Bexbach - call to arms 1474 - 2013

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bexbach - call to arms 1474 - 2013

      Ich bin noch ganz benebelt von den vielen Eindrücken dieser Veranstaltung. Letztes Jahr war es schon sehr schön, aber dieses Jahr, das hat alles getopt. Trotz fast dauerndem Nieselregen (mal stärker mal schwächer) war es eine Veranstaltung, die sehr bleibende Eindrücke hinterlassen hat.
      Erst mal zu dem Gelände: Es handelt sich um einen ehemaligen Truppenübungsplatz, somit ist massig Geländer vorhanden. Es gab Wäldchen, einzelne Baumgrüppchen, massig Brombeergebüsch (mit wunderbaren dunklen, reifen Beeren dran), kleine Eichenwäldchen, eine kleine Sumpflandschaft, hügelige Wiesen, alles mit schönen Wegen (ehemals geteert, jetzt aber teils verwachsen). Genialerweise sah man nur mit genauem Hinschauen modernes gaaanz am Rande (Strommasten und das Dorf im Hintergrund), ansonsten Natur so weit das Auge reichte

      Lageraufbau:
      Auf der einen Seite, auf einem Hügel (mit vorgelegter Schanze), das Lager der Burgunder. Etwa 1,3km entfernt sozusagen inter einer Senke, einm Wäldchen noch ein Stückchen weiter auf einer leicht gesenkten Wiese (mit einem netten Hügel daneben), das Lager des Reichsaufgebotes. Beide Lager wurden mit reichlich Zelten aufgebaut, so dass ein kleiner dörflicher Charakter entstand.
      Man konnte von einem zum anderen Lager laufen, oder auch durch den Fuhrmann (einachsiges Pferdegespann Marke Rumpelpumpel mit Gandalf als Kutscher -> siehe Bilder) gefahren werden.
      Die Burgunder kamen in den Genuss von Dusch- und Toiletten-containern (so gestellt, dass sie vom Lager aus nicht sichtbar waren), Wir Reichsaufgebotler hatten einen etwas längern Fußmarsch ca.400m zu unserem Toilettenwagen (das war aber auch der einzige Nachteil bei der Veranstaltung, aber wir hatten klugerweise mit einem Portapotti vorgesorgt :zunge )

      Am Samstag abend war in einem der ehemaligen Übungshäuser der BW, welches innen hübsch als Taverne ausgebaut war, gefeiert. Das Haus lag so, dass die vom ReichsaufgebotsLager zur Not auch mit den Autos anfahren konnten (für die, die den Weg gescheut haben oder Angst hatten, dann im Dunkeln nicht mehr zurück zu finden. Es wurden zwei der größeren Autos als "Bus" gebraucht), Das Haus war vom eigentlichen Spielgebiet so weit entfernt, dass es nicht im Spiel gestört hat oder aufgefallen wäre.

      Besonderes Plus waren die Pferde in den Lagern. Auf der Seite der Burgunder waren mind. 11 Pferde nebst Ritter, Knappen und sonst. Zubehör. Auf unserer Seite war ein Pferd (das des Fuhrmanns).

      Absolut obergeil, das Kontor von Bert und Henrike, sie haben sich eine Holzkonstruktion gebaut mit eingezogenen Dachboden auf dem sie schlafen konnten...sozusagen ein Haus mit Leinendach und Leinenwänden...


      Wenn ihr mögt, dann macht euch einfach ein Bild indem ihr meine Fotos anschaut. Zu finden sind sie hier:
      flickr.com/photos/101982322@N05/

      jetzt bin ich nur noch gespannt ob man die Bilder sehen kann und was ihr dazu sagt.
      Darstellungszeitraum: 1475 (Süddeutschland)



    • Ein Jammer, dass VA so furchtbar weit weg ist (knapp 900 km)! :heul Da müsste ich bald los, um 2016 da zu sein.

      Hummelchen schrieb:

      eine Holzkonstruktion gebaut mit eingezogenen Dachboden auf dem sie schlafen konnten...
      Jaaa! :thumbsup: Hochschlafen Hoch schlafen hat was! :whistling:
      Meine angestrebte Darstellung: Handwerker (Snitker / Kunthormaker) in der 2. Hälfte des 15.Jh., Region Pommern/Stralsund
    • Gryphan, die Entfernung ist keine Ausrede, diesesmal war eine Truppe aus der Ukraine, ein Schwung aus Wien, Spanier, Franzosen, Italiener (teils von ganz unten am Stiefel), Tschechen, Polen, Niederländer, eine Schwedin (bei der weiss ich allerdings nicht von wo genau sie kommt und ob sie evtl. in D studiert), nicht zu vergessen die Engländer mit ihren Pferden,...

      du siehst, da geht schon was, Mitfahrgelegenheiten wurden auch mehrfach ausgemacht.
      Darstellungszeitraum: 1475 (Süddeutschland)



    • Hummelchen schrieb:

      die Entfernung ist keine Ausrede

      nicht, wenn man für Anreise und Abreise Urlaub bekommen kann.

      Für mich sind diese (militärisch dominierten) VA´s erst dann eine Option, wenn ich dort auflaufen kann, ohne belächelt zu werden (falscher Helm, falscher textilpanzer/ falsche brust etc.pp). Ich weiß, dass mind. 85% dort keine Probleme mit einer Ausstattung im Aufbau/wandel haben, aber die restlichen 15% schrecken mich persönlich noch ab. Ich lese einfach zuviel in Foren und FB-Gruppen, was in meinen Augen an softes Dissen grenzt... sollte ich vielleicht lassen, um lockerer zu sein.
      Ich bin kein direkter Rüpel, aber die Brennnessel unter den Liebesblumen. immergut: Karl Valentin
    • @dasLorb:
      Ich möchte mal frech behaupten, dass von den 15 % "soften Dissern" gerantiert keiner seine Ausrüstung wie Aschenputtel vom Bäumchen gerüttelt und geschüttelt oder sich aus der Nase gepopelt hat.
      Die werden auch ihre Fehler gemacht haben oder eben zeitweilig noch nicht ganz vollständig gewesen sein. Wenn die nun meinen, ihren Frust von damals an andere weitergeben zu müssen: Nunn denn! Dann werden eben von diesen 15 % leider 100 % keine Freunde von dir.

      Die anderen 85 % freuen sich vermutlich, dass "Nachschub" kommt und die Zunft net ausstirbt!
      Wenn du da hingehen willst, geh da hin nächstes Mal. Kannst auch auf der Hinfahrt auf nen Kaffee vorbeikommen, ist ja net weit :)
      Ich mache niemals den gleichen Fehler zweimal.
      Schließlich gibt es noch so viele zur Auswahl!
    • Wow, tolle Photos, aber sag mal, war das nicht so, daß Besucher am Samstag nicht erlaubt waren und erst am Sonntag Nachmittag (als schon abgebaut wurde) wieder auf den Platz durften? Von welchem Tag war denn das Bild mit den Typen in kurzen Hosen? Eure Fuhrmannsdarstellung ist klasse :allah

      Schade, daß es erst wieder 2016 ist, oder wird es bis dahin nochmal kleinere Veranstaltungen geben?
      "I am Jake Featherstone, and I am here to tell you the truth!" Von Wem? 8)
      "Einmal mehr ist die "üble Nachrede" vermeintlicher Gegner nicht halb so rufschädigend, wie das peinliche Auftreten der wohlmeinenden Freunde." Ralf Hüls
      "Tu ma lieber die Möhrchen, weil Schokolade is nich A!" Jonny Robels
      "Rohrblattex -> Auch Du kannst wieder ein wertvolles Mitglied der Gesellschaft werden!"
    • Wenn du noch nicht gerüstet bist, kein Problem, spiel einfach einen Knecht mit einer Mitgabel oder einem Dreschflegel... dann hast du keine Probleme mit der Ausrüstung und du hast die Sympathie aller Frauen auf deiner Seite, denn die "Ritter" sind unnahbar, so einen Knecht hingegen,.... :schaem
      Darstellungszeitraum: 1475 (Süddeutschland)



    • Hagen, es sind permanent noch Leute angereist, erster Anreisetag war Montag, wir kamen Dienstag, dann hat sich alles so langsam eingeläppert, einige haben sogar erst am Samstag noch ihr Zelt aufgebaut,... darum auch ab und an die Normalos ungewandet....
      Der nächste Event wird Hinterweidenthal 2015 sein
      Darstellungszeitraum: 1475 (Süddeutschland)



    • Also Kokosh hat mir auch gesagt, daß der veröffentlichte Kitguide die eine und die Realität dort eine andere Sache ist. Und daß sie sich drüber freuen würden, wenn mehr "Fußvolk" da wäre um die Atmosphäre zu verdichten, da wird die Illusion der Zeit so richtig perfekt.

      Was ich gerne anregen würde, wären versteckte Tribünen für nicht gewandete interessierte Besucher (wie im Naturschutzgebiet), damit man sich auch mal das Hauptspektakel ansehen könnte, wenn nötig mit Feldstecher. Verdammt, ich würde sogar Eintritt bezahlen :thumbup: Dann würden auch wirklich nur Interessierte kommen...
      "I am Jake Featherstone, and I am here to tell you the truth!" Von Wem? 8)
      "Einmal mehr ist die "üble Nachrede" vermeintlicher Gegner nicht halb so rufschädigend, wie das peinliche Auftreten der wohlmeinenden Freunde." Ralf Hüls
      "Tu ma lieber die Möhrchen, weil Schokolade is nich A!" Jonny Robels
      "Rohrblattex -> Auch Du kannst wieder ein wertvolles Mitglied der Gesellschaft werden!"
    • ja, schönes Treffen , tolle Fotos , macht Laune auf mehr..

      @Morgan quote='Morgan','index.php?page=Thread&postID=271468#post271468']Ich möchte mal frech behaupten, dass von den 15 % "soften Dissern" gerantiert keiner seine Ausrüstung wie Aschenputtel vom Bäumchen gerüttelt und geschüttelt oder sich aus der Nase gepopelt hat.
      Die werden auch ihre Fehler gemacht haben oder eben zeitweilig noch nicht ganz vollständig gewesen sein. Wenn die nun meinen, ihren Frust von damals an andere weitergeben zu müssen: Nunn denn! Dann werden eben von diesen 15 % leider 100 % keine Freunde von dir.

      Die anderen 85 % freuen sich vermutlich, dass "Nachschub" kommt und die Zunft net ausstirbt![/quote]
      Wohl gesprochen / geschrieben, Morgan !

      Seh ich auch so , mit einer nicht 100% korrekten Gewandung und Ausrüstung hab ich zwar auch manchmal Kontakt-Scheu , aber wenn ich nicht auf die Leute zugehe kann ich nun mal auch keine Kontakte knüpfen. Ausserdem läuft mir sonst mit 58 langsam die Zeit fort.
    • zudem gibt es ja vielerorts extra Treffen als Vorbereitung für die Großevents.
      Auf der Meersburg hat das Ulmer Aufgebot nebst Freunden und Gästen schon Einigen sozusagen auf die Sprünge geholfen.
      Da geht ees nicht darum, jemanden zu kritisieren, sondern um konstruktive Kritik zu äussern und so ein stimmiges Gesamtbild auf
      Großevents hin zu bekommen.

      Jeder der Fragen hat in die Richtung spätes Spätmittelalter (um 1475) kann sich gerne an mich wenden, wenn ich nicht entsprechend
      raten kann, dann weiss ich sicherlich wen, der sich damit auskennt und gerne behilflich ist.

      Es wäre schön, wenn möglichst viele von dem "Virus" angesteckt würden, den noch nicht so ganz guten Darstellern zu helfen sich zu optimieren ohne dies in einem ungünstigen Tonfall zu äussern... mal schauen ob wir das hinbekommen :)
      Darstellungszeitraum: 1475 (Süddeutschland)



    • Juppp.... wir waren auch wieder da und es war wieder KLASSE!!! (trotz der Schauer ;( ) Und endlich war Gelegenheit mein kleines neu gebasteltes Kammergeschütz zu testen... rummst ganz ordentlich :thumbsup: . Für uns aus Holstein war die Anreise kein Problem. Nachts um halb 3 los und GAAAAAS.... gegen 10:30 da und zusammen mit den Letzgesellen aufgebaut. Die haben wir dort letztes Jahr kennengelernt, dann dieses Jahr auf der Soester-Fehde wiedergetroffen und alles für Bexbach besprochen... völlig problemlos :thumbup: Ja... die Veranstaltung ist schon hochkarätig und das Gesamtbild sehr stimmig... das sollte aber niemanden abschrecken dort teilzunehmen!!! Büx und Wams sind schnell genäht... und wenn man nicht gerade in der ersten Linie kämpft ist eine Rüstung nicht unbedingt erforderlich... wir hätten gut noch Personal am Geschütz gebraucht :bye01 und ne Helebarde hätte ich auch noch über gehabt oder ein Schwert oder Pfeil und Bogen... Arbeitsgerät gabs genug :D Also lasst euch, wie "Hummelchen" schon bemerkte, von dem Virus anstecken. Das ist ein "Spaßundgutelaunevirus" :knuddel Und leider sind in Schleswig-Holstein die Spämis noch sehr dünn gesät... und für das Kammergeschütz bräucht ich auch noch Personal um irgendwann auf 3 Schuss die min zu kommen. In diesem Sinne... dranbleiben und reinhaun :wiki3