geplante Regulierung von Obst- und Gemüseanbau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • naja, das mit dem Bankkonto ist ja nun noch ne andere Hausnummer.Denn warum soll ein HartzIV Empfänger einer Bank einen Barkredit in der Hoffnung geben, das die Bank diesen Kredit jederzeit zurückzahlt????
      Zum Saatgut:
      Dann würden die Saatgutbanken ja gegen geltendes Recht verstoßen...
      Und die Saatzuchtbetriebe würden der Möglichkeit beraubt, Saat mit besonderen Eigenschaften, die ihr Saatgut nicht mehr hat, wieder einzukreuzen.

      Und die denken langfristig und sind nicht blöde ...
    • Saatgutbanken wären deshalb nicht illegal, weil die Saaten ja nicht unbedingt zum Einsatz kommen müssen.
      Und zu Forschungszwecken kann man alles mögliche aufheben (zB auch Pockenviren, obwohl die ja schon längt ausgerottet sind, aber aufheben tut man sie trotzdem).

      Außerdem sind die Konzerne schon lange nicht mehr darauf angewiesen, neue Varietäten wie weiland Gregor Mendel "Bienchen-und-Blümchen"-spielend zu züchten. Für neue Eigenschaften bedient man sich praktischerweise der Gene anderer Organismen (was man sich dann gleich patentieren lässt...).
      Sind wichtige alte Sorten erst mal ausgestorben und bräuchte man deren Eigenschaften dringend, ist dies das beste Argument dafür, dass man ohne Gentechnik leider leider nicht auskommt.

      Aber es wird eh nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird.
      Das Gesetz wird in der Form, über die wir uns hier alle aufregen, niemals durchgehen.
      Es wird eine abgespeckte Version sein, bei der wir uns dann alle den Schweiß von der Stirn wischen können in dem Bewusstsein, nochmal davongekommen zu sein, weil es so dicke wie befürchtet ja dann doch nicht gekommen ist...
      Es ist immer dasselbe: Man droht, uns den Kopf abzuschneiden - und dann sind wir froh und dankbar, dass man uns "nur" ne Glatze schert. Dabei hat niemand um nen Haarschnitt gebeten. X(

      Aber das Grundproblem, dass Bauern auch jetzt nicht, so wie es Jahrtausende lang gemacht wurde, etwas von der letzten Ernte für die neue Aussaat zurückbehalten können, weil die meisten Sorten ohnehin schon F3-Hybriden sind, die in der nächsten Generation dann unberehenbare Eigenschaften aufweisen, ist dadurch immer noch nicht vom Tisch!
      Ich mache niemals den gleichen Fehler zweimal.
      Schließlich gibt es noch so viele zur Auswahl!
    • Wilfried schrieb:

      Und die denken langfristig und sind nicht blöde ...
      a)Wer sagt das ? (du weisst schon die Wissenschaftliche Variante...) :D
      und
      b)Wer glaubt das? :schock2
      In Fragen der Moral hilft Schulbildung nicht weiter. :whistling:
      (Albert Einstein)
      Wenn du einen Gott zum Lachen bringen willst... mach Pläne ! :groehl
      Alter macht weiß, aber nicht umbedingt weise :party02
      (Dänisches Sprichwort; in memoriam W.)
    • Da rennt grade so ein panischen kleines Männchen in meinem Kopf rund:

      Bitte lass es eine Ente sein - Bitte lass es eine Ente sein (ich brauch einen Entensmilie...) :keule1
      Man muss völlig verrückt sein um die Zeit damit zu verbringen von einem Markt zum nächsten zu tingeln, es nicht zu tun wäre aber viel schlimmer :hammel
    • Soylent Green war gestern, die Technik ist schon einen Schritt weiter, wie letztens in der englissprachigen Presse zu lesen war:
      dailytech.com/Japanese+Make+De…an+Feces/article21932.htm [Quelle: dailytech.com] ;(

      Und nein, das ist kein Aprilscherz, der Typ hat tatsächlich Fleischersatz aus Scheiße hergestellt. (Mir fehlt dazu gerade ein Kotzsmilie) Wenn sich das rechnet wird der eine oder andere Lebensmittelkonzern sicher sehr daran interessiert sein.
      Versuch' es erneut. Scheitere wieder. Scheitere besser (S. Beckett)

      Mein Verein:IG Wolf e.V.

      auch auf Facebook: facebook.com/pages/IG-Wolf-eV/181515928555627?ref=ts
    • Ja, diese "Scheiße" hatte ich letztes Jahr im TV gesehen.
      Das Schlimme ist ja, dass die meisten Menschen bereit sind, alles in Kauf zu nehmen, wenn man ihnen nur mit der moralischen Keule kommt.
      Nach dem Motto: Wir brauchen Genpflanzen, Kunstdünger, Plantagenwirtschaft und Monokulturen, (Essen aus Mist, aus Holzspänen etc.), weil es ja soooo viel Hunger in der Welt gibt.
      Und weil natürlich niemand die "armen Negerkinder" (entschuldigt die Wortwahl) verhungern lassen will, wird all das unterstützt.
      Dabei ist gerade die Nahrungsmittelindustrie zum großen Teil Schuld am Hunger in der Welt und alle Neuerungen kommen lediglich den satten Industriestaaten zugute aber nie denen, die wirklich hungern!
      Ich empfehle in diesem Zusammenhang auch die Filme "We feed the world" und "Taste the waste" (beide auf deutsch erhältlich bzw. abrufbar) und gebe zu bedenken, ob man nicht ganz im Kleinen anfangen sollte, gewisse Firmen bzw. ihre Produkte zu boykottieren. Unsere private Schwarze Liste wächst beständig...
      Ich mache niemals den gleichen Fehler zweimal.
      Schließlich gibt es noch so viele zur Auswahl!
    • das mit dem "shitty-burger" war def. kein aprilscherz, der kam mal in einer 3teiligen artedoku über scheiße, nebenbei machen die japaner daraus auch schmuck und backsteine (exkrementbeton) :ritter07

      aber :back
      habe die petition unterzeichnet
      Ein Spatz in der Hand ist der Genitiv des kleinen Mannes
      Wer ist eigentlich dieser "Seyd" und wieso ist er ständig gegrüßt?
      Die Chabos wissen wer der Babbsagg ist
      Wer das MumPS unterstützt, wählt auch CDU!
    • @Torsten...

      Danke für den Hinweis auf die Doku, sehr aufschlußreich... :)


      Habe, nachdem ich den sich während dessen spontan aufgebauten Brechreiz über diese perversen Mauscheleien etc.
      wieder unter Kontrolle hatte, mal "Spaßeshalber" die Begriffe "Monsanto Scientology" in die google-Suchleiste eingegeben
      und dabei u.a. folgendes Interessantes gefunden...

      flegel-g.de/who-is-who.html

      Ist zwar mehr ein allgemein gehaltener Artikel zu Verschwörungstheorien, allerdings wird ziemlich am Ende der Seite / des Artikels
      u.a. die o.g. Genpfuscher-Schmiede recht deutlich mit einbezogen...

      LG
      Halfdan Horntrinker
      "Der Mensch braucht kein Kreuz zum Leben, sondern ein Rückgrat...!!"
      :wiki1
      "Wir können es uns nicht leisten, Mythologie kritiklos hinzunehmen...!"
      Prof. Dr. Henry Jones Junior :D :D
    • Ich erinnere mich noch in einer Doku gesehen zu haben, dass ein Bauer von Monsanto verklagt wurde, da in seinem Getreide die Gene ihrer patentgeschützten, genmanipulierten Sorte nachweisbar waren. Eigentlich sollte doch der Farmer Monsanto verklagen können, da die sein Feld mit ihren in der Gegend herumfliegenden Pollen infiziert haben...

      ...das sind doch echt mit die größten Verbrecher auf dem Erdenrund...


      In einem alten Katalog von Manufactum wurden mal alte Kartoffelsorten angeboten, die nicht lebensmittelrechtlich gelistet waren. Mit einem Augenzwinkern wurde darauf hingewiesen, sich diese als Ausstellungsstücke in die Vitrine zu stellen und sie ja nicht einzupflanzen... :whistling:



      "Mit Harrfen und Lauten schönen Metzen hofieren, solches nimmt ein böses Ende"
      Reformator Johann Mathesius 1560
      "Authentisch ist, wer zu überzeugen vermag" (Gustav Leonhardt, 1928-2012)
      ...will nicht meinen ich könnte stets überzeugen...
    • Achtung meine Meinung*: :party01

      Was jetzt über den Umweg Brüssel versucht werden soll
      haben die Saathersteller sonst immer im "kleinen" versucht.
      Siehe Beispiel: Linda, die Kartoffel (kartoffelvielfalt.de/rettet_linda/) :allah
      damit konnten sie kein Geld mehr verdienen (weil der Patentschutz ausläuft)
      deshalb sollte Linda "sterben" aber da hatten sie die Rechnung ohne diesen einen Bauern
      gemacht und damit so etwas nicht noch mal vorkommt wollen sie die Gesetze in ihrem Sinne
      geändert haben.

      *sehe ich so ,kann aber auch anders (villt.schlimmer) sein :heupf1
      In Fragen der Moral hilft Schulbildung nicht weiter. :whistling:
      (Albert Einstein)
      Wenn du einen Gott zum Lachen bringen willst... mach Pläne ! :groehl
      Alter macht weiß, aber nicht umbedingt weise :party02
      (Dänisches Sprichwort; in memoriam W.)
    • @Shamrock
      der Ellenberg ist ja auch ein richtiger Kartoffelpapst. Genau solche Leute trifft es, wenn die Sortenvielfalt beschnitten werden soll. Er baut ganz viele alte Sorten an und das ist im Gemüsebau auch nicht anders.
      Ich habe mich schon sehr gefreut, dass es wieder alte Möhren- und Pastinakensorten gibt, die man dann den Besuchern auf Veranstaltungen auch zeigen kann.
      es grüßt herzlich
      Karin
      __________________________
      www.IG-FrueHer.de
    • Nairolf der Minnebolt schrieb:

      In einem alten Katalog von Manufactum wurden mal alte Kartoffelsorten angeboten, die nicht lebensmittelrechtlich gelistet waren. Mit einem Augenzwinkern wurde darauf hingewiesen, sich diese als Ausstellungsstücke in die Vitrine zu stellen und sie ja nicht einzupflanzen... :whistling:
      Der Hinweis ist mir damals auch aufgefallen :D .
      Da wurde mir erst bewusst, dass die Verbreitung von Saatgut reglementiert sein könnte. 8| (Braucht noch einer Stangenbohnen?)
      Meine angestrebte Darstellung: Handwerker (Snitker / Kunthormaker) in der 2. Hälfte des 15.Jh., Region Pommern/Stralsund
    • Danke fürs Posten, Svanhild.

      Erschwert dennoch den Abau alter Sorten auf großen Flächen.
      Lediglich kleine Nischen werden damit bepflanzt werden können, so wie es schon vorher war.
      Aber irgendwas werden sie gedreht haben - irgendwo werden sie schon an der Freiheit geschliffen und geschmirgelt haben.

      Nun können wir also erst mal den Schweiß von der Stirn wischen - wie ich's gesagt hab ;)
      Ich mache niemals den gleichen Fehler zweimal.
      Schließlich gibt es noch so viele zur Auswahl!