder Misserfolg auch immer). Ich möchte nicht mehr abhängig sein von "Polen und Co"
    • So, das Thema hat mich natürlich nicht in Ruhe gelassen und ich hab da mal so ein bisschen meine Kontakte dazu abgeklappert. Das kam dabei heraus:

      1. Für die gesamten namhaften polnischen Hersteller/Händler ist Westeuropa der wichtigste Markt. Matuls z.B. verkauft nach eigener Aussage nur ca 1% seiner Produkte in Polen selbst. Deutschland ist für ihn der wichtigste Markt, da hier die Reenactmentszene am stärksten wächst, gefolgt von Großbritannien, Frankreich und sogar den USA. Bei Kokosh, Spes und Aketon verhält es sich ähnlich, niemand würde wagen, den für sie wichtigsten Markt zweitklassig zu behandeln.

      2. Historicum ist ein reiner Wiederverkäufer, der neu ist auf dem Markt und versucht preisaggressiv Marktanteile zu erwerben. Sie gehen bevorzugt zu neuen Handwerkern, die ihrerseits Ware auf den Markt bringen möchten und sie deshalb günstiger verkaufen, als die etablierten Händler. Das führt dann zu Engpässen und aufgrund der niedrigen Preise zu Qualitätsschwankungen, wie bereits beschrieben.
      "I am Jake Featherstone, and I am here to tell you the truth!" Von Wem? 8)
      "Einmal mehr ist die "üble Nachrede" vermeintlicher Gegner nicht halb so rufschädigend, wie das peinliche Auftreten der wohlmeinenden Freunde." Ralf Hüls
      "Tu ma lieber die Möhrchen, weil Schokolade is nich A!" Jonny Robels
      "Rohrblattex -> Auch Du kannst wieder ein wertvolles Mitglied der Gesellschaft werden!"
    • Dieses 2. Klassen Phänomen kenn ich von Spes oder Aketon auch überhaupt nicht. ich finde einfach grundsätzlich die Sachen nicht allzu prickelnd.
      gerade in FB Panzersabatons gesehen von ihnen die relativ plump gearbeitet sind. Folgen nicht der Fußform, wirres Schienensystem etc. etc.
      Grundsätzlich ist natürlich der Ritter mit plumpen Sabatons schon mal reenactmenttechnisch eine Verbesserung zu dem ohne, aber meinen Ansprüchen würden sie einfach nciht mehr genügen.
    • Hatte jetzt am Wochenende aufem BoN auch so ein Ding mit Historicum erlebt.

      Hab mir 1mm gehärtete Knie und Ellebogen gekauft. Nur durch Zufall stand ich dann zur rechten Zeit im Lager, wo die Frau vom Stand angelaufen kam und nachgefragt hat, wer so Kacheln gekauft hat. Diese wären Überhärtet gewesen und müssten ausgetauscht werden. Woltte also die Kacheln wieder haben und sagte, dass ich irgenwann neue kriegen würde.
      Hab ich aber nicht mit gemacht und das Geld zurück verlangt und dann auch anstandslos bekommen.

      Man muss zu gute halten, dass der Fehler erkannt wurde und das nötigste getan wurde, diesen zu beheben.
      Aber ich kann nicht verstehn, dass Ware ungeprüft eingekauft und weiterverkauft wird.

      Also für mich nun auch ein Laden, den ich auch auf dem Markt meiden werde !