Brokatstoffe aus Tschechien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Brokatstoffe aus Tschechien

      Hallo,

      da ich schon seit einiger Zeit auf der Suche nach einem mittelaltertauglichen Brokat, bin ich heute über folgende Seite eines tschechischen Anbieters gestolpert:

      sartor.cz/44-historische-textilien

      Die Preise für die Stoffe sind erstaunlich "günstig", wenn ich zum Vergleich dazu an den Falkenbrokat denke, wo man 120 Euronen den Meter auf den Tisch legen muss. Da würde sich doch ein solcher als günstigere Alternative anbieten, die man sich auch leisten kann ;)

      Nun zu meiner Frage: Hat schon jemand vielleicht Erfahrung mit dem Händler und weiß wie die Qualität der Stoffe ist.
      Vielen lieben Dank schon mal im Voraus ;) 8o

      lg

      Laurentia
    • steht da eh teils da: Seide - gemischt mit Viskose... das ist leider das traurige, dass du kaum noch reine Stoffe kriegst dahingehend ;(
      (der Seidenbrokat aus Lucca ist angeblich 100% seide bei dem Angebot)
      “Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.” (Erasmus von Rotterdam)


      Wienische Hantwërcliute 1350- WH1350 auf Facebook

      IG 14. Jahrhundert in Wien - IG14 auf Facebook

      Gentes Danubii - gentes-danubii.at
    • Danke für schnelle Antwort ;)

      ja, das Problem mit den reinen Seidenstoffen kenne ich;-( leider... wenn man nicht gerade das nötige Kleingeld hat, bei Bevilacqua und co. einzukaufen ist man meist ziemlich aufgeschmissen.
      Das mit Viskose hab ich auch gelesen, ist zwar ne schöne Möglichkeit relativ kostengünstig akzeptable Ausstattung zu machen, (wahrscheinlich siehts eh keiner), aber da spielt mein Gewissen halt nicht mit ;)
      Mir hats da eher der Seidendamast mit den Greifen angetan, der ist anscheinend auch aus 100% Seide.
      Nur scheint er etwas "zu günstig" . Das ist es was mich irritiert! und bevor ich jetzt nen haufen Geld ausgebe und dann doch irgendwelche Pseudo-Stoffe bekomme, möchte ich mich lieber etwas erkundigen.
    • Hallo Laurentia,

      ich war heute bei einem Mittelaltermarkt, wo eben genau diese Tschechiche Firma "Sartor" einen kleinen Stand hatte. Das erste mal für mich, dass ich Stoffe als Meterware zu kaufen sah und nicht nur fertige Kleider.
      Die beiden Verkäufer waren super nett und meiner Ansicht nach auch kompetent. Die Stoffe fand ich sehr schön und fühlten sich auch gut an. Ich bin zwar keine gelernte Schneiderin, habe aber schon vieles gesehen und habe mir dort gleich einige Meter Leinen um schlappe 7,50/m gekauft. Der Stoff hatte einen kleinen Fehler am Rand - es gab Rabatt - aber sonst tadellos. Kann ich nur empfehlen. Sogar mehrere Qualitäten waren vorzufinden. Ja es gibt auch Brokat mit Viskose und Baumwolle, aber es gibt auch reine Seide. Und die fühlte sich auch so an. Den günstigen Preis konnten sie mir natürlich nicht erklären, aber soviel günstiger sind sie nun auch wieder nicht. Ich bin mir sicher, dass derselbe Stoff in DE oder AUT teurer ist, allein nur weil es eben DE oder AUT ist.

      Die beiden Verkäufer haben uns sehr gut beraten und uns den Tipp gegeben, dass man sich auch ein eigenes Stoffmuster weben lassen kann. Extrem günstig sogar (Thoretisch), denn die Mindestbestellmenge ist 50m. :(

      Ich bin tatsächlich am Überlegen, denn mein Freund und ich sind schon länger auf der Suche nach einem byzantischen Stoffmuster aus dem 11. oder 12. Jhdt. (Medaillon mit Falken) und sind ebenfalls noch nicht fündig geworden. Ich wäre auch mit einer abgespeckten Version schon zufrieden. (Kreise mit "Blumen"muster oder ähnliches)

      Sollten sich tatsächlich mehrere Leute finden, die dasselbe Muster wollen, wäre es wirklich überlegenswert...

      Liebe Grüße
    • Hallo Lockenkopf,

      vielen lieben Dank für Deine Antwort! War wirklich hilfreich! Jetzt konnte ich mir endlich mal ein ein Bild von der Firma machen. Hoffentlich ist der Stand auch mal bei uns in der Nähe...... Ich mag die Stoffe immer lieber kaufen, wenn ich sie vorher in der Hand habe.

      Mittlerweile hab ich die Firma Sartor angeschrieben, wegen dem Greifenbrokat, da er nicht mehr auf der Website verfügbar war und sie haben umgehend einen Kontakt mit ihrem Zulieferer, einer Weberei in Nordfrankreich, hergestellt.
      Dort konnte ich den Stoff zum Glück noch bestellen!
      Jetzt ist er jedenfalls da und die Qualität der Seide fühlt sich wirklich so an, wie Du schreibst! Ich bin ganz begeistert! So wunderschön! Zwar ganz schön teuer, aber sein Geld auf jeden Fall wert.


      Übrigens ist das Muster laut Auskunft der Weberei auch von byzantinischer oder süditalienischer Herkunft...


      lg

      Laurentia
    • Zulieferer Frankreich

      Hallo Laurentia, hast du die Adresse vom Zulieferer noch?
      Zu wissen, dass wir wissen, was wir wissen und nicht zu wissen, was wir nicht wissen, das ist wahres Wissen.(Kopernikus 1473-1543, preussischer Astronom)

      www.ansberc.de

      https://www.facebook.com/profile.php?id=100008223099206

      https://www.facebook.com/Ansberc?ref=tn_tnmn
    • Ja hilft mir erst mal weiter.. Alles weitere wird man sehen.. :danke
      Zu wissen, dass wir wissen, was wir wissen und nicht zu wissen, was wir nicht wissen, das ist wahres Wissen.(Kopernikus 1473-1543, preussischer Astronom)

      www.ansberc.de

      https://www.facebook.com/profile.php?id=100008223099206

      https://www.facebook.com/Ansberc?ref=tn_tnmn