geplante Regulierung von Obst- und Gemüseanbau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zum Anbauen brauchst einen Saatguthändler. Wenn die Verordnung so oder so ähnlich doch noch kommt, brauchst einen Saatgutdealer. Oder Du ziehst Dir Dein Saatgut selber, daheim im Wandschrank mit der UV-Lampe.

      Das Verbot spezieller Kräuter hat ja bereits eine Infrastruktur und Personaldecke für den Anbau und den Vertrieb geschaffen. Diese Personen könnten vielleicht ihr Arbeitsgebiet auf Gurken und Bohnen ausweiten.
    • Wilfried schrieb:

      Das eine ist eine Verordnung das andere ein Grundrecht
      Das Problem ist nur, dass uns in Europa mit dem TIPP die Grundrechte genommen werden.



      jonny robels schrieb:

      Freiheit für die Pastinaken! prost1
      Und was ist mit Spinat? :thumbsup:
      Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht genug für jedermanns Gier.
      Mahatma Gandhi


      www.dieblidenbauer.de
      Seide, Flachs
      und Sonstiges;)
    • Martina, das hätten die alle gern. Aber bei hart auf hart geht das nicht. Allerdings braucht man da gewiefte Anwälte. Und im Zweifel entscheiden immer noch bei Forderungen zvile Gerichte. Auch wenn man mit dem Schiedsgericht nicht einverstanden ist. So , der Rechtsweg ist ausgeschlossen, is nich. Nur bei Spielschulden, wenn das Spiel regulär war-
    • AndiP schrieb:

      Das Verbot spezieller Kräuter hat ja bereits eine Infrastruktur und Personaldecke für den Anbau und den Vertrieb geschaffen. Diese Personen könnten vielleicht ihr Arbeitsgebiet auf Gurken und Bohnen ausweiten.
      :thumbsup: Sehr gute Idee !!
      Jetzt wo das “Zeug“ in einigen Ländern wieder Legal ist und die Gewinnspannen in den Keller geht,
      müssen sich die “kreativen“ Pflanzer neue "Nischenprodukte" suchen um ihren Gewinn zu optimieren.

      Für die Unerschütterlichen unter uns sein noch gesagt:

      “Vor Gericht bekommt man ein Urteil, nicht unbedingt Recht" :sleeping:

      Ach, einen hab ich da noch:

      Es ist leicht “markante“ Slogan auf Kosten eines Wurzelgemüses zu bringen, aber wie so oft
      bringt uns das von dieser Seite, auch hier nicht weiter.... prost1

      Gruss
      Shamrock
      der keinephrasenausderzweitenreihemag
      In Fragen der Moral hilft Schulbildung nicht weiter. :whistling:
      (Albert Einstein)
      Wenn du einen Gott zum Lachen bringen willst... mach Pläne ! :groehl
      Alter macht weiß, aber nicht umbedingt weise :party02
      (Dänisches Sprichwort; in memoriam W.)
    • Zum Thema Freihandelsabkommen und Grundrechte gibt es hier viel Informatives:
      ttip-unfairhandelbar.de/
      Quelle: ttip-unfairhandelbar.de/

      Es werden diejenigen sein, die das Freihandelabkommen nicht verhindern können, die gutgläubig der Meinung sind, so etwas kann uns hier in Europa nicht passieren.

      Aber bitte jetzt hier nicht alles auseinanderpflücken, dann macht dazu
      ein neues Thema auf, wir wollten ja über das Saatgut schreiben. Also
      :back
      Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht genug für jedermanns Gier.
      Mahatma Gandhi


      www.dieblidenbauer.de
      Seide, Flachs
      und Sonstiges;)
    • Auf dem Weg in die Paralleljustiz

      Mittlerweile sind unsere Gewählten Volksvertreter drauf
      und dran unsere Verbraucherrechte aufzuweichen

      tagesschau.de/wirtschaft/ceta-101.html

      In den Link zu den Beitrag findet sich auch der Vertrag
      für CETA als Pdf.

      Auch anderen ist aufgefallen das uns dieser Deal Milliarden
      kosten wird !
      Doch in der momentan 'Aufgepeitschten' Nachrichtenlage
      gehen solche Meldungen leicht unter.

      campact.de

      Montesanto und Co. reiben sich schon die Hände und als Bürger
      kann man sich nur fragen ob wir Volksvertreter oder nur
      Lobbyisten haben :wiki1
      .. als Anhänger des Gottes Loki bitte ich um Nachsicht ;)
    • Torsten von den schrieb:

      als Bürger
      kann man sich nur fragen ob wir Volksvertreter oder nur
      Lobbyisten haben

      Ich bin mir mittlerweile ziemlich sicher: Es heisst nicht Volksvertreter, es heisst Volkszertreter. Alle paar Wochen das gleiche unter anderem Namen unterjubeln zu wollen hat ja schon die gleiche Hartnäckigkeit, die ansonsten nur blutsaugende Parasiten aufweisen, die ständig eine andere Körperöffnung ausprobieren, um in ihren Wirtskörper zu schlüpfen.

      Mittlerweile grenzt parlamentarische Demokratie schon an Parasitologie. Du suchst Dir Deinen Wurm aus, ernährst ihn und schaust fasziniert zu, welches Organ er erwählt, um seine Kinder drinn großzuziehen.
    • Torsten, keine schlechten Ideen... Obwohl mir die Nesquik-Bombe immer noch gut gefällt. So ne kleine Staubexplosion... in der Zentrale... :rolleyes: :whistling:
      Obwohl... So ein hübsches Poster mit ner Reihe Aktivisten à la Kommune Eins und dann der Spruch drunter "Freihandels-Abkommen?? AM ARSCH!!!"

      AndiP: Ein Staubsaugervertreter verkauft Staubsauger.
      Ein Tiefkühlkost-Vertreter verkauft Tiefkühlkost.
      Und ein Volksvertreter... Na?!
      Ich mache niemals den gleichen Fehler zweimal.
      Schließlich gibt es noch so viele zur Auswahl!
    • Daher sollte es auch zukünftig heißen:
      Alle macht geht vom Gelde aus.

      Da unsere Politiker nicht mehr das Volk sondern das Geld vertreten kann man eigentlich nur noch abwarten, was so passiert.

      Allerdings hat die Wirtschaft uns recht gut im Griff. Brot und Spiele (Burger, Chips und Cola, plus Daily soaps, Shoppingerlebnis und B...zeitung) sorgen schön dafür, dass immer mehr vom Volke sozial verdummen und es kaum noch Gegenwehr mehr gibt. Mann könnte es auch auch moderne Sklaverei bezeichnen, bei der kaum einer merkt oder merken will, dass er längst kein eigenbestimmtes Leben mehr führt.
      Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht genug für jedermanns Gier.
      Mahatma Gandhi


      www.dieblidenbauer.de
      Seide, Flachs
      und Sonstiges;)
    • Morgan schrieb:

      "Freihandels-Abkommen?? AM ARSCH!!!"
      Schön wärs. Gerade hat die EU-Kommission die Gründung einer Europäischen Bürgerinitiative gegen die Freihandelsabkommen abgelehnt. :kopfwand
      Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht genug für jedermanns Gier.
      Mahatma Gandhi


      www.dieblidenbauer.de
      Seide, Flachs
      und Sonstiges;)
    • Martina schrieb:

      Morgan schrieb:

      "Freihandels-Abkommen?? AM ARSCH!!!"
      Schön wärs. Gerade hat die EU-Kommission die Gründung einer Europäischen Bürgerinitiative gegen die Freihandelsabkommen abgelehnt. :kopfwand


      Hab ich heute auch gelesen. Ehrlich gesagt... Alles Andere hätte mich auch gewundert.
      Was interssiert die EU auch die Meinung von Bürgern...pffft X(
      es grüßt herzlich
      Karin
      __________________________
      www.IG-FrueHer.de
    • Wenn nur ein Viertel der Menschen, die dagegen sind den Hintern hochbekommen und auf die Straße gehen würde .....

      Schau mal hier:
      tagesschau.de/wirtschaft/ceta-113.html
      Quelle: tagesschau.de
      Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht genug für jedermanns Gier.
      Mahatma Gandhi


      www.dieblidenbauer.de
      Seide, Flachs
      und Sonstiges;)
    • Ein richtiges Trauerspiel. Solange die Wirtschaft boomt, scheinen die möglichen Anklagen der Konzerne garnicht mal so wichtig zu sein.

      Aber was mich am meisten stört, bleibt immer noch, dass Konzerne damit ihre Hintertür für ihr Genfutter bekommen.
      Mich würgt es fast bei dem Gedanken, dass die Konzerne den Staat auf Schadensersatz verklagen können und dieser dann noch das Land als experimentelle Anbaufläche öffnen müssen.

      Wir haben in Deutschland eine vergleichsweise starke grüne Lobby. Tendenz steigend. Wieso wird diese nicht so in der EU vertretten wie es sein sollte? :no
      "Helfen, Wehren, Heilen"
    • Also, um Nackt auf Autobahnbrücken zu Stehen, dafür bin ich nicht Hübsch genug..
      .. deshalb machen wir mit Campact etwas sinnvolleres, nämlich einen Aktionstag
      und zwar am 11.Okt. schon, weil die Zeit drängt.

      Wer also etwas GEGEN Tipp und Co. machen möchte, hier mal die Info:

      https://www.campact.de/ttip-ebi/aktionstag2014/uebersicht/?utm_campaign=%2Fttip-ebi%2F&utm_term=Boxlink&utm_content=random-b&utm_source=%2Fttip-ebi%2Faktionstag2014%2F&utm_medium=Email

      Unser Protest beginnt zu wirken: Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel will jetzt plötzlich,
      dass CETA zwischen der EU und Kanada noch mal nachverhandelt wird –
      und private Schiedsgerichte nicht mehr Teil des Abkommens sind.
      Vor diesen könnten Konzerne Staaten verklagen, wenn ein Gesetz ihre Gewinne schmälert.
      Auch die designierte Handelskommissarin Cecilia Malmström positionierte sich vergangenen Freitag
      erfreulich klar gegen Schiedsgerichte, ruderte dann allerdings wieder zurück.
      Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sieht hingegen die Regelung zu Schiedsgerichten,
      wie sie bei CETA vereinbart wurde, als Blaupause für TTIP an.

      Das zeigt: Das Ringen um TTIP und CETA ist gerade in vollem Gang.

      Ob Gabriel auch hinter den Kulissen mit Nachdruck gegen Schiedsgerichte streitet
      oder nur rhetorisch die SPD-Basis beruhigt, ist offen.
      Genauso unklar ist, wie der Konflikt innerhalb der Kommission ausgeht.
      Und selbst wenn wir Schiedsgerichte verhindern, gibt es weiter jede Menge Gründe,
      TTIP und CETA abzulehnen.
      Umso wichtiger ist es jetzt, am 11. Oktober überall im Land Unterschriften zu sammeln –
      und hunderttausende Menschen hinter unserer selbstorganisierten Europäischen Bürgerinitiative zu versammeln.


      :wiki1
      .. als Anhänger des Gottes Loki bitte ich um Nachsicht ;)